Veggie-Tag: Schnelle Tomaten-Rucola-Nudeln

Ich habe einen neuen Job und während der Einarbeitung bin ich jeden Tag im Büro. Deshalb bin ich zur Zeit nicht so experimentierfreudig und koche auch eher bewährtes.

Heute gibt es Tomaten-Rucola-Nudeln, deren Rezept ursprünglich im Expresskochen vegetarisch von GU zu finden sind und ich habe sie über die Küchengötter gefunden.

Das Gericht ist sehr schnell zubereitet, schmeckt herrlich nach Sommer und nach Urlaub und lässt sich am Homeoffice-Tag gut kochen. Ich habe die frischen Nudeln durch getrocknete Nudeln ersetzt und evtl. etwas mehr Knoblauch verwendet.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schnelle Tomaten-Rucola-Nudeln
Kategorien: Nudeln, Vegetarisch, Tomaten, Rucola
Menge: 4 Portionen

Zutaten

6     Tomaten
2     Knoblauchzehen
2 Bund   Rucola
500 Gramm   Schmale Bandnudeln (Kühlregal)Katja: 300 g getrocknete Nudeln
      Salz
4 Essl.   Olivenöl
      Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2 Essl.   Aceto balsamico

Quelle

  Original: Expresskochen vegetarisch GU
  Küchengötter.de
  Erfasst *RK* 18.06.2018 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Tomaten waschen, vom Stielansatz befreien, halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch klein würfeln. Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Rucola waschen, grob zerzupfen.

2. Inzwischen die Nudeln nach Packungsangabe in reichlich Salzwasser bissfest garen, dann abgießen und gut abtropfen lassen. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Tomaten darin mit dem Knoblauch 2 Min. anbraten, kräftig salzen und pfeffern. Die Nudeln mit dem Rucola unter die Tomaten mischen. Mit Aceto balsamico würzen und mit Pfeffer übermahlen.

=====

Koch mein Rezept – Kaffeebohne zu Gast bei Zorra – Mediterrane Hähnchenpfanne

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

Koch mein Rezept, organisiert von Volker von Volkermapft, geht in die nächste Runde und ich habe die Ehre für Zorra aus dem Kochtopf zu kochen.

Und was schreibt man da als Vorstellung? Gibt es jemand in KleinBloggersDorf irgendjemanden, der/die Zorra nicht kennt?

Falls es diesen kaum vorstellbaren Fall geben sollte: Zorra bloggt im Oktober dann schon 18 Jahre und es wird kaum Foodblogger geben, die schon länger bloggen. Und sie hat viele – wie auch mich – dazu inspiriert auch mit dem Bloggen anzufangen.

Zorra lebt in Spanien und kommt ursprünglich aus der Schweiz und sie versammelt monatlich viele Blogger um sich. Entweder durch ihren, von ihr organisierten und von Gastgebern begleiteten Blog-Event, der jeden Monat ein anderes Thema hat. Oder durch das gemeinsame Backen beim synchronbacken. Oder durch den von ihr jährlich organisierten World Bread Day und nicht zu vergessen, durch den jährlich stattfindenden kulinarischen Adventskalender.

Und wenn Zorra nicht das eine oder andere Event organisiert, dann bloggt sie leckere Gerichte, Drinks, Eis und vieles mehr aus ihrer eigenen Küche.

Da ich Zorra schon sehr lange folge und auch schon so einiges von ihr nachgekocht habe, habe ich es mir sehr einfach gemacht und bin ihre letzten Rezepte durchgegangen. Da meine Kinder nicht da waren, habe ich mich für die mediterrane Hähnchenpfanne entschieden. Natürlich habe ich mir vorher das Rezept nicht ordentlich durchgelesen und bin dann etwas erschrocken, dass das Gericht eine Stunde köcheln muss. Aber ich kann Euch sagen, da lohnt sich jede Sekunde.

Ich hatte noch ein paar getrocknete Tomaten, die habe ich dann auch gleich noch dazu gegeben. Als Beilage habe ich mich für meine heißgeliebten griechischen Nudeln entschieden. Es war so lecker und hat herrlich nach Urlaub geschmeckt.

