Veggie-Tag: LowCarb Blumenkohlpuffer

Auf meiner Suche nach vegetarischen LowCarb Rezepten habe ich diese LowCarb Blumenkohlpuffer gefunden.

Ich bin zur Zeit noch weit entfernt Pizzaböden oder Reis aus geschreddertem Blumenkohl zu verarbeiten. Aber bei diesen Puffern habe ich mal einen Versuch gestartet und sie waren sehr lecker.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Low Carb Blumenkohlpuffer
Kategorien: LowCarb, Vegetarisch, Blumenkohl
Menge: 2 Portionen

Zutaten

400 Gramm   Blumenkohl, frisch
4     Eier
200 Gramm   Frischkäse oder Quark / Topfen
200 Gramm   Joghurt
3 Essl.   Flohsamenschalen
      Schnittlauch, frisch oder tiefgekühlt
1 groß.   Oder 2 kleine Knoblauchzehen
  Etwas   Öl

Quelle

  Fitshapery
  Erfasst *RK* 24.03.2019 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. ) Den Blumenkohl mit dem Messer oder in einer geeigneten Küchenmaschine sehr gut zerkleinern. Am besten so stark, dass er zumindest so klein ist wie Reiskörner. Danach in eine Schüssel geben.

2. ) Die Knoblauchzehe dazu pressen und anschließend die Eier, die Flohsamenschalen und den Frischkäse hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und Schnittlauch kräftig würzen, alles gut durchrühren und 10 Minuten quellen lassen. Wenn der Teig noch zu flüssig ist, einfach noch einen EL Flohsamenschalen hinzufügen und nochmal quellen lassen.

3. ) In einer Pfanne etwas Öl erhitzen. Den Teig nochmal durchrühren und mithilfe eines Löffels die ersten zwei bis drei Blumenkohlpuffer hineinsetzen. Bei mittlerer Temperatur braten bis sie schön goldbraun sind. Danach umdrehen und das Ganze wiederholen.

4. ) Aus dem Joghurt, dem Schnittlauch und etwas Knoblauch einen Dip anrühren. Diesen mit Salz und Pfeffer abschmecken und gemeinsam mit den Puffern servieren.

=====

Gemüsebrühe mit Spätzle

Aus nicht nachvollziehbaren Gründen gab es in letzter Zeit wenig Suppe. Dafür gab es oft selbstgemachte Spätzle, die eigentlich gar nicht so viel Aufwand bedeuten und um Klassen besser schmecken, als getrocknete oder Fertigware.

Vom Spätzlemehl waren noch 100 g übrig. In der RKSuite habe ich dann das passende Rezepte gefunden.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gemüsebrühe mit Spätzle
Kategorien: Suppe, Nudeln, Wurst, Gemüse
Menge: 4 Personen

Zutaten

1 mittl.   Zwiebel
1     Knoblauchzehe
1 groß.   Möhre
1 Stange   Porree (Lauch)
100 Gramm   Cabanossi (evtl. mehr)
1 Essl.   Öl
3 Teel.   Gemüsebrühe (evtl. mehr)
150 Gramm   Frische Spätzle (Kühlregal)(Katja: selbstgemacht aus 100 g Mehl)
2 Essl.   TK-Kräuter
      Salz, Pfeffer

Quelle

  kochen & genießen 02/2006
  Erfasst und aufbereitet von LS

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.

Möhre schälen. Porree putzen. Beides waschen und in Stücke schneiden.

Cabanossi in Streifen schneiden.

Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Möhre, Porree und Cabanossi zugeben und ca. 3 Minuten mitbraten.

Mit 1 l Wasser ablöschen, Brühe einrühren und aufkochen.

Spätzle zufügen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten köcheln.

Kräuter einrühren und die Suppe abschmecken.

=====

Schoko-Kirsch-Kuchen (e&t)

Diesen Schoko-Kirsch-Kuchen gab es jetzt schon öfters, auch wenn er mit dem Lebkuchengewürz etwas nach Winter schmeckt.

Beim ersten Versuch habe ich 200 g Blockschokolade verwendet, aber da lies sich der Guss kaum schneiden. Beim zweiten Mal habe ich zwei Päckchen Glasur verwendet und wusste gar nicht wohin damit.

