Veggie-Tag: Spaghetti mit Pilzen und Salbei

Vom missglückt geteilten Salbei war noch etwas übrig und ich habe nach Rezepten mit Salbei gesucht. Die Rezeptverarbeitung hatte die Spaghetti mit Pilzen und Salbei im Angebot, das ich aus e&t habe.

Es waren auch noch gekochte Kartoffeln da und die habe ich kurzer Hand auch noch dazu gegeben.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spaghetti mit Pilzen und Salbei
Kategorien: Nudeln, Pilze, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1     Zwiebel
2 Zehen   Knoblauch
3 Stiele   Salbei
250 Gramm   Champignons
100 Gramm   Parmesan
200 Gramm   Spaghetti
      Salz
4 Essl.   Olivenöl
1 Essl.   Butter
      Pfeffer
1/4 Teel.   Paprikapulver (rosenscharf)

Quelle

  essen&trinken
  Erfasst *RK* 21.11.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Salbei abzupfen und grob zerzupfen. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. 40 g Parmesan hobeln, den Rest fein reiben.

2. Spaghetti in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen.

3. Öl und Butter in einer Pfanne erhitzen. Champignons darin braun anbraten. Zwiebeln, Knoblauch und Salbei zugeben und kurz mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Nudeln abgießen, dabei 150 ml Nudelwasser auffangen. Nudelwasser und geriebenen Parmesan zu den Pilzen geben, kurz unter Rühren erhitzen. Spaghetti untermischen. Evtl. nachwürzen. Mit gehobeltem Parmesan und Pfeffer bestreut servieren.

Katja: 1) ich habe Linguine verwendet 2) ich habe nur die Nudelmenge angepasst, den Rest habe ich für zwei Personen gelassen 3) ich habe noch vier gekochte Kartoffeln in Würfeln zugegeben

=====

Veggie-Tag: Vegane Linsen-Pasta mit Pesto Rosso und Rucola

Ich habe im Bekanntenkreis schon gehört, dass Pasta aus Hülsenfrüchte zubereitet wurden, aber die Begeisterung hielt sich in Grenzen. Im Supermarkt sind mir die Nudeln bisher gar nicht aufgefallen, aber beim Discounter lagen sie neben der Pasta – aus Linsen, Erbsen oder Kichererbsen.

Bei meiner Suche nach Rezepten bin ich zur Zeit auch öfter mal auf eatsmarter.de unterwegs und habe dort dieses Rezept gefunden. Ich lese zur Zeit mal wieder ein Ernährungsbuch und Nudeln kommen da nicht so gut weg, aber Hülsenfrüchte um so besser. Also haben wir mal Nudeln aus Hülsenfrüchten ausprobiert.

Von der Konsistenz waren sie etwas weicher und wenn ich nichts gesagt hätte, hätte sicher niemand etwas gemerkt. Sie haben lecker geschmeckt und liegen preislich bei 1,59 Euro für 250 g. Normalerweise kochen wir zu dritt schon 300 g Nudeln, aber mit den weiteren Zutaten sind wir alle satt geworden. (zur Not ist immer ausreichend Eiscreme für den Nachtisch im Tiefkühler).

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Vegane Linsen-Pasta mit Pesto rosso und Rucola
Kategorien: Nudeln, Vegan, Pesto
Menge: 3 Portionen

Zutaten

50 Gramm   Pinienkerne
2 klein.   Knoblauchzehen
125 Gramm   Getrocknete Tomate in Öl (abgetropft)
4 Essl.   Olivenöl
1 Teel.   Balsamessig
1 Teel.   Zitronensaft
      Salz
      Pfeffer
80 Gramm   Rucola (1 Bund)
10 Gramm   Basilikum (0.5 Bund)
1     Rote Zwiebel
250 Gramm   Cherrytomate
250 Gramm   Linsennudeln

Quelle

  eatsmarter.de
  Erfasst *RK* 09.05.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Pinienkerne in einer heißen Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze 3 Minuten anrösten; dann abkühlen lassen. Knoblauch schälen und hacken.

