Veggie-Tag: Kartoffelrösti-Muffins

Heute gibt es ein Rezept, dass es bei uns über den Winter unzählige Male gegeben hat, da es recht einfach in der Zubereitung ist, lecker schmeckt und auch kalt gut mit in die Schule genommen werden kann. Die Mensa operiert immer noch mit niedrigeren Besucherzahlen und da die Oberstufenschüler in der Mittagspause das Schulgelände verlassen dürfen, wurden sie gebeten, die knappen Mensaplätze den jüngeren Jahrgängen zu überlassen. In Laufweite gibt es aber nur Bäcker, Pizzaria und Döner, so dass das, da nicht bezuschusst, schnell ins Geld geht und sehr einseitig wird.

Ich habe mir über den Winter die Kartoffeln beim Bauer immer in einem 5kg-Sack gekauft und wir haben diesen Winter sehr viel Kartoffeln gegessen.

Gebacken habe ich die Muffins in Silikonformen. Aus den Silikonformen lassen sich die Muffins besser herauslösen, als aus den Papierförmchen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kartoffelrösti Muffins
Kategorien: Kartoffeln, Vegetarisch, Käse, Muffins
Menge: 12 Stück

Zutaten

700 Gramm   Rohe Kartoffeln
125 Gramm   Gratin Käse Light
2     Eier
      Salz
      Pfeffer
      Muskat
      Paprikapulver
      Schnittlauch
      Petersilie

Quelle

  Instagram; Sassi wird fit
  Erfasst *RK* 24.10.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und reiben.

Mit einem sauberen Küchentuch gut auswringen.

Die Kartoffelraspeln mit den Eiern vermischen und den Käse unterheben.

Gut mit den Gewürzen abschmecken und in zwölf Muffinförmchen füllen.

Ich nutze immer ein Muffinblech ausgelegt mit Silikonformen.

Für 30 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 190Grad Ober-/Unterhitze backen.

Kurz auskühlen und schmecken lassen

Bei mir gabs dazu Salat und Quark Dip, eignen sich aber auch ideal als Beilage zu Soßen/Fleischgerichten.

=====

Hähnchen mit Pilzen von Jamie Oliver

Zu Weihnachten hat mir mein Sohn Buch ‚Jamie kocht Italien‘ geschenkt – von meiner Tochter gab es das Backbuch von Ross Anthony.

Zu diesem Buch gab es auch eine Serie, in der Jamie Oliver gemeinsam mit Gennaro Contaldo durch Italien fährt und zusammen mit Nonnas kocht. Diese Frauen werden im Buch porträtiert und ihre Rezepte gezeigt. Es sind viele leckere Rezepte enthalten und die Fotos machen Lust auf Kochen und leckeres Essen. Mal schauen, welche Rezepte ich davon auf unserem Speiseplan unterbringen kann.

Den Anfang machen die Hähnchenkeulen mit Pilzen. Die Zubereitung ist wieder sehr gut erklärt und es klingt aufwändiger als es ist. Die Zutaten werden in einer Pfanne angeröstet und diese kommt dann in den Ofen und das Gericht wird dort weitergegart. Da meine Pfannen alle einen Plastikgriff haben, habe ich alles in eine Auflaufform umgefüllt und darin weiter gegart.

Das Rezept ist für 6 Personen und ich habe für zwei Personen die Zutaten halbiert und drei Hähnchenkeulen zubereitet. Es hat uns sehr gut geschmeckt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hähnchen mit Pilzen
Kategorien: Fleisch, Huhn, Pilze, Jamie Oliver
Menge: 6 Portionen

Zutaten

20 Gramm   Getrocknete Steinpilze
100 Gramm   Geräucherter Pancetta oder durchwachsener Speck am Stück
      Olivenöl
6     Hähnchenkeulen
6     Schalotten
400 Gramm   Braune Champignons
4     Knoblauchzehen
200 ml   Gavi di Gavi Weißwein
4     Kartoffeln
4 Zweige   Thymian
200 Gramm   Creme fraiche

Quelle

  Jamie Oliver
  Jamie kocht Italien
  Seite 236
  Erfasst *RK* 18.01.2022 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Steinpilze in einen Becker bröckeln und mit heißem Wasser übergießen. Die Pancetta in dicke Scheiben schneiden. Mit 1 EL Öl in einen großne Schmortopf geben und bei mittlerer bis starker Hitze das Fett auslassen. Sobald sie gebräunt ist, in eine große Schüssel geben. Den Topf mit dem Fett auf dem Herd lassen.

