Hähnchenschenkel aus dem Slowcooker

Wir hatten mal wieder Lust auf Fleisch und die Zubereitung sollte unkompliziert sein. Da kommt bei mir meist der Slowcooker ins Spiel.

In meiner Rezeptverarbeitung habe ich das Rezept für die Slowcooker Chicken Drumsticks von Confessions of a cooking diva gefunden – ich wollte Euch das Originalrezept verlinken, aber die Seite gibt es nicht mehr.
Ich habe das Rezept gewürztechnisch etwas abgeändert, da ich nicht alle Gewürze vorrätig hatte, dafür einen Fleisch ‚Alleswürzer‘, in dem der Großteil der Gewürze schon drinnen war.

Ich bin ja nicht so der Fan davon, Halbfertigprodukte zu verwenden, aber dieses Mal habe ich doch einen Fertigsoße gekauft (250 ml Knorr BBQ Soße). Die Flasche habe ich noch mit Wasser ausgespült und habe das ebenfalls dazugegeben.

Da ich nur für zwei gekocht habe, habe ich den kleinen Crockpot verwendet, der hat ein bißchen mehr Power als mein großer Murphy Richards. Ich habe 6 Stunden auf LOW gekocht und das Fleisch war so zart, dass es vom Knochen gefallen ist. Dazu gab es auf Wunsch griechische Reisnudeln.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Slowcooker Chicken drumsticks
Kategorien: Crockpot, Slowcooker, Fleisch, Huhn
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 Essl.   Brauner Zucker
1 Essl.   Paprikapulver
1 Teel.   Senfpulver *
1 Teel.   Kreuzkümmel *
1 Teel.   Knoblauchpulver *
1 Teel.   Zwiebelpulver *
4 Teel.   Fleischgewürz (Katja: anstatt *)
1 Messersp.   Cayennepfeffer
      Salz
      Pfeffer
4-6     Hähnchenunterkeulen (Katja: Hähnchenschenkel)
1 1/2 Tassen   BBQ Sauce (Katja: 250 ml Knorr BBQ, Flasche mit
      — Wasser ausgeschwenkt und dazugegeben)

Quelle

  abgewandelt nach : Confessions of a cooking Diva
  Erfasst *RK* 14.03.2019 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. In einem kleinen Gefäß alle Gewürze gut vermischen. Dann auf einen Teller streuen.

2. Jeder Unterkeule in der Gewürzmischen rollen. Darauf achten, dass alles gut mit den Gewürzen bedeckt ist.

3. In den Slowcooker legen.

4. Die BBQ Sauce darüber geben. (Katja: Flasche mit Wasser ausschwenken und ebenfalls dazugeben.)

5. Auf ‚LOW‘ sechs Stunden garen.

=====

Doch lieber ein anderes Rezept für Hähnchenkeulen?

Hähnchenkeulen vom BlechHähnchenkeulen vom Blech Hähnchenschenkel in TomatenbettHähnchenschenkel im Tomatenbett Hähnchen in der FolieHähnchen in der Folie

Fusilli mit Salsiccia und Zucchini

Dieses leckere Rezept ist (mal wieder) über den Newsletter von Valentinas Kochbuch bei mir gelandet.

Rezepte, in denen Wurstbrät verwendet wird, habe ich schon einige auf meinem Blog, wie zum Beispiel die Propers bloke’s sausage fusilli aus einem Frühwerk von Jamie Oliver, die Pasta mit Wurst, Basilikum und Senf von Nigel Slater (wo sich einige über die Verwendung des Senfs in Kombination mit den Nudeln gewundert haben) oder die Spitzkohl-Bratwurst-Pfanne.

Salsiccia hatte ich zum ersten Mal bei einem Fernsehauftritt von Cornelia Poletto gehört, aber damals habe ich diese hier nirgends bekommen. Mittlerweile führt sie auch die Fleischtheke des Dorfsupermarktes.

Was ich sehr praktisch finde, ist, dass das Wurstbrät immer sehr gut gewürzt ist und es lässt sich schöner verarbeiten als selbstgewürztes Hackfleisch. Manchmal brate ich auch Fenchelsamen zusammen mit dem Wurstbrät an und dann schmeckt es gleich noch mehr nach Italienurlaub.

Das Rezept ist wirklich sehr einfach und unkompliziert in der Zubereitung und trotzdem ist es ein leckeres, homeofficetaugliches Mittagessen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Garganelli mit Salsiccia & Zucchini
Kategorien: Nudeln, Zucchini, Fleisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

4     Salsiccia
300 ml   Weißwein
      Natives Olivenöl extra, zum Braten
1     Rote Zwiebel, fein gehackt
320 Gramm   Frische Garganelli (oder andere kurze Pasta in Röhrenform)
2     Zucchini, in Scheiben geschnitten
      Salz

Quelle

  Newsletter Valentinas Kochbuch dd. 08.09.2021
  Erfasst *RK* 20.09.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Die Wurstdärme öffnen und das Brät in eine Schüssel geben. Mit 150 ml Weißwein übergießen und gut vermischen.