2. 40 g Pinienkerne mit Knoblauch, getrockneten Tomaten, 3 EL Öl, Essig und Zitronensaft fein pürieren. Pesto mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Rucola und Basilikum waschen, trocken schütteln und beides grob hacken. Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Tomaten waschen und halbieren.

4. Linsen-Pasta nach Packungsanleitung in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen. In ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.

5. Inzwischen restliches Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel darin 2 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Tomaten zugeben und 2 Minuten mitbraten.

6. Pesto, Nudeln, Rucola und Basilikum zufügen, mischen und mit restlichen Pinienkernen garniert servieren.

=====

Veggie-Tag: Grüne Sommer-Pasta mit Ricotta und Pecorino

Nachdem es letzte Woche schon frühlingshafte Pasta in Form von Zitronennudeln mit grünem Spargel gab, gibt es heute Sommer-Pasta mit Ricotta und Pecorino.

Die Kombination aus Ricotto und Zitrone schmeckt sehr gut. Da die Kombination auch noch mit Nudelwasser vermischt wird, ist es auch nicht zu mächtig. Die Erbsen und die Zuckerschoten passen sehr gut dazu. Eine schöne, frische Kombination, die es sicher öfter geben wird.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Grüne Sommer-Pasta mit Ricotta und Pecorino
Kategorien: Nudeln, Vegetarisch, Hülsenfrüchte
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 Bund   Frühlingszwiebeln
1     Bio-Zitrone
6 Stiele   Basilikum
300 Gramm   Nudeln (z. B. Tortiglioni)
      Salz
200 Gramm   Zuckerschoten
200 Gramm   Erbsen (tiefgekühlt)
2 Essl.   Olivenöl (kaltgepresst)
180 Gramm   Ricotta
      Schwarzer Pfeffer
40 Gramm   Pecorino

Quelle

  essen&trinken
  Erfasst *RK* 02.12.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Frühlingszwiebeln putzen und das Weiße und Hellgrüne schräg in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Zitrone heiß waschen, trocken reiben und die Schale mit einem Zestenreißer in kurzen Streifen abschälen. Zitrone halbieren und auspressen. Basilikumblättchen abzupfen und grob schneiden. Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen.

Zuckerschoten putzen und schräg in 1 cm breite Stücke schneiden. Zuckerschoten in einen Durchschlag geben. Gefrorene Erbsen 3 Minuten vor Ende der Garzeit zu den Nudeln geben, aufkochen und zusammen zu Ende garen. 200 ml Nudelwasser abnehmen und beiseitestellen. Erbsen- Nudeln über die Zuckerschoten gießen und abtropfen lassen.

Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen und die Frühlingszwiebeln darin bei starker Hitze 2-3 Minuten glasig dünsten. Zitronenschale, 3 El Zitronensaft und 100 ml Nudelwasser zugeben. Erst die Ricotta einrühren, dann die Nudelmischung unterheben. Basilikum unterheben. Mit Pfeffer würzen und eventuell weiteres Nudelwasser zugießen, eventuell salzen. Pecorino mit einem Sparschäler hobeln und dazu servieren.

=====

Veggie-Tag: Zitronennudeln mit grünem Spargel

Es ist wieder Spargelzeit und egal in welche Himmelsrichtung ich fahre, ich komme an einer Spargelbude mit tagesfrischem Spargel vorbei. Normalerweise gibt es hier im Landkreis Spargeltage, in den Restaurants extra Spargelgerichte und einer der größten Spargelbetriebe der Gegend hat ein Spargelfestival.

Bei mir hat das mit der Liebe zu Spargel etwas gedauert und die Liebe zum grünen Spargel hat die zum weißen Spargel überflügelt.

Ein Übersicht über alle Spargelrezepte im Blog findet ihr hier.

Regelmäßige Leser meines Blogs wissen, dass ich bei Koch mein Rezept von Volker mampft dabei bin und in der fünften Runde hat Simone von Zimtkringel das Spargelrisotto von mir nachgekocht und ihr Foto ist viel schöner als meins.

