Kartoffelknödel mit Burgunder-Pfifferling-Soße

Nachdem ich im Urlaub schon Knödel mit Soße gegessen habe, kam irgendwie die Sehnsucht nach Urlaub und Hüttenessen auf. Im Vorratskeller befanden sich noch Kochbeutelknödel – ich bin nicht so knödelbegabt wie zB die Petras von Chili&Ciabatta oder von Obers trifft Sahne. Das Einzige knödelige, das ich kann, sind Serviettenknödel. Da wir aber so gut wie nie Brot essen, habe ich selten altes Brot zuhause. Früher wurde das alte Brot in Würfeln in der Tiefkühltruhe gesammelt und wenn genug da war, gab es Serviettenknödel.

Eine Champignon-Sahne-Soße fiel aus, da ich das nicht mehr so gut vertrage. Also habe ich mich auf die Suche nach einer Soßen-Alternative gemacht und habe bei eatsmarter eine Burgunder-Pfifferling-Soße gefunden. Sehr lecker. Und das macht fast den Kochbeutelknödel vergessen 😉 fast…

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Burgunder-Pfifferling-Soße
Kategorien: Soße, Alkohol, Pfifferlinge
Menge: 1 Rezept

Zutaten

1 Essl.   Butter
1     Zwiebel, in Würfeln
400 Gramm   Pfifferlinge
150 ml   Weißburgunder oder einen anderen trockenen Weißwein
150 Gramm   Crème fraîche
1 Essl.   Schnittlauchröllchen

Quelle

  eatsmarter.de
  Erfasst *RK* 22.08.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Inzwischen Pfifferlinge putzen und je nach Größe ganz lassen oder in Stücke schneiden. 1 EL Butter in einer großen Pfanne erhitzen und Zwiebeln glasig anbraten. Pilze zugeben und etwa 5 Minuten anbraten. Mit Wein ablöschen und 1-2 Minuten ein wenig einköcheln lassen. Crème fraîche und Kräuter untermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit den Semmelknödel angerichtet servieren.

=====

Zucchinipuffer mit Kräuterquark

Bei manchen soll es ja eine Zucchinischwemme gegeben haben – bei mir wieder nicht. Die Pflänzchen liefen sogar unter weiße Zucchini und waren aus dem Türkischen Supermarkt. Erst haben sich die Schnecken darüber hergemacht und dann waren sie wohl einfach zu eng gepflanzt. Aber mit den Gurken ging es mir auch nicht besser.

Bei Bettina (von homemade and baked) habe ich ein tolles Zucchinirezept gesehen. Leider mag meine Tochter nicht so gerne Zucchini. Ich habe ihr dann mal kurzer Hand die Zucchinipuffer gebacken und ihr erst danach gesagt, was da drinnen ist und in dieser Darreichungsform gehen sie jetzt auch. Wir tasten uns langsam voran und vielleicht gehen ja Auberginen doch irgendwann einmal.

Die Puffer schmecken sehr fein und haben auch Dank des Parmesans eine gute Bindung. Oft geht es mir bei den Puffern so, dass sie dann auseinanderfallen. Aber das war bei diesen hier überhaupt nicht der Fall. Vielleicht sollte ich alle anderen Gemüsepuffer zukünftig auch mit Parmesan zubereiten.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zucchinipuffer mit Kräuterquark
Kategorien: Gemüse, Vegetarisch, Zucchini
Menge: 2 Portionen

Zutaten

H FÜR DIE ZUCCHINIPUFFER
1     Zucchini (ca. 150 – 200 g)
1 groß.   Ei
2 Essl.   Mehl (ggf. etwas mehr)
1     Frühlingszwiebel
30 Gramm   Parmesan (oder Pecorino) frisch gerieben
1/4 Teel.   Salz
  Etwas   Pfeffer
      Öl zum Braten
H FÜR DEN KRÄUTERQUARK
100-150 Gramm   Magerquark
      Frisch gehackte Kräuter (bei mir Petersilie und Schnittlauch)
1     Knoblauchzehe
      Salz, Pfeffer

Quelle

  homemade and baked dd. 17.08.2021
  Erfasst *RK* 18.08.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Für die Zucchinipuffer die Zucchini raspeln und gut ausdrücken. Flüssigkeit wegschütten. Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Zucchini und Frühlingszwiebeln mit Ei, Mehl und frisch geriebenem Parmesan in eine Schüssel geben und gut verrühren. Ist der Teig zu flüssig, noch etwas Mehl hinzufügen und verrühren.

Eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen. Zucchiniteig Esslöffelweise hinein geben und etwas flach drücken. Die Puffer unter Wenden fertig braten und anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Für den Kräuterquark Magerquark mit fein gehackten Kräutern und einer gepressten Knoblauchzehe verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Als Dip zu den Zucchinipuffern reichen.

=====

Käsespätzle mit Walnüssen

Vor einiger Zeit gab es bei uns Käsespätzle mit Walnüssen, die im Ofen zubereitet wurden. Der Käse war sehr hart und trocken und das ganze Gericht war zu trocken.

Beim nächsten Mal haben wir uns dann etwas anderes überlegt: wir machen das wie wir die Käsespätzle immer machen und zusammen mit den Zwiebeln braten wir gehackt Walnüsse an. Die Spätzle dazu, etwas wärmen, den Käse dazu und die Pfanne nur noch so lange auf dem Herd lassen, bis der Käse geschmolzen ist.

Genau so haben wir das gemacht und es entsprach unseren ursprünglichen Erwartungen. Ich habe mal versucht das Rezept aufzuschreiben.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Käsespätzle mit Walnüssen
Kategorien: Nudeln, Spätzle, Nüsse, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H SPÄTZLE
300 Gramm   Spätzlemehl
3     Eier
125 ml   Wasser
1 Spritzer   Olivenöl
1 Teel.   Salz
H RESTLICHE ZUTATEN
1 Essl.   Öl
2     Zwiebeln, groß
75 Gramm   Walnüsse
150 Gramm   Bergkäse, fein gerieben
      Schnittlauch

Quelle

  selbst, aus verschiedenen Rezepten
  Erfasst *RK* 23.08.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Das Spätzlemehl in eine Schüssel geben. Das Mehl mit dem Salz vermischen und in die Mitte eine Kuhle drücken. Die Eier, das Wasser und das Öl in die Kuhle geben und von der Mitte aus mit den Knethaken des Handrührers den Spätzleteig zubereiten, bis der Teig schwer vom Haken fällt. 30 min ruhen lassen.

2. Die Zwiebel fein hacken. Die Walnüsse grob hacken. Das Öl bei mittlerer Hitze in der Pfanne erwärmen und die Zwiebeln weich dünsten. Dananch die Walnüsse dazugeben und mitdünsten. Die Hitze runterdrehen, damit die Zwiebeln nicht anbrennen.

3. Einen großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Den Spätzleschwob mit kalten Wasser waschen, denn dann geht der Teig besser ab. Wenn das Wasser kocht jeweils 3 EL Spätzlesteig in den Schwob geben und durchpressen. Wenn die Spätzle oben schwimmen mit einer Schaumkelle abschöpfen und in ein Sieb zum Abtropfen geben.

4. Die abgetropften Spätzel in die Pfanne geben und gut mit den Zwiebeln und den Walnüssen vermischen. Den geriebenen Bergkäse nach und nach zugeben und gut mit den Spätzle vermischen. Wenn der Käse geschmolzen ist, den Schnittlauch darüber streuen und sofort servieren.

=====

Möhren-Paprika-Risotto mit Oliven

Es ist mal wieder an der Zeit ein neues Risotto-Rezept zu veröffentlichen. Fündig geworden bin ich mal wieder bei essen&trinken.