2. Etwas Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Zwiebel darin bei mittlerer Hitze 5-6 Minuten goldbraun braten. Den restlichen Wein zugießen, das Wurstbrät zufügen und 10 Minuten köcheln lassen, bis die Mischung gar und goldbraun ist.

3. Inzwischen Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, salzen, dann die Pasta hineingeben und nach Packungsangaben al dente garen, dabei die Zucchini 3 Minuten vor Ende der Garzeit zugeben. In ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.

4. Die abgetropfte Pasta-Zucchini-Mischung in die Pfanne zum Wurstbrät geben und bei mittlerer Hitze 4-5 Minuten gut durcherhitzen. Sehr heiß servieren.

Katja: für 2 Personen das halbe Rezept. Da die Salsiccie nicht so groß waren, habe ich drei verwendet.

=====

Kohlrabi-Auflauf

In unserem Veggie-Haushalt wurde es mal Zeit die Bandbreite der Gemüsen zu erweitern, denn immer nur Paprika und Pilze ist ja auf Dauer auch nichts. Und Paprika im Winter muss ja auch nicht sein.

Also habe ich mal nach einem Rezept mit Kohlrabi geschaut und habe in meiner Rezeptverwaltung ein Auflauf-Rezept von essen&trinken gefunden. Den verwendeten Katenschinken habe ich ersatzlos gestrichen und etwas mehr gesalzen.

Fazit: der Familie hat es geschmeckt, aber ich hätte auf den Kohlrabi auch verzichten können und nur Kartoffeln verwenden können. Kohlrabi in Käse-Sahne-Soße mag ich sehr und ich finde bestimmt noch ein Rezept mit Kohlrabi, dass mich überzeugt. Habt ihr einen Tipp?

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kohlrabi-Auflauf
Kategorien: Auflauf, Kohlrabi, Kartoffeln, Fleisch, Nüsse
Menge: 2 Portionen

Zutaten

300 Gramm   Kohlrabi
300 Gramm   Kartoffeln
      Salz
1     Ei (Kl. M)
150 ml   Milch, fettarm
      Pfeffer
      Muskatnuss
30 Gramm   Katenschinken in dünnen Scheiben
1 Scheibe   Vollkorntoast
15 Gramm   Haselnusskerne
1 Teel.   Butter, weich

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 6/2012
  Erfasst *RK* 08.06.2012 von
  T. S.

Zubereitung

1. Kohlrabi schälen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Kohlrabi und Kartoffeln in kochendem Salzwasser 5 Min. vorkochen, dann abgießen und gut abtropfen lassen.

2. Ei und Milch verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Katenschinken in ca. 3 cm große Stücke schneiden. Kohlrabi, Kartoffeln und Katenschinken fächerförmig in eine Auflaufform (ca. 25 x 18 cm) schichten, Eiermilch darübergießen. Im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der mittleren Schiene 15 Min. backen.

3. Toast im Toaster rösten, im Blitzhacker fein reiben. Nüsse grob hacken, mit den Brotbröseln und Butter mischen. Über den Auflauf streuen und weitere 10-15 Min. backen.

: Katja: für drei Personen verdoppelt, da blieb dann ein Rest; den Katenschinken haben wir weggelassen

=====

Scharfe Asia-Hühnersuppe

Das ich ein Suppenkasper bin, habt ihr ja sicher schon gemerkt. Seit März gehe ich regelmäßig einmal pro Woche mit einer Freundin und ihrem Hund eine große Runde spazieren und danach gibt es noch ausgiebig Kaffee (einer meiner wenigen Sozialkontakte). Damit dann trotzdem das Mittagessen rechtzeitig im Pausenfenster meines Mannes (Homeoffice seit 7 Jahren) fertig ist, gibt es immer ein schnelles Gericht und das meist aus dem Slowcooker. Meine Tochter isst an diesem Tag in der Mensa und dann kann in der Suppe auch mal eine Fleischeinlage sein. Von der Menge reicht für uns der 1,5 l Slowcooker. Und falls nicht, dann gibt es einen Nachtisch.

Dieses Mal habe ich mich für eine Suppe aus Gabriele Frankemölles Suppenkochbuch – 52 Wochen – 52 Suppen entschieden. Ich glaube, das ist das Kochbuch, aus dem ich schon am Meisten nachgekocht habe. (Oh, beim Verlinken sehe ich, dass das Kochbuch ein Facelift erhalten hat. Ich habe noch das mit den Nudelbuchstaben.)