Wenn ihr lieber Nudeln zum Spargel essen möchtet, dann kann ich Euch die Zitronennudeln mit grünem Spargel empfehlen, das ich bei den Küchengöttern entdeckt habe. Das Rezept ist einfach, schnell zubereitet und sooo lecker.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zitronennudeln mit grünem Spargel
Kategorien: Nudeln, Spargel, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

250 Gramm   Grüner Spargel
1     Bio-Zitrone
200 Gramm   Tagliatelle
      Salz
6 Essl.   Olivenöl
      Pfeffer
      Zucker
      Parmesan, frisch gerieben (nach Belieben)

Quelle

  küchengötter
  Erfasst *RK* 05.05.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Den Spargel waschen, im unteren Drittel schälen, die Enden abschneiden und die Stangen schräg in 2 cm breite Stücke schneiden. Die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen, erst die Schale abreiben, dann den Saft auspressen.

2. Die Nudeln nach Packungsanweisung in 5-7 Min. in Salzwasser bissfest kochen. In einer Pfanne 2 EL Öl erhitzen, den Spargel darin bei mittlerer Hitze 5-6 Min. rührbraten, dann salzen und pfeffern.

3. Zitronensaft und -schale in einer vorgewärmten Schüssel mit Salz, einer kleinen Prise Zucker, reichlich Pfeffer und übrigem Öl verrühren. Nudeln abgießen, mit dem Spargel untermischen. Nach Belieben mit Parmesan bestreuen.

:Katja: Ich habe das Rezept auf 3 Personen hochgerechnet und 1,5 Bund grünen Spargel verwendet.

=====

Veggie-Tag: Pizza Twister Bread von Jamie Oliver

In unserer Jamie Woche gab es auch das Pizza Twister Bread. Das Original ist mit einer Caprese-Füllung. Zwischendurch hat der Pizza Twister unseren Lieblingspizzateig abgelöst und wir haben mit Mehlen, Käsesorten und Füllungen experimentiert.

Die Zubereitung zieht sich natürlich etwas hin (eine lange Teigführung über Nacht habe ich noch nicht ausprobiert, sollte aber auch kein Problem sein), aber im Homeoffice ist das kein Problem, wenn man immer mal kurz den nächsten Schritt macht.

Unser Lieblingsteig besteht aus 400 g 550 Mehl und 100 g Vollkornmehl. Da schmeckt es etwas reichhaltiger. Wir haben auch schon mit Pilzen und Paprika gefüllt. Wir haben schon Reibekäse anstatt Mozzarella verwendet und auch schon Käse nochmal obenauf gegeben. Da habe ich die Form dann abgedeckt, damit bei der Backzeit von 35 min der Käse nicht austrocknet.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pizza Twister Bread
Kategorien: Pizza, Jamie Oliver
Menge: 4 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Kräftiges Mehl *Siehe unten
7 Gramm   Trockenhefe
      Olivenöl zum Einöl der Schüssel
      Olivenöl extra virgin
      Balsamico Essig
15 Gramm   Frisches Basilikum; ca.
150 Gramm   Kirschtomaten, farblich gemischt
1     Zucchini
8-10     Schwarze Oliven
100 Gramm   Rotes Pesto
125 Gramm   Mozzarella

Quelle

  Jamie Oliver Recipes
  übersetzt von Katja Brenner
  Erfasst *RK* 05.05.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Das Mehl in eine Schüssel geben und ein Prise Meersalz zugeben. 325 ml lauwarmes Wasser in ein Behältnis geben. Die Hefe hinzufügen und mit einer Gabel einige Minuten mixen bis die Hefe sich aufgelöst hat. Ein bißchen Mehl zugeben und gut vermischen. Dann die Mehl-Hefe- Mischung zum Mehl geben. Mit der Gabel alles vermischen bis der Teig mit der Gabel nicht mehr verarbeitet werden kann.

2. Mit den Händen den Teig zu einer Kugel formen und weiter kneten bis sich der Teig von der Schüssel löst.

3. Den Teig auf einen bemehlten Untergrund geben (Katja: Silikonbackmatte) und weitere fünf Minuten kneten oder bis der Teig seidig und elastisch ist.