Die Wahl fiel auf das Möhren-Paprika-Risotto, wobei das etwas irreführend ist, denn es wird lediglich Möhrensaft verwendet, der mit der Brühe zum Fond gekocht wird. Es ist auch gut, wenn man das Rezept aufmerksam liest, denn die Chilischote wird nur aufgeschnitten, mitgekocht und wieder entfernt – und nicht kleingeschnitten und im Risotto belassen.

Im Vorratsschrank befand sich noch ein Glas BBQ-Oliven, die es beim Discounter gab und die außer uns wohl keiner gekauft hat, denn letzte Woche gab es sie dort immer noch.

Das Rezept war sehr lecker und mal was ganz anderes.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Möhren-Paprika-Risotto mit Oliven
Kategorien: Reis, Risotto, Vegetarisch, Gemüse
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1     Rote Paprikaschote (ca. 220 g)
1     Rote Chilischote (klein)
500 ml   Möhrensaft
500 ml   Geflügelfond
2     Knoblauchzehen
80 Gramm   Schalotten
4 Essl.   Olivenöl
1     Lorbeerblatt
280 Gramm   Risotto-Reis (z.B. Carnaroli)
150 ml   Weißwein
      Salz
40 Gramm   Schwarze Oliven
10 Gramm   Butter (kalt)
20 Gramm   Parmesan (fein gerieben)
6 Stiele   Basilikum
H AUSSERDEM
      Gefrierbeutel

Quelle

  essen & trinken 7/2011
  Erfasst *RK* 04.08.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Paprika putzen, vierteln und entkernen. Mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen und unter dem vorgeheizten Backofengrill auf der obersten Stufe 6-8 Minuten grillen, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Paprika 5 Minuten in einem Gefrierbeutel ausdämpfen lassen, herausnehmen und häuten. Paprika in kleine Würfel schneiden. Chilischote längs einschneiden. Möhrensaft, Geflügelfond und Chili in einem Topf aufkochen.

2. Inzwischen den Knoblauch fein hacken, Schalotten fein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen, Knoblauch, Schalotten und Lorbeer darin bei nicht zu starker Hitze 2 Minuten glasig dünsten. Reis zugeben und mitrösten. Mit Wein ablöschen und stark einkochen. Mit so viel kochendem Fond auffüllen, dass der Reis knapp bedeckt ist. Offen bei nicht zu starker Hitze 18 Minuten kochen und mit etwas Salz würzen. Nach und nach mit dem restlichen kochenden Fond auffüllen. Risotto beiseitestellen, Lorbeerblatt und Chili herausnehmen. Oliven halbieren. Paprika, Oliven, Butter und 10 g Parmesan unterrühren und 2 Minuten ziehen lassen. Basilikumblätter abzupfen, klein schneiden und unterrühren. Mit dem restlichen Parmesan bestreuen und sofort servieren.

=====

Falafeltalern mit Röstkarotten und würzigem Joghurtdip

Bei Koch mein Rezept Runde 7 habe ich für Wonnie von Münchner Küchenexperimente gekocht und dafür das feurige Ofengemüse nachgekocht.

Da ich mich nicht entscheiden konnte gab es auch noch die Schnelle After-Work-Kichererbsenpfanne und diese Falafeltaler mit Röstkarotten, die mich auch so angelacht haben und ich suche ja immer Frikadellen-Alternativen.

Wonnie hat als Grundlage für die Falafeltaler eine Falafelmischung genommen, da sie kein Kichererbsenmehl bekommen hatte und so habe ich das auch gemacht. Die Taler sind schnell zubereitet und sehr lecker. Mit der Bindung gab es wieder mal Probleme, aber das kenne ich ja schon. Vielleicht noch ein Ei dazu, beim nächsten Mal.

