Archiv der Kategorie ‘Quiche u.ä.‘

Veggie-Tag: Tomaten-Zucchini-Tarte

Donnerstag, den 20. August 2015

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es eine leckere Tomaten-Zucchini-Tarte. Der Guss hat mal eine neue Variante aus Fetakäse, Quark und Eiern, der sehr lecker schmeckt, ohne dass der Feta zu stark dominiert.

Die Tarte schmeckt auch kalt sehr gut.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Tomaten-Zucchini-Tarte
Kategorien: Quiche, Tarte, Tomaten, Zucchini, Vegetarisch
Menge: 12 Stücke

Zutaten

H TEIG
100 Gramm   Weizenvollkornmehl
100 Gramm   Weizenmehl (typ 405)
100 Gramm   Margarine/Butter
1     Ei
1 Prise   Jodsalz
H FÜLLUNG
2     Tomaten, mittelgroß
1     Zucchini, mittelgroß
2 Essl.   Pflanzencreme (zum Andünsten)
200 Gramm   Magerquark
200 Gramm   Feta
2-3     Knoblauchzehen
      Basilikum
3     Eier
      Jodsalz
      Pfeffer
H SONSTIGES
      Springform Ø 26 cm

Quelle

  vegetarisch fit! 08/2007, Seite 29
  Erfasst *RK* 01.02.2012 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Backofen auf 200°C (Umluft 180 °C) vorheizen. Zutaten für den Teig verkneten und kühl stellen.

2. Für die Füllung Tomaten waschen, vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Zucchini waschen und würfeln. Beides in 1 EL Pflanzencreme andünsten.

3. Quark mit zerbröckeltem Feta verrühren. Knoblauch abziehen und durchpressen, Basilikum waschen, trocken schütteln und hacken. Mit Zuchini, Tomaten und Eiern zur Quark-Feta-Masse geben und gründlich mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Springform mit 1 EL Pflanzencreme fetten. Mit Teig auslegen und einen 2-3 cm hohen Rand formen. Füllung auf den Teig geben, glatt streichen und im Backofen ca. 30-35 min backen.

=====

Veggie-Tag: Zwiebel-Quiche mit Nussguss

Donnerstag, den 9. April 2015

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es eine Zwiebel-Quiche, die etwas anders ist, da für die Füling Frühlingszwiebeln verwendet werden. Gefunden habe ich dieses leckere Rezept im Biokisten-Kochbuch von Cornelia Schinharl.

Zwiebel-Quiche mit Nussguss

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Zwiebel-Quiche mit Nussguss
Kategorien: Quiche, Vegetarisch, Nuss
Menge: 1 Tarteform

Zwiebel-Quiche mit Nussguss

Zutaten

H TEIG
250 Gramm   Weizen- oder Dinkelvollkornmehl
      Salz
125 Gramm   Kalte Butter
H FÜLLUNG
2 groß.   Bund Frühlingszwiebeln
4     Junge Knoblauchzehen
50 Gramm   Haselnusskerne
3     Eier (Größe M)
200 Gramm   Sahne
4 Essl.   Frisch geriebener Parmesan
150 Gramm   Junger Bergkäse
      Pfeffer a.d.M
      Frisch geriebene Muskatnuss
H AUSSERDEM
      Spring- oder Tarteform (28-30 cm Ø)
      Butter für die Form

Quelle

  Biokiste 100% vegetarisch
  Cornelia Schinharl
  Seite 37
  Erfasst *RK* 19.03.2015 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Für den Mürbeteig in einer Schüssel Mehl und 1 TL Salz mit der Butter in kleinen Würfeln und 3-4 EL eiskaltem Wasser mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Bei Bedarf weitere 1-2 EL Wasser unterknetten. Teig zu einer Kugel formen und ausrollen.

2. Die Spring- oder Tarteform einfetten und mit dem Mürbeteig auskleiden. Die Form für etwa 1 Stunden in den Kühlschrank oder 15 min ins Gefrierfach stellen.

