Kartoffelknödel mit Burgunder-Pfifferling-Soße

Nachdem ich im Urlaub schon Knödel mit Soße gegessen habe, kam irgendwie die Sehnsucht nach Urlaub und Hüttenessen auf. Im Vorratskeller befanden sich noch Kochbeutelknödel – ich bin nicht so knödelbegabt wie zB die Petras von Chili&Ciabatta oder von Obers trifft Sahne. Das Einzige knödelige, das ich kann, sind Serviettenknödel. Da wir aber so gut wie nie Brot essen, habe ich selten altes Brot zuhause. Früher wurde das alte Brot in Würfeln in der Tiefkühltruhe gesammelt und wenn genug da war, gab es Serviettenknödel.

Eine Champignon-Sahne-Soße fiel aus, da ich das nicht mehr so gut vertrage. Also habe ich mich auf die Suche nach einer Soßen-Alternative gemacht und habe bei eatsmarter eine Burgunder-Pfifferling-Soße gefunden. Sehr lecker. Und das macht fast den Kochbeutelknödel vergessen 😉 fast…

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Burgunder-Pfifferling-Soße
Kategorien: Soße, Alkohol, Pfifferlinge
Menge: 1 Rezept

Zutaten

1 Essl.   Butter
1     Zwiebel, in Würfeln
400 Gramm   Pfifferlinge
150 ml   Weißburgunder oder einen anderen trockenen Weißwein
150 Gramm   Crème fraîche
1 Essl.   Schnittlauchröllchen

Quelle

  eatsmarter.de
  Erfasst *RK* 22.08.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Inzwischen Pfifferlinge putzen und je nach Größe ganz lassen oder in Stücke schneiden. 1 EL Butter in einer großen Pfanne erhitzen und Zwiebeln glasig anbraten. Pilze zugeben und etwa 5 Minuten anbraten. Mit Wein ablöschen und 1-2 Minuten ein wenig einköcheln lassen. Crème fraîche und Kräuter untermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit den Semmelknödel angerichtet servieren.

=====

Veggie-Tag: Tomaten Tarte Tartin

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es ein Rezept beim dem ihr eure Cocktailtomatenschätze aus dem Garten verarbeiten könnt.

Das Rezept habe ich bei Emmi kocht einfach entdeckt und es sah so lecker aus, dass ich es ausprobieren musste. (Schaut doch mal bei Emmi vorbei, ihr Foto ist gelungener als meins).

Das Rezept ist schnell und unkompliziert, da als Teig ein gekaufter Blätterteig verwendet wird. Da würde ich doch mal einen Versuch mit Mürbeteig starten, da ich diesen lieber mag. Ich habe die Tarte in meiner Porzelantarteform gebacken und beim Wenden hat es ein bisschen geklemmt.

Die Tarte war sehr lecker und aromatisch. Ich habe meine letzten Tomatenschätze aus dem Garten verwendet (war aber dieses Jahr mit den gekauften Pflanzen leider nicht so ertragreich, wie in den Vorjahren mit gezogenene Pflanzen). Ich hoffe, Euer Tomatenjahr war besser. (aber Gurke und Zucchini war auch nicht so besonders. Zuerst viel zu viele Schnecken und dann ???)

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Tomaten Tarte Tatin
Kategorien: Quiche, Tarte, Tomaten, Vegetarisch
Menge: 1 Rezept

Zutaten

1 Pack.   Blätterteig aus dem Kühlregal (ca. 270 g) – idealerweise rund
600 Gramm   Kirschtomaten
40 Gramm   Butter
1-2 Essl.   Aceto Balsamico Essig – weiß oder dunkel
1 Essl.   Gestr. Zucker
2 Teel.   Getrockneter Oregano
      Salz und Pfeffer
2-3 Zweige   Frischer Oregano – zum Verzieren

Quelle

  emmi kocht einfach dd. 19.08.2021
  Erfasst *RK* 22.08.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Als erstes heizt Du den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze (Umluft 180 °C) auf und legst die Packung Blätterteig bereit.

Dann wäschst Du die Kirschtomaten, trocknest sie ab und halbierst sie.

Jetzt nimmst Du eine große Pfanne zur Hand und lässt darin unter Rühren die 40 g Butter und 1 gestrichenen EL Zucker darin schmelzen bis die Mischung eine schöne braune Farbe hat.