Was für mich die Entdeckung war, waren die Röstkarotten. Bei mir gibt es so oft Reis, Nudeln oder Kartoffeln als Beilage, das ich nie darauf komme, dass auch ein Gemüse der Star sein kann.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Falafeltalern mit Röstkarotten und würzigem Joghurtdip
Kategorien: Gemüse, Vegetarisch, Joghurt
Menge: 5 Taler

Zutaten

1 Pack.   Alnatura Falafel-Mischung
5     Bunte Karotten
1 Becher   Griechischer Joghurt
1 Teel.   Tahini
1 Spritzer   Zitronensaft
  Etwas   Koriander
  Ein paar   Spritzer Chipotle Sauce (oder andere scharfe Sauce)
      Salz
      Pfeffer
      Paprika
      Kurkuma
      Kreuzkümmel
      Chili
      Knoblauchpulver
      Olivenöl

Quelle

  Münchner Küchenexperimente dd. 09.12.2018
  Erfasst *RK* 14.07.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Zunächst die Karotten putzen und grob in Stücke schneiden. In eine Schüssel geben und mit 1 TL Olivenöl, 1/2 TL Kurkuma, 1/2 TL Kreuzkümmel, etwas Salz, 1/2 Paprika und einer Prise Pfeffer vermengen.

Bei 200 Grad Umluft für ca. 20 Min. im Ofen backen.

In der Zwischenzeit 250 ml Wasser zum Kochen bringen. Die Falafelmischung mit Knoblauchpulver, etwas Kreuzkümmel und Chili würzen. Falafelmischung mit dem kochenden Wasser vermengen und für einige Minuten quellen lassen. Laut Packungsanweisung 15 Min., ich habe aber nur maximal 5 Min. gewartet.

Joghurt mit Paprika, Salz, dem Spritzer Zitronensaft und einem TL Tahini vermengen und beiseite stellen. Koriander grob hacken (Petersilie geht natürlich auch, für die Koriander-Verächter).

Aus der Falafelmasse zunächst Kugel in der Größe einer Eiskugel formen. Diese dann platt drücken und in einer Pfanne mit Öl rundherum knusprig braun braten.

Wenn die Karotten gar sind, alles zusammen anrichten und zum Schluss ein paar Spritzer Chipotle-Sauce über den Puffern verteilen.

=====

Schnelle After-Work-Kichererbsenpfanne

In der siebten Runde von Koch mein Rezept habe ich für Wonnie von Münchner Küchenexperimente gekocht.
Bei der Vorstellung des Blogs habe ich mich für das feurige Ofengemüse entschieden, aber sie hat noch so viele tolle Rezepte auf ihrem Blog. Außer dem Ofengemüse habe ich die schnelle After-Work-Kichererbsenpfanne ausprobiert, die wirklich schnell geht und sehr lecker ist. Wir haben Fladenbrot dazu gegessen.

Im Rezept wird geräuchertes Paprikapulver verwendet. Ich habe schon in vielen Blogs davon gelesen. Meist war das geräucherte Paprikapulver in schicken Blechdosen aus dem Spanienurlaub. Ich habe das Paprikapulver jetzt im türkischen Supermarkt entdeckt und gleich mitgenommen. Da meine Tochter nicht so scharf isst, habe ich das Pulver erstmal so probiert und fand es okay. Aber Vorsicht, nach dem Erwärmen im Essen legt es einige Punkte auf der Schärfeskala zu.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schnelle After-Work-Kichererbsenpfanne
Kategorien: Gemüse, Hülsenfrüchte, Vegetarisch, Spinat
Menge: 2 bis 3 Portionen

Zutaten

1 Dose   Kichererbsen, abgetropft
1 Dose   Stückige Tomaten
1 Handvoll   Pilze
1 Handvoll   Babyspinat
1/2     Rote Paprika
1/2 klein.   Zwiebel
1 klein.   Stück Schafskäse
1     Knoblauchzehe
  Etwas   Öl zum Braten
H GEWÜRZE
      Kreuzkümmel
      Salz
      Pfeffer
      Chili
      (geräuchertes) Paprikapulver

Quelle

  Münchner Küchenexperimente dd. 21.03.2021
  Erfasst *RK* 19.07.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Schnappt euch eine Pfanne und erhitzt etwas Öl darin. Die Zwiebel fein hacken und im Öl anbraten. Knoblauch ebenfalls hacken. Wenn die Zwiebel anfängt, glasig zu werden, gebt ihr den Knoblauch hinzu sowie die abgetropften Kichererbsen hinzu.