Wenn ich mir das Foto so anschaue, dann könnte ich gleich wieder einen Teller davon essen…

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Scharfe Asia-Hühnersuppe
Kategorien: Slowcooker, Crockpot, Suppe, Fleisch, Asien
Menge: 1 ,5 l

Zutaten

250 Gramm   Hühnerbrust
500 ml   Hühnerfond
1     Möhre, in feinste Scheibchen geschnitten
1     Dünne Stange Lauch, in feinen Ringen
1     Knoblauchzehe
1 Teel.   Zitronensaft
2 Teel.   Rote Currypaste
200 ml   Kokosmilch
1/4     Paprikaschote, in feinsten Würfeln
25 Gramm   Zuckerschoten (in feinsten Streifen)
      Salz
      Pfeffer
1 Teel.   Sojasoße
3 Stängel   Koriander
50 Gramm   Glasnudeln

Quelle

  52 Wochen – 52 Suppen
  Gabriele Frankemölle
  Seite 82
  Erfasst *RK* 27.10.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Das Hühnchen in schmale Streifen schneiden und in den Keramikeinsatz des Slowcookers geben. Möhren, Lauch, zerdrückten Knoblauch, Zitronensaft obenauf geben. Hühnerbrühe mit Currypaste verrühren und über Fleisch und Gemüse gießen. Auf Stufe LOW 6 Stunden oder auf HIGH 3 Stunden garen.

Anschließend Kokosmilch, Paprikaschote und Zuckerschoten einrühren, mit Salz, Pfeffer, Sojasauce und evtl. weiterer Currypaste abschmecken und weitere 30 min erhitzen.

Die Glasnudeln zehn Minuten vor Garzeitende in kaltes Wasser einlegen, dann abtropfen und kurz in der Suppe heiß werden lassen. Suppe mit gehacktem Koriander servieren.

: Katja: das Originalrezept ist für den 3,5 l Topf, ich habe das Rezept auf den kleinen Topf umgerechnet.

=====

Blog-Event: Deutsche Küche – Nordrhein-Westfalen – Westfälische Potthucke

Deutsche Küche – die Foodblogger-Aktion

Die dritte Station des Blog-Events Deutsche Küche – organisiert von Brotwein – ist nach Bayern und Berlin Nordrhein-Westfalen.

Ich habe keine familiäre Verbindung zu Nordrhein-Westfalen – so dass ich mich im Internet umgeschaut habe und auf Potthucke gestoßen bin. Und das war ganz nach meinem Geschmack. Es hat mich ein bißchen an den Eifeler Döppekooche oder Dibbelappes erinnert, aber die Kartoffeln bei der Potthucke werden viel feiner gerieben und es ergibt sich ein feinerer Geschmack.

Da ich bei der Zutat Mettwurst etwas unschlüssig war, habe ich dann Streichwurst verwendet, da sie nicht ganz so fett war wie die Mettwurst. Ich habe viele Rezepte durchgelesen und mal wurde die Mettwurst in Scheiben geschnitten oder komplett in die Kartoffelmasse gelegt. Ich habe die Streichwurst einfach auf die erste Schicht verteilt, was aber leider dazu geführt hat, dass mir die Scheiben der Potthucke beim Abschneiden genau an der Stelle gebrochen sind und so konnte ich nur ein Foto von der Kastenform mache. Ich habe die Potthucke auch nicht wie im Rezept angegeben scheibenweise in Butter angebraten. Da war die Gier zu groß.

Die Potthucke hat uns super geschmeckt und die wird es wieder geben – vielleicht auch mal ganz ohne Wurst.

Am Ende des Rezeptes findet ihr die Links zu weiteren leckeren Rezepten aus Nordrhein-Westfalen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Westfälische Potthucke
Kategorien: Kartoffeln, Wurst
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 kg   Mehligkochende Kartoffeln
      Salz
125 Gramm   Milch
150 Gramm   Schmand
4     Eier
      Pfeffer
4     Mettwürste
6 Essl.   Butter

Quelle

  Küchengötter.de
  Erfasst *RK* 07.10.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Die Kartoffeln gründlich waschen. 200 g Kartoffeln in kochendem Salzwasser in 20-30 Min. bissfest garen, abgießen, heiß pellen und abkühlen lassen, dann grob reiben. Kaltes Wasser in eine Schüssel gießen, die übrigen Kartoffeln schälen und in das Wasser reiben. Das Wasser abgießen, die Kartoffeln in einem Küchentuch gut ausdrücken.

2. Ofen auf 180° vorheizen. Eine Kastenform (ca. 25 cm Länge) mit Backpapier auslegen. Gekochte und rohe Kartoffeln, Milch, Schmand und Eier zu einem dickflüssigen Teig vermischen, salzen und pfeffern.

3. Die Masse zur Hälfte in die Form füllen, die Würste ganz oder in Scheiben geschnitten darauflegen und die übrige Masse darüber verteilen. Die Form mit dem Boden mehrmals auf den Tisch stoßen, damit der Teig sich setzt. Potthucke 1 Std. 10 Min.-1 Std. 30 Min. im heißen Ofen (Mitte, Umluft 160°) garen, bis sie gestockt und ihre Oberfläche leicht gebräunt ist.