3. In einem Topf Wasser zum Kochen bringen und salzen. Währenddessen die Frühlingszwiebeln waschen, putzen, der Länge nach halbieren, dann quer in etwa 5 cm lange Stücke schneiden und im heißen Wasser 1 Min kochen lassen. Zwiebeln in ein Sieb abgießen. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden.

4. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Nüsse in einer Pfanne bei mittlerer Hitze rösten, bis die Haut anfängt, sich abzulösen. Die Nüsse in einem sauberen Tuch gegeneinanderreiben und so die Haut möglichst gründlich ablösen. Die Haselnüsse mittelgrob hacken.

5. Eier, Sahne und Parmesan verrühren. Käse würfeln und mit Nüssen untermischen. Guss mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

6. Zwiebeln und Knoblauch auf den Teigboden verteilen. Den Nussguss darübergießen und die Quiche im heißen Ofen (Mitte) 35-40 min backen, bis sie schön gebräunt ist. Herausnehmen, 5-10 min ruhen lassen und servieren.

=====

Hack-Quiche Mexikanische Art

Samstag, den 7. Februar 2015

Dieses Gericht gab es schon vor längerer Zeit, aber irgendwie ist es vom Radar verschwunden und erst bei der Durchsicht der Fotos wieder aufgetaucht.

Apropos Foto: das ist eines dieser Gerichte, das sich von mir nicht fotografieren lassen wollte.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Hack-Quiche Mexikanische Art
Kategorien: Quiche, Fleisch, Mexiko
Menge: 12 Stücke

Zutaten

1     Grundrezept Quiche-Teig
1     Zwiebel
1     Rote Pfefferschote
1     Rote Paprikaschote
1     Grüne Paprikaschote
300 Gramm   Gemischtes Hack
2 Essl.   Öl
3 Essl.   Tomatenmark
1     Durchgepreßte Knoblauchzehe
100 Gramm   Mais
      Salz
      Pfeffer
      Cayennepfeffer
      Rosenscharfes Paprikapulver
4     Eier (Kl. M)
300 ml   Schlagsahne
75 Gramm   Taco-Chips
75 Gramm   Gouda
2 Essl.   Gehackte Petersilie

Quelle

  schöner essen November 1999
  Erfasst *RK* 23.08.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Zubereitung: 1 Stunde, 15 Minuten (plus Zubereitungszeit für den Teig)

1. Teig ausrollen und in die gefettete Springform drücken.

2. Zwiebel pellen und fein hacken. Pfefferschote längs halbieren, entkernen und fein hacken. Paprika putzen, waschen und würfeln. Hack in heißen Öl anbraten. Pfefferschote, Zwiebel, 1 El Tomatenmark, Knoblauch und Paprikawürfel zugeben und kurz mitbraten. Mais untermischen, mit Salz, Pfeffer, Cayenne und Paprikapulver kräftig würzen, auf dem Teig verteilen.

3. Eier, Sahne, 2 El Tomatenmark, etwas Salz, Pfeffer und Paprikapulver verquirlen und darübergießen. Im heißen Ofen bei 200 Grad auf der untersten Schiene 45 Min. backen (Gas 2-3, Umluft 180 Grad).Tacos grob hacken, Käse grob raspeln, beides 10 Min. vor Ende der Backzeit auf die Quiche streuen und mitbacken. Die Quiche aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Mit Petersilie bestreuen.

=====

Zucchini-Lachs-Pizza

Samstag, den 3. Januar 2015

Ich wünsche Euch allen ein Gesundes Neues Jahr!

Ich hoffe, ihr habt es gut angefangen und so soll es auch weiter gehen.

Wir hatten sehr entspannte Tage von Weihnachten bis jetzt. Dieses Mal ohne lange Autobahnfahrten und Völlerei. Wir waren zuhause, der Crockpot hat gekocht und wir haben die Zeit genossen.