Nun hebst Du die halbierten Kirschtomaten unter und lässt sie für 5 Minuten schmoren bis sie weich werden und Saft abgeben.

Jetzt noch mit Salz, Pfeffer, 2 TL getrocknetem Oregano und 1 bis 2 EL weißen oder dunklen Balsamico Essig abschmecken.

Die geschmorten Kirschtomaten gibst Du im Anschluss in Deine Quiche-/ Tarteform oder eine andere runde Auflaufform mit ungefähr 26 cm Durchmesser.

Den Blätterteig ziehst Du im Anschluss vom Backpapier ab, legst ihn gerafft über die Kirschtomaten und drückst ihn am Rand auf den Auflaufform-Boden. Das muss überhaupt nicht akkurat sein, vor allem wenn Du einen rechteckigen Blätterteig erwischt hast (so wie ich) musst Du ohnehin etwas zurechtschneiden und improvisieren. Mit einer Gabel ein paar mal in den Blätterteig einstechen. Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Nach dem Backen die Auflaufform vorsichtig aus dem Ofen nehmen, einen großen flachen Teller darauf legen und mit Hilfe von Ofenhandschuhen oder Topflappen die Tarte stürzen, so dass unten jetzt oben ist. Nach Belieben mit frischem Oregano garnieren. Ich wünsche Dir einen guten Appetit.

=====

Bei uns auf dem Tisch – KW 33/2021

Die zweite Woche Urlaub bestand daraus, dass meine Tochter beim Tenniscamp für Kinder mitgeholfen hat und wir haben gechillt, gelesen und gesportelt.

Montag: Reste vom Grillbuffett

Meine Schwägerin hat mir die Fleischreste (Würstchen, Hühnerschnitzel, Spieße etc.) eingepackt. Ich habe alles gewürfelt und in der Pfanne gebraten.

Dienstag: Polenta mit Pilzen

Polenta nach diesem Grundrezept. Dazu gebratene Pilze.

Mittwoch: Nudeln mit Tomatensauce

Ohne Worte.

Donnerstag: Vindaloo mit Kartoffeln

Es gab das Süßkartoffel-Vindaloo mit mehligen Kartoffeln. Leider entsprach es nicht meinen Vorstellungen. Ich hatte es mir sämiger gewünscht. Ich habe die mehligen Kartoffeln allerdings auch nicht vorgekocht. Beim nächsten Mal werde ich die Kartoffeln vorkochen und dann weiterverarbeiten.

Freitag: Zucchinipuffer mit Kräuterquark

Zucchinipuffer mit Kräuterquark

Samstag: Kartoffel-Curry aus dem Punjab

Kartoffel-Curry aus dem Punjab

Sonntag: Couscous mit gebratenem Gemüse

Veggie-Tag: Kartoffel-Curry aus dem Punjab

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es ein weiteres Rezept von Meera Sodha.

Wir hatten kürzlich das Süßkartoffel-Vindaloo, das ich dann mit mehligen Kartoffeln (ohne Vorkochen, großer Fehler) nachgekocht habe, da mir die Soße so gut geschmeckt hat. Ich werde das Rezept nochmal kochen und die Kartoffeln aber vorher vorkochen.

Wir haben dann ein Rezept gesucht, das auch ursprünglich mit Kartoffeln zubereitet wird. Dazu wird ein Cashewmus hergestellt, aber da ich die ungesalzenen Cashewnüsse beim Einkaufen vergessen hatte, habe ich cremige Erdnussbutter verwendet. Das hat super geklappt, war natürlich ein anderer Geschmack.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kartoffel-Curry aus dem Punjab
Kategorien: Curry, Kartoffeln, Vegetarisch, Indien
Menge: 4 Portionen

Zutaten

80 Gramm   Ungesalzene Cashewkerne
1 Teel.   Fenchelsamen
1 kg   Neue Kartoffeln
4 Essl.   Rapsöl
1 groß.   Gemüsezwiebel, in Streifen geschnitten
4     Knoblauchzehen, zerdrückt
1 Stück   Ingwer (3 cm), geschält und gerieben)
1 Dose   Eiertomaten
1 Teel.   Graham masala
1 Teel.   Cayennepfeffer
1 Teel.   Salz

Quelle

  Meera Sodha
  Indisch vegetarisch
  Seite 62
  Erfasst *RK* 21.08.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Cashewkerne 10 min in 100 ml kochendem Wasser einweichen. Währenddessen die Fenchelsamen im Mörser so fein wie möglich zerstoßen.

