Restetüte KW07

Mir hat die erste Restetüte gut gefallen (der Kürbis wurde dann doch eingefroren und in ein leckeres Kürbis-Paprika-Curry) verarbeitet.

In den Wochen danach gab es erst mal keine Tüte. Entweder war ich zu spät und dann war ich auch noch krank. Am letzten Donnerstag gab es wieder welche und das war der Inhalt:

Restetüte KW 07 2024

Dieses Mal war der Inhalt der Tüte eher obstlastig. Die Mandarinen und Orangen wurde zugügig gegessen, Äpfel und Bananen kamen in den Obstkorb. Die Kartoffeln sind in den Vorrat gewandert (da kommen sie genauso schnell wieder weg) und die Paprika kam ins Curry.

Veggie-Tag: Veganer Bauerntopf

Ich möchte in diesem Jahr nicht nur sehr viel vegetarisch, sondern auch vegan kochen. Dazu habe ich mich auf einigen Blogs, auf denen vegan gekocht wird, umgeschaut.

Ich persönlich kann mit Fleischersatzprodukten nicht wirklich etwas anfangen. Viele vegane Gerichte werden mit Kichererbsen oder Linsen hergestellt, aber die mag meine Tochter nicht so gerne. Beim Surfen bin ich dann bei Zucker&Jagdwurst auf den veganen Bauerntopf gestoßen, der mit Veggie-Hack hergestellt wird und sehr ansprechend aussieht.

Ich bin mit der Zubereitung des Veggie-Hacks leider nicht so gut klar gekommen (gibt es da Qualitätsunterschiede?) und es hat ordentlich am Topfboden geklebt. Der Eintopf war sehr lecker und wir werden sicher ausprobieren, wie er ohne Veggie-Hack schmeckt. Die vegane Creme fraiche habe ich im Dorfsupermarkt nicht bekommen – braucht es auch nicht.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Veganer Bauerntopf
Kategorien: Eintopf, Suppe, Gemüse, Vegan
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

H FÜR DEN EINTOPF
750 Gramm   Mehligkochende Kartoffeln
2     Rote Paprikaschoten
3-4     Karotten
200 Gramm   Lauch
2     Zwiebeln
2     Knoblauchzehen
500 Gramm   Veganes Hack
2 Essl.   Edelsüßes Paprikapulver
1 Teel.   Rosenscharfes Paprikapulver
2-3 Essl.   Tomatenmark
600 ml   Gemüsebrühe
200 Gramm   Passierte Tomaten
1/2 Teel.   Muskat
1/2 Teel.   Majoran
1/2 Teel.   Thymian
      Pflanzenöl
      Salz
      Pfeffer
H ZUM SERVIEREN
      Petersilie
      Vegane Crème fraîche

Quelle

  Zucker & Jagdwurst
  Erfasst *RK* 01.01.2024 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Paprikaschoten in Streifen und Karotten und Lauch in Ringe schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln.

2. Pflanzenöl in einem großen Topf bei mittlerer Hitze erwärmen. Zuerst die Kartoffelstücke und das Hack anbraten, bis beides leicht braun wird. Zwiebelwürfel dazugeben und ca. 2-3 Minuten anschwitzen, bis sie glasig sind. Danach Knoblauch dazugeben und ca. 2 Minuten weiterbraten. Nun das restliche Gemüse bis auf die Paprika hinzugeben und für 5-10 Minuten gut anbraten.

3. Paprikapulver, Tomatenmark und Paprikastreifen hinzugeben und noch mal 2-3 Minuten anbraten. Nun Gemüsebrühe und passierte Tomaten hinzugeben und den Eintopf etwa 10-15 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.

4. Den Eintopf mit Salz, Pfeffer, Muskat, Majoran, Thymian und veganer Crème fraîche abschmecken und mit frischer Petersilie servieren.

=====

Veggie-Tag: Hachis Parmentier vegetarisch

Ich bin von Anfang an bei Koch mein Rezept dabei. Mir fällt es meist sehr schwer, mich für ein Rezept zu entscheiden. Meist koche ich dann mehrere Gerichte und verblogge eines und weitere Rezepte kommen auf die Nachkochliste.