Heute geht es weiter mit einem leckeren Rezept. Ich muss gestehen, dass ich wirklich fertigen Pizzateig genommen habe, aber es schmeckt sicher auch mit Eurem ‘Hausteig’.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Zucchini-Lachs-Pizza
Kategorien: Pizza, Fisch, Zucchini
Menge: 2 bis 3 Portionen

Zutaten

150 Gramm   Zucchini
1     Rote Zwiebel
4 Stiele   Dill
150 Gramm   Schmand
      Salz
      Pfeffer
1     Rolle Pizzateig (Kühlregal)
100 Gramm   Räucherlachs (in Scheiben)
1 Essl.   Olivenöl

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 3/2013
  Erfasst *RK* 24.02.2013 von
  T.S.

Zubereitung

1. Ein Blech im heißen Ofen bei 250 Grad vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert). Zucchini in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel in feine Ringe schneiden oder hobeln. Die Ästchen vom Dill abzupfen. Die Hälfte des Dills hacken. Schmand mit gehacktem Dill, Salz und Pfeffer verrühren.

2. Pizzateig mit dem Papier entrollen. Den Teig mit Dillschmand einstreichen und mit Zucchini und Zwiebeln belegen. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Teig mithilfe des Papiers auf das heiße Blech ziehen und im heißen Ofen im unteren Drittel 20 Min. backen.

3. Lachsscheiben halbieren und auf der gebackenen Pizza verteilen. Restlichen Dill darüberstreuen. Mit Öl beträufelt sofort servieren.

* ZUBEREITUNGSZEIT 40 Minuten
* PRO PORTION (BEI 3) 14 g E, 36 g F, 41 g KH = 561 kcal (2346 kJ)

BELIEBIG BELEGEN!

Erlaubt ist, was Ihnen schmeckt: Die Pizza können Sie statt mit Räucherlachs auch mit Graved Lachs (roh gebeiztem Lachs) belegen. Wer mit Fisch fremdelt, nimmt ersatzweise hauchdünn geschnittenen Serrano- oder Parmaschinken.

=====

Veggie-Tag: Brokkoli-Quiche

Donnerstag, den 16. Oktober 2014

Ich bin mal wieder dabei einen Stapel alter Rezeptzeitungen ‘auszumisten’ - sprich durchsehen, ansprechende Rezepte in die RK-Suite abtipseln und dann die Zeitung an Freundinnen weitergeben. Zur Zeit ist es ein Stapel ‘vegetarisch fit!’, die ich mir mal eine zeitlang gekauft habe.

Die Brokkoli-Quiche hat mir gleich gefallen. Die Kräuterbutter anstatt normaler Butter im Teig war echt eine gute Idee. Und das die Füllung nur aus Gemüse und ein bißchen Mozzarella bestand und nicht aus Bergen von Reibekäse, Schmand, Eiern, Schlagsahne o.ä. hat mir sehr gut gefallen.

Geschmeckt hat sie erst warm, aber auch am anderen Tag kalt.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Brokkoli-Quiche
Kategorien: Quiche, Brokkoli, Vegetarisch
Menge: 6 Stücke

Zutaten

H TEIG
250 Gramm   Mehl
125 Gramm   Kräuterbutter
1     Ei
1 Prise   Salz
H BELAG
1 kg   Brokkoli
5 Essl.   Kräuterbutter
      Salz
      Schwarzer Pfeffer
500 Gramm   Fleischtomaten
200 Gramm   Mozzarella
2     Knoblauchzehen
2 Bund   Petersilie, glatt

Quelle

  vegetarisch fit! 11/2003, Seite 17
  Erfasst *RK* 08.10.2014 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Mehl in eine Schüssel geben. Kräuterbutter in kleine Würfel schneiden und mit Ei und Salz in die Schüssel geben. Alles mit dem Knethaken des Handrührgerätes zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und ca. 30 min im Kühlschrank ruhen lassen.

2. Brokkoli in Röschen teilen, waschen und abtropfen lassen. Dicken Stängel schäle und klein würfeln. Brokkoliröschen und -stängel in kochendem Salzwasser 3 min blanchieren, eiskalt abschrecken und gut abtropfen lassen. 4 EL Kräuterbutter in einer breiten Pfanne erhitzen, Brokkoli darin schwenken. Mit Salz und Pfeffer würzen und aus der Pfanne nehmen.