Die Kartoffeln waschen. Die kleinsten ganz lassen, größere halbieren oder vierteln, damit alle Stücke die gleiche Größe haben. In einer Pfanne 2 EL Öl erhitzen und die Kartoffeln unter gelegentlichen Wenden 8 Minuten darin braten, bis sie leicht bräunen. Auf einen Teller geben.

Die Cashewkerne mit dem Wasser in einen Mixer geben und zu einer feinen Paste pürieren.

In der Pfanne die restlichen 2 EL Öl erhitzen und die Zwiebeln bei mittlerer Hitze 10 min anschwitzen, bis sie goldgelb und wich sind. Knoblauch und Ingwer hinzugeben und weitete 2 min braten, dann die Tomaten unterrühren. Etwa 5-8 min kochen lassen, bis die Sauce eindickt. Fenchelsamen, Garam masala, Cayennepfeffer und Salz dazugeben, verrühren und die Cashewpaste untermischen. Einige Minuten köcheln lassen, danach etwa 300 ml Wasser hinzugießen und durchrühren.

Die Kartoffeln wieder in die Pfanne geben, abdecken und bei schwacher Hitze weitere 10 – 15 min köcheln lassen, bis sie gar sind. Wenn ein Messer leicht hineingleitet, sind sie fertig.

Dazu passt Reis.

Katja: ich habe das Cashewmus durch Erdnussbutter ersetzt.

=====

Bei uns auf dem Tisch – KW 32/2021

Es ist die erste Urlaubswoche. Bei vielen Bloggern sieht man dann immer sehr viel Aktivität und Lust am Kochen. Bei mir es eher andersrum. Da ich jeden Tag koche habe ich im Urlaub auch gerne mal frei.

Montag: Nudeln mit Thunfisch

Der Klassiker, wenn es schnell gehen muss.

Dienstag: Ananas-Mango-Curry

Ananas-Mango-Curry

Mittwoch: Ramensuppe – Mosch Mosch Mannheim

Wir waren in Mannheim und haben uns einen Teil der Murals des Projektes ‚Stadt, Wand, Kunst‘ angeschaut und waren mittags bei Mosch Mosch und haben Ramen gegessen.

Ramensuppe Mosch Mosch

Donnerstag: Semmelknödel – Cafe Vivo Mainz

Eigentlich wollten wir nach Frankfurt einen Doppeldeckerstadtrundfahrt machen und essen gehen. Es waren 31C und die Inzidenz erforderte einen Test für die Innengastronomie. Dann sind wir nach Mainz gefahren, haben Geschenke für die Niften geshoppt und waren im Volkspark im Café Vivo essen.
Ich hätte die Knödl zwar lieber auf einer Hütte in Südtirol gegessen. Vielleicht nächstes Jahr…

Spinat Semmelknödl

Freitag: Fastfood bei Grün-Weiß Mannheim

Wir waren beim Tennis-Bundesligaspiel beim Grün-Weiß Mannheim und haben Fastfood gegessen. Die letzten Male waren wir bei einem Sonntagsspiel und wir hatten die Auswahl reichhaltiger in Erinnerung.

Samstag: Grillbuffett

Tauffeier des Neffen (bereits 13 Jahre) mit Grillbuffett, Veggiewurst, Backofenkartoffeln und mediterranem Gemüse. Und zum Kaffee gab es Crepes.

Sonntag: Chili con Carne

Mein Mann hat sein berühmtes Chili gemacht, für das es kein Rezept gibt.

Zucchinipuffer mit Kräuterquark

Bei manchen soll es ja eine Zucchinischwemme gegeben haben – bei mir wieder nicht. Die Pflänzchen liefen sogar unter weiße Zucchini und waren aus dem Türkischen Supermarkt. Erst haben sich die Schnecken darüber hergemacht und dann waren sie wohl einfach zu eng gepflanzt. Aber mit den Gurken ging es mir auch nicht besser.