Katja: Ich bereite den Teig in der Kitchen Aid zu. Erst die Mehl- Hefe-Wasser Mischung in den Schüssel, dann das Mehl zugeben und mit dem Knethaken ca. 10 min kneten.

4. Mit den mehligen Händen eine Kugel formen, in eine eingeölte Schüssel geben und mit einem sauberen, feuchten Geschirrtuch abdecken. Etwas 1 Stunde an einem warmen, zugfreien Platz gehen lassen – oder bis das Teigvolumen sich verdoppelt hat.

5. In der Zwischenzeit jeweils einen Esslöffel Olivenöl virgin und Balsamico in einer großen Schüssel vermischen. Die Basilikumblätter zerrupfen, den Tomaten halbieren, die Zucchini in dünne Scheiben schneiden und alle in die Schüssel geben. Die Oliven zerdrücken und das Fleisch vom Kern trennen und ebenfalls in die Schüssel geben. Alles mit den Händen gut vermischen.

6. Wenn der Teig sein Volumen verdoppelt hat, den Teig mit der Faust bearbeiten, damit die Gärgase entweichen. Den Teig dann auf einer bemehlten Flächen nochmal 30 sek kneten.

7. Mit einem Nudelholz den Teig auf einer bemehlten Oberfläche rechteckig auf die Größe eines Geschirrhandtuchs (Katja: Backmatte) ausrollen. Mit dem Pesto einstreichen, den Belag darauf verteilen (Katja: ich lasse immer oben einen Rand frei) und dann den Mozzarella zerrupfen und auf dem Belag verteilen.

8. Den Teig von der langen Seite her aufrollen und mit einem scharfen Messer in 12 gleich große Stücke teilen. Mit der Schnittfläche nach oben in eine geölte (Katja: Backpapier) Springform oder auf ein Backblech geben. Mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und weitere 30 min bis 60 min gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

9. Den Ofen auf 190 °C vorheizen. Auf der untersten Schiene ca. 35 min backen bis es goldbraun und knusprig geworden ist. Die Form entfernen und kurz abkühlen lassen.

Katja: wir haben schon mit verschiedenen Mehlen experimentiert. Unser bisheriger Favorit ist 400 g 550 Mehl und 100 g Dinkel- oder Weizenvollkornmehl.

Wir haben schon Reste im Twister Bread verarbeitet oder mal Cheddar verwendet. Auch oben drauf, da haben wir dann beim Backen das Pizza Twister Bread mit Alufolie abgedeckt, damit der Käse nicht zu fest wird.

=====

Veggie-Tag: Grüne Mac’n’Cheese

Auch zum Veggie-Tag gibt es ein Rezept von Jamie Oliver. Wir hatten ja nach dem Englandaufenthalt meiner Tochter schon Mac’n’Cheese ausprobiert, und es gibt auch ein weiteres Jamie Rezept für Mac’n’Cheese, mit vier verschiedenen Käsesorten. Leider ist mein Mann nicht so ein großer Käse-Fan und zu viel fetter Käse geht bei mir auch nicht so gut.

In Jamies Grüner Mac’n’Cheese ist der Käseanteil überschaubar (nicht mehr als bei jedem anderen Auflauf auch) und es kommen sogar noch Spinat und Brokkoli dazu. Den von Jamie verwendete Brokkoli gab es im Dorf nicht, deshalb habe ich ihn durch ’normalen‘ Brokkoli ersetzt.

Die Käsekruste war nicht sämig, sondern sehr fest. Beim nächsten Mal würde ich den Käse entweder später darüber geben oder den Auflauf beim Backen – zumindest am Anfang – abdecken. Der zugegebene Spinat wird mit der Bechamel püriert und verteilt sich so sehr gut unter den Nudeln und dem Brokkoli.