3. Backofen auf 200°C vorheizen. Tomaten kreuzweise einritzen, mit heißem Wasser überbrühen, häuten, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Mozzarella würfeln. Knoblauch abziehen, würfeln udn mit Petersilie im Mixer pürieren. Das Püree mit Tomaten und Mozzarella mischen, mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Quiche-Form mit restlicher Kräuterbutter einfetten. Teig ausrollen, in die Form legen und einen 3-4 cm hochen Rand formen. Mit Brokkoli belegen und Tomatenmischung darauf verteilen. Quiche im Backofen ca. 40 min backen. Frisch aus dem Backofen auf Tellern angerichtet servieren.

=====

Onion-Tarte

Freitag, den 6. Juni 2014

Heute gibt es eine Onion-Tarte von Jamie Oliver.

Der Teig ist ein Mürbeteig mit Trockenhefe, der bei mir keinen Millimeter gegangen ist, aber Trockenhefe ist sowieso nicht mein Freund. Ich habe den Teig der Einfachheit halber auf dem ganzen Blech verteilt. Im Jamie-Magazin war die Onion-Tarte Teil eines Brunchbuffetts und der Boden doppelt so dick - vermutlich damit man die Tarte besser mit der Hand essen kann.

Die Tarte war sehr lecker und durch die Anchovis gut gewürzt.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Onion Tarte
Kategorien: Quiche, Vegetarisch, Jamie Oliver, Hefe
Menge: 1 Blech

Zutaten

H TEIG
285 Gramm   Mehl
170 Gramm   Kalte Butter, gewürfelt
7 Gramm   Trockenhefe
2     Eier, verquirlt
H BELAG
40 ml   Olivenöl
6     Zwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten
4     Knoblauchzehen, gehackt
6     In Öl eingelegte Anchovis
1 Essl.   Fein gehackte Thymianblättchen
2 Essl.   Creme fraiche light

Quelle

  jamie - mehr leben in der Küche
  März/April 2014
  Seite 69
  Erfasst *RK* 13.03.2014 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Für den Teig Mehl und Butter mit den Fingern zu einer krümeligen Masse vermengen. Hefe und 1 Prise Salz dazugeben, eine Vertiefung in die Mitte drücken, die Eier hineinschlagen und die Mischung mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. In eine bemehlte Schüssel geben, mit Klarsichtfolie abdecken und an einem warmen Ort 2 Stunden gehen lassen.

2. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Das Öl in einer Pfanne bei milder Hitze erwärmen, dann Zwiebeln, Knoblauch, Anchovis und Thymian zugeben. 20 min sanft dünsten, bis die Zwiebeln weich sind, dann vom Herd nehmen und die Creme fraiche einrühren. Beiseitestellen.

3. Den Ofen auf 200 grad vorheizen. Teig auf ein Backblech drücken (30 * 22 cm), die Zwiebelmischung darauf verteilen und weitere 15 min gehen lassen. Im Ofen 20 min backen, dann die Hitze auf 180° reduzieren und weitere 10 - 15 min backen. Wenn die Zwiebeln zu dunkel werden, mit Alufolie bedecken. Warm - vorzugsweise mit einem Friséesalat mit Senf-Vinaigrette - servieren.

=====

Walliser Kartoffelkuchen

Samstag, den 8. März 2014

Dieses Rezept habe ich schon vor einiger Zeit zubereitet. Das sollte ich noch verbloggen, bevor das mit dem Frühling jetzt endlich richtig los geht.

Leckeres Winter-Comford-Food.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Walliser Kartoffelkuchen
Kategorien: Pizza, Kartoffeln
Menge: 1 Backblech (36 x 42 cm),

Zutaten

H TEIG
200 Gramm   Butter oder Margarine
200 Gramm   Körniger Frischkäse
350 Gramm   Mehl
      Mehl Zum Kneten und Ausrollen
      Fett für das Blech
H BELAG
500 Gramm   Kartoffeln (festkochend)
500 Gramm   Lauch
150 Gramm   Frühstücksspeck (in Scheiben)
      Salz
      Pfeffer
      Muskatnuss (gemahlen)
150 Gramm   Bergkäse
4 Essl.   Schnittlauchröllchen

Quelle

  Freundin
  Erfasst *RK* 08.02.2006 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Butter (Margarine) in einer Schüssel mit den Schneebesen des Handrührers schaumig schlagen, Frischkäse unterrühren. Mehl mit den Knethaken nach und nach unterkneten. Dann alles auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.

2. Backblech einfetten,den Teig darauf mit einer leicht bemehlten Teigrolle ausrollen, ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

3. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Lauch putzen, waschen und schräg in Scheiben schneiden. Speckscheiben halbieren.

4. Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen und im Ofen auf der zweiten Schiene von unten ca. 20 Minuten vorbacken.

5. Speck in einem breiten Topf bei kleiner Hitze knusprig auslassen, herausnehmen. Kartoffeln und Lauch im Speckfett 10 bis 12 Minuten bei mittlerer Hitze zugedeckt garen, dabei ab und zu umrühren. Mit Salz, Pfeffer und gemahlener Muskatnuss würzen.

6. Lauch und Kartoffeln auf dem vorgebackenen Teig verteilen. Speckstücke darauflegen. Bergkäse auf einer Käsereibe raspeln und gleichmäßig auf dem Gemüse verteilen. Kartoffelkuchen im Ofen auf der mittleren Schiene in ca. 20 Minuten goldbraun backen. Mit den Schnittlauchröllchen bestreuen.
: Pro Stück: 516 Kalorien

=====

Veggie-Tag: Provenzalische Gemüsetarte

Donnerstag, den 17. Oktober 2013

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es die Provenzalische Gemüsetarte, die ich bei Penne im Topf entdeckt habe und die sofort auf die Nachkochliste gehüpft ist.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Provenzalische Gemüse-Tarte
Kategorien: Quiche, Gemüse, Vegetarisch
Menge: 32 Cm Tarteform

Zutaten

H FÜR DEN TEIG
225 Gramm   Mehl
100 Gramm   Butter
1 Teel.   Salz
1     Ei
1 Essl.   Mineralwasser
      Mehl für die Arbeitsfläche
      Fett für die Form
H FÜR DEN BELAG
1     Größere Zucchini
1     Aubergine
1     Rote Paprikaschote
1     Gelbe Paprikaschote
1     Grüne Paprikaschote
2 Essl.   Olivenöl
2 Teel.   Thymian
      Salz
      Schwarzer Pfeffer gemahlen
2 Zehen   Knoblauch
150 Gramm   Sahne
150 Gramm   Crème fraîche
3     Eier (Größe M)
50 Gramm   Peccorino oder parmesan

Quelle

  Blog: Penne im Topf, dd. 01.08.2013
Link siehe unten
  Erfasst *RK* 01.08.2013 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Für den Teig alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und in Folie gewickelt ca. 30 Minuten kalt stellen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis (Ø ca. 35 cm) ausrollen, eine gefettete Tarteform (Ø 32 cm) oder eine 26-er Springform damit auslegen Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen.

Für den Belag das Gemüse waschen und putzen. Zucchini und Aubergine in Scheiben schneiden, Paprikaschoten achteln. Alle Zutaten auf ein Backblech legen, mit Öl beträufeln und mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen. Im vorgeheizten Backofen unter dem Grill ca. 15-20 Minuten garen. Die Zutaten anschließend, zusammen mit den beiden gehackten Knoblauchzehen, auf dem Teig verteilen. Sahne mit Créme fraîche, Eiern und Pecorino verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und über das Gemüse gießen.

Tarte bei 190°C im vorgeheizten Ofen ca. 40-50 Minuten goldbraun backen. Je nach Ofen kann die Backzeit etwas variieren.