Bei Bettina (von homemade and baked) habe ich ein tolles Zucchinirezept gesehen. Leider mag meine Tochter nicht so gerne Zucchini. Ich habe ihr dann mal kurzer Hand die Zucchinipuffer gebacken und ihr erst danach gesagt, was da drinnen ist und in dieser Darreichungsform gehen sie jetzt auch. Wir tasten uns langsam voran und vielleicht gehen ja Auberginen doch irgendwann einmal.

Die Puffer schmecken sehr fein und haben auch Dank des Parmesans eine gute Bindung. Oft geht es mir bei den Puffern so, dass sie dann auseinanderfallen. Aber das war bei diesen hier überhaupt nicht der Fall. Vielleicht sollte ich alle anderen Gemüsepuffer zukünftig auch mit Parmesan zubereiten.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zucchinipuffer mit Kräuterquark
Kategorien: Gemüse, Vegetarisch, Zucchini
Menge: 2 Portionen

Zutaten

H FÜR DIE ZUCCHINIPUFFER
1     Zucchini (ca. 150 – 200 g)
1 groß.   Ei
2 Essl.   Mehl (ggf. etwas mehr)
1     Frühlingszwiebel
30 Gramm   Parmesan (oder Pecorino) frisch gerieben
1/4 Teel.   Salz
  Etwas   Pfeffer
      Öl zum Braten
H FÜR DEN KRÄUTERQUARK
100-150 Gramm   Magerquark
      Frisch gehackte Kräuter (bei mir Petersilie und Schnittlauch)
1     Knoblauchzehe
      Salz, Pfeffer

Quelle

  homemade and baked dd. 17.08.2021
  Erfasst *RK* 18.08.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Für die Zucchinipuffer die Zucchini raspeln und gut ausdrücken. Flüssigkeit wegschütten. Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Zucchini und Frühlingszwiebeln mit Ei, Mehl und frisch geriebenem Parmesan in eine Schüssel geben und gut verrühren. Ist der Teig zu flüssig, noch etwas Mehl hinzufügen und verrühren.

Eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen. Zucchiniteig Esslöffelweise hinein geben und etwas flach drücken. Die Puffer unter Wenden fertig braten und anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Für den Kräuterquark Magerquark mit fein gehackten Kräutern und einer gepressten Knoblauchzehe verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Als Dip zu den Zucchinipuffern reichen.

=====

Veggie-Tag: Süßkartoffel-Vindaloo

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es ein weiteres Rezept von Meera Sodha – dieses Mal gibt es ein Süßkartoffel-Vindaloo.

Die Art, wie im Kochbuch von Meeera Sodha gewürzt wird, gefällt mir sehr gut. Die Gewürze werden meist in ganzen (Kreuzkümmel, Kardamom, Sternanis, Zimtstange, Pfefferkörner etc.) werden im ganzen erwärmt und dann gemörsert (was mir manchmal nicht so gut gelingt) oder gemahlen. Das gibt schon Mal ein ganz anderes Aroma.

Ehrlich gesagt brauche ich gar nicht unbedingt Süßkartoffeln. Ich werde das Vindaloo auch mal mit mehligen Kartoffeln ausprobieren.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Süßkartoffel-Vindaloo
Kategorien: Curry, Indien, Süßkartoffel, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

4 Essl.   Rapsöl
6     Gewürznelken
1     Sternanis
20     Schwarze Pfefferkörner
1 Stück   Zimtstange ( 8 cm)
2 Teel.   Kreuzkümmelsamen
6     Knoblauchzehen, zerdrückt
1 Stück   Ingwer (4 cm), geschält und gerieben
5 Essl.   Weißweinessig
3/4 Essl.   Cayennepfeffer (nach Geschmack)
2 mittl.   Zwiebeln, in dünne Streifen geschnitten
1 Teel.   Salz
1 Teel.   Zucker
1 Dose   Eiertomaten (400 g)
1 kg   Süßkartoffeln, geschält und in 3 cm große Stücke geschnitten
      Joghurt zum Servieren

Quelle

  Meera Sodha, Indisch Vegetarisch, Seite 57
  Erfasst *RK* 03.08.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

In einer großen Pfanne 1 EL Öl erhitzen und Gewürznelken, Sternanis, Pfefferkörner, Zimtstange und Kreuzkümmelsamen hineingeben. Bei mittlerer Hitze 2 min anrösten, bis die Pfefferkörner und die Nelken anschwellen und die Gewürze duften. Vom Herd nehmen.