Uns hat diese Version der Mac’n’Cheese sehr gut geschmeckt und wenn ich mir die Wettervorhersage für die nächsten Tage so anschauen, dann könnten wir eigentlich nochmal grüne Mac’n’Cheese machen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Grüne Mac ’n‘ Cheese
Kategorien: Nudeln, Vegetarisch, Jamie Oliver
Menge: 6 Portionen

Zutaten

1     Knoblauchknolle (Katja: Zehe?)
2     Lauchstangen
400 Gramm   Violetter Brokkoli oder Sprossenbrokkoli
40 Gramm   Butter
1/2 Bund   Thymian
2 Essl.   Mehl
1 Ltr.   Milch
450 Gramm   Kurze Röhrennudeln
30 Gramm   Parmesan
150 Gramm   Gereifter Cheddar
100 Gramm   Junger Spinat
50 Gramm   Mandelblättchen

Quelle

  rtl-living.de
  Erfasst *RK* 10.04.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Zunächst den Backofen auf 180 Grad Celsius vorheizen. Den Lauch putzen, längs halbieren und waschen. Den Knoblauch schälen. Die Brokkoliröschen beiseite legen und die Stiele, den Lauch und den Knoblauch in feine Scheiben schneiden.

2. Butter in einem Topf zerlassen. Die Scheiben sowie den Thymian dazugeben und bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten andünsten. Dabei regelmäßig umrühren. Anschließend das Mehl einrühren und die Milch dazugießen. Zehn Minuten köcheln und eindicken lassen, dabei weiter umrühren.

3. Währenddessen die Pasta 5 Minuten in kochendem Salzwasser garen und abgießen.

4. Unter die Soße den geriebenen Parmesan sowie einen Großteil des Cheddars rühren. Dann in den Mixer geben und zusammen mit dem Spinat mixen, bis eine glatte Mischung entstanden ist.

5. Die Soße sorgfältig mit Meersalz und schwarzem Pfeffer abschmecken, Pasta und Brokkoliröschen unterrühren und mit einem Schuss Milch verdünnen.

6. Dann alles in eine große ofenfeste Form (25 x 35 Centimeter) füllen. Mit dem restlichen geriebenen Cheddar und Mandelblättchen bestreuen und im Ofen 30 Minuten goldbraun überbacken.

Tipp: Der Spinat kann auch durch anderes frisches oder tiefgefrorenes Gemüse ersetzt werden.

Katja: evtl. abdecken, damit der Käse nicht zu schnell trocken wird.
Für drei Personen habe ich jeweils ca. 2/3 der Zutaten verwendet.

=====

Veggie-Tag: Ananas-Mango-Curry

Bei Oh my veggies hatte ich das leckere Rezept für das Ananas-Curry gefunden.

Die Menge war für drei zu wenig, außerdem isst meine Tochter sehr gern Mango-Curry. Wir haben dann ein bißchen experimentiert und haben unser eigenes Ananas-Mango-Curry kreiert. Wenn es etwas schärfer sein soll, dann passen Chiliflocken gut dazu.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Ananas-Mango-Curry
Kategorien: Curry, Vegetarisch
Menge: 3 Personen

Zutaten

1 Dose   Ananas
300 Gramm   TK-Mango
1 Dose   Kokosmilch
2     Zwiebeln, gewürfelt
2     Knoblauchzehen, fein gehackt
4 Essl.   Olivenöl
4 Essl.   Currypulver
2 Essl.   Mehl
4 Teel.   Kreuzkümmel, gemahlen
2 Teel.   Kurkuma
2 Teel.   Schwarzer Pfeffer
2 Teel.   Paprika
      Salz

Quelle

  Inspiriert und abgeändert von
  Ananas-Curry von Oh my veggies
  Erfasst *RK* 22.04.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Das Olivenöl bei mittlerer Hitze in einer Pfanne erwärmen. Ananas abgießen und den Saft auffangen.

2. Die Zwiebeln, den Knoblauch, die Ananasstücke und die Mangostücke (ich verwende sie immer gefroren, dann zerfallen sie nicht so schnell) unter Rühren anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind, ca. 3 -5 Minuten.

3. Die Gewürze zugeben, weiter rühren und anbraten, ca. 1 – 2 Minuten.

4. Die Kokosmilch und den Ananassaft langsam zugeben und alles köcheln lassen bis es andickt, ca. 10 min. Mit Salz abschmecken. Nach Belieben noch mit Chiliflocken würzen.