Auf dem Foto ist der dritte Versuch mit einem Päcken Glasur.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schoko-Kirsch-Kuchen (e&t)
Kategorien: Kuchen, Kirschen, Kastenform
Menge: 10 Stücke

Zutaten

1 Glas   Sauerkirschen (720 g Füllmenge)
200 Gramm   Nusskernmischung
260 Gramm   Mehl
3 Essl.   Kakaopulver
1 Teel.   Lebkuchengewürz
1 Pack.   Weinsteinbackpulver
3     Eier (Kl. M)
240 Gramm   Zucker
      Salz
50 ml   Rotwein (ersatzweise Milch)
125 ml   Öl, neutral (z.B. Sonnenblumenöl)
200 Gramm   Dunkle Kuchenglasur

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 12/2014
  Erfasst *RK* 13.12.2014 von
  T.S.

Zubereitung

1. Kirschen abgießen und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen. Nüsse grob hacken. 250 g Mehl, Kakaopulver, Lebkuchengewürz und Backpulver mischen.

2. Den Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Eier, Zucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers 5 Min. cremig rühren. Mehlmischung abwechselnd mit Rotwein und Öl unterrühren. Die Hälfte der Nüsse unterheben.

3. Kirschen mit 10 g Mehl bestäuben. Die Hälfte des Teigs in eine gefettete Kastenform (1,4 l Inhalt) füllen und mit der Hälfte der Kirschen belegen. Übrigen Teig und übrige Kirschen darübergeben. Im heißen Ofen auf einem Rost im unteren Ofendrittel 50-60 Min. backen. 15 Min. in der Form abkühlen lassen. Dann aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

4. Kuchenglasur nach Packungsanweisung schmelzen und mit einem Esslöffel über dem Kuchen verteilen. Mit den übrigen Nüssen bestreuen und fest werden lassen.

* ZUBEREITUNGSZEIT 1:30 Stunden plus Kühlzeit
* PRO STÜCK 9 g E, 36 g F, 60 g KH = 618 kcal (2585 kJ)

=====

Veggie-Tag: Ofenspargel

Es ist wieder die Zeit der Spargelbuden im Hessischen Ried und frischer geht Spargel wirklich nicht mehr. Ich verstehe gar nicht, dass die Supermärkte in der Region eingeflogenen Spargel überhaupt noch im Angebot haben.

Ich habe bisher den Spargel oft in Alufolie im Ofen zubereitet und habe jetzt mal eine Version im Bratschlauch ausprobiert. Auch sehr lecker und volles Spargelaroma. Bei uns gab es Salzkartoffeln dazu.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Ofenspargel
Kategorien: Gemüse, Spargel
Menge: 2 Portionen

Zutaten

500 Gramm Spargel
1 Bratschlauch
100 ml Gemüsebrühe
Salz
Zucker
1/2 Bio-Zitrone
1 Essl. Butter
1/2 Bund Petersilie
1 Knoblauchzehe

Quelle

Essen & Trinken, Für jeden Tag 5/2010
Erfasst *RK* 30.04.2019 von
Katja Brenner

Zubereitung

1. Spargel schälen und die trockenen Enden abschneiden. Den Bratschlauch nach Packungsanweisung auf einer Seite zubinden. Spargel hineinlegen. Zum Befüllen mit dem geschlossenen Ende nach unten in einen kleinen Topf stellen.

2. Die Zitrone heiß waschen, trocknen und die Schale mit einem Sparschäler sehr dünn abschälen. Von der Zitrone 2 Scheiben abschneiden.

3. Gemüsebrühe mit Salz und Zucker würzen und in den Bratschlauch gießen. Zitronenscheiben und Butter zugeben und den Bratschlauch verschließen. Den gefüllten und verschlossenen Bratschlauch auf ein Backblech legen und mit einem scharfen Messer an der Oberfläche einmal einstechen. Im heißen Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) im unteren Drittel 20-25 Min. garen.

4. Petersilienblätter abzupfen und fein hacken. Knoblauch und Zitronenschale ebenfalls fein hacken und mit der Petersilie mischen.

5. Bratschlauch vorsichtig aufschneiden und den Spargel mit der Petersilienmischung bestreut servieren. Dazu passen neue Kartoffeln.