Die Gewürze in der Gewürzmühle mahlen oder mit dem Mörser zerstoßen. Knoblauch, Ingwer und Essig hinzugeben und alles zu einer glatten Paste zermahlen, dann den Cayennepfeffer unterrühren.

In der Pfanne 3 EL Öl erhitzen und die Zwiebeln hinzugeben. Unter gelegentlichen Rühren bei mittlerer Hitze 15 min braten, bis sie gebräunt und karamelisiert sind. Die Gewürzpaste, Salz und Zucker hinzufügen. Einige Minuten schmoren lassen, dann die Tomaten aus der Dose in die Hand gleiten lassen und über der Pfanne zerdrücken. Die Dose zur Hälfte mit Wasser füllen und in die Pfanne leeren. Die Pfanne abdecken und die Tomatenmischung 5 min köcheln lassen, danach die Süßkartoffeln hineingeben.

Das Curry aufkochen lassen, die Temperatur reduzieren und die Pfanne wieder abdecken. Unter gelegentlichen Rühren 20-25 min köcheln lassen, bis die Süßkartoffeln gar sind. Mit Joghurt und heißem Basmatireis servieren.

Katja: kann ich mir auch gut mit Kartoffeln (mehlig) vorstellen.

=====

Bei uns auf dem Tisch – KW 31/2021

Ferienwochen 3, leider immer noch viel Arbeit. Meine Tochter genießt die Ferien und am Wochenende gibt es – seit langem mal wieder – Familie.

Montag: Süßkartoffeln-Vindaloo

Rezept kommt am Veggie-Tag

Süßkartoffel-Vindaloo

Dienstag: Cremiger Nudelauflauf

Cremiger Nudelauflauf mit Tomaten und Mozzarella

einer der Nummer 1 Wünsche, wenn ich meine Tochter frage, was sie mal wieder essen möchte

Mittwoch: Backofenkartoffeln mit Spiegelei

Donnerstag: Kohlrabi-Auflauf

Kohlrabi-Auflauf

Freitag: Möhren-Paprika-Risotto

Möhren-Paprika-Risotto mit Oliven

Samstag: Wraps

Die gibt es immer mal, weil ich im Supermarkt nie daran vorbeigehen kann, obwohl ich die immer so schlecht gerollt bekomme. Dieses Mal gefüllt mit Salat und Veggie-Chili.

Sonntag: Zum Sonnenwirt – Bopfingen

Essen mit der Familie im Biergarten vom Sonnenwirt.

Kohlrabi-Auflauf

In unserem Veggie-Haushalt wurde es mal Zeit die Bandbreite der Gemüsen zu erweitern, denn immer nur Paprika und Pilze ist ja auf Dauer auch nichts. Und Paprika im Winter muss ja auch nicht sein.

Also habe ich mal nach einem Rezept mit Kohlrabi geschaut und habe in meiner Rezeptverwaltung ein Auflauf-Rezept von essen&trinken gefunden. Den verwendeten Katenschinken habe ich ersatzlos gestrichen und etwas mehr gesalzen.

Fazit: der Familie hat es geschmeckt, aber ich hätte auf den Kohlrabi auch verzichten können und nur Kartoffeln verwenden können. Kohlrabi in Käse-Sahne-Soße mag ich sehr und ich finde bestimmt noch ein Rezept mit Kohlrabi, dass mich überzeugt. Habt ihr einen Tipp?

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kohlrabi-Auflauf
Kategorien: Auflauf, Kohlrabi, Kartoffeln, Fleisch, Nüsse
Menge: 2 Portionen

Zutaten

300 Gramm   Kohlrabi
300 Gramm   Kartoffeln
      Salz
1     Ei (Kl. M)
150 ml   Milch, fettarm
      Pfeffer
      Muskatnuss
30 Gramm   Katenschinken in dünnen Scheiben
1 Scheibe   Vollkorntoast
15 Gramm   Haselnusskerne
1 Teel.   Butter, weich

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 6/2012
  Erfasst *RK* 08.06.2012 von
  T. S.

Zubereitung

1. Kohlrabi schälen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Kohlrabi und Kartoffeln in kochendem Salzwasser 5 Min. vorkochen, dann abgießen und gut abtropfen lassen.