2. Die Hähnchenkeulen in den Topf legen. Die Schalotten schälen und im Ganzen hinzufügen. Die Hähnchenkeulen immer wieder wenden, bis sie rundherum goldbraun sind, dann mit den Schalotten in eine Schüssel mit der Pancetta geben. Die Pilze halbieren oder vierteln und immer gleich in den Topf geben. Durchschwenken, bis sie goldbraun sind. Den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Zu den Pilzen geben und mitbraten, bis er etwas Farbe angenommen hat, dann den Wein angießen und auf die Hälfte einkochen lassen. Die Kartoffeln schälen, würfeln und untermischen, dann Hähnchen, Schalotten und Pancetta sowie die Flüssigkeit, die sich in der Schüssel gesammelt hat, in den Topf geben.

3. Die Steinpilze und das Einweichwasser (bis auf den sandigen Rest) hinzufügen. Die Thymianzweige zusammenbinden und ebenfalls in den Topf geben. Den Topf für 1 Stunde in den Ofen stellen, bis das Hähnchenfleisch durchgegart ist; die Keulen alle 20 min mit Garflüssigkeit begießen. An diesem Punkte sollte die Sauce schön reduziert sein, es darf also Creme fraiche untergerührt werden. Den Topf nochmal für 5 min in den Ofen stellen, damit die Aromen sich verbinden können.

Katja: für zwei Personen die Zutaten halbiert. Sind gut satt geworden.

Katja: alles in der Pfanne zubereitet und dann in eine Auflaufform umgefüllt und in den Ofen gestellt, da meine Pfannen alle einen Plastikgriff haben

=====

Maultaschengröstl

Ich nehme mir beim Einkaufen gerne mal fertige Nudelprodukte oder Maultaschen mit, die es dann an Tagen gibt, an denen es mal schnell gehen muss. Kürzlichen waren geschnitten Maultaschen dabei, die dann erstmal im Tiefkühler gelandet sind.

Bis dann mir dieses Rezept aus Essen&Trinken über den Weg lief und es kam mir wie gerufen. Die Kartoffeln kann man gut am Tag vorher vorkochen, während man sowieso das Mittagessen kocht und dann geht die Zubereitung eigentlich recht schnell.

Uns hat es sehr lecker geschmeckt. Wir haben für zwei Personen die Hälfte des Rezepts zubereitet und es gab für jeden noch ein Spiegelei.

Ein weiteres Päckchen Maultaschenstreifen liegt noch im Tiefkühler. Ich könnte mir daraus auch gebratene Maultauschen auf Feldsalat gut vorstellen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Maultaschengröstl
Kategorien: Kartoffeln, Maultaschen
Menge: 4 Portionen

Zutaten

500 Gramm Festkochende Kartoffeln (mittelgroß)
Salz
150 Gramm Zwiebeln
6 Essl. Olivenöl
20 Gramm Butter
Pfeffer
4 Maultaschen (klassisch, siehe Rezept:
— Maultaschen klassisch; oder vegetarisch,
— siehe Rezept: Maultaschen mit Spinat-Pilz-
— Füllung)
6 Stiele Glatte Petersilie
150 Gramm Bergkäse (gerieben)

Quelle

essen & trinken 1/2015
Erfasst *RK* 02.01.2022 von
Katja Brenner

Zubereitung

1. Kartoffeln am besten schon am Vortag gründlich waschen und ungeschält in reichlich Salzwasser 25-30 Minuten zugedeckt garen. Abgießen und auskühlen lassen (nicht im Kühlschrank aufbewahren!).

2. Kartoffeln pellen und in ca. 5 mm dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln fein würfeln und in einer großen ofenfesten Pfanne in 1 El Öl glasig dünsten. Herausnehmen und beiseitestellen. 3 El Öl in die Pfanne geben, Kartoffeln darin bei mittlerer bis starker Hitze 4-5 Minuten braten, wenden, Butter zugeben, weitere 8-10 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Mit Salz und Pfeffer würzen und in eine Schale geben.