Die Paprika in grobe Würfel schneiden und zufügen. Die Pilze in Scheiben schneiden und ebenfalls zugeben und mitbraten. Die Dose stückige Tomaten aufgießen und die Gemüsemischung mit 1/2 TL Kreuzkümmel, 1 TL geräuchertem Paprikapulver, Salz, Pfeffer und Chili nach Belieben würzen. Das Gemüse garen, bis die Paprika weich ist. Kurz vor Ende der Garzeit den Babyspinat und – wenn ihr mögt – Schafskäse zufügen und unterrühren.

=====

Koch mein Rezept – Kaffeebohne zu Gast bei Münchner Küchenexperimente – Feuriges Ofengemüse

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

Koch mein Rezept – ins Leben gerufen von Volker mampft – geht in die siebte Runde – und in eben dieser Runde koche ich für Wonnie/Yvonne von Münchner Küchenexperimente.

Meine Motivation bei Koch mein Rezept teilzunehmen ist es, neue Blogs und die Menschen dahinter kennenzulernen. Und das ist bei Wonnie und den Münchner Küchenexperimenten wieder voll aufgegangen.

Wonnie kocht vegetarisch, was es mir leicht gemacht hat, passende Rezepte für uns zu finden. Aber sie backt auch, hat einen Slowcooker, kocht international, macht sich Gedanken um Nachhaltigkeit (und hat eine etepete Box) und nimmt an einer literarisch-kulinarische Weltreise auf den Spuren von Jule Verne teil (aber nicht ohne eine kritische Würdigung des Buches). Sie reist gerne, mag Kochbücher und hat sogar eines von Haya Molcho (das war eine Entdeckung bei Kitchen Impossible – ich fand Haya Molcho so toll). Und sie hat schon einen Kochkurs in der Jamie Oliver Cookery School belegt. Außerdem liebt Wonnie wie ich Kaffee, aber sorry Wonnie, den Kaffeesmoothie mit Banane wird es bei mir nicht geben, dann lieber Kaffee pur.

Bei den Rezepten, die ich von ihr nachgekocht habe, habe ich bei den aktuellen Rezepten angefangen, aber es gibt noch so viele tolle Sachen, die ich nachkochen möchte. Auch von den Brotaufstrichen möchte ich welche ausprobieren. Nachgekocht habe ich das feurige Ofengemüse, die schnelle After-Work-Kichererbsenpfanne und die Falafeltaler mit den Röstkarotten und Joghurtdip. Es hat uns alles drei sehr gut geschmeckt.

Was ich bei dem feurigen Ofengemüse so toll fand, war, dass es so ein richtig tolles Rumfort-Rezept ist und es wird es bei uns sicher noch in vielen Variaten mit den Resten aus dem Gemüsefach geben. Außerdem war es sehr unkompliziert in der Zubereitung. Wir haben es mit Reis gegessen, ich kann es mir aber auch sehr gut mit Couscous oder Bulgur vorstellen.

Liebe Wonnie, vielen Dank, dass ich bei Dir Gast sein durfte und ich werde noch viele Rezepte von Dir nachkochen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Feuriges Ofengemüse
Kategorien: Gemüse, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1     BluKoli (kleiner Blumenkohl und kleiner Brokkoli)
2 groß.   Kartoffeln
1     Möhre
1     Paprika
      Gewürze: Salz, Paprika, scharfe Harissapaste,
      — Kurkuma, Kreuzkümmel
1 Dose   Kichererbsen
2     Knoblauchzehe
      Frische Petersilie
      Olivenöl

Quelle

  Münchener Küchenexperimente dd. 23.05.2021
  Erfasst *RK* 07.07.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Die Kichererbsen abtropfen lassen und gut abspülen. Die Paprika in grobe Stücke schneiden. Blukoli in Röschen zerteilen. Die Karotte in Schreiben schneiden.

