Blog-Event CLXXXVII – Urlaubsküche – Tomaten-Mozzarella-Pasta

Blog-Event CLXXXVII - Urlaubsküche (Einsendeschluss 15. Juli 2022)

Zorra aus dem Kochtopf sucht zusammen mit Fredrike vom Fliederbaum unkomplizierte Rezepte für die Urlaubsküche.

Wir waren schon lange nicht mehr im Urlaub, fahren sonst immer in Ferienwohnungen (außer bei Städtereisen). Als die Kinder noch klein waren, sind wir am Liebsten in Ferienwohungen auf Campingplätzen gefahren, da die Infrastruktur immer gut für Kinder geeignet ist und es Supermärkte, Pools, Restaurants und Ärzte auf den Plätzen zu finden gibt.

Wenn ich im Urlaub selber koche, dann gibt es sehr oft Nudeln. Die kann ich gar nichts oft genug essen und sie sind schnell zubereitet. Dieses Mal gibt es leckere Tomaten-Mozzarella-Nudeln. Bei den Tomaten handelt es sich eher um einen Tomatensalat und dieser muss nur schnell zusammengemischt werden. Gebraten werden nur Auberginenwürfel und Knoblauch.

Das Gericht ist unkompliziert und schnell gekocht. Und es schmeckt auch zuhause nach Urlaub.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Tomaten-Mozzarella-Pasta
Kategorien: Nudeln, Tomaten, Käse, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1     Aubergine
1     Knoblauchzehe
250 Gramm   Bunte Kirschtomaten
150 Gramm   Mini-Mozzarella-Kugeln
200 Gramm   Linguine
      Salz
1-2 Essl.   Rotweinessig
6 Essl.   Olivenöl
      Zucker
      Pfeffer
4 Stiele   Basilikum

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 7/2017
  Erfasst *RK* 17.06.2017 von
  Torsten Svensson

Zubereitung

1. Aubergine putzen und in kleine Würfel schneiden. Knoblauch andrücken. Tomaten halbieren. Mozzarella abtropfen lassen.

2. Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen.

3. Inzwischen die Tomaten in einer großen Schüssel mit Essig und 2 El Öl mischen. Mit 1 Prise Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Basilikumblättchen abzupfen und untermischen. 2 El Öl in einer Pfanne erhitzen. Auberginen mit Knoblauch darin bei mittlerer bis starker Hitze ca. 5 Min. braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Knoblauch entfernen.

4. Nudeln abgießen und sofort tropfnass unter die Tomaten mischen. Tomaten-Pasta mit Mozzarella auf Tellern verteilen und mit gebratenen Auberginenwürfeln bestreuen. Mit restlichem Öl beträufelt servieren.

5. für Nicht-Veggies: 50 g Speck würfeln, kross anbraten und darüberstreuen.

* ZUBEREITUNGSZEIT 30 Minuten

=====

Veggie-Tag: Kartoffelrösti-Muffins

Heute gibt es ein Rezept, dass es bei uns über den Winter unzählige Male gegeben hat, da es recht einfach in der Zubereitung ist, lecker schmeckt und auch kalt gut mit in die Schule genommen werden kann. Die Mensa operiert immer noch mit niedrigeren Besucherzahlen und da die Oberstufenschüler in der Mittagspause das Schulgelände verlassen dürfen, wurden sie gebeten, die knappen Mensaplätze den jüngeren Jahrgängen zu überlassen. In Laufweite gibt es aber nur Bäcker, Pizzaria und Döner, so dass das, da nicht bezuschusst, schnell ins Geld geht und sehr einseitig wird.

Ich habe mir über den Winter die Kartoffeln beim Bauer immer in einem 5kg-Sack gekauft und wir haben diesen Winter sehr viel Kartoffeln gegessen.

Gebacken habe ich die Muffins in Silikonformen. Aus den Silikonformen lassen sich die Muffins besser herauslösen, als aus den Papierförmchen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kartoffelrösti Muffins
Kategorien: Kartoffeln, Vegetarisch, Käse, Muffins
Menge: 12 Stück

Zutaten

700 Gramm   Rohe Kartoffeln
125 Gramm   Gratin Käse Light
2     Eier
      Salz
      Pfeffer
      Muskat
      Paprikapulver
      Schnittlauch
      Petersilie

Quelle

  Instagram; Sassi wird fit
  Erfasst *RK* 24.10.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und reiben.