3. Maultaschen in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Petersilienblätter abzupfen und grob schneiden. Restliches Öl in der Pfanne erhitzen. Maultaschen darin bei mittlerer bis starker Hitze knusprig braun braten. Zwiebeln und Bratkartoffeln zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Käse und der Hälfte der Petersilie bestreuen.

4. Gröstl unter dem vorgeheizten Backofengrill auf der 2. Schiene von unten goldgelb überbacken. Mit restlicher Petersilie bestreut servieren.

Katja: Fertige Maultaschen in Streifen
Katja: Überbacken weggelassen
Katja: Dazu passt Spiegelei
Katja: für zwei Personen das halbe Rezept.
=====

Veggie-Tag: Pastinaken-Kartoffel-Strudel

An Strudel habe ich mich noch nie rangewagt, aber es wurde mal Zeit, denn das Rezept von Schrot&Korn klang sehr lecker.

Verwendet wurde (veganer) Blätterteig, aber ich könnte mir das Gericht auch mit (Fertig)Strudelteig vorstellen.

Die Zubereitung ist nicht schwer. Ich habe es mit dem Einstechen des Blätterteigs sehr gut gemeint und er ist beim Rollen schon gerissen, was beim Backen dann noch schlimmer wurde. Das Rezept ist für vier Personen angegeben und wir haben es zu dritt gegessen und hätten noch mehr essen können.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pastinaken-Kartoffel-Strudel
Kategorien: Quiche, Pastinaken, Kartoffeln, Vegan, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

400 Gramm   Vorwiegend festkochende Kartoffeln
2     Knoblauchzehen
1/2 Teel.   Kurkumapulver
4 Essl.   Olivenöl
      Salz
      Schwarzer Pfeffer
2 Essl.   Fein gehackter Rosmarin
400 Gramm   Pastinaken
2 Teel.   Paprika (edelsüß)
1 Pack.   Veganer Blätterteig
4 Essl.   Hafer- oder Reismilch

Quelle

  Schrot&Korn 10/2015 – Heiße Gemüsekuchen
  Erfasst *RK* 08.11.2015 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Backofen auf 220 Grad (Umluft 200 Grad) vorheizen. Kartoffeln schälen, in 1 cm große Würfel schneiden. Knoblauch abziehen und durchpressen. Mit den Kartoffeln, Kurkuma und 2 EL Olivenöl in einer Schüssel mischen. Mit Salz, Pfeffer und 1 EL Rosmarin würzen.

Pastinaken schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Mit restlichem Öl (2 EL) und Paprikapulver mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Kartoffeln und Pastinaken darauf verteilen und auf mittlerer Höhe 15 Min. garen.

Den Blätterteig ausrollen. Das Gemüse mit 2 EL Pflanzenmilch gut durchmischen. Die Kartoffeln können dabei ruhig etwas auseinanderfallen, dann hält die Füllung besser zusammen. Blätterteig mehrmals mit einer Gabel einstechen. Füllung darauf verteilen. Dabei rundherum 3 cm Rand frei lassen. Von der Längsseite her fest zu einem Strudel aufrollen. Die Ränder unter den Strudel umschlagen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Mit restlicher Pflanzenmilch einstreichen und mit 1 EL Rosmarin bestreuen. Auf der untersten Schiene ca. 25 Minuten goldbraun backen.

:Gesamtzeit: ca. 35 Min. + 25 Min. Backzeit
:Pro Portion 470 kcal, F: 33 g, E: 6 g, KH: 37 g

:Katja: nicht zu dicht und oft einstechen, sonst reißt der Teig.
:Katja: wir haben den Strudel zu dritt gegessen und hätten auch noch mehr geschafft

=====

Veggie-Tag: Kartoffel-Apfel-Zwiebel-Auflauf

Bereits zu den Anfangszeiten meines Blogs in 2005 gab es den Kartoffel-Apfel-Zwiebel-Auflauf. Als ich mit dem Bloggen anfing, hatte ich mir hektisch eine digitale Kleinbildkamera gekauft und gute Fotos waren manchmal eine Herausforderung. Okay, sind sie auch heute manchmal noch.