Alles in eine Schüssel geben und mit Olivenöl und den Gewürzen sowie der Harissapaste vermengen, bis alles gleichmäßig verteilt ist. Bei der Harissapaste müsst ihr halt schauen, wie scharf ihr es mögt. Ich habe 1 EL genommen.

Das Gemüse auf ein Backblech geben und ca. 25-30 Min. bei 200 Grad Umluft backen. Die Petersilie hacken und beim Servieren über das Gemüse geben.

=====

Marinierte Zucchini

Uns war mal wieder nach Grillen, aber ohne großen Aufwand. Also haben wir nur Fleisch und Brot gekauft, Zucchini mariniert und aus einem Rest Cocktailtomaten und Frühlingszwiebeln einen Tomatensalat mit Zwiebeln und Essig/Öl Dressing gemacht.

Das Rezept verlangte nach gedrittelten Zucchini, die dann in breite Streifen geschnitten werden sollten. Das hörte sich dann doch nach Arbeit an. Ich habe die Zucchini kurzer Hand mit dem Spiralschneider zu Zoodles verarbeitet und diese dann weiterverarbeitet.

Die Zoodles ließen sich gut weiterverarbeiten, sahen in der Schüssel gut aus und ließen sich auch wunderbar auf die Gabel drehen. Das merke ich mir für die nächste Grillparty.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Marinierte Zucchini
Kategorien: Vorspeise, Antipasti, Tapas, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

400 Gramm   Zucchini
1     Knoblauchzehe
1     Rote Peperoni
1     Zwiebel
5 Essl.   Olivenöl
      Salz
      Pfeffer
4 Stiele   Thymian
2 Essl.   Zitronensaft
100 ml   Gemüsebrühe
1 Prise   Zucker

Quelle

  Für jeden Tag 3/2004
  Erfasst *RK* 24.06.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Zucchini putzen, dritteln und in breite Stifte schneiden. Knoblauchzehe in dünne Scheiben schneiden. Peperoni aufschlitzen, entkernen und in feine Streifen schneiden. Zwiebel fein würfeln. Zucchini in 2 Portionen in je 1 El heißem Olivenöl in einer Grillpfanne oder Pfanne anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, in eine Schale geben.

2. Zwiebeln, Knoblauch, Thymian und Peperoni in 1 El Olivenöl andünsten. Mit Zitronensaft und Gemüsebrühe ablöschen, in eine Schüssel geben und 2 El Olivenöl unterschlagen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Über die Zucchini geben und 2 Std. marinieren.

Katja: Zucchini in Zoodels geschnitten.

=====

Reisnudelsalat

Wir lieben Pasta und wir lieben Kritharaki – besser bekannt als griechische Reisnudeln. Wenn es die im Angebot gibt, dann schlage ich meist zu. Man bekommt sie auch sehr gut im türkischen Supermarkt und meist viel günstiger, als im Dorfsupermarkt, wo Kritharaki im Spezialitätenregal liegen.

Wir haben bereits einen Nudelsalat mit Kritharaki im Reportoire, der auch wirklich sehr oft zubereitet wird – der Caprese-Reisnudel-Salat.

Auf Insta bin ich bei 15minutenküche fündig geworden und dort gab es diesen leckeren Reisnudelsalat.

Das Topping habe ich auf dem Foto vergessen (Avocado und Sesam). Wir haben den Salat zu dritt gegessen. Zwei Personen als Beilage zu Räucherfisch und eine Vegetarierin als Hauptspeise und es hat gut für alle gereicht.