4. Potthucke 10 Min. in der Form ausdämpfen lassen, auf ein Küchenbrett stürzen und das Backpapier entfernen. Die Potthucke mit einem scharfen Messer in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Scheiben darin anbraten und servieren.

=====

Weitere tolle Rezepte aus NRW:
Sylvia von Brotwein mit Röggelchen Rezept – Roggenbrötchen & Brötchen aus Düsseldorf & Köln, Münsterländer Bauernstuten mit Schmalz – Schmalzstuten
Britta von Brittas Kochbuch mit Westfälische Krüstchen – leicht und vegetarisch, Doppelback, Pannekoken met Pillewörmern (Münsterland), Westfälisches Krüstchen, Version 2
Susanne von magentratzerl mit Rheinischer Sauerbraten
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Röggelchen – Deutsche Küche
Daniela von Leberkassemmel und mehr mit Ruhrpott Currywurstsauce
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Rheinische Schnibbelbohnensuppe
Tina von Küchenmomente mit Westfälischer Gitterkuchen mit Pflaumenmus

Koch Mein Rezept – Kaffeebohne zu Gast bei Jenny is baking – Arepas mit Hähnchen-Guacamolefüllung

Banner Koch Mein Rezept

Der Event ‚Koch Mein Rezept‘ – ins Leben gerufen von Volker von Volker mapft – geht in die zweite Runde. Dieses Mal darf ich für Jenny von Jenny is baking kochen.

Der Blog von Jenny war mir schon ein Begriff, aber ich kann mich nicht mehr erinnern, woher ich ihn kannte. Als ich den Blog dann das erste Mal intensiver angeschaut habe, war ich doch etwas eingeschüchtert, denn die Torten sind der Hammer und das liegt mir so gar nicht.

Jenny wurde in Uruguay geboren, hat untern anderem in den USA und in Kanada gelebt, ist mit einem Kolumbianer verheiratet und lebt zur Zeit in Süddeutschland. Ihre Rezeptsammlung umfasst Rezepte aus Süd- und Nordamerika, aber auch Rezepte aus Deutschland sind bei ihr zu finden. Jenny bloggt seit über drei Jahren und im Blog findet man hauptsächlich Kuchen, Torten, Kekse und Desserts. Außerdem trinkt sie mit ihren Lesern Kaffee und ich finde es etwas schade, dass sie das in 2020 noch gar nicht gemacht hat. Wie wäre es denn mit einem Pumpkin Spice Latte mit Deinen Lesern, liebe Jenny?

Leider hatte ich in den letzten Wochen am Wochenende nicht so viel Zeit, dass ich, wie in Runde 1, mehrere Sachen ausprobiern konnte, wobei ich mir ganz sicher bin, dass ich in der Weihnachtszeit auf jeden Fall Kekse von Jenny nachbacken werde und auch die Pflaumentarte mit Zimtstreuseln steht schon auf der Liste für die Herbstferien. Und hatte ich die saftige Himbeer-Schoko-Torte schon erwähnt?

Ich habe mich dann an etwas für mich Unbekanntes herangewagt und habe die Arepas mit Hähnchen-Guacamolefüllung nachgekocht. Super lecker sage ich Euch. Die Arepas werden sicher mit zunehmender Erfahrung immer besser, aber auch beim ersten Versuch waren sie lecker und sie sind eine tolle Alternative zu Weizentortillas. Die Füllung ist schnell gemacht und die Guacamole schmeckt sehr gut dazu. Ich werde sicher noch öfter Arepas zubereiten und auch vegetarisch für mein Tochter füllen.

!Buen provecho!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Arepas mit Hähnchen- und Guacamolefüllung
Kategorien: Fleisch, Huhn, Venezuela
Menge: 4 bis 5 Stück

Zutaten

H AREPAS
300 Gramm   Warmes Wasser
15 Gramm   Butter
1 Prise   Zucker
1 Teel.   Salz
250 Gramm   Maismehl (evtl. mehr, hängt sehr stark von der Mehlsorte ab)
H FÜLLUNG
      Öl zum Anbraten
400 Gramm   Hähnchenbrustfilet
1 Bund   Frühlingszwiebeln
2     Kleinere Tomaten
1     Knoblauchzehe
      Cumin, Salz und Pfeffer
1 groß.   Avocado
1/2 klein.   Tomate
1     Schalotte
1 Teel.   Salz
1 Teel.   Cumin
1/2 Teel.   Cayennepfeffer
1/2     Frisch ausgepresste Limette
1 Bund   Frischer Koriander
H OPTIONAL: SCHEIBEN KÄSE

Quelle

  Jenny is baking dd. 16.08.2020
  Erfasst *RK* 20.09.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Für die Arepas das warme Wasser mit der Butter mischen, sodass diese schmilzt. Dann die restlichen Zutaten hinzufügen, sodass ein feuchter Teig entsteht. Ggf. etwas Wasser oder mehr Maismehl hinzufügen. Aus dem Teig ca. 5 Arepas von ca. 20cm Durchmesser per Hand formen. Etwas Butter in der Pfanne zerlassen und die Arepas bei mittlerer Hitze einige Minuten von beiden Seiten goldbraun braten.