Uns war es nach einem Kartoffelauflauf, aber mal etwas anderes. Da habe ich ein wenig in der Rezeptverwaltung gekramt und haben den Auflauf wieder gefunden. Er schmeckt immer noch lecker und dieses Mal gibt es sogar ein Foto. Nur die Kürbiskerne haben es nicht aufs Foto geschafft.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kartoffel-Apfel-Zwiebelauflauf
Kategorien: Auflauf, Kartoffeln
Menge: 4 Portionen

Zutaten

700 Gramm   Kartoffeln
300 Gramm   Mürbe Äpfel
200 Gramm   Zwiebeln
20 Gramm   Butter
150 Gramm   Geriebener Hartkäse, vorzugsweise Höhlenkäse
250 ml   Saure Sahne
      Salz
      Pfeffer
      Majoran
      Muskat
4 Essl.   Kürbiskerne

Quelle

  schrot&korn 10/2002
  Erfasst *RK* 01.09.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Kartoffeln schälen und in feine Scheiben schneiden. Äpfel vierteln Kerngehäuse entfernen und grob raspeln.

Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden.

In eine gebutterte ofenfeste Form Äpfel, Zwiebeln und Kartoffeln mit etwas Käse dazwischen schichten.

Saure Sahne mit Salz, Pfeffer, Majoran und Muskat würzen und auf die Masse geben.

Mit dem restlichen Käse bestreuen und unter Heißluft 35 Minuten bei 160 Grad Celsius backen.

Nach 2/3 der Backzeit mit den Kürbiskernen bestreuen.

Dazu passt ein grüner Salat. Variante: Die Hälfte der Äpfel durch Kürbis (z.B. Hokkaido) ersetzen.

=====

Blog-Event CLXXIX – Leckeres für die Herbstzeit – Schupfnudel-Pilz-Pfanne

Blog-Event CLXXIX - Leckeres für die Herbstzeit (Einsendeschluss 15. Oktober 2021)

Zorra sucht zusammen mit Caroline von Linals Backhimmel leckers für die Herbstzeit.

Ich habe gerade in meinem Blog zurückgeblättert und verwundert festgestellt, dass ich seit dem letzten Herbstevent (da gab es Pilz-Tagliatelle) gar nicht mehr beim Blog-Event dabei war. Ich hoffe, dass ich das über den Winter wieder etwas regelmäßiger schaffe. Aber erst einmal ist ja World Bread Day.

Wettertechnisch ist der Herbst ja nicht so meins. Von der kulinarischen Seite hat der Herbst schon seine guten Seiten. Suppen, Eintöpfe, Quiches, Zwiebelkuchen, Kürbis, Pilze, Zwetschgen, Äpfel…

Ich wollte nochmal Pfifferlinge verarbeiten (beim letzten Mal gab es die Pfifferlinge mit Knödln und einer Burgunder-Pfifferling-Soße) und habe dementsprechend nach einem Rezept gesucht. Ich hatte auch noch ein paar Champignons übrig, die ich auch noch mitverarbeiten wollte.

Fündig wurde ich wieder bei den Küchengöttern. Mein Beitrag ist deshalb eine leckere und sehr schnell zubereitete Schupfnudel-Pilz-Pfanne. Die Schupfnudeln habe ich gekauft, denn die habe ich noch nie selber zubereitet. Im Supermarkt gab es die dickere Variante und diese dünneren Schupfnudeln, die unter der Bezeichung ’schwäbische‘ Schupfnudeln verkauft werden.

Ich bin schon sehr gespannt, was alle anderen Teilnehmer leckeres für die Herbstzeit zubereiten. Wie immer gibt es am Ende des Events eine Zusammenfassung bei Zorra.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schupfnudel-Pilz-Pfanne
Kategorien: Kartoffeln, Schupfnudeln, Pilze, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

250 Gramm   Egerlinge (ersatzw. Champignons) Katja: Pfifferlinge
1 Essl.   Zitronensaft
2     Frühlingszwiebeln
1     Knoblauchzehe
2 Zweige   Thymian
1 1/2 Essl.   Butter
400 Gramm   Schupfnudeln (Kühlregal) Katja: schwäbische
      Salz
      Pfeffer
100 Gramm   Sahne
1 Teel.   Tomatenmark

Quelle

  Küchengötter
  Erfasst *RK* 02.10.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Pilze putzen, in Scheiben schneiden und mit Zitronensaft mischen. Frühlingszwiebeln putzen, waschen, in Ringe schneiden. Knoblauch schälen und hacken. Thymian waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen.