5. Dazu schmeckt Reis oder Naan.

=====

Veggie-Tag: Pasta-Auflauf mit Pilzen

Wenn ich meine Familie frage, was es in der nächsten Woche zum Essen sein darf, dann ist Nudelauflauf oft dabei. Deshalb gibt es zum heutigen Veggie-Tag einen Pasta-Auflauf mit Pilzen, Zucchini und Kirschtomaten aus einer älteren Ausgabe der essen&trinken.

Leider lassen sich kann ich Aufläufe nicht appetitlich fotografieren und auch auf dem Teller mit einem schönen Anschnitt zu fotografieren, aber lecker wars.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pasta-Auflauf mit Pilzen
Kategorien: Auflauf, Nudeln, Pilze, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

2     Zwiebeln
250 Gramm   Champignons
400 Gramm   Zucchini
250 Gramm   Kurze Nudeln, (z. B. Gemelli)
      Salz
2 Essl.   Olivenöl
8 Stiele   Thymian
1 Dose   Kirschtomaten, (400 g)
      Pfeffer
150 Gramm   Crème fraîche
25 Gramm   Parmesan, (frisch gerieben)
125 Gramm   Mozzarella

Quelle

  essen&trinken 1/2016
  Erfasst *RK* 12.01.2017 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Zwiebeln in schmale Halbringe schneiden. Pilze putzen, halbieren oder vierteln. Zucchini putzen, längs vierteln und in 2 cm dicke Stücke schneiden. Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen.

2. Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Pilze bei starker Hitze 3 Minuten anbraten. Zucchini zugeben, weitere 4-5 Minuten braten. Thymianblätter abzupfen. Tomaten abtropfen lassen. Zucchinimischung mit Salz und Pfeffer würzen. Thymian, Crème fraîche und 1/2 des Parmesans unterrühren. Nudeln abtropfen lassen, untermischen.

3. Mozzarella in Würfel schneiden. 1/2 der Nudelmischung in eine ofenfeste Form (26×15 cm) füllen. 1/2 der Tomaten und 1/2 des Mozzarellas, restliche Nudeln, Tomaten und Mozzarella daraufgeben, mit restlichem Parmesan bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad (Gas 3-4, Umluft nicht empfehlenswert) auf dem Rost auf der 2. 0Schiene von unten 15 Minuten backen.

:Zeit: 45 min
:Nährwerte pro Portion: 537 kcal, 20 g Eiweiß, 26 g Fett, 50 g KH

=====

Veggie-Tag: Vegetarische Pizzabrötchen

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es leckere, vegetarische Pizzabrötchen.

Das Rezept habe ich bei eatsmarter gefunden, wo ich mich zur öfter mal inspirieren lasse. Wir waren etwas skeptisch, ob wir davon wirklich satt werden, wobei ich ja sowieso immer für vier koche, obwohl wir nur noch zu dritt essen. Zur Sicherheit habe ich dann fünf Vollkornbrötchen beim Bäcker geholt und habe das Gemüse nicht so streng abgewogen und habe den Dosenmais weggelassen.

Die fünf Brötchen hätten wir nicht wirklich gebraucht, da es sehr sättigend ist, aber bis abends waren alle dann doch auf wundersame Weise verschwunden.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Vegetarische Pizzabrötchen
Kategorien: Pizza, Vegetarisch, Brötchen
Menge: 1 Rezept

Zutaten

1     Zwiebel
150 Gramm   Mais (Dose)
1     Rote Paprikaschote
150 Gramm   Champignons
100 Gramm   Cocktailtomaten
2 Essl.   Tomatenmark
100 Gramm   Schlagsahne
200 Gramm   Schmand
      Salz
      Pfeffer
1/2 Teel.   Getrockneter Oregano
1/2 Teel.   Getrockneter Basilikum
150 Gramm   Mittelalter Gouda
4     Vollkornbrötchen
3 Stiele   Basilikum

Quelle

  eatsmarter
  Erfasst *RK* 21.03.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Zwiebel schälen und fein würfeln. Mais in einem Sieb abgießen. Paprika putzen, waschen, halbieren, von Kernen und weißen Häutchen entfernen und Fruchtfleisch fein würfeln. Champignons putzen und in dünne Scheiben schneiden. Tomaten putzen, waschen, trocken reiben und vierteln.