Liebe Zorra, vielen Dank für Deine Inspiration, Deine Blog-Events und Deine vielen leckere Rezepte. Auf noch viele weitere Jahre ‚gemeinsames‘ Bloggen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mediterrane Hähnchenpfanne
Kategorien: Fleisch, Huhn
Menge: 2 Portionen

Zutaten

2     Hänchenschenkel
      Salz und Pfeffer
10 Gramm   Olivenöl
20 Gramm   Weisswein
2     Knoblauchzehen in feine Scheiben geschnitten
1     Peperoncino, fein gehackt
100 Gramm   Rote Zwiebeln, in Streifen geschnitten
50 Gramm   Schwarze Oliven
60 Gramm   Grüne Oliven
15 Gramm   Kapern
20 Gramm   Wasser
200 Gramm   Tomatenpassata
1 Teel.   Getrockneter Oregano

Quelle

  Kochtopf.me
  Erfasst *RK* 24.08.2022 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Hähnchenschenkel in Ober- und Unterschenkel teilen, in einen Teller geben Öl dazugeben, salzen und pfeffern und mit den Händen alles gut vermischen.

2. Hähnchenschenkel 10 Minuten ziehen lassen, dann bei mittlerer Hitze in einer Bratpfanne 6 Minuten auf der einen und weitere 5 Minuten auf der anderen Seite knusprig braten.

3. Die Hähnchenschenkel mit Weisswein ablöschen, diesen verdampfen lassen. Dann die Schenkel aus der Bratpfanne nehmen.

4. Knoblauch, Peperoncino, Zwiebeln, Oliven und Kapern in die Bratpfanne geben und braten bis die Zwiebeln glasig sind. Dann mit Wasser ablöschen.

5. Tomatenpassata und Hähnchenschenkel zugeben, alles gut verrühren. Zugedeckt 1 Stunde köcheln lassen. In der Halbzeit, die Hähnchenschenkel mal wenden.

6. Vor dem Servieren Oregano unterrühren.

=====

Veggie-Tag: Spitzpaprika gefüllt mit Couscous

Wie ihr ja mittlerweile alle wisst, essen wir sehr gerne gefüllte Paprika. Obwohl wir gerne die Variante mit der Hirsefüllung essen, sind wir anderen Rezepten nicht abgeneigt.

Eigentlich hatte ich bei Sally eine einfache Torte gesucht und bin dann bei den Spitzpaprika hängen geblieben.

Uns hat diese Variante auch sehr gut geschmeckt. Zutaten wie Spitzpaprika, Tomatenmark im Glas und große Bündel Minze bekomme ich sehr gut im türkischen Supermarkt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spitzpaprika gefüllt mit Couscous
Kategorien: Gemüse, Paprika, Couscous, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Rote Spitzpaprika
1 Essl.   Olivenöl
1     Schalotte oder kleine Zwiebel
130 Gramm   Couscous, Reis oder Bulgur
1/2 Glas   Wasser
      Schwarze Oliven
      Eingelegte scharfe Chilis
1 Teel.   Acuka oder Ayvar oder Tomatenmark
1     Mozzarella
200 Gramm   Schafskäse (oder weniger)
      Basilikumblätter
      Minzblätter
      Salz, Pfeffer, Chili

Quelle

  sally
  Erfasst *RK* 30.03.2022 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Schalotte schälen und würfeln. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Schalotten dazu geben und bei mittlerer Hitze anschwitzen. Die Paprika längs halbieren, so dass Schiffchen entstehen. Die Kerne entfernen und in eine gefettete Auflaufform setzen.

Couscous mit in die Pfanne geben, Wasser dazu geben und aufkochen, den Couscous quellen lassen, das Wasser wird komplett aufgesaugt, anschließend Herd abschalten. Oliven entkernen und gemeinsam mit den Chilis fein hacken. Acuka oder Tomatenmark dazu geben. Mit Pfeffer, etwas Salz und Chili würzen. Den Schafskäse in Würfel schneiden, Kräuter fein hacken und alles vermischen. Die Füllung in die Paprikaschiffe verteilen, den Mozzarella in Scheiben schneiden und darüber verteilen.

Im Ofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze für 15-20 Min. backen bis der Mozzarella Käse geschmolzen ist.

Dazu passt am besten Joghurt (10 %ig, mit Salz, Pfeffer und Knoblauch gewürzt).

=====

Gefüllte Mini-Paprika mit Salsiccia

Mein Lieblingsgericht als Kind waren mit Hackfleisch gefüllte Paprika (und einer Soße aus Brühwürfel mit Tomatenmark). Die gefüllten Paprika habe ich mir jedes Jahr zum Geburtstag gewünscht – zusammen mit kaltem Hund.