Mit einem sauberen Küchentuch gut auswringen.

Die Kartoffelraspeln mit den Eiern vermischen und den Käse unterheben.

Gut mit den Gewürzen abschmecken und in zwölf Muffinförmchen füllen.

Ich nutze immer ein Muffinblech ausgelegt mit Silikonformen.

Für 30 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 190Grad Ober-/Unterhitze backen.

Kurz auskühlen und schmecken lassen

Bei mir gabs dazu Salat und Quark Dip, eignen sich aber auch ideal als Beilage zu Soßen/Fleischgerichten.

=====

Veggie-Tag: Französische Zwiebelsuppe

Es ist kaum zu glauben, aber es gibt noch gar kein Zwiebelsuppenrezept auf meinem Blog.

Bei der wöchentlichen Abfrage, ob es spezielle Essenswünsche gäbe, wurde der Wunsch nach einer Zwiebelsuppe geäußert. Die Wahl fiel auf das einer französischen Zwiebelsuppe aus einer älteren Ausgabe der Schrot&Korn.

Das Baguette habe ich beim Bäcker geholt und habe im Ofen das Baguette mit Raclettekäse-Resten überbacken. Ich habe das Baguette einfach in die Suppe gegeben, ohne alles im Teller nochmal zu überbacken. Auf dem flachen Teller lies sich das Baguette dann auch gut essen.

Comfortfood.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Französische Zwiebelsuppe
Kategorien: Suppe, Vegetarisch, Alkohl, Käse
Menge: 4 Portionen

Zutaten

400 Gramm   Zwiebeln
5     Knoblauchzehen
50 Gramm   Butter
40 Gramm   Mehl
750 ml   Heiße Gemüsebrühe
150 ml   Trockener Weißwein
      Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
4 Scheiben   Baguette
150 Gramm   Geriebener Käse
1/2 Bund   Petersilie, gehackt

Quelle

  Schrot&Korn – Februar 2007
  Erfasst *RK* 10.09.2008 von
  b.

Zubereitung

1. Zwiebeln in Ringe schneiden, Knoblauch hacken. In der Butter dünsten.

2. Mehl unter Rühren in der Butter anschwitzen.

3. Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Weißwein zufügen. 20 Minuten köcheln. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

4. Suppe in feuerfeste Tassen füllen.

5. Baguette toasten und auf die Suppe legen. Mit Käse bestreuen und leicht pfeffern. Bei 200° C 10 Minuten überbacken.

6. Petersilie über Suppe und Brotscheiben streuen und servieren.

: Zubereitung: 15 Min. + Kochzeit: 20 Min. + Backzeit: 10 Min.

Katja: ohne Wein
Katja: ich habe das Baguette mit Raclette-Käse überbacken und danach auf die Teller zur Suppe gegeben

=====

Veggie-Tag: Kartoffel-Apfel-Zwiebel-Auflauf

Bereits zu den Anfangszeiten meines Blogs in 2005 gab es den Kartoffel-Apfel-Zwiebel-Auflauf. Als ich mit dem Bloggen anfing, hatte ich mir hektisch eine digitale Kleinbildkamera gekauft und gute Fotos waren manchmal eine Herausforderung. Okay, sind sie auch heute manchmal noch.

Uns war es nach einem Kartoffelauflauf, aber mal etwas anderes. Da habe ich ein wenig in der Rezeptverwaltung gekramt und haben den Auflauf wieder gefunden. Er schmeckt immer noch lecker und dieses Mal gibt es sogar ein Foto. Nur die Kürbiskerne haben es nicht aufs Foto geschafft.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kartoffel-Apfel-Zwiebelauflauf
Kategorien: Auflauf, Kartoffeln
Menge: 4 Portionen

Zutaten

700 Gramm   Kartoffeln
300 Gramm   Mürbe Äpfel
200 Gramm   Zwiebeln
20 Gramm   Butter
150 Gramm   Geriebener Hartkäse, vorzugsweise Höhlenkäse
250 ml   Saure Sahne
      Salz
      Pfeffer
      Majoran
      Muskat
4 Essl.   Kürbiskerne

Quelle

  schrot&korn 10/2002
  Erfasst *RK* 01.09.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Kartoffeln schälen und in feine Scheiben schneiden. Äpfel vierteln Kerngehäuse entfernen und grob raspeln.

Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden.

In eine gebutterte ofenfeste Form Äpfel, Zwiebeln und Kartoffeln mit etwas Käse dazwischen schichten.

Saure Sahne mit Salz, Pfeffer, Majoran und Muskat würzen und auf die Masse geben.

Mit dem restlichen Käse bestreuen und unter Heißluft 35 Minuten bei 160 Grad Celsius backen.

Nach 2/3 der Backzeit mit den Kürbiskernen bestreuen.

Dazu passt ein grüner Salat. Variante: Die Hälfte der Äpfel durch Kürbis (z.B. Hokkaido) ersetzen.

=====

Zucchinipuffer mit Kräuterquark

Bei manchen soll es ja eine Zucchinischwemme gegeben haben – bei mir wieder nicht. Die Pflänzchen liefen sogar unter weiße Zucchini und waren aus dem Türkischen Supermarkt. Erst haben sich die Schnecken darüber hergemacht und dann waren sie wohl einfach zu eng gepflanzt. Aber mit den Gurken ging es mir auch nicht besser.

Bei Bettina (von homemade and baked) habe ich ein tolles Zucchinirezept gesehen. Leider mag meine Tochter nicht so gerne Zucchini. Ich habe ihr dann mal kurzer Hand die Zucchinipuffer gebacken und ihr erst danach gesagt, was da drinnen ist und in dieser Darreichungsform gehen sie jetzt auch. Wir tasten uns langsam voran und vielleicht gehen ja Auberginen doch irgendwann einmal.

Die Puffer schmecken sehr fein und haben auch Dank des Parmesans eine gute Bindung. Oft geht es mir bei den Puffern so, dass sie dann auseinanderfallen. Aber das war bei diesen hier überhaupt nicht der Fall. Vielleicht sollte ich alle anderen Gemüsepuffer zukünftig auch mit Parmesan zubereiten.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zucchinipuffer mit Kräuterquark
Kategorien: Gemüse, Vegetarisch, Zucchini
Menge: 2 Portionen

Zutaten

H FÜR DIE ZUCCHINIPUFFER
1     Zucchini (ca. 150 – 200 g)
1 groß.   Ei
2 Essl.   Mehl (ggf. etwas mehr)
1     Frühlingszwiebel
30 Gramm   Parmesan (oder Pecorino) frisch gerieben
1/4 Teel.   Salz
  Etwas   Pfeffer
      Öl zum Braten
H FÜR DEN KRÄUTERQUARK
100-150 Gramm   Magerquark
      Frisch gehackte Kräuter (bei mir Petersilie und Schnittlauch)
1     Knoblauchzehe
      Salz, Pfeffer

Quelle

  homemade and baked dd. 17.08.2021
  Erfasst *RK* 18.08.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Für die Zucchinipuffer die Zucchini raspeln und gut ausdrücken. Flüssigkeit wegschütten. Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Zucchini und Frühlingszwiebeln mit Ei, Mehl und frisch geriebenem Parmesan in eine Schüssel geben und gut verrühren. Ist der Teig zu flüssig, noch etwas Mehl hinzufügen und verrühren.

Eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen. Zucchiniteig Esslöffelweise hinein geben und etwas flach drücken. Die Puffer unter Wenden fertig braten und anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Für den Kräuterquark Magerquark mit fein gehackten Kräutern und einer gepressten Knoblauchzehe verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Als Dip zu den Zucchinipuffern reichen.

=====

Veggie-Tag: Basilikum-Käsespätzle mit Tomatensalat

Das wir gerne hausgemachte Spätzle essen ist ja kein Geheimnis. Uns war mal wieder danach und die Rezeptverarbeitung hat mir ein Rezept aus einer essen&trinken aus dem Jahr 2013 angeboten.