1 EL Butter in der Pfanne zerlassen und die Schupfnudeln darin in ca. 5 Min. knusprig braten. Herausnehmen und warm halten.

Restliche Butter zerlassen, Pilze dazugeben, salzen und pfeffern und bei großer Hitze unter Rühren ca. 4 Min. braten. Zwiebel, Knoblauch und Thymian ca. 2 Min. mitbraten. Sahne und Tomatenmark unterrühren, alles salzen und pfeffern.

Die Schupfnudeln darin erhitzen und servieren.

=====

Koch mein Rezept – Kaffeebohne zu Gast bei Fluffig und Hart – Knuspriges Kartoffelgratin

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

Koch mein Rezept – ins Leben gerufen von Volker mampft – geht in die achte Runde – und in eben dieser Runde koche ich für Zoe von Fluffig und Hart.

Der Blog von Zoe ist ein richtiges Familienprojekt. Die technische Seite betreut ihr Mann, der Name ist auf ihren Sohn zurückzuführen und ihre Mama steuert die koreanischen Rezepte bei.

Es gibt aber nicht nur koreanische Rezepte, sondern auch Rezepte aus dem Mittelmeerraum und natürlich aus Deutschland. Außerdem nimmt Zoe an Blog-Events, wie der Kulinarischen Weltreise und Koch mein Rezept, teil. Man findet Rezepte für den süßen Zahn genauso wie leckere Fleischgerichte, Marmeladen und Brote.

Ich habe es mir in dieser Runde leicht gemacht und habe mal meinen Mann Rezepte raussuchen lassen. Da wir ein vollvegetarisches Familienmitglied haben, war die Auswahl anfangs etwas schwierig, wurden dann mit dem knusprigen Kartoffelgratin fündig. Die Mengenangabe ist für 6 Personen als Beilage und wir haben es – zusammen mit einem Salat – zu dritt als Hauptspeise gegessen.

Ich kann mich gar nicht erinnern, ob wir schon mal einen Kartoffelauflauf/Gratin ohne Sahne und/oder Eier hatten. Aber das braucht es überhaupt nicht. Das Gratin schmecket sehr lecker, der Kartoffelgeschmack kommt super raus und es ist eine Mischung aus weichen und knusprigen Kartoffeln. Den gibt es demnächst wieder.

Mit meinem Mann habe ich noch die Teriyaki-Pfanne nachgekocht und es stehen noch ein paar weitere Rezepte auf der Nachkochliste.

Liebe Zoe, ich habe Deinen Blog jetzt abonniert, damit ich keinen Post mehr verpasse und werde auf der Suche nach Kochideen weiter in Deinem Blog stöbern.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: knuspriges Kartoffelgratin
Kategorien: Auflauf, Gratin, Kartoffeln, Vegetarisch, Beilage
Menge: 6 Portionen

Zutaten

1 kg   Kartoffeln
2 Essl.   Kartoffelknaller*
1 Essl.   Herbaria Querbeet*
150 ml   Wasser
4 Zehen   Knoblauch
75 Gramm   Butter
2 Teel.   Rosmarin

Quelle

  Fluffig&Hart
  Erfasst *RK* 14.09.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Kartoffeln waschen, Schale dran lassen. In feine Scheiben schneiden und in eine große Schüssel geben. Zwischen den Schichten immer wieder etwas salzen. Zum Schluss 2 EL Kartoffelknaller* darübergeben und alles gut durchmischen.

2. Knoblauch fein hacken. Butter in der Mikrowelle schmelzen und mit dem Knoblauch verrühren. Eine Auflaufform einfetten.

3. Die Kartoffelscheiben aufrecht in die Form hineinschichten. Herbaria Queerbeet* mit Wasser vermischen und dazugießen. Anschließend mit der flüssigen Knoblauchbutter übergießen.

4. Rosmarin-Blätter darüberstreuen und im vorgeheizten Umluft- Backofen knusprig garen. (45 bis 50 min bei 180°C).

Original: Feed me daily 15.11.2020 (https://feedmedaily.de/ knuspriger-kartoffelgratin-mit-knoblauch-und-rosmarin/)

=====

Kohlrabi-Auflauf

In unserem Veggie-Haushalt wurde es mal Zeit die Bandbreite der Gemüsen zu erweitern, denn immer nur Paprika und Pilze ist ja auf Dauer auch nichts. Und Paprika im Winter muss ja auch nicht sein.