Etwas schneller zubereitet als klassische gefüllte Paprika und sehr lecker sind diese gefüllten Mini-Paprika, die mit dem Brät von Salsiccia gefüllt werden. Das Rezept gab es in einer Printausgabe der Essen&Trinken und von da habe ich das Rezept in der Suite erfasst. Wiederbegegnet ist mir das Rezept kürzlich im Insta-Account der Essen&Trinken und da ist das Gericht sofort auf meinem Wochenplan gelandet.

Ich habe sehr würzige Salsiccia verwendet und die Masse hat für 12 Paprika gereicht. Dazu gibt es leckere Polenta (und davon hätte ich glatt noch mehr essen können).

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gefüllte Mini-Paprika mit Salsiccia
Kategorien: Fleisch, Schwein
Menge: 2 Portionen

Zutaten

8 klein.   Orangefarbene Snack-Paprikaschoten,(ca. 200 g)
200 Gramm   Salsiccia-Würste
2 Essl.   Olivenöl
      Grobes Meersalz
      Pfeffer
8 Essl.   Gemüsebrühe
150 Gramm   Kirschtomaten an der Rispe
150 ml   Milch
150 ml   Wasser
25 Gramm   Butter
1     Lorbeerblatt
      Muskat
50 Gramm   Polenta, (Maisgrieß)
50 Gramm   Cremiger Schafskäse
3 Essl.   Basilikumblätter, (grob zerzupft)
2 Essl.   Olivenöl

Quelle

  essen & trinken 6/2014
  Erfasst *RK* 30.12.2018 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Von 8 kleinen orangefarbenen Snack-Paprikaschoten (ca. 200 g) einen kleinen Deckel abschneiden und die Kerne mit einem Teelöffel entfernen. Das Brät aus 200 g Salsiccia-Würsten direkt in die Paprika drücken. Paprika in 2 El Olivenöl in einer ofenfesten großen Pfanne rundum leicht anbraten. Mit grobem Meersalz und Pfeffer würzen. 8 El Gemüsebrühe zugießen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der untersten Schiene 15 Minuten braten. Von 150 g Kirschtomaten an der Rispe den Stiel in 4 Stücke teilen, nach 10 Minuten zu den Paprika geben.

2. Für die Polenta 150 ml Milch, 150 ml Wasser, 25 g Butter, 1 Lorbeerblatt, etwas Salz, Pfeffer und Muskat aufkochen.? 50 g Polenta (Maisgrieß) unter Rühren zugeben und 5-7 Minuten bei milder Hitze quellen lassen, dabei mehrfach umrühren. Lorbeer entfernen, 50 g cremigen Schafskäse in kleinen Brocken zugeben und mit 3 El Basilikumblättern (grob zerzupft) mit dem Gemüse anrichten. Mit 2 El Olivenöl beträufelt servieren.

Zeit: Arbeitszeit: 35 Min. Nährwert: Pro Portion 960 kcal, Kohlenhydrate: 27 g, Eiweiß: 25 g, Fett: 81 g

Katja: 12 Paprika mit 300 g Salsiccia gefüllt

=====

Auberginen-Hack-Auflauf

Wir haben mal wieder ohne unsere (vegetarischen) Kinder gegessen und da geht auch mal Fleisch und von ihnen ungeliebtes Gemüse, wie zB Auberginen.

Ich habe in der RK-Suite gesucht und habe diesen leckeren Auberginen-Hack-Auflauf gefunden. Für zwei Personen habe ich die Angaben der Zutaten halbiert, nur bei den Auberginen war ich großzügig.

Leider lässt sich der Auflauf (von mir) nicht so gut fotografieren, aber er hat sehr lecker geschmeckt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Auberginen-Hack-Auflauf
Kategorien: Aubergine, Auflauf, Hack, Juli
Menge: 4 Personen

Zutaten

2     Auberginen (ca. 800 g) (evtl. mehr)
      Salz, Pfeffer, Zucker
1 kg   Reife Tomaten
1/2     Bund/Töpfchen Oregano
1 groß.   Zwiebel
1     Knoblauchzehe
1     Toastbrot
5 Essl.   + etwas Olivenöl (evtl. mehr)
500 Gramm   Gemischtes Hack
1 Essl.   Tomatenmark
1 Essl.   Balsamico-Essig, evtl.
200 Gramm   Mozzarella (evtl. mehr)
60 Gramm   Parmesan (Stück)

Quelle

  kochen & genießen 07/2006
  Erfasst und aufbereitet von L.S.

Zubereitung

Auberginen putzen, waschen und in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Mit Salz bestreuen und ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden. Oregano waschen und hacken. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln.

