Veggie-Tag: Italienischer Zwiebelkuchen

Es gibt ja noch vereinzelt Federweißen, da kann ich den italienischen Zwiebelkuchen vorstellen.

Dieses Rezept ist mal eine ganz andere Zubereitung des Zwiebelkuchens, schon der Hefeteig ist viel handfester.
Das Rezept ist mir beim Erfassen der alten ‚Vegetarisch fit!‘ über den Weg gelaufen und ich habe es etwas verändert. Ich vermute mal, dass das Rezept ursprünglich von einem Margarinehersteller war, denn im Rezept waren einige Markennamen vermerkt. Da ich lieber mit Öl und Butter arbeite, habe ich diese ersetzt. Alle Veränderungen sind in der Zutatenliste vermerkt.

Der Dorfsupermarkt hat jetzt eine neue Käsetheke. Fontina gab es leider keinen und dann fiel die Wahl gemeinschaftlich auf Gruyere. Man kann auf Wunsch den Käse jetzt auch reiben lassen, was ich dieses Mal gemacht habe. Wie ich danach festgestellt habe, wird eher grob gerieben und der Käse fällt in einen Auffangbehälter und wird von dort in eine Tüte umgefüllt. Beim Kochen habe ich dann bemerkt, dass in meinem Käse auch Spuren anderer Käsesorten enthalten waren. Der Auffangbehälter wird wohl nicht nach jedem Kunden gereinigt…

Die Oliven waren aus dem Glas, weil der Markt nicht auf meinem Weg lag. Großer Fehler. Der Umweg hätte sich wie immer gelohnt, denn der Geschmack der Glasoliven war schon fies.

Abgesehen davon, war der italienische Zwiebelkuchen sehr lecker.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Italienischer Zwiebelkuchen
Kategorien: Quiche, Zwiebeln, Vegetarisch, Hefe
Menge: 28 Cm

Zutaten

H TEIG
10 Gramm   Hefe
1/4 Teel.   Zucker
125 Gramm   Mehl (Katja: Dinkel)
1/4 Teel.   Salz
2 Essl.   Pflanzencreme (Katja: Olivenöl)
H BELAG
750 Gramm   Gemüsezwiebeln
4 Essl.   Pflanzencreme (Katja: Olivenöl)
      Salz
1 Teel.   Oregano, getrocknet
250 ml   Cremefine zum Verfeinern (Katja: Creme fraiche)
4     Eier
1 Teel.   Speisestärke
100 Gramm   Fontina (Katja: Gruyere)
      Pfeffer a.d.M
3 Essl.   Passierte Tomaten (Katja: etwas verrührtes
      — Tomatenmark)
1     Fleischtomate
100     Grüne Oliven mit Paprika
H AUSSERDEM
      Quiche- oder Springform Ø 28 cm
      Fett für die Form

Quelle

  abgewandelt nach:
  Vegetarisch fit! 08/2004
  Seite 22
  Erfasst *RK* 16.02.2015 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Zerbröckelte Hefe mit Zucker in 6 EL lauwarmen Wasser auflösen. 10 Min gehen lassen. Mehl, Salz und Pflanzencreme in eine Schüssel geben, Hefeansatz zufügen und mit den Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. Zugedeckt 40 min gehen lassen.

2. Inzwischen die Zwiebeln schälen und in halbe Ringe schneiden. In der heißen Rama Culinesse ca. 10 Minuten dünsten, bis sie weich geworden sind. Mit Salz und Oregano würzen. Abkühlen lassen.

3. Rama Cremefine mit Eiern und Speisestärke gut verrühren. Den fein geriebenen Käse unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Backofen auf 225°C (Umlauf 200°C) vorheizen. Die Quicheform einfetten. Den Teig kurz durchkneten, in Größe der Form ausrollen und damit auslegen. Die passierten Tomaten daraufverstreichen, die Zwiebeln darüberverteilen, mit der Cremefine-Masse abdecken.

5. Die Tomate waschen, Stielansatz herausschneiden, Tomate vierteln und in Scheiben schneiden, die Oliven halbieren. Beides auf der Quiche dekorativ anrichten. Italienischen Zwiebelkuchen im vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten backen. Vor dem Anschneiden den italienischen Zwiebelkuchen 10 Minuten ruhen lassen.

=====

Blog Widget by LinkWithin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.