Da das Küchenbasilikum gut trägt (ich knipse immer erst die oberen Blätter ab, dann wächst es buschiger) habe ich mir für das Rezept entschieden.
Bei der Zubereitung des Teiges bin ich etwas erschrocken, da der Teig durch das pürierte Basilikum sehr grau aussah und nicht so frisch grün, wie ich es mir vorgestellt hatte. Das Grau ist glücklicherweise beim Kochen völlig verschwunden, aber ganz so grün wie ich dachte, wurden sie nicht.

Im Gegensatz zu den Allgäuer Käsespätzle, in die ordentlich Käse reinkommt, wird hier eher sparsam Parmesan verwendet, was dem Gericht nur eine leichte Käsenote verleiht. Der Tomatensalat passt sehr gut dazu.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Basilikum-Käsespätzle mit Tomatensalat
Kategorien: Nudeln, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H SPÄTZLE
40 Gramm   Basilikum
6     Bio-Eier (Klasse M)
      Salz
150 ml   Mineralwasser mit Kohlensäure
400 Gramm   Mehl (gesiebt)
400 Gramm   Lauch
60 Gramm   Butter
      Pfeffer
      Muskat
40 Gramm   Italienischer Hartkäse, zB Parmesan
H TOMATENSALAT
3 Essl.   Rotweinessig
5 Essl.   Olivenöl
      Salz
      Pfeffer
      Zucker
800 Gramm   Tomaten
1/2 Bund   Schnittlauch
      Butter für die Form

Quelle

  essen&trinken 09/2013, Seite 35
  Erfasst *RK* 11.09.2013 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Basilikumblätter abzupfen, mit den Eiern in einen hohen Rührbecker geben und mit dem Schneidstab sehr fein pürieren. Eimasse in einer Schüssel mit 1 Prise Salz und 100 ml Mineralwasser verquirlen. Mehl mit einem Schneebesen einrühren.

2. Den Teig mit einem Kochlöffel 5-10 min schlagen, bis er seidig glänzt und geschmeidig wird. Ist der Teig zu fest, weiteres Mineralwasser zugießen. Den Teig mit einem Tuch bedecken und 20 min ruhen lassen.

3. Den Lauch putzen, gut waschen und das Weiße und Hellgrüne schräg in dünne Scheiben schneiden. Butter in einer Pfanne zerlassen und den Lauch darin bei mittlerer Hitze 10 min dünsten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

4. Für den Salat Essig mit Öl und 2 EL Wasser mischen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Die Stielansätze der Tomaten herausschneiden, die Tomaten in Scheiben und den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Alles mischen.

5. Reichlich leicht gesalzenes Wasser in einem großen Topf aufkochen. Spätzleteig portionsweise mit der Spätzlepresse (oder mit einem Hobel) ins kochende Wasser pressen. Sobald die Spätzle oben schwimmen mit einer Schaumkelle herausheben und kurz abtropfen lassen.

6. Spätzle mit dem geriebenen Käse in eine ausgebutterter Form schichten und bei 80 g im Ofen warm halten (Umluft nicht empfohlen). Zum Schluss den geschmorten Lauch darübergeben und sofort mit dem Tomatensalat servieren.

=====

Reisnudelsalat

Wir lieben Pasta und wir lieben Kritharaki – besser bekannt als griechische Reisnudeln. Wenn es die im Angebot gibt, dann schlage ich meist zu. Man bekommt sie auch sehr gut im türkischen Supermarkt und meist viel günstiger, als im Dorfsupermarkt, wo Kritharaki im Spezialitätenregal liegen.

Wir haben bereits einen Nudelsalat mit Kritharaki im Reportoire, der auch wirklich sehr oft zubereitet wird – der Caprese-Reisnudel-Salat.

Auf Insta bin ich bei 15minutenküche fündig geworden und dort gab es diesen leckeren Reisnudelsalat.

Das Topping habe ich auf dem Foto vergessen (Avocado und Sesam). Wir haben den Salat zu dritt gegessen. Zwei Personen als Beilage zu Räucherfisch und eine Vegetarierin als Hauptspeise und es hat gut für alle gereicht.