Toast fein zerbröseln.

In einer Pfanne in 1 EL heißem Öl goldbraun rösten und herausnehmen. Dann 1 EL Öl in der Pfanne erhitzen und Hack darin krümelig braten. Zwiebel und Knoblauch kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Tomatenmark kurz mit anschwitzen. Tomaten und Oregano unterheben. Alles zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln. Ab und zu umrühren. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Essig abschmecken.

Inzwischen Auberginen gut trockentupfen. In einer beschichteten Pfanne 3-5 EL Öl portionsweise erhitzen und die Auberginen darin jeweils goldbraun anbraten.

Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Parmesan reiben. Ca. 1/3 Soße in eine geölte Auflaufform geben. Mit etwas Parmesan bestreuen und mit ca. 1/3 des Mozzarellas belegen, 1/3 der Auberginen darauf verteilen. Restliche Zutaten einschichten, dabei mit Soße, Parmesan und Mozzarella abschließen. Mit Toastbröseln bestreuen.

Auflauf im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 35-40 Minuten goldbraun backen. Ciabatta dazu reichen.

Katja: für zwei Personen die Menge der Zutaten halbiert

Blog-Event CLXXXVIII – Wir treffen uns zum Picknick – Mais-Paprika-Törtchen

Blog-Event CLXXXVIII – Wir treffen uns zum Picknick! (Einsendeschluss 15. August 2022)

Bei diesem Blog-Event bin ich zum ersten Mal der Host und habe mich für das Thema ‚Picknick‘ entschieden. Es sind schon viel tolle Rezepte zusammengekommen. Nächste Woche gibt es bei Zorra im Kochtopf wie gewohnt eine Zusammenfassung.

Ich liebe solche Treffen, bei denen jeder Teilnehmer etwas zum Essen mitbringt und man sich den ganzen Abend durchfesselt, Rezepte austauscht und über die Zubereitung fachsimpelt.

Ich hatte ja den besten Überblick über die eingereichten Rezepte und wollte eigentlich Falafel mal selber machen, denn meist verwende ich eine Fertigmischung, bei der nur heißes Wasser zugegeben wird. Leider hat das Rezept so überhaupt nicht funktioniert und ich hatte eine Kichererbsenmehlsuppe. Also habe ich mich nach einem anderen Rezept umgeschaut und habe diese leckeren Mais-Paprika-Törtchen gefunden.

Sie sind sehr unkompliziert in der Zubereitung und ich bin etwas vom Rezept abgewichen, was ich aber im Rezept vermerkt habe. Sie schmecken warm und kalt sehr lecker.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mais-Paprika-Törtchen
Kategorien: Snack, Blätterteig
Menge: 30 Stück

Zutaten

3     Blätterteige, fertig ausgerollt
300 Gramm   Mais aus der Dose, abgetropft
150 Gramm   Red Leicester, gerieben (Katja: Cheddar)
1     Rote Paprika, klein, feingehackt
2     Eier, leicht geschlagen
60 ml   Buttermilch
170 Gramm   Creme Double
1 Teel.   Dijon-Senf
1 Spritzer   Tabasco

Quelle

  Fingerfood
  Seite 225
  Erfasst *RK* 14.08.2022 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Den Backofen auf 200°C vorheizen. 3 flache Muffinsbelche mit je 12 Vertiefungen einfetten. Aus den Teigblättern (Katja: ich habe gerollte Blätterteig aus dem Kühlregal verwendet) Kreise von 6 cm Ø (Katja: in meinem Muffinsbleche haben die Kreise gerade den Boden bedeckt, deshalb habe ich 8 cm Ø gewählt und dann wurden es nur 30 Törtchen). ausstechen und in die vorbereiteten Vertiefungen pressen. Die Böden mit einer Gabel einstechen.

2. Mais, Leicester und Paprika in einer Schüssel mischen und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Ei, Buttermilch, Creme Double, Senf und Tabasco verquirlen. Die Gemüsemischung auf die Teigschalen verteilen, dann fast bis zum Rand mit Eimasse zugießen. 20 bis 25 minuten backen, bis die Törtchen aufgegangen und fest sind. Sie schmecken sowohl heiß als auch kalt. Nach Wahl mit Kräutern servieren.

Vorbereitung: Die Törtchen können bi szu 1 Tag im Voraus zubereitet werden; luftdicht verschlossen im Kühlschrank aufbewahren. Man kann sie auch bis zu 2 Monaten einfrieren.