So war das auch, als ich für Bistro Global gekocht habe. Das vegetarische Hachis Parmentier kam auf die Nachkochliste und wurde im Januar nachgekocht.

Welch ein tolles Rezept.

Fein-sahniger Kartoffelbrei werden mit kräftigem Käse und Wurzelgemüsewürfeln in einer Auflaufform geschichtet. So einfach und so wunderbar lecker.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hachis Parmentier vegetarisch
Kategorien: Auflauf, Kartoffeln, Gemüse, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H KARTOFFELPÜREE
1 kg   Mehlig kochende Kartoffeln geschält und in
      — Salzwasser gegart
100 ml   Sahne
50 ml   Milch
0,2 Teel.   Muskat gemahlen
H GEMÜSEMISCHUNG
800 Gramm   Verschiedene Gemüsesorten (auf alle Fälle
      — sollten Zwiebeln, Knoblauch, Paprika und
      — Chili ausgewählt werden. in Mini-Quadrate
      — geschnitten, das fertige Gemüse sollte 800 g
      — schwer sein!
50 ml   Olivenöl
      Salz und Pfeffer zum Abschmecken
H FERTIGSTELLUNG
200 Gramm   Gruyere

Quelle

  Bistro Global, dd 22.11.2023
  Erfasst *RK* 07.01.2024 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Kartoffelpüree

1. Die weichgekochten Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken und mit Sahne, Milch und Muskat zu einem dicken Brei mischen.

Gemüsemasse

1. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Gemüsestückchen darin anbraten.

2. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fertigstellung

1. Die Auflaufform mit Fett ausstreichen und 1/3 der Kartoffelmasse einfüllen. 2. 1/4 des Käses darüberstreuen.

3. Nun die ganze Gemüsemasse einfüllen.

4. Die Hälfte des Käses unter das restliche Kartoffelpüree geben und dieses auf die Gemüsemasse streichen.

5. Mit 1/4 des Käses abschließen.

6. Im vorgeheizten Backofen bei 200° Umluft ca. 30 Minuten backen, bis der Auflauf goldgelb gebacken ist.

=====

Veggie-Tag: Gemüseauflauf mit Quinoa-Käse-Kruste

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es einen leckeren Gemüseauflauf mit Quinoa-Käse-Kruste.

Das Rezept hatte sich angeboten, da noch ein Rest Quinoa im Vorratsschrank war. Als Gemüse eigenen sich alle regionalen Wintergemüse. Möhren, Kartoffeln, Steckrüben, Knollensellerie, Pastinake oder Petersilienwurzel. Ich verwende meist ein Suppengemüse, da ist immer ein Stück Knollensellerie dabei, das vom Gewicht her passt. Die Petersilie findet noch Platz in der Bechamel.

Sehr fotogen ist das Gericht nicht, aber dafür sooo lecker. Die Zubereitung dauert etwas, aber es lässt sich gut nebenher kochen, während man Samstag Vormittag entweder den Haushalt macht oder auf dem Sofa liest.

Gemüseauflauf mit Quinoa-Käse-Kruste

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gemüseauflauf mit Quinoa-Käse-Kruste
Kategorien: Auflauf, Quinoa, Gemüse, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

125 Gramm   Quinoa
300 ml   Gemüsefond
50 Gramm   Parmesan – Gerne mehr
250 Gramm   Schalotten
1     Gewürznelke
1     Lorbeerblatt
40 Gramm   Butter
20 Gramm   Mehl
750 ml   Milch
      Salz
      Pfeffer
      Zucker
      Muskat
3 Essl.   Grober Senf
300 Gramm   Möhren
300 Gramm   Steckrübe
150 Gramm   Knollensellerie
300 Gramm   Kartoffeln

Quelle

  essen&trinken
  Erfasst *RK* 14.02.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Quinoa unter heißem Wasser abspülen und 18-20 Minuten im Gemüsefond garen. Nach Ende der Garzeit im offenen Topf abkühlen lassen. Den Parmesan fein reiben.

2. Inzwischen 1 Schalotte fein würfeln und mit Nelke und Lorbeer in 20 g Butter farblos andünsten. Mehl unterrühren und 5-6 Minuten bei milder Hitze ohne Farbe andünsten. 350 ml Milch zugießen und unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Die restliche Milch zugießen, nochmals unter Rühren aufkochen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Muskat würzen. Senf zugeben und die Sauce 40-50 Minuten bei milder Hitze auf 500 ml einkochen, dabei ab und zu umrühren.

3. Restliche Schalotten halbieren. Möhren putzen, schälen, längs halbieren und schräg in 3-4 cm große Stücke schneiden. Steckrübe, Sellerie und Kartoffeln schälen, in 3-4 cm große Stücke schneiden. Eine Auflaufform mit der restlichen Butter ausfetten. Das vorbereitete Gemüse darin verteilen und mit der Béchamelsauce auffüllen. Den Auflauf im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft nicht empfehlenswert) 60-70 Minuten garen.

4. Quinoa mit einer Gabel auflockern, mit dem Käse mischen und 5 Minuten vor Ende der Garzeit auf dem Auflauf verteilen. Den Backofengrill einschalten und den Auflauf goldbraun überbacken.

: https://www.essen-und-trinken.de/rezepte/ 42608rzptgemueseauflaufmit-quinoa-kaese-kruste

: 07.01.2022

: Katja: süßer Senf verwendet. Mit Einrühren in die Soße hat diese leider ausgeflockt.
: Katja: gerne mehr Käse, damit die Kruste besser zusammenhält

=====

Blogevent CCII – Suppenliebe – Graupeneintopf

Blog-Event CCII - Suppenliebe (Einsendeschluss 15. November 2023)

Felix von Reiseschmaus ist der Gastgeber des aktuellen Blogevents Suppenliebe bei Zorra im Kochtopf.

Das Thema Suppe bzw. Suppenliebe ruft laut meinen Namen. Ich bin ja ein bekennender Suppenkasper und habe sogar vor vielen Jahren mal versucht jede Woche eine neue Suppe zu kochen.

Im Winter gibt es bei uns mindestens einmal pro Woche eine Suppe. Bevorzugt aus dem Slowcooker, da ich das vor der Arbeit gut vorbereiten kann, nach der Arbeit ist die Suppe fertig und wenn meine Tochter dann eine Stunde später nach Hause kommt, kann sie auch noch davon essen.

Für den Blog-Event habe ich einen Graupeneintopf mitgebracht. Graupen ist eine Zutat, die ich aus meiner Kindheit gar nicht kenne und erst in den letzten Jahren als Suppeneinlage kennengelernt habe.

Für dieses Rezept braucht es noch Fenchel, (ein Gemüse, das ich sehr gerne esse) und Käse. Dies sind die Hauptzutaten für diesen leckeren, wärmenden Eintopf bei Schmuddelwetter.

Ich bin schon sehr auf die Zusammenfassung gespannt. Da sind sicher Inspirationen für den Speiseplan dabei.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: GRAUPENEINTOPF
Kategorien: Suppe, Eintopf, Graupen, Fenchel, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

2 klein.   Zwiebeln
2     Knoblauchzehen
1-2 Essl.   Butter
250 Gramm   Perlgraupen
100 ml   Weißwein
1 1/2 Ltr.   Gemüsebrühe, heiß
2     Fenchelknollen mit Grün (à ca. 400 g)
1 Bund   Petersilie, glatt
2 Teel.   Bio-Zitronenschale, fein abgerieben
4 Essl.   Hartkäse, ital., gerieben (z.B. Parmigiano reggiano)
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 11/2008
  Erfasst *RK* 09.11.2008 von
  T. S.

Zubereitung

1. Zwiebeln und 1 Knoblauchzehe fein würfeln und in zerlassener Butter 2-3 Min. glasig dünsten. Graupen zugeben und unter Rühren 2 Min. mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen und mit Brühe auffüllen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze und unter gelegentlichem Rühren ca. 25 Min. garen.

2. Inzwischen Fenchel putzen, das zarte Grün beiseite legen. Knolle halbieren und vom Strunk befreien, dann den Fenchel in dünne Streifen schneiden. Zu den Graupen geben und weitere 10 Min. garen.

3. Petersilie, Fenchelgrün und 1 Knoblauchzehe fein hacken und mit Zitronenschale mischen. Käse in den Eintopf geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit der Petersilienmischung und grob gehacktem Fenchelgrün bestreut sofort servieren.

* Zubereitungszeit: 45 Minuten

=====

Veggie-Tag: Überbackene Auberginen

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es überbackene Auberginen, die ja gerade noch Saison haben.

Zugegeben, dass Foto sieht nicht so toll aus, aber das Gericht ist sehr lecker. Die Zubereitung ist etwas aufwendiger für ein Homeoffice-Mittagessen, oder man bereitet alles vor und schiebt es dann nur noch in den Ofen.

Die Menge war für zwei Esser ohne Beilage ausreichend.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Überbackene Auberginen e&t
Kategorien: Auflauf, Auberinen, Käse, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

2     Auberginen (500 g)
1 Kugel   Mozzarella (125 g)
50 Gramm   Ital. Hartkäse (z. B. Grana Padano)
1 Dose   Stückige Tomaten (400 g)
      Salz
      Pfeffer
1 Teel.   Oregano, getrocknet
4-6 Essl.   Olivenöl

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 8/2015
  Erfasst *RK* 25.07.2015 von
  T.S.

Zubereitung

1. Auberginen putzen und längs in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Nebeneinander auf die Arbeitsfläche legen und leicht salzen. 10 Min. ziehen lassen.

2. Mozzarella klein würfeln und zwischen Küchenpapier trocken tupfen. Ital. Hartkäse fein reiben. Tomaten in einem Topf erhitzen, kräftig mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Bei milder Hitze warm halten.

3. Den Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Die entstandenen Wassertropfen mit Küchenpapier von den Auberginenscheiben tupfen. In mehreren Portionen in ein bis zwei beschichteten Pfannen mit Olivenöl bei mittlerer Hitze von beiden Seiten hellbraun braten.

4. Auberginen, Tomatensauce und Käse abwechselnd in eine Auflaufform (ca. 25 x 15 cm) schichten. Im heißen Ofen auf einem Rost auf der mittleren Schiene 45 Min. überbacken.

* ZUBEREITUNGSZEIT 1:30 Stunden
* PRO PORTION 22 g E, 41 g F, 9 g KH = 506 kcal (2118 kJ)

=====

Veggie-Tag: Auberginen-Gulasch mit Risoni

Auberginen gehen bei mir immer. Und Risoni erst recht. Deshalb ist das Rezept von ‚dieküchenlounge‘, dass ich auf ihrem Insta-Account entdeckt habe, sofort auf meiner Nachkochliste gelandet. Es ist schnell und unkompliziert zubereitet und es schmeckt so herrlich nach Sommerurlaub.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Auberginen-Gulasch mit Risoni
Kategorien: Nudeln, Auberginen, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1     Aubergine
400 ml   Passierte Tomaten
1     Spitzpaprika
1     Zwiebel
100 Gramm   Risoni
2 Essl.   Olinvenöl
1/4 Teel.   Getrocknetes Oregano
      Saure Sahne
      Salz
      Petersilie

Quelle

  diekuechenlounge instagram
  Erfasst *RK* 26.02.2023 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Aubergine waschen und in Würfel schneiden. 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erwärmen, die Auberginenwürfel bei mittlerer Hitze darin anbraten, diese dann aus der Pfanne nehmen.

Zwiebel und Paprika in Würfel schneiden. 1 EL Olivenöl in der selben Pfanne erwärmen und kurz anschwitzen

Passierte Tomaten, Auberginenwürfel und die Risoni dazuben, alles gut miteinander vermengen und mit Oregano und Salz würzen, solange köchlen lassen, bis die Risoni al dente sind.

Das Gulasch auf Teller schöpfen, mit einem Klecks Saurer Sahne und etwas gehackter Petersilie servieren.