: http://www.penneimtopf.com/2013/08/provenzalische-gemuse-tarte.html

=====

Nachgekocht: Zucchini-Flammkuchen

Dienstag, den 8. Oktober 2013

So als Kompromiss zwischen Sommer und Herbst gab es bei uns letzte Woche einen Zucchini-Flammkuchen. Das Rezept war schon länger auf meiner Nachkochliste - das Original-Reste-Verwertungs-Rezept kommt aus dem Blog von Chaosqueen.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Zucchini-Flammkuchen
Kategorien: Zucchini, Hefeteig
Menge: 1 Backblech

Zutaten

H HEFETEIG
200 Gramm   Mehl
110 ml   Wasser
5 Gramm   Hefe
1 Teel.   Öl
1/2 Teel.   Salz
H BELAG
100 Gramm   Saure Sahne
2 klein.   Zucchini
50 Gramm   Schinkenwürfel oder Streifen
75 Gramm   Emmentaler oder anderen würzigen Käse
      Pfeffer
      Salz

Quelle

  eigenes Rezept (Link s.u.)
  Erfasst *RK* 10.09.2009 von
  Chaosqueen

Zubereitung

Aus den Zutaten für den Teig einen Hefeteig zubereiten und zwei Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

Den Backofen auf maximale Temperatur Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teig in Backblechgröße ausrollen, mit der sauren Sahne bestreichen und mit Pfeffer und Salz würzen.

Die Zucchini in 1-2 mm dicke Scheiben schneiden und diese nebeneinander in einer Lage auf dem Teig verteilen.

Die Schinkenwürfel über die Zucchinischeiben geben und den geriebenen Käse gleichmäßig verteilen.

Den Zucchini-Flammkuchen in den Ofen geben und in ca. 15 Minuten knusprig und leicht braun backen.

Anmerkung Im Manz bei 270°C mit entferntem Abschirmblech gebacken

: http://chaosqueen.net/2009/09/10/zucchini-flammkuchen/

=====

Veggie-Tag: Gemüse-Quiche

Donnerstag, den 13. Dezember 2012

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es eine Gemüse-Quiche aus der Schrot&Korn.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Gemüse-Quiche (Schrot&Korn)
Kategorien: Quiche, Gemüse, vegetarisch
Menge: 4 Personen

Zutaten

250 Gramm   Weizenmehl (Type 550)
1/2 Teel.   Meersalz
130 Gramm   Butter
90 ml   Wasser
300 Gramm   Möhren
      Je 1 rote und grüne Paprika
1 Stange   Lauch
1 klein.   Brokkolistaude
1     Zwiebel, fein gewürfelt
2 Essl.   Olivenöl
250 ml   Gemüsebrühe
200 Gramm   Schmand
3     Eier
      Kräutersalz
      Pfeffer
      Muskatnuss, frisch gerieben

Quelle

  Schrot&Korn 2/2009, Seite 18
  Erfasst *RK* 30.04.2009 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1 Mehl mit Salz, Butter und Wasser zu einem Mürbeteig verkneten, in Klarsichtfolie packen und 30 Minuten kühl stellen.

2 Möhren in feine Scheiben, Paprika in feine Streifen, Lauch in 1 cm breite Ringe schneiden, Brokkoli in kleine Röschen brechen. Zwiebel in Öl glasig dünsten. Gemüse - bis auf Lauchringe - zugeben, kurz anschmoren, mit der Brühe ablöschen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 7 Minuten düns-ten. Lauch zugeben und weitere 5 Minuten garen. Gemüse in Sieb abtropfen lassen. Schmand mit Eiern und Gewürzen verrühren. Teig zwischen zwei Lagen bemehltem Backpapier ausrollen.

3 Springform mit Butter ausstreichen, mit Teig auskleiden, mit einer Gabel mehrmals einstechen, 3 cm hohen Rand formen. Bis auf die Paprikastreifen Gemüse darauf verteilen, Guss darübergießen, Paprika leicht in Guss eindrücken.

4 Quiche im vorgeheizten Backofen bei 220 °C (Heißluft 200 °C) 30 Minuten backen. Nach 20-25 Minuten mit Alufolie abdecken.

Pro Person ca. 2,50 € Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten + ca. 30 Minuten Backzeit

=====

Blog Widget by LinkWithin