2. Derweil das Hähnchen in kleine Stückchen schneiden und mit etwas Öl kräftig von allen Seiten anbraten, herausnehmen und mit Salz und Pfeffer würzen. In der gleichen Pfanne die klein geschnittenen Frühlingszwiebeln und die ausgepresste Knoblauchzehe glasig dünsten, dann die kleingewürfelten Tomaten hinzufügen nochmals ein paar Minuten mitdünsten. Das Hähnchenfleisch hinzufügen und alles kräftig mit Cumin abschmecken und noch einige Minuten auf niedriger Hitze dünsten.

3. Für die Guacamole die Avocado halbieren, den Stein entfernen und die beiden Hälften mit einem Löffel aushöhlen und in eine Schüssel geben. Mit einer Gabel zerdrücken. Die Tomate sehr fein schneiden, ebenso die Schalotte und ebenfalls in die Schüssel eben. Cumin, Cayennepeffer, ausgepresste Limette und den feingehackten Koriander ebenfalls hinzugeben und alles gut miteinander vermischen. Zum Schluss nach Gusto mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Die fertigen Arepas nicht ganz durchschneiden und mit Hähnchenstückchen und Guacamole füllen und mit etwas frischem Koriander servieren. Wer mag, kann noch eine Scheibe Käse obenauf geben.

=====

Herbstliche Suppe aus dem Slowcooker

Uns stand mal wieder der Sinn nach einer Gulaschsuppe. Es waren noch ein paar kleine Kartoffeln und grüne Bohnen da. Da kam mir die Idee, auf Grundlage der Gulaschsuppe aus dem Crockyblog eine herbstliche Suppe zu kochen.

Rezepte verfassen ist gar nicht so einfach …

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Herbstliche Suppe aus dem Slowcooker
Kategorien: Slowcooker, Crockpot, Fleisch, Gemüse, Kartoffeln
Menge: 1 ,5 l

Zutaten

      Öl zum Anbraten
125 Gramm   Karotten, in dünnen Scheiben
150 Gramm   Kleine Kartoffeln, geschrubbt und halbiert
100 Gramm   Grüne Bohnen, geputzt, halbiert
300 Gramm   Rindergulasch, in kleinen Würfeln
1     Zwiebel (ca. 100 g), gewürfelt
1 Teel.   Tomatenmark
1 Teel.   Paprikapulver
1 Teel.   Kümmel
      Salz
      Pfeffer
750 ml   Rinderbrühe (Instant)
      Baguette

Quelle

  inspiriert durch die ungarische Gulaschsuppe von Gabi
  Frankemölle
  Erfasst *RK* 13.09.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Möhren und die Kartoffeln in Öl (Bratöl) anbraten und dann unten in den Slowcooker geben.

Danach die Zwiebeln und die Fleischwürfel in Öl anbraten. Kurz vor dem Herausnehmen den Kümmel, das Paprikapulver und das Tomatenmark zugeben und kurz anrösten. Ebenfalls in den Slowcooker geben.

Die Bohnen kurz blanchieren und auf das Fleisch geben. Die Brühe zubereiten und heiß in den Slowcooker geben.

Bei HIGH vier Studen (LOW 8 Stunden) garen.

Mit Baguette servieren.

=====

Cheeseburger-Suppe (aus dem Slowcooker)

Ich bin ja ein kleiner Suppenkasper. Lange Zeit gab es sehr regelmäßig eine Suppe. In 2006 hatte ich das Suppenprojekt von Heidi von 101cookbooks aufgenommen und habe insgesamt 24 Suppen geschafft.

In 2014/2015 habe ich es nochmal versucht und sogar 52 Suppen geschafft.

Das habe ich zwar aktuell nicht geplant, aber ich möchte zumindest wieder mehr Suppen kochen. Besonders die Zubereitung im Slowcooker bietet sich ja für Suppen an. Morgens alles vorbereiten, reinwerfen, anschalten und dann zur Mittagszeit wieder danach schauen. Zwischendrin bleibt dann Zeit für andere Dinge.

Heute gibt es eine Cheeseburger-Suppe. Die gab es, als mein Sohn zu Besuch war und meine vegetarische Tochter lange Schule hatte. Das Rezept habe ich beim Crockyblog von Gabi Frankemölle gefunden.
Da mein Mann nicht so gerne Käse isst, haben wir den Cheddar nicht mit in die Suppe, sondern je nach Geschmack als Topping oben drauf gegeben.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Cheeseburger-Suppe
Kategorien: Crockpot, Slowcooker, Suppe, Fleisch
Menge: 3 ,5 l

