Koch mein Rezept – Kaffeebohne zu Gast bei Bistro Global – Salzkuchen

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

Koch mein Rezept geht in die nächste Runde. Für alle, die Koch mein Rezept nicht kennen, es ist eine Art ‚Blind Date‘ bei dem man einen zugelosten Blog kennenlernen darf. Gut, es gab Zeiten, da kannte man gefühlt alle Foodblogger in Deutschland. Ich bin ja auch schon 18 Jahre mal mehr mal weniger dabei. Einige Herzensblogs sind noch da, leider sind viele gekommen und auch schon wieder gegangen und es kommen viele Neue dazu, die die Bloglandschaft bereichern. Der Organisator des Blind Dates ist Volker von volkermampft.

In dieser Runde bin ich zu Gast bei Bisto Global – dem Food- und Reiseblog von Regina und Peter Katzenberger. Sie sind beide im Ruhestand und stellen jetzt ihre Hobbys in den Vordergrund. Während Petra kocht und backt, kümmert sich Peter die Technik und die tollen Fotos und gemeinsam Essen und Reisen sie.

Ich glaube zum ersten Mal in Kontakt mit Regina und Peter kam ich letztes Jahr im August, als ich den Blog-Event Picknick bei Zorra gehostet habe. Damals haben mich Regina und Peter sogar zu einer Fahrt mit dem Stocherkahn eingeladen, wenn es mich mal nach Tübingen verschlägt.

Sonst ‚begegnet‘ man den beiden bei den Blog-Events von Zorra, der kulinarischen Weltreise – ebenfalls von Volkermampft organisiert, bei Leckeres für jeden Tag und bei Koch mein Rezept.

Bei Bistro Global findet man schwäbische Rezepte, internationale Rezepte und jede Menge Reiseberichte. Da ich zur Zeit wenig unterwegs bin, habe ich immer das Gefühl, dass ich mit im Urlaub bin.

Mir fällt es immer sehr schwer mich für ein Rezept zu entscheiden. Das liegt zum einen an der Fülle der Rezepte und auch daran, dass hier eine gewisse Mitbewohnerin weder Fisch noch Fleisch isst und zudem auch noch sehr picky ist.

Letztendlich habe ich für die ganze Familie dann den Salzkuchen nach Omas Art gebacken, und für einen Teil der Familie die Bohnen-Kartoffel-Tomaten-Pfanne und die Wirsing-Hackfleisch-Pfanne. Uns haben alle Rezepte sehr gut geschmeckt und alle Rezepte haben funktioniert.

Ich habe mich für den Salzkuchen zum Bloggen entschieden, weil das Rezept, das gut zu meinem schwäbischen Ehemann passt (er kannte es aber noch gar nicht), zeigt, dass man mit einfachen Zutaten und viel Liebe vier Leute ausreichend satt bekommt. Was das Rezept so besonders macht, ist die Lebensgeschichte von Oma Mina, der Großmutter von Regina. Regina schreibt zum Weltfrauentag Portraits über die Frauen aus ihrer Familie, damit ihre Enkelin, diese Frauen, die ein Leben geführt haben, dass sich unsere Kinder kaum mehr vorstellen können, besser kennenlernen kann.

Liebe Regina, lieber Peter, es war mir ein Vergnügen in Eurem Blog zu Stöbern. Ich hoffe, ihr unternehmt noch viele Reisen, auf denen ich Euch virtuell begleiten kann.

Darauf ein Stück Salzkuchen nach dem Rezept von Oma Mina.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Salzkuchen – Rezept aus Omas Küche
Kategorien: Quiche, Hefe, Zwiebeln
Menge: 1 Blech

Zutaten

H HEFETEIG
350 Gramm   Mehl
10 Gramm   Hefe
190 ml   Lauwarmes Wasser
50 Gramm   Erwärmt Butter
1 Essl.   Zucker
1/2 Teel.   Salz
      Fett für die Backform
H EIER-SAHNE-MISCHUNG
2     Eier
150 Gramm   Sauerrahm
100 ml   Sahne
1/4 Teel.   Salz
H TOPPING
200 Gramm   Zwiebeln zu kleinen Würfeln gehackt
60 Gramm   Butter
1 Essl.   Kümmel
1 Teel.   Salz

Quelle

  bistro global, dd. 05.03.2023
  Erfasst *RK* 25.07.2023 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Hefeteig (Übernachtgare)

Die Hefe mit dem Wasser und dem Zucker ca. 10 Minuten stehen lassen. Die Hefe löst sich selbstständig auf. Das Mehl, die Butter, die Hefewassermischung und das Salz mit dem Handrührer oder mit der Küchenmaschine verkneten. Der Teig sollte sich vom Schüsselrand lösen. Den Teig in einer Schüssel mit Deckel über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.

Salzkuchen backen

Den über Nacht gegangenen Teig aus der Schüssel nehmen und mit wenig Mehl auswellen. Ein großes Backblech mit Fett ausstreichen. Nun den Teig in die Backform geben und die Backform komplett mit dem Teig auskleiden.

Eier-Sahne-Mischung

Den Sauerrahm, die Sahne, das Salz und die Eier verrühren.

Topping

Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin goldbraun anbraten. Nun die Sahne-Eier-Mischung auf den Hefeteig geben. Die Zwiebelwürfel auf die Sahne-Eier-Mischung geben – auch die restliche Butter. Den Kuchen mit Kümmel und mit dem restlichen Salz bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° Ober/Unterhitze ca. 12-15 Minuten backen. Der Kuchen sollte "Blasen" schlagen.

: https://bistroglobal.de/salzkuchen-rezept-aus-omas-kueche/

=====

3 Antworten auf „Koch mein Rezept – Kaffeebohne zu Gast bei Bistro Global – Salzkuchen“

  1. Liebe Katja,
    vielen Dank für die zu Herzen gehende Beurteilung unseres Blogs. Es tut einfach gut, wenn dir die Rezepte und unsere Reiseerinnerungen gefallen.
    Viele Grüße, Regina und Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert