Vegane Kürbis-Linsen-Suppe

Die letzte Suppe (eine Süßkartoffel-Möhren-Suppe) liegt schon wieder viel zu lange zurück. Und das Wetter zur Zeit ruft doch öfter mal nach einer wärmenden Suppe.

Die Wahl fiel auf eine vegane Kürbis-Linsen-Suppe von Tim Mälzer, die ich bei essen&trinken gefunden habe, da ich für die Kürbisspätzle sowieso Kürbis einkaufen musste. (wenn man den Kürbis nicht gleich weiterverwenden möchte, dann kann man ihn super zu Püree verarbeiten und einfrieren – dazu gibt es demnächst nochmal einen Post).

Da wir zu dritt waren, habe ich das Rezept hochgerechnet. Meine Tochter isst gerne Röstzwiebeln in der Suppe. Frisch und selbstgemacht schmecken diese viel besser als gekaufte und so viel Arbeit machen sie auch nicht und sie geben noch ein bißchen Crunch dazu. Croutons funktionieren auch sehr gut dazu.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Vegane Kürbis-Linsen-Suppe
Kategorien: Suppe, Kürbis, Linsen, Vegan, Tim Mälzer
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1     Zwiebel
200 Gramm   Kürbisfleisch
3 Essl.   Öl
50 Gramm   Rote Linsen
1 Teel.   Tomatenmark
700 ml   Gemüsebrühe
150 Gramm   Mango (tiefgekühlt)
      Salz
      Chiliflocken
1 Bund   Koriandergrün
2 Essl.   Limettensaft

Quelle

  essen&trinken
  Erfasst *RK* 29.12.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Zwiebel würfeln und mit dem Kürbisfleisch in einem heißen Topf im Öl andünsten. Linsen und Tomatenmark kurz mitdünsten. Brühe und Mango zugeben. Mit Salz und 1 Prise Chiliflocken würzen, aufkochen und bei mittlerer Hitze zugedeckt 15 Min. garen.

Koriandergrün grob hacken. Suppe mit dem Schneidstab sehr fein pürieren und mit Salz und Limettensaft abschmecken. Mit Koriandergrün und Chiliflocken bestreut servieren.

: Auf 3 Personen hochgerechnet, Lecker, für Crunch entweder Röstzwiebeln oder Croutons zugeben

=====

Veggie-Tag: Cremige Tomaten-Polenta mit Kichererbsen

Zum heutigen – herbstlichen – Veggie-Tag gibt es endlich mal wieder eine Polenta. Das letzte Rezept liegt schon etwas länger zurück, wobei es schon immer mal Polenta gibt, dann meist zusammen mit einem Gemüse. Eine Übersicht über alle Polenta-Rezepte im Blog findet ihr hier.

Das Rezept habe ich (mal wieder) bei e&t gefunden und die Polenta wird von angebratenen Kichererbsen und Tomaten begleitet. Normalerweise koche ich Polenta im Verhältnis 1:2:2, dh 1 Anteil Polenta, 2 Anteile Wasser und 2 Anteile Milch. Bei diesem Rezept wird 1l Flüssigkeit auf 140 g Polenta verwendet, was die Polenta sehr flüssig und cremig macht, was aber auch sehr gut passt. Das notiere ich mir mal zu meinem Grundrezept.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Cremige Tomaten-Polenta mit Kichererbsen
Kategorien: Polenta, Tomaten, Hülsenfrüchte, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 Dose   Kichererbsen (400 g Füllmenge)
6 Essl.   Olivenöl
300 Gramm   Kirschtomaten (an der Rispe)
1/2 Teel.   Edelsüßes Paprikapulver
      Salz
      Pfeffer
1 Essl.   Tomatenmark
500 ml   Milch
2     Knoblauchzehen
1     Lorbeerblatt
140 Gramm   Instant-Polenta
2 Stiele   Thymian
6 Essl.   Parmesan (fein gerieben)

Quelle

  essen&trinken 09/2020
  Erfasst *RK* 02.09.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Kichererbsen in einem Sieb kalt abspülen, gut abtropfen lassen und zwischen 2 Küchentüchern trocken tupfen. 2 El Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Kichererbsen darin kräftig anbraten. Tomaten an der Rispe zugeben, alles mit Paprika, Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt 3 Minuten schmoren. Zugedeckt beiseitestellen.

2. Für die Polenta 2 El Olivenöl in einem Topf erhitzen. Tomatenmark darin kurz andünsten. Milch, 500 ml Wasser, angedrückte Knoblauchzehen und Lorbeerblatt zugeben und kurz aufkochen lassen. Polenta einrühren und unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze 1 Minute kochen lassen. Bei sehr milder Hitze unter gelegentlichem Rühren 5 Minuten quellen lassen.

3. Thymianblätter abzupfen und fein hacken. Knoblauch und Lorbeerblatt aus der Polenta nehmen. Restliches Olivenöl, Thymian und 4 EL Käse unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Tomaten-Polenta mit Kichererbsen und Kirschtomaten anrichten. Mit restlichem Käse bestreuen und servieren.

=====

Bulgursalat mit Zuckerschoten und Erbsen

Logo #wirrettenwaszurettenist

Ich bin heute wieder mit dem Rettungstrupp unterwegs und wir haben uns zur Aufgabe gemacht, Gerichte zu retten, die man im Supermarkt kaufen kann, aber selber besser und oft auch schneller herzustellen. In diesem Monat retten wir Salate.

Ich sehe beim Einkaufen zur Zeit immer viele Bulgur- oder Couscoussalate und sie sehen wirklich immer sehr appetitlich aus, aber bisher bin ich standhaft geblieben, denn gerade Bulgur und Cousous lassen sich so schnell selbst zubereiten. Bulgur bekommt man in Bioqualität mittlerweile in jedem Supermarkt. Für Bulgur-Pilaw verwende ich gerne etwas gröberen Bulgur, den bekomme ich im türkischen Supermarkt.

Für die Rettungsaktion habe ich mich für einen Bulgursalat mit Zuckerschoten und Erbsen von essen&trinken entschieden. Bei uns gab es Cevapcici dazu.

Meine Mitretter haben sich für diese leckeren Salat entschieden:

Brittas KochbuchPrinzessbohnen-Kaiserschotensalat mit Orange und Haselnüssen
Cakes, Cookies and moreHörnlisalat
BrotweinRote Bete Salat mit Walnüssen und Joghurt
Pane-BisteccaSchweizer Nuesslisalat mit Ei, Speck und selbstgemachten Croutons
CorumBlog 2.0Feldsalat mit Weißwurst und Paprika-Dressing
Das Mädel vom LandeBloody Mary-Salat
Cahama – Budapester Salat

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bulgursalat (e&t)
Kategorien: Salat, Bulgur, Vegetarisch, Hülsenfrüchte
Menge: 2 Portionen

Zutaten

600 ml   Gemüsebrühe
1     Knoblauchzehe
150 Gramm   Bulgur
1/2 Teel.   Harissa-Paste
1 Essl.   Tomatenmark
100 Gramm   Zuckerschoten
100 Gramm   TK-Erbsen
3     Frühlingszwiebeln
1 Bund   Glatte Petersilie
5 Essl.   Zitronensaft
      Salz
      Pfeffer
5 Essl.   Olivenöl
2 Stiele   Minze
150 Gramm   Sahnejoghurt
2 Essl.   Milch

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 6/2015
  Erfasst *RK* 10.05.2015 von
  T.S.

Zubereitung

1. Gemüsebrühe aufkochen. Knoblauchzehe dazupressen, Bulgur, Harissa- Paste und Tomatenmark unterrühren. Zugedeckt bei milder Hitze 10-12 Min. quellen lassen.

2. Zuckerschoten schräg dritteln, mit den Erbsen 1 Min. in kochendem Salzwasser blanchieren, eiskalt abschrecken und gut abtropfen lassen. Frühlingszwiebeln putzen, das Weiße und Hellgrüne in schräge, dünne Ringe schneiden.

3. Bulgurmischung in eine weite Schüssel geben und etwas abkühlen lassen. Blätter von der Petersilie abzupfen und grob hacken. 4 El Zitronensaft, 2 El Wasser, etwas Salz, Pfeffer und Olivenöl verrühren, mit Petersilie, Frühlingszwiebeln, Erbsen und Zuckerschoten unter den Bulgur mischen. 10 Min. ziehen lassen.

4. Blätter von der Minze abzupfen, fein hacken und mit Sahnejoghurt, Milch, 1 El Zitronensaft, etwas Salz und Pfeffer verrühren. Bulgursalat evtl. mit Salz und Pfeffer nachwürzen, mit dem Joghurt- Dip servieren.

* ZUBEREITUNGSZEIT 35 Minuten plus Abkühlzeit
* PRO PORTION 15 g E, 34 g F, 68 g KH = 680 kcal (2846 kJ)

=====

Grüne-Erbsen-Penne

Vor einiger Zeit gab es bei uns Vegane Linsen-Pasta mit Pesto Rosso und Rucola, die uns gut geschmeckt hat. Jetzt wollten wir die Erbsen-Pasta auch mal ausprobieren und das passende Rezept habe ich bei Klara’s Life gefunden.

Den Blog von Klara’s Life kannte ich noch nicht. Schaut mal vorbei. Dort gibt es tolle Rezepte und mindestens genauso tolle Fotos – da bin ich immer ein bißchen neidisch, denn da fehlt es mir immer noch.

Zurück zum Rezept: Die Kombination Nudeln mit Bohnen, Erbsen und Tomaten schmeckt sehr lecker und sommerlich leicht. Die Erbsen-Penne an sich waren allerdings nicht so unser Fall. Diese wird es sicher nicht mehr geben, aber man kann ja auch andere Nudeln verwenden. Und ein paar Rezepte von Klara habe ich mir schon zum Nachkochen vorgemerkt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Grüne-Erbsen-Penne
Kategorien: Nudeln, Gemüse, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

125 Gramm   Grüne Erbsen Penne
2     Zwiebel
4     Lauchzwiebeln
140 Gramm   Buschbohnen
120 Gramm   TK Erbsen
160 Gramm   Oliven
4     Reife aromatische Tomaten
2     Knoblauchzehe
      Meersalz
      Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
8 Essl.   Olivenöl
2 Essl.   Mehl
8 Essl.   Trockener Weißwein
120 ml   Hafersahne oder normale Kochsahne
  Etwas   Frischen Rosmarin
      Frischen Thymian
      Frischen Basilikum
2     Chilischote
      Korianderkörner
      Tomatenflocken
      Wasser

Quelle

  Klaras Life 15.08.2019
  Erfasst *RK* 22.08.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Grüne Erbsen Pasta al dente kochen und beiseite stellen.

In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die gehackten Zwiebeln, den Knoblauch sowie den feingehackten Thymian und Rosmarin darin anrösten. Pfeffern und salzen und das Mehl hinzufügen kurz anbraten. Dann mit dem Wein ablöschen, etwas Wasser hinzufügen. Danach mit der Sahne aufgießen und die blanchierten Buschbohnen, und die aufgetauten Erbsen, die Oliven, die gemahlenen Chili-, Koriander und Tomatenflocken einrühren.

Bei Bedarf etwas Flüssigkeit hinzufügen und nochmals abschmecken.

Vom Herd nehmen und die fein geschnittenen Lauchzwiebelringe sowie die Tomatenfruchtfleischstreifen unterrühren.

Jetzt mit den abgetropften Penne… vermengen.

Auf einem schönen Teller anrichten und mit frischen Basilikumblättern dekorieren.

Bon Appetit!

Notizen Tipp 1: die TK Erbsen in warmen Wasser auftauen lassen. Tipp 2: beim Nudel kochen an die Wassermenge + Energieverbrauch denken. Tipp 3: Gewürzmischungen einfach und gezielt selbst herstellen

=====

Veggie-Tag: Spinat-Tomaten-Curry mit Kichererbsen

Nachdem wir das Alltags-Dal von Meera Sodha so gerne essen, habe ich in der Bücherei nach ihren Kochbüchern geschaut und sie hatten das vegetarische Kochbuch tatsächlich in der Ausleihe.

Ich habe erstmal nach Rezepten geschaut, die auch meine Tochter mögen wird – die anderen hebe ich mir dann auf, wenn sie wieder öfter in der Mensa isst und wir mittags alleine essen.

Was mir sehr gut gefällt, ist, dass oft ganze Gewürze verwendet werden, zB Pfefferkörner, Nelken, Kreuzkümmel, Koriander etc, die erst im ganzen angebraten werden und später entweder entfernt oder gemahlen bzw. gemörsert werden. (das mit dem Mörser klappt nicht ganz so gut, da muss ich mir mal etwas anderes überlegen – hat jemand einen Tipp?)

Das erste Rezept, dass ich nachgekocht habe, ist das Spinat-Tomaten-Curry mit Kichererbsen. Die Zubereitung braucht etwas länger, da die Gewürze, die Zwiebeln und die Saucen immer etwas länger schmurgeln, aber da lohnt sich jede Minute.

Im Rezept wird Babyspinat verwendet. Leider hatte ich keinen bekommen und habe Spinat verwendet, den ich grob gehackt habe. Das war mir lieber als TK-Ware.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spinat-Tomaten-Curry mit Kichererbsen
Kategorien: Curry, Spinat, Hülsenfrüchte, Vegetarisch, Indien
Menge: 4 Personen

Zutaten

3 Essl.   Rapsöl
1/2 Teel.   Schwarze Senfsamen
1 Teel.   Kreuzkümmensamen
2 groß.   Zwiebeln, gewürfelt
5     Knoblauchzehen, zerdrückt
1 Stück   Ingwer (2cm) geschält und gerieben
1 Dose   Eiertomten (400 g)
2 Dosen   Kichererbsen (a 400 g)
1 1/2 Teel.   Gemahlener Koriander
1 Teel.   Cayennepfeffer
1/2 Teel.   Gemahlene Kurkuma
1 Teel.   Salz
500 Gramm   Babyspinat, gewaschen

Quelle

  Meera Sodha, Indisch vegetarisch, Seite 105
  Erfasst *RK* 25.07.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Das Öl in einem großen Topf erhitzen und Senf- und Kreuzkümmelsamen hineingeben. Bei mittlerer Hitze 1 min unter Rühren anrösten, bis die Samen platzen, dann die Zwiebeln hinzufügen.

Etwa 10 bis 12 min andünsten, bis sie glasig sind und zu karamelisieren beginnen, dann Knoblauch und Ingwer hinzugeben. Unter Rühren 3 min braten, danach die Tomaten über dem Topf aus der Dose in die Hand gleiten lassen und zerdrücken. Die Dose zu einem Drittel mit Wasser füllen und in den Topf entleeren.

Ungefähr 10 min köcheln lassen, bis die Mischung recht trocken und pastös ist. Die Kichererbsen dazugeben und einige Minuten erhitzen, dann Koriander, Cayennepfeffer, Kurkuma und Salz unterrühren. Anschließend den Spinat hinzufügen. Das ist am Anfang nicht leicht, aber die Blätter fallen relativ schnell in sich zusammen.

Das Curry 5 min köcheln lassen, bis der Spinat zart und gar ist, dann mit Chapatis oder Basmatireis und einem Klecks Joghurt servieren.

=====

Veggie-Tag: Gefüllte Paprika mit Reis und Kichererbsen

Ich bin ja immer auf der Suche nach neuen Rezepten für gefüllte Paprika.

Heute gibt es ein Rezept, dass ich bei eatsmarter gefunden habe und dieses Mal sind die Paprika mit Reis und Kichererbsen gefüllt. Genau wie bei den gefüllten Paprika mit Tomatenrisotto werden auch hier die Paprika war dem Füllen im Ofen vorgegart.

Die Füllung war eher locker in den Paprika und um richtig satt zu werden, sollte man entweder mehr Paprika pro Person zubereitet werden oder es gibt einen Beilagensalat dazu. Oder ein Eis hinterher …

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gefüllte Paprika mit Reis und Kichererbsen
Kategorien: Gemüse, Paprika, Reis, Hülsenfrüchte, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

3     Paprikaschoten (rot und grün)
2 Essl.   Olivenöl
50 Gramm   Langkornreis (parboiled)
      Salz
1/2 Bund   Frühlingszwiebeln
2     Tomaten
50 Gramm   Ziegenweichkäse (45 % Fett i. Tr.)
265 Gramm   Kichererbsen (Glas, Abtropfgewicht)
1 Messersp.   Gemahlener Kreuzkümmel
1 Messersp.   Gemahlener Koriander
      Pfeffer

Quelle

  eatsmarter.de
  Erfasst *RK* 04.07.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Paprika waschen, putzen, halbieren und entkernen. In eine Auflaufform geben, mit Öl beträufeln und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) etwa 10 Minuten vorbacken. Nebenher Reis in kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung garen.

2. Inzwischen Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Tomaten putzen, waschen und in feine Würfel schneiden. Ziegenkäse klein schneiden.

3. Kichererbsen mit Reis, Frühlingszwiebeln, Tomaten, Gewürzen und Ziegenkäse vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Paprikahälften aus dem Backofen nehmen und mit der Mischung füllen. Die gefüllten Paprikaschoten im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) noch einmal 15 Minuten backen und anschließend servieren.

=====

Schnelle After-Work-Kichererbsenpfanne

In der siebten Runde von Koch mein Rezept habe ich für Wonnie von Münchner Küchenexperimente gekocht.
Bei der Vorstellung des Blogs habe ich mich für das feurige Ofengemüse entschieden, aber sie hat noch so viele tolle Rezepte auf ihrem Blog. Außer dem Ofengemüse habe ich die schnelle After-Work-Kichererbsenpfanne ausprobiert, die wirklich schnell geht und sehr lecker ist. Wir haben Fladenbrot dazu gegessen.

Im Rezept wird geräuchertes Paprikapulver verwendet. Ich habe schon in vielen Blogs davon gelesen. Meist war das geräucherte Paprikapulver in schicken Blechdosen aus dem Spanienurlaub. Ich habe das Paprikapulver jetzt im türkischen Supermarkt entdeckt und gleich mitgenommen. Da meine Tochter nicht so scharf isst, habe ich das Pulver erstmal so probiert und fand es okay. Aber Vorsicht, nach dem Erwärmen im Essen legt es einige Punkte auf der Schärfeskala zu.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schnelle After-Work-Kichererbsenpfanne
Kategorien: Gemüse, Hülsenfrüchte, Vegetarisch, Spinat
Menge: 2 bis 3 Portionen

Zutaten

1 Dose   Kichererbsen, abgetropft
1 Dose   Stückige Tomaten
1 Handvoll   Pilze
1 Handvoll   Babyspinat
1/2     Rote Paprika
1/2 klein.   Zwiebel
1 klein.   Stück Schafskäse
1     Knoblauchzehe
  Etwas   Öl zum Braten
H GEWÜRZE
      Kreuzkümmel
      Salz
      Pfeffer
      Chili
      (geräuchertes) Paprikapulver

Quelle

  Münchner Küchenexperimente dd. 21.03.2021
  Erfasst *RK* 19.07.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Schnappt euch eine Pfanne und erhitzt etwas Öl darin. Die Zwiebel fein hacken und im Öl anbraten. Knoblauch ebenfalls hacken. Wenn die Zwiebel anfängt, glasig zu werden, gebt ihr den Knoblauch hinzu sowie die abgetropften Kichererbsen hinzu.

Die Paprika in grobe Würfel schneiden und zufügen. Die Pilze in Scheiben schneiden und ebenfalls zugeben und mitbraten. Die Dose stückige Tomaten aufgießen und die Gemüsemischung mit 1/2 TL Kreuzkümmel, 1 TL geräuchertem Paprikapulver, Salz, Pfeffer und Chili nach Belieben würzen. Das Gemüse garen, bis die Paprika weich ist. Kurz vor Ende der Garzeit den Babyspinat und – wenn ihr mögt – Schafskäse zufügen und unterrühren.

=====

Rote Linsen mit gebratenen Zwiebeln

Einmal wöchentlich gibt es bei uns irgendeine Art von Hülsenfrüchten – sehr gerne rote Linsen. Unser Lieblingsgericht ist das Alltags-Dal von Meera Sodha. Damit mal Abwechslung in den Speiseplan kommt, suche ich immer mal nach einem anderen Gericht. In meiner Rezeptdatenbank habe ich diese Rote Linsen mit den gebratenen Zwiebeln gefunden.

Ich habe mich genau an das Rezept gehalten. Die Linsen waren sehr flüssig (was ich vorher hätte merken können) und es glich mehr einer Suppe. Außerdem würde ich beim nächsten Mal mehr Gewürze verwenden und diese auch anbraten. Was uns sehr gut gefallen hat, waren die gebratenen Zwiebeln auf den Linsen. Das werde ich beim nächsten Mal beim Alltags-Dal übernehmen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rote Linsen mit Gebratenen Zwiebeln
Kategorien: Gemüse, Hülsenfrüchte, Indien
Menge: 4 Portionen

Zutaten

200 Gramm   Rote Linsen
1 Ltr.   Wasser
1/4 Teel.   Kurkuma
1/4 Teel.   Kreuzkümmel, gemahlen
2     Tomaten, gehackt
1/2 Teel.   Salz
2     Grüne Chili, evtl. mehr
1 Essl.   Korianderblätter oder Petersilie
3 Essl.   Ghee (Butterschalz)
3     Knoblauchzehen
150 Gramm   Zwiebeln in Scheiben

Quelle

  Vegetarisches aus Indien
  erfaßt von D.D.

Zubereitung

Die Linsen mit dem Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Kurkuma, Kreuzkümmel und Tomaten zugeben und mit den Linsen mischen.

Die Hitze reduzieren und ca. 20-30 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen weich sind. Das Salz und Korianderblätter oder Petersilie beifügen. Den Topf vom Herd nehmen.

In einem kleinen Topf das Ghee erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch darin goldgelb braten. Die Mischung auf dem Gemüse verteilen und mit Reis servieren.

Katja: weniger Wasser, mehr Gewürze und die Gewürze evtl. vorher anbraten

=====

vegetarisches Linsen-Chili mit Reis

Hülsenfrüchte stehen bei uns regelmäßig auf dem Speiseplan und Chili con Carne gab es früher auch oft. Ich bin nicht wirklich ein Fan von Fleischersatzprodukten und wir kommen auch gut ohne diese aus.

Wir hatten mal wieder Lust auf Chili, aber mal anders als Chili con Carne sin Carne. Und wie so oft, bin ich bei eatsmarter fündig geworden. Kichererbsen waren bei meiner Tochter lange nicht gefragt, aber seit dem sie Hummus als vegetarischen Brotaufstrich entdeckt hat, gehen diese auch im Essen. Außerdem war noch ein angebrochenes Päckchen Parboiled Reis (den muss ich bei den Panikkäufen mitgenommen haben, als es eine zeitlang keinen Basmati gab) im Küchenschrank, da hat dieses Rezept perfekt gepasst.

Anstatt der 150 g stückigen Tomaten, habe ich dann die ganze Dose zugegeben. Wir mögen es gerne etwas mehr Soße und ich war ehrlich gesagt zu bequem, um den Rest wieder einzufrieren.

Das Rezept ist schnell zubereitet, sehr lecker und eine schöne Abwechslung zu Chili mit Kidney Bohnen und Mais.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Vegetarisches Linsen-Chili mit Reis
Kategorien: Hülsenfrüchte, Vegetarisch, Reis, Gemüse
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1     Rote Paprikaschote
1     Zucchini
70 Gramm   Staudensellerie (1 Stange)
1     Möhre
1     Schalotte
1     Knoblauchzehe
20 Gramm   Ingwer (1 Stück)
1 Essl.   Kokosöl
80 Gramm   Gelbe Linsen
1 Teel.   Currypulver
100 ml   Gemüsebrühe
150 Gramm   Geschälte Tomatenstücke (Dose)Katja: Ganze
      — Dose
200 Gramm   Parboiled Reis
      Salz
5 Gramm   Petersilie (0.25 Bund)
240 Gramm   Kichererbsen (Dose; Abtropfgewicht)
      Pfeffer
2 Essl.   Limettensaft

Quelle

  eatsmarter.de
  Erfasst *RK* 16.06.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Paprikaschote halbieren, entkernen, waschen und würfeln. Zucchini, Sellerie und Möhre putzen, waschen, gegebenfalls entfädeln oder schälen und in Würfel schneiden. Schalotte, Knoblauch und Ingwer schälen und hacken.

2. Kokosöl in einem Topf erhitzen. Schalotte, Knoblauch und Ingwer darin 2 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Möhren und Linsen zugeben und etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Paprika, Zucchini, Sellerie und Curry zugeben und 3 Minuten dünsten. Brühe und Tomaten zugeben und zugedeckt etwa 8 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.

3. Inzwischen Reis in der 2,5-fachen Menge Salzwasser nach Packungsanleitung etwa 8-10 Minuten kochen. Währenddessen Petersilie waschen, trocken schütteln und hacken.

4. Kichererbsen mit dem Chili mischen und 2 Minuten erwärmen. Dann mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken. Chili mit dem Reis anrichten und mit Petersilie bestreut servieren.

=====

Schnelles Linsen-Dal

Ich versuche regelmäßig Hülsenfrüchte auf den Tisch zu bringen, da sie als sehr gesund gelten und einfach lecker schmecken. Rote und braune Linsen gehen bei uns sehr gut und so langsam sind auch bei meiner Tochter Kichererbsen möglich, nachdem sie Hummus für sich entdeckt hat.

Ich wollte verschiedene Dals ausprobieren (es gab schon das Linsen-Dal nach Meera Sodha und ein Ayuverisches Dal, das ich bei 1000leckerbissen im Rahmen von Koch mein Rezept entdeckt hatte).

Auf der Nachkochliste stand noch dieses Dal, dass ich bei den Küchengöttern gefunden hatte.

Auch dieses Dal schmeckt lecker. Doch bleibt das Rezept von Meera Sodha unser Favorit. Ich werde mich mal auf die Suche nach weiteren vegetarischen Rezepten von Meera Sodha machen.
Habt ihr schon mal etwas von Meera Sodha gekocht?

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schnelles Rotes Linsen-Dal
Kategorien: Hülsenfrüchte
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 Stück   Frischer Ingwer (ca. 2 cm)
2     Knoblauchzehen
2 Essl.   Erdnussöl
250 Gramm   Rote Linsen
1 Teel.   Gemahlener Kreuzkümmel
2 Teel.   Currypulver
400 ml   Gemüsebrühe
200 Gramm   Passierte Tomaten (Dose)
1/2 Bund   Koriandergrün
      Salz
      Pfeffer
2-3 Teel.   Frisch gepresster Zitronensaft

Quelle

  Küchengötter
  Erfasst *RK* 28.07.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Ingwer und Knoblauch schälen und fein würfeln. In einem Topf im heißen Öl 1 Min. andünsten. Linsen, Kreuzkümmel und Currypulver kurz mitdünsten. Die Brühe zugießen, Tomaten einrühren, alles zugedeckt bei mittlerer Hitze 10-12 Min. kochen, bis die Flüssigkeit fast vollständig aufgesogen ist und die Linsen weich sind.

2. Inzwischen Koriandergrün abbrausen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und hacken. Dal mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Koriander untermischen. Dazu passt gebratener Tofu.

=====