Zutaten

H FÜR DIE SUPPE
1 Essl.   Öl
500 Gramm   Rinderhack
1     Zwiebel, fein gehackt
2     Knoblauchzehen, zerdrückt
800 ml   Rinderfond oder Gemüsebrühe (auch aus Instant)
400 Gramm   Mehlig kochende Kartoffeln, in 1x1cm-Würfeln
1 Dose   Pizzatomaten (400 g)
70 Gramm   Tomatenmark
1 Teel.   Honig
50 ml   Gurkenbrühe
1 Essl.   Senf
125 ml   Sahne
      Salz, Pfeffer
100 Gramm   Cheddar, gerieben
H ALS TOPPINGS
      Gehackte Gurken
      Gehackte Zwiebeln
      Geriebener Cheddar
H ZUM SERVIEREN
3     Hamburgerbrötchen, halbiert, getoastet

Quelle

  slowcooker.de dd. 19.10.2019
  Erfasst *RK* 19.10.2019 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Den Instant Pot / Crockpot Express auf die Saute/High stellen und vorheizen. Öl hineingeben und Hack, Zwiebeln und Knoblauch ineingeben und unte Rühren braten, bis das Hack nicht mehr rosa ist. Alle restlichen Zutaten (bis auf den geriebenen Käse) hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gut umrühren. Deckel aufsetzen, Ventil schließen und auf Stufe MANUAL / HIGH PRESSURE fünf Minuten unter Druck garen. Zehn Minuten abkühlen lassen, dann erst das Ventil (vorsichtig!) öffnen und abdampfen lassen. Den Käse einrühren. Brötchen halbieren und toasten. Mit Gurken- und Zwiebelwürfeln und weiterem Käse (optional) servieren.

Notizen

Falls ihr die Suppe im Slowcooker zubereitet, wird Schritt 1 in einem separaten Topf erledigt. Beim Angießen lasst ihr aber die Sahne (noch) weg. Gegart wird etwa 3-4 Stunden auf HIGH und ihr solltet unbedingt mehlig kochende Kartoffeln verwenden. Sahne und Käse gebt ihr ganz zum Schluss für etwa 15 bis 30 Minuten hinzu.

: https://slowcooker.de/2019/cheeseburger-suppe-instant-pot-rezept/

=====

Koch Mein Rezept – Kaffeebohne zu Gast bei Zimtkringel – süß-saure Alblinsen mit Salsiccia

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

Als Volker, den ich von der kulinarischen Weltreise kenne, die Idee hatte, dass Foodblogger sich untereinander besser kennenlernen sollten, da musste ich natürlich dabei sein. Ich blogge schon seit 2005 und damals war das alles sehr überschaubar. Viele Foodblogs sind gekommen und wieder gegangen, einige aus der guten alten Zeit sind immer noch dabei. Zwischendurch kamen dann auch welche, die gefühlt nur aus Kooperationsblogposts bestanden, aber die muss ich ja nicht lesen (und die sind auch wieder weg).

In der ersten Runde habe ich Simone von Zimtkringel zugelost bekommen. Simone ‚kenne‘ ich schon vom Synchronbacken und von der kulinarischen Weltreise. Wir sind im selbem Alter und als Buchhändlerin wird sie Bücher lieben – genau wie ich. Sie lebt in Nürtingen und ich bin mit einem Schwaben verheiratet. Volker hat beim Losen ein glückliches Händchen bewiesen.

Bei Simone von Zimtkringel (klingt sehr adelig) findet man nicht nur Rezepte (sogar ordentlich von A-Z sortiert oder doch lieber nach Themen), sie stellt auch Erzeuger vor und Kochbücher – sehr schön finde ich noch die Rubrik der Family&Friends, in der Rezepte aus der Familie und von Freuden verewigt werden.

Und was kocht Simone jetzt so? Simone kocht alles. Sie nimmt mit offensichtlicher Freude an vielen Blog-Events teil, sie backt, sie kocht und neuerdings grillt sie auch, sie mixt Getränke, sie experimentiert mit Kefir und ich glaube, für sie ist keine Herausforderung zu groß.

Ich konnte mich gar nicht so richtig entscheiden, was ich denn nachkochen soll. Als erstes gab es dann Spaghetti mit Ofentomaten, die Simone für das Blog-Event einfach kochen gekocht hat. Dann gab es bei uns Shorba Ads, weil wir so gerne mal wieder eine Suppe aus dem Slowcooker essen wollten und als die vegetarische Tochter im Ferienlager war, gab es Homestyle Chicken Curry Brinjal. Da ich mit der Flut der leckeren Rezepte total überfordert war, habe ich meinen Mann gebeten, sich etwas auszusuchen.

Drei Mal dürft ihr raten, was er sich ausgesucht hat?!? Da er schon ewig keine LinsenSpätzleSaitenwürstle gegessen hat, hat er sich für die süß-saueren Alblinsen mit Salsiccia – also dem Orignal seiner Heimat mit dem Twist von Simone (inspiriert von Alexander Hermann) entschieden. Der Dorfsupermarkt hat zwar viel, aber Alblinsen hat er keine, so dass ich Berglinsen verwendet habe. Zusammen mit der würzigen Salsiccia war das Gericht der Hammer. Mein Mann hat noch ordentlich weißen Balsamico darüber gegeben und war glücklich.