=====

Cornish Pastys

Logo #wirretten Streetfood

Es ist wieder soweit, der Rettungstrupp ist unterwegs. In diesem Monat ‚retten‘ wir Streetfood und wir möchten beweisen, dass man dieses Speisen gar nicht unbedingt kaufen muss, sondern einfach auch selbst herstellen kann.

Mir ist bei diesem Thema sofort wieder mein dreiwöchiger Englandaufenthalt eingefallen. Wir sind damals an der Küste von Kent nach Cornwall gefahren und in Cornwall gab es überall diese leckeren Cornish Pastys. In Mürbeteig eingepackte Speisen, die man wunderbar aus der Hand essen konnte.
Der Ursprung geht auf Bergleute zurück , die unter Tage Cornish Pastys als Mittagessen zu sich genommen haben.

Die Pastys sind leichter herzustellen als man glaubt. Früher hatte ich immer Angst vor Mürbeteig – völlig unbegründet. Mürbeteig herstellen, Füllung herstellen, füllen, backen, fertig!

Es gibt bereits ein vegetarisches Rezept in meinem Blog, das ich für die kulinarische Weltreise nach Großbritanien gebacken hatte.

Vielen Dank an Tamara und Martin für die Organisation.

Hier findet ihr die Rezepte meiner ‚Mitretter‘: Ich schon sehr gespannt und freue mich auf Inspirationen zum Nachkochen.
Brittas KochbuchLahmacun
Cakes, Cookies and moreMomos
Turbohausfrau Streetfood
BrotweinGelbes Thai Curry Rezept
Anna Antonia-HerzensangelegenheitenWaffeln für die Rettungstruppe
Pane-BisteccaKwek Kwek one of Manila’s Streetfood
CorumBlog 2.0 Döner in Dürüm
Cahama Sommerrollen
Labsalliebesibzamini

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Cornish Pasties
Kategorien: Imbiss
Menge: 5 Stück

Zutaten

60 Gramm   Kartoffeln
125 Gramm   Hackfleisch
1 klein.   Zwiebel
      Salz, Pfeffer
4 Essl.   Wasser oder Brühe
250 Gramm   Mehl
125 Gramm   Schmalz (Katja: Butter)

Quelle

  die Rezeptsammlung der UNIX-AG an der Uni
  Kaiserslautern
  Erfasst *RK* 26.07.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Die Zwiebel fein hacken, mit den Kartoffeln und dem Fleisch vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Wasser oder Brühe zufügen und die Masse glattrühren.

Das Mehl in eine Schüssel sieben und den Schmalz in Stückchen dazufügen. Eine Prise Salz zugeben und unter Zugabe von etwas kaltem Wasser zu einem festen Teig kneten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ungefähr 6mm dick ausrollen. Kreise von 10 bis 15 cm Durchmesser ausschneiden.

Etwas von der Fleischmasse auf jeden Kreis geben, die Ränder anfeuchten, in die Mitte einschlagen und wellenförmig zusammenpressen.

Auf einem gefetteten Backblech bei 200 Grad für ungefähr eine Stunde backen, eventuell nach 20 Minuten die Hitze etwas reduzieren.

Katja: man kann die Pastys vor dem Backen noch mit Milch oder Eistreiche einpinseln, dann bekommen sie einen schöneren Glanz.

=====

Blog-Event CLXXXVII – Urlaubsküche – Tomaten-Mozzarella-Pasta

Blog-Event CLXXXVII - Urlaubsküche (Einsendeschluss 15. Juli 2022)

Zorra aus dem Kochtopf sucht zusammen mit Fredrike vom Fliederbaum unkomplizierte Rezepte für die Urlaubsküche.

Wir waren schon lange nicht mehr im Urlaub, fahren sonst immer in Ferienwohnungen (außer bei Städtereisen). Als die Kinder noch klein waren, sind wir am Liebsten in Ferienwohungen auf Campingplätzen gefahren, da die Infrastruktur immer gut für Kinder geeignet ist und es Supermärkte, Pools, Restaurants und Ärzte auf den Plätzen zu finden gibt.

Wenn ich im Urlaub selber koche, dann gibt es sehr oft Nudeln. Die kann ich gar nichts oft genug essen und sie sind schnell zubereitet. Dieses Mal gibt es leckere Tomaten-Mozzarella-Nudeln. Bei den Tomaten handelt es sich eher um einen Tomatensalat und dieser muss nur schnell zusammengemischt werden. Gebraten werden nur Auberginenwürfel und Knoblauch.