Also habe ich mal nach einem Rezept mit Kohlrabi geschaut und habe in meiner Rezeptverwaltung ein Auflauf-Rezept von essen&trinken gefunden. Den verwendeten Katenschinken habe ich ersatzlos gestrichen und etwas mehr gesalzen.

Fazit: der Familie hat es geschmeckt, aber ich hätte auf den Kohlrabi auch verzichten können und nur Kartoffeln verwenden können. Kohlrabi in Käse-Sahne-Soße mag ich sehr und ich finde bestimmt noch ein Rezept mit Kohlrabi, dass mich überzeugt. Habt ihr einen Tipp?

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kohlrabi-Auflauf
Kategorien: Auflauf, Kohlrabi, Kartoffeln, Fleisch, Nüsse
Menge: 2 Portionen

Zutaten

300 Gramm   Kohlrabi
300 Gramm   Kartoffeln
      Salz
1     Ei (Kl. M)
150 ml   Milch, fettarm
      Pfeffer
      Muskatnuss
30 Gramm   Katenschinken in dünnen Scheiben
1 Scheibe   Vollkorntoast
15 Gramm   Haselnusskerne
1 Teel.   Butter, weich

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 6/2012
  Erfasst *RK* 08.06.2012 von
  T. S.

Zubereitung

1. Kohlrabi schälen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Kohlrabi und Kartoffeln in kochendem Salzwasser 5 Min. vorkochen, dann abgießen und gut abtropfen lassen.

2. Ei und Milch verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Katenschinken in ca. 3 cm große Stücke schneiden. Kohlrabi, Kartoffeln und Katenschinken fächerförmig in eine Auflaufform (ca. 25 x 18 cm) schichten, Eiermilch darübergießen. Im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der mittleren Schiene 15 Min. backen.

3. Toast im Toaster rösten, im Blitzhacker fein reiben. Nüsse grob hacken, mit den Brotbröseln und Butter mischen. Über den Auflauf streuen und weitere 10-15 Min. backen.

: Katja: für drei Personen verdoppelt, da blieb dann ein Rest; den Katenschinken haben wir weggelassen

=====

Koch mein Rezept – Kaffeebohne zu Gast bei Vive la réduction! – Sindhi Smashed Potatoes

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

Koch mein Rezept – ins Leben gerufen von Volker mampft – geht in die sechste Runde.

Dieses Mal wurde mir der Blog Vive la réduction! zugelost, der mir nicht ganz unbekannt war, da ich Manuela vom synchronbacken kannte.

Manuela kocht tolle Gerichte und ihre Fotos gefallen mir ausnehmend gut. Ihre Kategorien entscheiden sich doch erheblichen von meinen, da sind alle Rezepte unter In der Küche zusammengefasst und in den Kategorien kann man gezielt nach Zutaten suchen. Manuela schreibt nicht nur über die Gerichte, die sie kocht, sondern auch über alles andere in ihrem Leben.

Manuela kocht wirklich tolle Gerichte, teilweise mit exquisiten Fleischstücken oder Fischen, da sie offensichtlich sehr gute Quellen hat. Außerdem frittiert sie auch gerne mal. Leser meines Blogs merken schon, das war nicht ganz so einfach ein nachzukochendes Gericht zu finden, da es viele Zutaten gibt, die entweder/oder meine Tochter, mein Mann oder beide nicht essen. Wir essen selten Fleisch und eine Friteuse haben wir auch nicht.

Ich habe mich durch ganz viele Blogbeiträge gelesen. Ich bin durch die verschiedenen Kategorien gehüpft und durch Manuelas Art zu schreiben und musste ich oft schmunzeln.

Letztendlich habe ich mich für ein aktuelles Rezept entschieden. Zum einen, weil mir die Kombination mit den anderen Zutaten so gut gefallen hat und zum anderen, weil Kartoffeln bei uns sehr beliebt sind. Das Rezept, für das ich mich entschieden habe, sind die Sindhi-Smashed-Potatoes, die wir auch mit grünem Spargel und Salsiccia gegessen haben. Die Kartoffeln waren super und die wird es bei uns nicht zum letzten Mal gegeben haben. Ich habe versucht die Kartoffeln mit dem Stampfer für das Pü zu zerquetschen, aber das hat nur so mittel geklappt.