Liebe Simone, es hat mir viel Spaß gemacht aus Deinem ‚Kochbuch‘ zu kochen und ich bin noch nicht fertig mit Dir 😉 Es wäre wunderbar, wenn sich unsere Wege einmal kreuzen würden.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: süß-saure Alblinsen mit Salsiccia
Kategorien: Hülsenfrüchte, Fleisch, Schwäbisch
Menge: 3 Portionen

Zutaten

4 Essl.   Öl
3     Schalotten
2     Karotten
300 Gramm   Alblinsen
2 Essl.   Tomatenmark
2 Teel.   Brauner Zucker
3 Essl.   Balsamico plus einen Schuß zum Anrichten
1 Ltr.   Gemüsebrühe
2     Lorbeerblätter
2 Zweige   Thyman
350 Gramm   Festkochende Kartoffeln
6     Salsiccia
2 Essl.   Kalte Butter
1 Essl.   Senf
      Blättchen von 2 Zweigen frischem Oregano
      Salz und schwarzer Pfeffer
1 Stange   Staudensellerie mit Grün

Quelle

  Zimtkringel, dd. 20.11.2019
  Erfasst *RK* 13.07.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Schalotten und Karotten schälen, bzw. putzen und klein würfeln

2. Linsen unter fließendem Wasser in einem Sieb abspülen

3. Schalotten in 2 EL Öl 2 Minuten glasig anschwitzen

4. Karottenwürfel und abgetropfte Linsen dazu geben

5. Tomatenmark einrühren und alles kurz anrösten

6. mit Zucker bestreuen und karamellisieren lassen

7. mit 2 EL vom Balsamico und etwa der Hälfte der Brühe ablöschen

8. Lorbeerblätter und Thymian dazu geben und aufkochen lassen

9. Deckel drauf geben, die Hitze reduzieren und ca. 15 Minuten sanft köcheln lassen, dabei ab und zu umrühren

10. Kartoffelwürfel und restliche Brühe mit in den Topf geben und weitere 30 Minuten abgedeckt köcheln lassen, bis Linsen und Gemüse gar sind

11. Salsiccia enthäuten – bei mir ging das nicht wirklich einfach, ich mußte derb mit dem Messerrücken nachhelfen

12. aus dem Brät kleine Bällchen formen und die dann platt drücken mit nassen Händen geht das ganz gut

13. Bällchen in einer Pfanne mit 1 – 2 EL Öl rundum anbraten

14. Selleriestange waschen und eventuell abfädeln, dann Blättchen etwas kleiner schneiden und die Stange in dünne Scheibchen schneiden

15. Sellerie zu den Wurstbällchen geben und kurz zusammen im heißen Fett schwenken , dann samt Bällchen zu den Linsen geben (Alexander Herrmann gibt den Sellerie roh über die Linsen, aber hey, ich kenne meine Mit-Esser!)

16. Eintopf nun offen noch ein paar Minuten sämig einkochen lassen

17. Butter, Senf und Oregano einrühren und falls nötig, noch mit Salz und Pfeffer abschmecken

18. zum Servieren darf sich jeder gerne noch Balsamico nach Geschmack auf seine Portion geben

:https://www.zimtkringel.org/alblinsen/

=====

Kulinarische Weltreise – Spanien – Kichererbsen mit Chorizo

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Spanien

Wir befinden uns immer noch auf unsere virtuellen kulinarischen Weltreise nach Spanien – unter der Leitung von Volker. Mein erster Beitrag war ein fluffiger Mandelkuchen. Ich habe mir in der Bücherei extra ein Tapas Kochbuch ausgeliehen und wollte auch noch ein Fischgericht kochen, aber die Ereignisse der letzten Wochen habe mich eher in Schockstarre als in Aktionismus versetzt. Das legt sich langsam und es wird jetzt auch im Blog weitergehen.

Ich habe das große mediterrane Kochbuch, das sich sicher auch in Euren Bücherregal finden lässt und habe mich für Kichererbsen mit Chorizo entschieden. Kichererbsen kaufe ich selten in der Dose, sondern meist getrocknet und sie lassen sich auch wunderbar im Slowcooker kochen – oder auf dem Herd. Chorizo bekomme ich leider hier nicht frisch beim Metzger, deshalb wurde es eine getrocknete Chorizo mit Paprika.

Das Gericht ist sehr lecker und schmeckt warm und kalt. Ein bißchen Brot dazu und mehr braucht es gar nicht.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kichererbsen mit Chorizo
Kategorien: Hülsenfrüchte, Fleisch, Wurst, Spanien
Menge: 6 Portionen

Zutaten

165 Gramm   Getrocknete Kichererbsen
1     Lorbeerblatt
4     Nelken
1     Zimtstange
1 Ltr.   Hühnerbrühe
2 Essl.   Olivenöl
1     Zwiebel, fein gehackt
1     Knoblauchzehe, zerdrückt
1 Prise   Getrockneter Thymian
375 Gramm   Chorizo, in Stücke geschnitten
1 Essl.   Frische Petersilie, gehackt
      Salz
      Schwarzer Pfeffer a.d.M

Quelle

  Das große mediterrane Kochbuch
  Seite 199
  Erfasst *RK* 10.03.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Kichererbsen in einer Schüssel reichlich mit Wasser bedecken und über Nacht einweichen. Gründlich abtropfen lassen. Mit Lorbeerblatt, Nelken, Zimtstange und Brühe in einen großen Topfe geben und mit Wasser bedecken. Zum Kochen bringen, dann Hitze reduzieren und etwa 1 Stunde köcheln lassen, bis die Kichererbsen weich sind. Muss die Garzeit verlängert werden, etwas Wasser zugeben; im Topf sollte zum Schluss ein Rest Flüssigkeit bleiben. Abseihen und Lorbeerblatt, Nelken und Zimtstange entfernen.

2. Öl in einer großen Bratpfanne erhitzen. Zwiebel zugeben und bei mittlerer Hitze 3 Minuten glasig braten. Knoblauch und Thymian zugeben und unter Rühren 1 Minute kochen. Hitze höher schalten, Chorizo zugeben und 3 Minuten braten.

3. Kichererbsen in die Bratpfanne geben, alles vermengen und bei mittlerer Hitze unter ständigen Rühren erhitzen. Vom Herd nehmen und Petersilie einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Heiß ist dieses Gericht ebenso köstlich wie zimmerwarm.

=====

Weitere spanische Rezepte in meinem Blog:
Almogrote (Käsecreme), Weiße Bohnen mit Thunfisch, Kartoffel-Auberginen-Omelette, Kichererbsen mit Blattspinat, Lauch in Zitronenmarinade, Padron Piementos, Patatas bravas, Speckpflaumen, Süßkartoffel-Frittata, süß-marinierte Zwiebeln

Die Rezepte meiner Mitreisenden:
zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf mit San Sebastián Cheesecake, Britta von Brittas Kochbuch mit Pollo con naranja y menta – Hähnchen mit Orange und Minze, Conejo al ajillo – Knoblauchkaninchen aus Kastilien-La Mancha, Frit mallorquí – vegan (als Gemüsebeilage zum Kaninchen), Magdalenas mit feinem Orangenaroma, Sebastian Reichelt von Brittas Kochbuch mit Pastel de Almendras (Gastbeitrag von Sebastian Reichelt), Sylvia von Brotwein mit Spanischer Mandelkuchen – Mandeltorte „Tarta de Santiago“, Kartoffel Tortilla – Rezept für spanisches Omelett (Tapas Klassiker), Spanisches Hähnchen mit Knoblauch und Oliven, Petra von Chili und Ciabatta mit Kalbszunge in Granatapfelsauce mit Safranreis, Barraquito – Kaffeespezialität aus Teneriffa, Sopa Mallorquina – Kohleintopf aus Mallorca, Mollejas de pollo al Pimentón – Hühnermägen in Paprikasauce, Ronald von Fränkische Tapas mit Dreierlei spanische Tapas, Ulrike von Küchenlatein mit Reis mit getrockneten Tomaten und schwarzen Oliven, Reis mit Lauch – Arroz con puerros, Kichererbsensalat mit Karotten und Pistazien – Ensalada de gabanzos con zanahorias y pistachos, Galizisches Roggenbrot, Tina von Küchenmomente mit Mona de Pascua Catalana – Spanischer Osterkuchen in der katalanischen Version, Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme, Yemas de Ávila – „Himmlische“ Süßspeise aus Spanien, Susanne von magentratzerl mit Cuajada tradicional, Pollo al chilindrón, Conny von Mein wunderbares Chaos mit Empanadas mit Dulce de Leche, Wilma von Pane-Bistecca mit SlowCooker Oxtail Spanische Art, Sopa de Ajo – Spanische Knoblauch, Bohnen und Brot Suppe, Paella mit Huhn, Sevillian Huhn in Auberginen-Tomatensauce, Michael von SalzigSüssLecker mit Albóndigas und Ensaladilla Rusa, Christian von SavoryLens mit Tarta de Santiago – Spanischer Mandelkuchen, Cornelia von SilverTravellers mit Spanischer Mandelkuchen trifft Erdbeertorte, Susi von Turbohausfrau mit Tarta de Santiago, Volker von volkermampft mit Pan Cateto – spanisches Landbrot mit Sauerteig, Spanischer Bohneneintopf mit Chorizo – Fabada Asturiana, Albondigas nach Kitchen Impossible – Fleischbällchen aus Ochsenschwanz, Paella Valenciana nach Kitchen Impossible, Simone von zimtkringel mit Papas arrugadas und Mojo rojo