Dieser Salat ist wirklich eine Alternative zum Caprese-Reisnudel-Salat.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Reisnudelsalat
Kategorien: Salat, Reisnudeln, Vegetarisch, Tomaten, Käse
Menge: 2 Portionen

Zutaten

150 Gramm   Kritharaki
150 Gramm   Cherrytomaten, geviertelt
10 Blätter   Basilikum, fein geschnitten
40 Gramm   Walnüsse, geröstet und gehackt
50 Gramm   Feta, gehackt
2 Teel.   Olivenöl
2 Teel.   Rotes Pesto
H TOPPING
      Avocado
      Sesam weiß und schwarz

Quelle

  15minküche insta dd. 13.06.2021
  Erfasst *RK* 13.06.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Koche die Nudeln und gieße sie ab.

Füge zu den nicht warmen Nudeln das Öl und Pesto hinzu und schmecke mit Salz und Pfeffer ab.

Vermenge alle übrigen Zutaten.

Genieße den Salat lauwarm.

=====

vegetarisches Linsen-Chili mit Reis

Hülsenfrüchte stehen bei uns regelmäßig auf dem Speiseplan und Chili con Carne gab es früher auch oft. Ich bin nicht wirklich ein Fan von Fleischersatzprodukten und wir kommen auch gut ohne diese aus.

Wir hatten mal wieder Lust auf Chili, aber mal anders als Chili con Carne sin Carne. Und wie so oft, bin ich bei eatsmarter fündig geworden. Kichererbsen waren bei meiner Tochter lange nicht gefragt, aber seit dem sie Hummus als vegetarischen Brotaufstrich entdeckt hat, gehen diese auch im Essen. Außerdem war noch ein angebrochenes Päckchen Parboiled Reis (den muss ich bei den Panikkäufen mitgenommen haben, als es eine zeitlang keinen Basmati gab) im Küchenschrank, da hat dieses Rezept perfekt gepasst.

Anstatt der 150 g stückigen Tomaten, habe ich dann die ganze Dose zugegeben. Wir mögen es gerne etwas mehr Soße und ich war ehrlich gesagt zu bequem, um den Rest wieder einzufrieren.

Das Rezept ist schnell zubereitet, sehr lecker und eine schöne Abwechslung zu Chili mit Kidney Bohnen und Mais.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Vegetarisches Linsen-Chili mit Reis
Kategorien: Hülsenfrüchte, Vegetarisch, Reis, Gemüse
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1     Rote Paprikaschote
1     Zucchini
70 Gramm   Staudensellerie (1 Stange)
1     Möhre
1     Schalotte
1     Knoblauchzehe
20 Gramm   Ingwer (1 Stück)
1 Essl.   Kokosöl
80 Gramm   Gelbe Linsen
1 Teel.   Currypulver
100 ml   Gemüsebrühe
150 Gramm   Geschälte Tomatenstücke (Dose)Katja: Ganze
      — Dose
200 Gramm   Parboiled Reis
      Salz
5 Gramm   Petersilie (0.25 Bund)
240 Gramm   Kichererbsen (Dose; Abtropfgewicht)
      Pfeffer
2 Essl.   Limettensaft

Quelle

  eatsmarter.de
  Erfasst *RK* 16.06.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Paprikaschote halbieren, entkernen, waschen und würfeln. Zucchini, Sellerie und Möhre putzen, waschen, gegebenfalls entfädeln oder schälen und in Würfel schneiden. Schalotte, Knoblauch und Ingwer schälen und hacken.

2. Kokosöl in einem Topf erhitzen. Schalotte, Knoblauch und Ingwer darin 2 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Möhren und Linsen zugeben und etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Paprika, Zucchini, Sellerie und Curry zugeben und 3 Minuten dünsten. Brühe und Tomaten zugeben und zugedeckt etwa 8 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.

3. Inzwischen Reis in der 2,5-fachen Menge Salzwasser nach Packungsanleitung etwa 8-10 Minuten kochen. Währenddessen Petersilie waschen, trocken schütteln und hacken.

4. Kichererbsen mit dem Chili mischen und 2 Minuten erwärmen. Dann mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken. Chili mit dem Reis anrichten und mit Petersilie bestreut servieren.

=====