Dieser Salat ist wirklich eine Alternative zum Caprese-Reisnudel-Salat.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Reisnudelsalat
Kategorien: Salat, Reisnudeln, Vegetarisch, Tomaten, Käse
Menge: 2 Portionen

Zutaten

150 Gramm   Kritharaki
150 Gramm   Cherrytomaten, geviertelt
10 Blätter   Basilikum, fein geschnitten
40 Gramm   Walnüsse, geröstet und gehackt
50 Gramm   Feta, gehackt
2 Teel.   Olivenöl
2 Teel.   Rotes Pesto
H TOPPING
      Avocado
      Sesam weiß und schwarz

Quelle

  15minküche insta dd. 13.06.2021
  Erfasst *RK* 13.06.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Koche die Nudeln und gieße sie ab.

Füge zu den nicht warmen Nudeln das Öl und Pesto hinzu und schmecke mit Salz und Pfeffer ab.

Vermenge alle übrigen Zutaten.

Genieße den Salat lauwarm.

=====

Grüner Spargel im Blätterteig

Ich weiß nicht, ob sie es schon wussten … Wir leben in einem Spargelanbaugebiet und es geht nichts über tagesfrischen Spargel. Gut, er kostet etwas mehr als der Flugspargel aus dem Supermarkt, aber er ist an Frische nicht zu überbieten. Bei uns kommt der Spargel nur so lange auf den Tisch, wie in der Gegend gestochen wird, was eigentlich bis Johannisnacht ist, aber wenn die Saison gut war, dann kann es auch kürzer sein.

Bereits vorletztes Jahr gab es bei Petra von Chili und Ciabatta sehr leckere Blätterteigtaschen mit Spargel und Schinken, die es bei uns dann auch gab. Das Rezept von Petra war mit grünem Spargel und Rohschinken, wir haben dann nochmal welche mit weißem Spargel und gekochtem Schinken gemacht.
Irgendetwas war mit der Kamera und die Spargelzeit vorbei und sie haben es leider nicht in den Blog geschafft.

Auf Insta habe ich dann wieder Blätterteigtaschen mit grünem Spargel bei @tischmission gesehen und nachgekocht bzw. -gebacken. Sogar mein Sohn, der nicht so der Spargelfan ist, mochte sie sehr. Wir haben sie dann in der gleichen Woche nochmal zubereitet und haben bei den Fleischessern noch Rohschinken mit verpackt.

So lecker.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Grüner Spargel in Blätterteig
Kategorien: Backen, Spargel, Vegetarisch
Menge: 8 Portionen

Zutaten

1     Rolle Blätterteig
500 Gramm   Grüner Spargel
250 Gramm   Ricotta
50 Gramm   Geriebener Parmesan
1     Eigelb
2 Essl.   Sesam
1 Teel.   Kräuter
      Salz

Quelle

  Tischmission
  Erfasst *RK* 09.05.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. heize den Backofen auf 200 ° C Ober/Unterhitze vor.

2. Wasche den Spargel und entferne die holzigen Enden.

3. Den Blätterteig schneidest Du in 8 gleich große Quadrate.

4. Verrühre Ricotta, Parmesan und die Gewürze zu einer Menge und verteile diese auf den Quadraten.

5. Lege je 2-3 Stagen Spargel mittig darauf und klappe die Ecken in die Mitte.

6. Bestreiche den Teig mit verquirltem Eigelb und verstreue etwas Sesam darauf.

7. Backe alles für ca. 20 min.

=====

Caprese-Quiche

Banner #wirrettenwaszurettenist

Heute ist der Rettungstrupp wieder unterwegs und wir retten Quiche.

Wir essen sehr gerne Quiche. Ich finde Quiche auch sehr praktisch. Mit einem Kind in der Schule (okay, zur Zeit eher zuhause) und einem Mann im Homeoffice, hängen gemeinsame Pausenzeiten an Schulende und Meetings.

Normalerweise hat meine Tochter freitags Schulchor und da haben wir früher oft eine Quiche gemacht. Ich hatte genug Zeit zur Vorbereitung incl. Mürbeteig, wir haben zu den Pausenzeiten meines Mannes gegessen und die Quiche war meistens noch warm, wenn meine Tochter nach der Schulchorprobe nach Hause kam. Die Schulchorproben haben nach den letzten Sommerferien mal wieder angefangen und wurden dann aber recht schnell wieder eingestellt, weil es auch nicht schön klingt, wenn alle Beteiligten 3 m auseinander stehen.