2. Ei und Milch verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Katenschinken in ca. 3 cm große Stücke schneiden. Kohlrabi, Kartoffeln und Katenschinken fächerförmig in eine Auflaufform (ca. 25 x 18 cm) schichten, Eiermilch darübergießen. Im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der mittleren Schiene 15 Min. backen.

3. Toast im Toaster rösten, im Blitzhacker fein reiben. Nüsse grob hacken, mit den Brotbröseln und Butter mischen. Über den Auflauf streuen und weitere 10-15 Min. backen.

: Katja: für drei Personen verdoppelt, da blieb dann ein Rest; den Katenschinken haben wir weggelassen

=====

Veggie-Tag: Spinat-Tomaten-Curry mit Kichererbsen

Nachdem wir das Alltags-Dal von Meera Sodha so gerne essen, habe ich in der Bücherei nach ihren Kochbüchern geschaut und sie hatten das vegetarische Kochbuch tatsächlich in der Ausleihe.

Ich habe erstmal nach Rezepten geschaut, die auch meine Tochter mögen wird – die anderen hebe ich mir dann auf, wenn sie wieder öfter in der Mensa isst und wir mittags alleine essen.

Was mir sehr gut gefällt, ist, dass oft ganze Gewürze verwendet werden, zB Pfefferkörner, Nelken, Kreuzkümmel, Koriander etc, die erst im ganzen angebraten werden und später entweder entfernt oder gemahlen bzw. gemörsert werden. (das mit dem Mörser klappt nicht ganz so gut, da muss ich mir mal etwas anderes überlegen – hat jemand einen Tipp?)

Das erste Rezept, dass ich nachgekocht habe, ist das Spinat-Tomaten-Curry mit Kichererbsen. Die Zubereitung braucht etwas länger, da die Gewürze, die Zwiebeln und die Saucen immer etwas länger schmurgeln, aber da lohnt sich jede Minute.

Im Rezept wird Babyspinat verwendet. Leider hatte ich keinen bekommen und habe Spinat verwendet, den ich grob gehackt habe. Das war mir lieber als TK-Ware.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spinat-Tomaten-Curry mit Kichererbsen
Kategorien: Curry, Spinat, Hülsenfrüchte, Vegetarisch, Indien
Menge: 4 Personen

Zutaten

3 Essl.   Rapsöl
1/2 Teel.   Schwarze Senfsamen
1 Teel.   Kreuzkümmensamen
2 groß.   Zwiebeln, gewürfelt
5     Knoblauchzehen, zerdrückt
1 Stück   Ingwer (2cm) geschält und gerieben
1 Dose   Eiertomten (400 g)
2 Dosen   Kichererbsen (a 400 g)
1 1/2 Teel.   Gemahlener Koriander
1 Teel.   Cayennepfeffer
1/2 Teel.   Gemahlene Kurkuma
1 Teel.   Salz
500 Gramm   Babyspinat, gewaschen

Quelle

  Meera Sodha, Indisch vegetarisch, Seite 105
  Erfasst *RK* 25.07.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Das Öl in einem großen Topf erhitzen und Senf- und Kreuzkümmelsamen hineingeben. Bei mittlerer Hitze 1 min unter Rühren anrösten, bis die Samen platzen, dann die Zwiebeln hinzufügen.

Etwa 10 bis 12 min andünsten, bis sie glasig sind und zu karamelisieren beginnen, dann Knoblauch und Ingwer hinzugeben. Unter Rühren 3 min braten, danach die Tomaten über dem Topf aus der Dose in die Hand gleiten lassen und zerdrücken. Die Dose zu einem Drittel mit Wasser füllen und in den Topf entleeren.

Ungefähr 10 min köcheln lassen, bis die Mischung recht trocken und pastös ist. Die Kichererbsen dazugeben und einige Minuten erhitzen, dann Koriander, Cayennepfeffer, Kurkuma und Salz unterrühren. Anschließend den Spinat hinzufügen. Das ist am Anfang nicht leicht, aber die Blätter fallen relativ schnell in sich zusammen.

Das Curry 5 min köcheln lassen, bis der Spinat zart und gar ist, dann mit Chapatis oder Basmatireis und einem Klecks Joghurt servieren.

=====