Das Gericht ist unkompliziert und schnell gekocht. Und es schmeckt auch zuhause nach Urlaub.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Tomaten-Mozzarella-Pasta
Kategorien: Nudeln, Tomaten, Käse, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1     Aubergine
1     Knoblauchzehe
250 Gramm   Bunte Kirschtomaten
150 Gramm   Mini-Mozzarella-Kugeln
200 Gramm   Linguine
      Salz
1-2 Essl.   Rotweinessig
6 Essl.   Olivenöl
      Zucker
      Pfeffer
4 Stiele   Basilikum

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 7/2017
  Erfasst *RK* 17.06.2017 von
  Torsten Svensson

Zubereitung

1. Aubergine putzen und in kleine Würfel schneiden. Knoblauch andrücken. Tomaten halbieren. Mozzarella abtropfen lassen.

2. Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen.

3. Inzwischen die Tomaten in einer großen Schüssel mit Essig und 2 El Öl mischen. Mit 1 Prise Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Basilikumblättchen abzupfen und untermischen. 2 El Öl in einer Pfanne erhitzen. Auberginen mit Knoblauch darin bei mittlerer bis starker Hitze ca. 5 Min. braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Knoblauch entfernen.

4. Nudeln abgießen und sofort tropfnass unter die Tomaten mischen. Tomaten-Pasta mit Mozzarella auf Tellern verteilen und mit gebratenen Auberginenwürfeln bestreuen. Mit restlichem Öl beträufelt servieren.

5. für Nicht-Veggies: 50 g Speck würfeln, kross anbraten und darüberstreuen.

* ZUBEREITUNGSZEIT 30 Minuten

=====

Veggie-Tag: Zwiebelpizza mit Mozzarella und Rosmarin

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es eine Zwiebelpizza mit Mozzarella und Rosmarin aus dem Kundenmagazin vom Edeka.

In letzter Zeit gibt es bei uns meist den Pizza-Twister von Jamie Oliver oder jeder belegt seine Pizza selbst mit seinem Lieblingsbelag.
Im Kundenmagazin habe ich die Zwiebelpizza gesehen und dieser Belag war eine willkommene Abwechslung.

Ich habe Euch das Originalrezept angehängt. Ich persönlich verwende nur noch diesen 24-Stunden-Teig, aber das lässt sich ja leicht austauschen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zwiebelpizza mit Mozzarella und Rosmarin
Kategorien: Pizza, Hefe, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H TEIG
15 Gramm   Frische Hefe
1 Teel.   Zucker
450 Gramm   Mehl; ca.
3 Essl.   Olivenöl
1 Teel.   Salz
H BELAG
4-5     Rote Zwiebeln
4 Zweige   Rosmarin
3 Kugeln   Mozzarella
200 Gramm   Passierter Tomaten
2 Essl.   Olivenöl
      Salz
      Pfeffer
H AUSSERDEM
      Mehl für die Arbeitsfläche

Quelle

  mit liebe 04/2020
  Edeka Kundenmagazin
  Seite 11
  Erfasst *RK* 16.02.2022 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Die Hefe in eine Schüssel bröckeln. Mit dem Zucker und 250 ml warmen Wasser verrühren. Mehl, Olivenöl und Salz zugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Bei Bedarf noch etwas Wasser oder Mehl einarbeiten. Den Teig bedeckt 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Den Backofen mit 2 Backblechen inzwischen auf 220 Grad Umluft vorheizen.

2. Für den Beleg die Zwiebeln schälen und in schmale Streifen schneiden. Den Rosmarin abbrausen, trocken schütteln und dann die Nadeln abzupfen. Den Mozzarella in Scheiben schneiden.

3. Aus dem Teig 4 Kugeln formen und diese auf der bemehlten Arbeitsplatte zu runden Fladen ausrollen. Je einen Fladen auf einen Bogen Backpapier legen. Passierte Tomaten mit Olivenöl verrühren, salzen und pfeffern. Teigfladen dünn damit bestreichen, dabei einen schmalen Rand frei lassen. Die Pizzen mit 2/3 der Zwiebeln belegen. Mozzarella und 2/3 des Rosmarins darauf verteilen. Mit Pfeffer würzen. Jeweils eine Pizza vorsichtig mit dem Papier auf eines der Bleche ziehen. Pizzen im Ofen in 15-20 min goldbraun backen. Anschließend die übrigen Pizzen backen. Die fertigen Zwiebelpizzen mit den restlichen Zwiebelstreifen und Rosmarinnadeln bestreuen.

Katja: Teig: 24-Stunden-Teig

=====