Für den Rettungstrupp habe ich mich für eine Caprese-Quiche entschieden, dann Tomaten, Mozzarella und Basilikum ist eine Kombination, die wir sehr gerne essen. Die Quiche ist etwas aufwendiger in der Herstellung inkl. Blindbacken, aber der Aufwand lohnt sich. Und wenn man die Quiche – wie ich – an einem faulen Sonntag macht, dann muss man nur ab und zu vom Sofa aufstehen und den nächsten Zubereitungsschritt machen. (Wer lieber schnellere, einfachere Rezepte sucht, der findet diese unter dem Tag Quiche.)

Ich rette natürlich nicht alleine, denn in der Gruppe rettet es sich vielfältiger. Und ich freue mich schon sehr über die Anregungen und die Rezepte meiner Mitretter:

Brittas Kochbuch – Spinattarte
Barbaras Spielwiese – Rhabarber-Zitronenmelisse-Tarte
Cakes, Cookies and more – Walliser Spargeltarte
Turbohausfrau – Tarte
Brotwein – Paprika Quiche mit Käse
Anna Antonia-Herzensangelegenheiten – Spaghetti-Pie
Pane-Bistecca – Zwiebel Confit und 4 Kaese Quiche
CorumBlog 2.0 – Rhabarber-Tarte
evchenkocht – Tarte mit karamellisierter weißer Schokolade
Kleines Kuliversum – Erdbeer Tarte mit Vanillecreme
Cahama – Quiche vom grünen Spargel
Kaffeebohne – Caprese Quiche
Volkermampft – Linsen-Cotechino Tarte mit Rotwein-Ricotta Creme
Möhreneck – vegane Schokoladentarte

Vielen Dank an Britta, Martin, Tamara und Barbara, die die Rettungsbande zusammenhalten.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Caprese-Quiche
Kategorien: Quiche, Tomaten, Vegetarisch
Menge: 1 Rezept

Zutaten

H TEIG
125 Gramm   Butter
1/2 Teel.   Salz
250 Gramm   Mehl
1     Bio-Ei (Kl. M)
      Mehl (zum Bearbeiten)
1     Bio-Eiweiß (Kl. M)
H FÜLLUNG UND BELAG
1     Büffel-Mozzarella (125 g)
1     Zucchini (klein)
2 Essl.   Öl
      Salz
      Pfeffer
1     Rote Paprikaschote
120 ml   Schlagsahne
3     Bio-Eier (Kl. M)
60 Gramm   Crème fraîche
      Muskat
2 klein.   Flaschentomaten
2 Essl.   Ital. Hartkäse (z.B. Grana Padano); frisch gerieben
12 klein.   Kirschtomaten
2 Essl.   Schwarze Oliven; entsteint
1 Handvoll   Basilikumblätter
H AUSSERDEM
      Klarsichtfolie
1     Tarte-Form (20 cm Ø)
      Küchentuch
      Backpapier
      Hülsenfrüchte (zum Blindbacken)

Quelle

  essen&trinken
  Erfasst *RK* 11.05.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Butter mit Salz, Mehl, Ei und 1-2 El kaltem Wasser mit den Knethaken eines Handrührgeräts zügig zu einem glatten Teig verkneten. Flach drücken, in Folie wickeln, mindestens 1-2 Stunden kalt stellen. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 4 mm dünn ausrollen. Tarte- Form damit auslegen, Rand gut andrücken. Teigboden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Mindestens 1 Stunde kalt stellen.

2. Mozzarella in Scheiben schneiden, halbieren und zum Abtropfen in ein Sieb legen. Zucchini putzen und längs in dünne Scheiben hobeln. Im Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten braten, salzen, pfeffern und in einem Sieb abtropfen lassen. Paprika vierteln, entkernen, mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen und unter dem vorgeheizten Ofengrill rösten, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Paprika mit einem feuchten Tuch abdecken, abkühlen lassen, dann häuten und grob schneiden.