Liebe Manuela, es war mir eine Freude Deinen Blog genauer kennenzulernen. Dein Blog ist jetzt auf meiner Leseliste und ich freue mich schon auf viele Blogposts von Dir. Und vielleicht kreuzen sich unsere Wege ja mal in Mainz…

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Sindhi-Smashed-Potatoes – Quetschkartoffeln indisch gewürzt
Kategorien: Kartoffel, Beilagen, Indisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

      Drillinge Menge je nach Bedarf – hier etwa drei oder vier pro Person
4 Essl.   Rapsöl
2 Essl.   Ghee ersatzweise Butter
1 Zehe   Knoblauch
      Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Teel.   Kreuzkümmel gemahlen
1 Teel.   Koriandersaat gemahlen
1/2 Teel.   Kurkuma
  Etwas   Chili je nach Geschmack
1 Teel.   Amchor ersatzweise Chaat Masala
1/2 Bund   Koriandergrün optional

Quelle

  Vive la reduction dd. 25.04.2021
  Original: Tanja Dusy, abgeändert von Mrs Flax
  Erfasst *RK* 23.05.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Kartoffeln schrubbeln und in Salzwasser garen. Nicht zu weich kochen. Sie sollen gerade so sein, dass man sie etwas flachdrücken kann. Abgießen und kurz ausdampfen lassen.

Kartoffeln nebeneinander auf ein Backblech legen und nacheinander platt drücken. Fleischklopfer und Kaffeemehlandrücker aus Edelstahl (hat das Ding einen Namen?!) haben sich hier bestens bewährt. Nicht zu platt drücken. Nur so, dass sie am Rand leicht aufbrechen.

Ghee (oder Butter) auslassen und zum Öl geben. Knoblauchzehe reiben und mit allen restlichen Zutaten bis auf den Blattkoriander ins Öl geben. Mit einem Backpinsel auf die Kartoffeln streichen.

Bei 200°C im Ofen garen, bis sie knusprig und gebräunt sind.

Zum Servieren mit gehacktem Koriandergrün bestreuen.

=====

Linsenfrikadellen

Wir sind ja immer noch auf der Suche nach den ultimativen fleischlosen Frikadellen und haben auch schon viel ausprobiert. Mit Fleischersatzprodukten haben ich es nicht so und viele der vegetarischen Rezepte haben keine gute Bindung und Zerfallen beim Braten.

Im Kundenmagazin von edeka gab es ein Rezept für Linsenfrikadellen. Sie sind beim Braten nicht zerfallen ist und haben ganz lecker geschmeckt. Diese kann ich mir sogar in einer Lunchbox für die Schule oder in der Vesperbox für eine Wanderung vorstellen.

Ich werde zwar weitersuchen, aber diese wird es sicher wieder geben.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Linsenfrikadellen
Kategorien: Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Getreide, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

300 Gramm   Mehligkochende Kartoffeln
      Salz
      Pfeffer
150 Gramm   Rote Linsen
1     Rote Chilischote
1     Zwiebel
40 Gramm   Sonnenblumenkerne
2 Essl.   Glatte Petersilie
2-3     Möhren
100 Gramm   Zarte Haferflocken
1     Ei
      Muskat
      Mehl für die Arbeitsfläche
4 Essl.   Bratöl

Quelle

  mit liebe 01/2021
  Erfasst *RK* 28.02.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Die Kartoffeln mit Schale für 30 min in gesalzenem Wasser kochen. Die Linsen waschen und 10 min kochen. Die Kartoffeln abgießen, pellen, durch eine Presse drücken und ausdampfen lassen. Die Linsen abgießen.

2. Chilischote waschen. Zwiebel schälen. Beides fein würfeln. Die Sonnenblumenkerne rösten und die Petersilie hacken. Die Möhren schälen und fein raspeln. Die Linsen nun mit den Möhren, Zwiebeln, Haferflocken, Sonnenblumenkernen und Petersilie zur Kartoffelmasse geben. Ei hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Alles gut vermengen. Evtl. etwas Mehl hinzugeben.

3. Aus der Masse 8 Frikadellen formen und in Mehl wenden. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Frikadellen, portiongsweise auf jeder Seite 3 bis 4 min braten.

=====