Gemüsegratin mit Brotkruste

Essenplanung ist ja so eine Sache für sich. Manchmal kommen gar keine Vorschläge, manchmal dann Vorschläge, die zu den Terminen und der ToDo-Liste nicht wirklich passen.

Ich bin jetzt dazu übergegangen, meiner Tochter einfach Kochbücher hinzulegen und sie eine Liste machen zu lassen.

Das Buch, das ich ihr gegeben habe, ist das Buch : Vegetarisch – die 100 besten Rezepte aus aller Welt. (Das Rezept für die Champinones al ajillo ist auch aus diesem Buch.)

Der Auflauf ist ein schönes Winteressen mit Wintergemüsen und Wirsing. Die Steckrüben habe ich im Dorfsupermarkt nicht bekommen und habe diese durch Möhren ersetzt. Die Bohnen waren noch im Vorratsschrank und mussten mal weg. Ich habe sie auf dem Herd gekocht, sie lassen sich aber auch wunderbar im Slowcooker garen lassen. (gerne auch gleich das ganze Päckchen und den Rest dann zB in Gläsern einfrieren). Als Topping habe ich Panko verwendet. Panko ist bei mir eingezogen, da ich die knusprigen Ofenkartoffeln von Caros Küche schon mehrfach zubereitet habe und diese werden mit Panko vermischt.

Weiße Bohnen und Wirsing gehören nicht so zu den Lieblingen meiner Tochter. Ich glaube, sie hat das bei der Rezeptwahl gar nicht bemerkt und sie es hat ihr – wie uns – gut geschmeckt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gemüsegratin mit Brotkruste
Kategorien: Auflauf, Vegetarisch, Gemüse, Winter, USA
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H FÜR DIE BOHNEN
250 Gramm   Weiße Bohnen (Cannellini)
      Salz
1     Lorbeerblatt
3 Zweige   Thymian
H FÜR DAS GEMÜSE
100 Gramm   Zwiebeln
2     Knoblauchzehen
500 Gramm   Steckrüben (Katja: Möhren)
350 Gramm   Kürbis
300 Gramm   Wirsing
2 Essl.   Olivenöl
1/4 Ltr.   Gemüsefond
      Salz
      Frisch gemahlener Pfeffer
300 Gramm   Tomaten
H AUSSERDEM
25 Gramm   Semmelbrösel (Katja: Panko)
3 Essl.   Olivenöl
      Salz

Quelle

  Vegetarisch – die 100 besten Rezepte aus aller Welt
  Seite 190
  Erfasst *RK* 10.01.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Getrocknete Bohnen über Nach in kaltem Wasser einweichen, abgießen und gut abspülen. Die Bohnen in einem Topf mit 1 l Salzwasser, dem Lorbeerblatt und den Thymianzweigen zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und die Bohnen in etwa 1 Stunde weich köcheln.

2. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Die Zwiebeln in Ringe schneiden und den Knoblauch fein hacken. Die Steckrüben schälen. Von dem Kürbis mit einem Esslöffel die Kerne und das faserige Innere entfernen, die Schale mit einem scharfen Messer ablösen. Steckrüben und Kürbis erst in etwa 4 mm dicke Scheiben, dann in Stifte schneiden. Vom Wirsing die äußeren Blätter entfernen. Innere Blätter abtrennen, die dicken Rippen herausschneiden, in 5 mm breite Streifen schneiden.

3. Das Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin hell anschwitzen. Das Gemüse zugeben, den Fond aufgießen und 15 min köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Inzwischen die Tomaten blanchieren, häuten und vierteln, Stielansatz und Samen entfernen und die Viertel quer halbieren.

4. Von den Bohnen das Kochwasser abgießen, Lorbeerblatt und Thymianzweige entfernen. Die Bohnen und die Tomatenstücke unter das Gemüse mischen. Alles in eine Auflaufform füllen. Semmelbrösel mit Öl und Salz vermengen und gleichmäßig über der Gemüsemischung verteilen. Bei 200°C im vorgeheizten Ofen 15 min backen.

=====

2 Antworten auf „Gemüsegratin mit Brotkruste“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.