3. Sahne mit Eiern, Crème fraîche, Salz, Pfeffer und Muskat mit einem Schneidstab pürieren. Flaschentomaten in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Tarte-Teig in der Form mit Backpapier bedecken und mit Hülsenfrüchten belegen. Dann im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft nicht empfehlenswert) auf der 2. Schiene von unten 20 Minuten vorbacken. Vorsichtig aus dem Ofen nehmen, Hülsenfrüchte und Backpapier entfernen. Tarte-Boden dünn mit Eiweiß bestreichen und weitere 10 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten abkühlen lassen.

4. Zucchini und Paprika auf der Tarte verteilen. Mit Mozzarella und den Tomatenscheiben belegen. Sahneguss bis knapp unter den Teigrand gießen. Mit Käse bestreuen. Kirschtomaten und Oliven darauf verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Gas 2-3) auf der 2. Schiene von unten 25-30 Minuten backen. (Katja: meine Form hat einen etwas größeren Durchmesser und ich habe sie 5 min länger im Ofen gelassen):

5. Tarte aus dem Ofen nehmen und in der Form etwas abkühlen lassen. Dann herausnehmen, in 6 Stücke schneiden, mit frisch gezupften Basilikumblättern belegen. Heiß oder zimmerwarm servieren. Dazu passt ein bunter Sommersalat (siehe Rezept: Sommersalat).

=====

Grüner Erbsen-Risotto mit Zitronen-Ricotta

Es war mal wieder Zeit für ein neues Risotto-Rezept. Risotto gibt es bei uns ja sehr oft. Meist bereite ich ein Risotto nach dem Grundrezept zu und währenddessen brate ich Gemüse an, das es dann dazu gibt. Noch schneller geht es, wenn man einfach ein paar Löffel Pesto vor dem Servieren unterzieht (da fällte mir ein, dass ich noch ein Bärlauchpesto im Kühlschrank habe).

Dieses Mal sollte es etwas Neues sein und bei Essen&Trinken bin ich auf das Erbsen-Risotto gestoßen. Es gibt auch eine Variante mit Chorizo, die es auch schon mal bei uns gab, aber das Rezept hat es noch nicht in den Blog geschafft – steht aber auf der ‚Bloggen‘ Liste.

Das Erbsen-Risotto braucht etwas länger, aber es lohnt sich. Bei dieser Variante wird auf den Parmesan verzichtet, stattdessen werden mit Zitrone verfeinerte Ricotta-Nocken verwendet, die trotz des gehaltvollen Ricotta eher leicht schmecken und ein schöne Frische mitbringen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Grüner Erbsen-Risotto mit Zitronen-Ricotta
Kategorien: Risotto, Hülsenfrüchte, Käse, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 Teel.   Koriandersaat
50 Gramm   Schalotten
1 Ltr.   Gemüsefond
2 Essl.   Olivenöl
200 Gramm   Risotto-Reis
150 ml   Weißwein
300 Gramm   Erbsen (tiefgekühlt)
1 Teel.   Bio-Zitronenschale (fein abgerieben)
200 Gramm   Ricotta
      Salz
      Pfeffer
2 Stiele   Minze

Quelle

  essen&trinken
  Erfasst *RK* 02.05.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Koriander in einer Pfanne ohne Fett rösten, abkühlen lassen.

2. Schalotten fein würfeln. Gemüsefond kurz aufkochen. Öl in einem Topf erhitzen. Schalotten darin glasig dünsten. Reis zugeben und kurz mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen und fast komplett einkochen lassen. Mit heißem Fond auffüllen, bis der Reis knapp bedeckt ist. Unter Rühren 16-18 Minuten garen, nach und nach mit restlichem Fond auffüllen. 100 g Erbsen mit 150 ml heißem Fond in einen Rührbecher geben, 2-3 Minuten ziehen lassen. Erbsen sehr fein pürieren und unter den Risotto rühren. 6-8 Minuten vor Ende der Risotto-Garzeit die restlichen Erbsen zum Risotto geben.

3. Koriandersaat fein mahlen. Zitronenschale unter den Ricotta rühren. Den fertig gegarten Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken und in tiefen Tellern anrichten. Vom Ricotta mit 2 nassen Esslöffeln Nocken abstechen. Jeweils 3 Nocken auf dem Risotto verteilen. Mit abgezupften Minzblättern und Koriander bestreuen und servieren.

=====