Katja: beim ersten Versuch ist die Tomatensauce etwas angebrannt. Beim zweiten Versuch habe ich immer mal etwas Wasser zur Tomatensauce zugegeben und mehr gerührt. Die Auberginen habe ich getrennt zubereitet und dann vor dem Servieren mit der Sauce und den Nudeln vermischt.

=====

Bratnudeln mit Hack

Nach ein bisschen Pause geht es jetzt wieder weiter mit Rezepten. Zum Einstieg gibt es ein Rezept aus dem ‚mit liebe‘ Magazin – leckere Bratnudeln mit Hack, die schnell und einfach zubereitet werden können. Und zu dem sehr lecker schmecken…

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bratnudeln mit Hack
Kategorien: Nudeln, Fleisch, Gemüse
Menge: 2 Portionen

Zutaten

2 Essl.   Sambal Oelek (Chilisauce)
400 Gramm   Rinderhack
200 Gramm   Zuckerschoten
8     Lauchzwiebel
400 Gramm   Mie-Nudeln
4     Knoblauchzehe
6 Essl.   Öl
3 Essl.   Zucker
140 ml   Sojasauce
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  mit liebe 03/2022
  Seite 67
  Erfasst *RK* 10.04.2023 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Knoblauch schälen und fein hacken. 2 EL Öl in einem Wok erhitzen. Knoblauch goldgelb dünsten. Zucker, 100 ml Sojasauce, Sambal Oelek und 80 ml Wasser zugeben, 1 Minute kochen lassen und umfüllen.

2. Hack mit der restlichen Sojasauce mischen. Zuckerschoten putzen, waschen und längs in Streifen schneiden. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Mie-Nudeln nach Packungsanweisung garen und im Sieb abtropfen lassen.

3. 2 EL Öl im Wok sehr stark erhitzen. Das Hackfleisch darin 2-3 Minuten krümelig braten, salzen, pfeffern und in eine Schüssel füllen. Restliches Öl im Wok stark erhitzen. Die Hälfte der Lauchzwiebeln darin scharf anbraten. Nudeln und Hackfleisch zugeben. Sauce hinzufügen und 2-3 Minuten unter Rühren braten. Zuckerschoten untermischen und kurz erwärmen. Nudelpfanne mit den restlichen Lauchzwiebeln bestreut servieren.

=====

Paelle de verduras

Logo Rettung

Es wurde langsam Zeit, dass ich mich dem Rettungstrupp wieder anschließe und Fertiggerichte rette. Mit der Aktion Wir retten was zu retten ist, möchten wir zeigen, dass man gar keine Fertiggerichte kaufen muss, sondern die Gerichte einfach aus frischen Zutaten zubereiten kann.

In diesem Monat retten wir Reisgerichte. Die Rezepte meiner Mitretter findet ihr hier – schaut bei ihnen vorbei, wie immer lohnt es sich.

Brittas KochbuchZucchinireispfanne mit Lammhack
Barbaras SpielwieseMilchreis mit Johannisbeeren und Kokos
Cakes, Cookies and moreOfenrisotto mit Broccoli
Brotwein Nasi Goreng
Anna Antonia-HerzensangelegenheitenRisiBisi frisch gerettet
CorumBlog 2.0Mexikanischer Reis
CahamaWeißes Tomatenrisotto mit Jakobsmuscheln und Riesengarnelenschwanz

Ich habe mich im Supermarkt umgesehen und habe Tiefkühl-Paella gefunden, für deren Rettung ich mich entschieden habe.

Das Rettungs-Rezept habe ich in dem Kochbuch: Vegetarisch – die 100 besten Rezepte aus aller Welt gefunden, aus dem auch schon die Champinones al ajillo, das Gemüsegratin mit Brotkruste und die Kartoffelpfanne mit Gemüse und Eiern stammen.
(Erinnerung an mich: wieder hervorkramen und weiter daraus kochen).

Die Paella ist vegetarisch, kann aber durchaus mit angebratenem Fleisch oder Fisch ergänzt werden. Garnelen oder Shrimps kann man gut mitgaren lassen. Außerdem kann man bei der Art und der Menge der Gemüse variieren.

Im Rezept wird Spanischer Reis verwendet. Ich habe im Dorfsupermarkt keinen Paellareis bekommen und diesen durch Milchreis ersetzt (bei einem anderen Versuch hatte ich Basmati verwendet, aber mit einem Rundkornreis schmeckt die Paella nach Paella, mit dem Basmati eher wie eine Gemüsereispfanne).

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Paella de verduras
Kategorien: Reis, Vegetarisch, Gemüse, Spanien
Menge: 4 Portionen

Zutaten

400 Gramm   Spanischer Reis (La Paella) Katja: Milchreis
6 Essl.   Olivenöl
800 ml   Gemüsefond
1     Lorbeerblatt
1 Gramm   Safranfäden
250 Gramm   Rote Paprika
250 Gramm   Grüne Paprika
400 Gramm   Tomaten
100 Gramm   Zwiebeln
5     Knoblauchzehen
200 Gramm   Grüne Bohnen
150 Gramm   Lauch
150 Gramm   Möhren
1 Essl.   Edelsüßes Paprikapulver
      Salz
      Frisch gemahlener Pfeffer
100 Gramm   Schwarze Oliven
      Gemüsefond nach Bedarf

Quelle

  Vegetarisch – die 100 besten Rezepte aus aller Welt
  Seite 20
  Erfasst *RK* 13.01.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. In einem Topf 3 EL Olivenöl erhitzen, den Reis zuschütten und unter Rühren 3 Minuten glassig anbrachten. Den Gemüsefond zugießen. Das Lorbeerblatt und die zwischen den Fingern zerriebenen Safranfäden zugeben und den Reis im geschlossenen Topf etwa 10 min kochen bis er halb gar ist.

2. Die Paprikaschoten bei 220 °C im vorgeheizten Backofen backen, bis die Haut ‚Blasen wirft‘. Herausnehmen ud in einer Plastiktüte ’schwitzen‘ lassen. Die Schoten häuten, Samen und Scheidewände entfernen und das Fruchtfleisch in 1,5 cm große Stücke schneiden.

3. Tomaten blanchieren, häuten, Stielansatz und Samen entfernen und das Fruchtfleisch würfeln. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Bohnen und Lauch waschen und putzen, die Bohnen in 3 cm große Stücke, den Lauch in 1,5 cm breite Ringe schneiden. Möhren schälen und in dünne, 4 cm lange Stifte schneiden.

4. In einer Paellapfanne das restliche Öl erhitzen. Die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin 5 min anschwitzen. Das Paprikapulver einrühren und kurz mitschwitzen. Bohnen, Lauch und Möhren 5 min mitbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.

5. Den halbgaren Reis zu dem Gemüse in die Pfanne geben, alles gut vermischen und bei mittlerer Hitze in etwa 15 min fertig garen. Nach 10 min die Paprika- und Tomatenstücke zugeben. Sollte der Reis zu trocken werden, noch etwas Gemüsefond angießen. Zuletzt die Oliven untermischen. Die Paella auf vorgewärmten Tellern anrichten und servieren.

=====

Koch mein Rezept – Kaffeebohne zu Gast bei Cookies, Cakes and more – Spargel im Blätterteig

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

Koch mein Rezept geht in die nächste Runde und dieses Mal darf ich bei Tamara von Cookies, Cakes and morein der Schweiz zu Gast sein.

Tamaras Blog kannte ich schon, da wir beide bei der ‚Wir retten‘ Truppe dabei sind, die regelmäßig Fertiggerichte rettet, in der die Gruppenmitglieder zeigen, wie man eben dieses Gericht auch ‚from scratch‘ kochen kann (wie meine ehemalige amerikanische Nachbarin das immer ausgedrück hat).

Was mich ja durch die letzte Weihnachtszeit gebracht hat, war ihr Beitrag zum Dezember – Wir retten, nämlich die Christmas Rocky Road Chunks. Ein Traum.

Aber ich schweife ab: Tamara lebt in der Schweiz und hat zwei Jungs. Wie der geneigte Leser aus dem Blognamen schon erahnen kann, wird in Tamaras Blog sehr viel gebacken – von süß bis herzhaft, von Kuchen und Torten bis zum (gefüllten) Brot. Außerdem beteiligt sie sich rege an Blogevents, wie eben bei Koch mein Rezept, bei Wir retten, was zu retten ist und auch beim Synchronbacken von Zorra ist sie regelmäßig anzutreffen.

Auf ihrem Blog gibt es auch Kochrezepte, sowie (Koch)Buchvorstellungen, DIYs und Urlaubsberichte. Die Reiseseite empfängt einen mit einem Foto des Aletschgletschers. Und mein erster Gedanke war: da war früher mehr Gletscher. Aber Tamara schreibt es auch direkt in ihrem Posts, dass die Gletscher tatsächlich in den letzten 40 Jahren um ein Drittel geschrumpft sind und so lange ist es tatsächlich auch schon her, dass ich mit meinen Eltern und meinem Bruder auf der Bettmeralp im Urlaub war.

Aber ich schweife ja schon wieder ab. Ich habe mich auf der Suche nach einem Rezept auf die Kochrezepte konzentriert. Ich habe einiges gefunden, was auf die Nachkochliste gekommen ist, wie zB Rendang – Indonesisches Rindercurry, Schlemmerfilet auf Spinat aus einer unserer Rettungsaktionen oder auch die One-Pot Ramen-Nudeln mit Rindfleisch und Brokkoli.

Da ich ein Gericht für ein Essen am Wochenende mit meiner sich ausschließlich vegetarisch ernährenden Tochter anstand und zudem der Spargel Saison hatte, habe ich mich nach einem Spargelrezept umgeschaut.
Man kann bei Tamara nach Jahreszeiten suchen und so wird man auch schnell fündig. Die Walliser Spargeltarte gab es bei uns schon (Empfehlung!) und so habe ich mich für Spargel im Blätterteig entschieden. Meine Tochter isst lieber grünen als weißen Spargel und da habe das Rezept gerade recht. Wir haben schon andere Rezepte mit Spargel im Blätterteig ausprobiert und bei dem Rezept von Tamara konnte ich problemlos bei einer Portion den Schinken weglassen. Bei mir gab es dann das Original-Rezept mit Schinken und Käse. Da ich keinen viereckigen TK-Blätterteig bekommen habe, habe ich einen Blätterteig auf der Rolle genommen und diesen zugeschnitten. Die Quadrate waren dann etwas kleiner als beim TK-Blätterteig und es schaut etwas mehr Spargel raus, als bei Tamara.

Der Spargel im Blätterteig ist ein einfaches Rezept, das aber viel Wind macht und ich kann ihn mir auch sehr gut als Vorspeise vorstellen, wenn Besuch kommt.

Liebe Tamara, es hat mir viel Freude gemacht, bei Deinem Blog nochmal genauer hinzuschauen. Deine Fotos und Rezepte sind toll und ich freue mich auf viele weitere Rettungsaktionen mit Dir.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spargel im Blätterteig – Spargelgipfel
Kategorien: Gemüse, Spargel, Blätterteig
Menge: 6 Portionen

Zutaten

1     Blätterteig rechteckig ausgerollt
18-24     Grüne Spargeln holzige Enden abgeschnitten
6 Essl.   Frischkäse natur
6 Scheiben   Schinken
6 Scheiben   Käse
1     Ei verrührt
      Frische oder getrocknete Kräuter fein gehackt
      Salz und Pfeffer zum Würzen

Quelle

  Cookies, Cakes and more, dd. 14.05.2021
  Erfasst *RK* 02.07.2023 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Die Spargeln für 3 Minuten im Wasser oder über Dampf kochen.

2. Den Backofen auf 180 Grad Unter- und Oberhitze vorheizen.

3. Einen Blätterteig in 6 Quadrate schneiden. Jeweils 2 TL Frischkäse auf dem Blätterteig verstreichen. Mit Schinken und Käse belegen. Die Spargeln darauf legen und einrollen.

4. Mit einem Ei bestreichen. Backen, bis sie golden sind.

=====