2. Tomatenmark mit Schlagsahne und Schmand mit einem Schneebesen gut verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Oregano und Basilikum würzen.

3. Käse reiben und etwa die Hälfte zusammen mit dem Gemüse zu der Sahnemischung geben und vermengen.

4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Brötchen halbieren, auf das Backblech geben und mit Sauce bestreichen. Restlichen Käse darüber streuen.

5. Vegetarische Pizzabrötchen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) etwa 15-20 Minuten backen.

6. Inzwischen Basilikum waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen, fein hacken und über die fertigen Brötchen streuen.

: https://eatsmarter.de/rezepte/vegetarische-pizzabroetchen-0

=====

Veggie-Tag: No-waste Curry mit buntem Gemüse

Ich hatte ja schon erwähnt, dass mir das Raussuchen von neuen Rezepten etwas schwer fällt. Ich schaue auch in alte Kochzeitschriften und lass mich oft von Insta inspirieren. Wir haben ja nicht nur das Veggie-Thema, sondern auch viele Gemüsesorten, die bei meiner Tochter durchs Raster fallen.

Das Rezept zum No-waste Curry habe ich im Kundenmagazin von Edeka gefunden. Ein herrliches ‚Wochesupp‘-Rezept (oder Rumfort-Rezept). Bei uns gab es das Curry am Anfang der Woche mit den frischen Gemüsen, aber es wird es auch noch mit Rumfort geben.

Als Beilage hatten wir gekauftes Naan, es musste schnell gehen. Wenn etwas mehr Zeit ist, dann kann man auch das leckere Naan von Caros Küche dazu servieren. Oder Reis.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: No-Waste Curry mit buntem Gemüse
Kategorien: Curry, Vegetarisch, Gemüse
Menge: 4 Portionen

Zutaten

2 Teel.   Kreuzkümmelsamen
1/4     Zimtstange
4     Nelken
4     Schalotten
20 Gramm   Ingwer
1-2     Grüne Chilischoten
1 Bund   Koriander
2 Teel.   Currypulver
100 Gramm   Erdnussbutter
2 Teel.   Zucker
      Salz
      Pfeffer
800 Gramm   Verschiedene Gemüsesorten (Brokkoli, Möhren, Paprika, Zucchini, Bohnen, Tomaten)
3 Essl.   Erdnussöl
400 ml   Kokosmilch
200 ml   Naturjoghurt
  Etwas   Paprikapulver
2 Essl.   Olivenöl
4     Fertige Naan-Brote

Quelle

  mit Liebe 01/2021
  Erfasst *RK* 28.02.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Kreuzkümmel, Zimt und Nelken in einer Pfanne ohne Öl anrösten, bis sie durften. Anschließend im Mörser grob zermahlen. Die Schalotten und den Ingwer schälen und zusammen mit der Chili fein hacken. Alles mit den gemahlenen Gewürzen, 1/2 Bund Koriander, Currypulver, Erdnussbutter, dem Zucker, 1 TL Salz und 20 ml warmen Wasser fein pürieren.

2. Gemüse waschen, putzen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Öl in einem breiten Topf erhitzen. Schalotten-Ingwer-Chili-Paste darin bei mittlerer bis starker Hitze unter ständigem Rühren ca. 2 min anbraten (Vorsicht, es könnte spritzen). Das Gemüse hinzufügen und für weitere 2 Minuten mitbraten. Mit der Kokosmilch ablöschen. Aufkochen, Hitze reduzieren und 6-8 Minuten köcheln lassen. Evtl. mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

3. In der Zwischenzeit Joghurt mit Paprikapulver und Olivenöl leicht vermischen. Das Gemüsecurry mit den restlichen Korianderblättern bestreuen und zusammen mit dem Joghurt und den Naan-Broten servieren.

=====