=====

Veggie-Tag: Börek mit Spinat und Feta

Dieses Rezept fällt mal wieder unter die Kategorie, was die lieben Kindlein auswärts so essen. Meine Tochter hat bei einer Freundin Börek gegessen und fand es sehr lecker, wobei die FreundinMutter den Teig selbst gemacht hat. Mein Börek hat ihr zwar gut geschmeckt, aber das der FreundinMutter war anders. Ob es jetzt am Fertigteig gelegen hat oder an der Spinatzubereitung, konnte sie mir nicht so genau sagen.

Das Rezept habe ich in der Suite gefunden – ursprünglich stammt es aus dem Blog Chili und Ciabatta von Petra.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Börek mit Spinat und Feta
Kategorien: Gebäck, Pastete, Gemüse, Käse, Türkei
Menge: 8 Stück

Zutaten

      Butter; für die Form
300 Gramm   Strudel, Filo-oder Yufkateig (hier 7 Blätter
      — 46×35 cm)
H FÜLLUNG
1/2 Essl.   Olivenöl
1 mittl.   Zwiebel; gehackt
1     Knoblauchzehe; gehackt
300 Gramm   TK-Blattspinat
200 Gramm   Feta; Schafskäse
H ZUM BESTREICHEN
100 Gramm   Joghurt (P: mein sahniger)
100 Gramm   Milch
1     Ei
4 Essl.   Olivenöl
      Salz
      Pfeffer
      Schwarzkümmel; zum Bestreuen

Quelle

  aus diversen Quellen zusammengeschustert
  Erfasst *RK* 11.10.2016 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Eine Form (P: rechteckige Auflaufform, etwa 30×18 cm) buttern. Den Backofen auf 200°C vorheizen.

1/2 El Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen, die Zwiebel darin anschwitzen, dann den Knoblauch zugeben und einige Minuten mitschmoren. Den Spinat zugeben, salzen und zugedeckt in etwa 10-15 Minuten auftauen lassen. Spinat in ein Sieb geben und abtropfen lassen (ergab bei mir 250 g Spinatmasse).

Joghurt, Milch, Ei und Olivenöl gut verschlagen, leicht salzen.

Die Teigblätter ausrollen und auf ein feuchtes Küchenpapier legen. Teigblätter quer halbieren.

Das erste Blatt leicht faltig in die Form legen, mit knapp 2 El der Sauce beträufeln. Das zweite Blatt darauflegen, wieder beträufeln. Das dritte Blatt hineinlegen, darauf die Hälfte des Spinats verteilen und die Hälfte des Fetas darüberkrümeln, etwas pfeffern. Nun wieder 3 Blätter Teig mit jeweils Sauce darauf schichten, dann die zweite Hälfte Spinat und Feta. Mit 5 Blättern Teig/Sauce abschließen (restlichen Teig anderweitig verwerten). Den Auflauf mit einem scharfen Messer in 8 Stücke schneiden, mit etwas Schwarzkümmel bestreuen. Die Form in den Backofen schieben und 45 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun und knusprig ist.

Anmerkung Petra: Würzige Pastete, schön knusprig! Bei uns gab’s einen grünen Salat dazu. Reste schmecken auch kalt gut.

*Ich hatte 1 1/2 Eier verwendet, aber am Schluss noch etwas Sauce übrig, 1 Ei sollte also reichen.

: Blog: 28.03.2019

=====

Garnelen-Nudel-Topf

Es gab schon viel zu lange keine Suppe mehr. Also höchste Zeit für ein leckeres, aber schnell zubereitetes Rezept.

Die Wahl fiel auf den Garnelen-Nudel-Topf von e&t, zum einen wegen der Garnelen und zum anderen wegen der Risoni. Sehr lecker, nicht sehr suppig, aber das macht gar nichts.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Garnelen-Nudel-Topf
Kategorien: Suppe, Eintopf, Nudeln, Meeresfrüchte
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1     Gemüsezwiebel (ca. 300 g)
1     Knoblauchzehe
125 Gramm   Chorizo (spanische Paprikawurst)
2 Essl.   Olivenöl
100 Gramm   Kleine Nudeln (z. B. Risoni-Nudeln)
      Salz
      Pfeffer
1 Teel.   Paprikapulver, edelsüß
1/4 Teel.   Paprikapulver, scharf
600 ml   Gemüsebrühe
1     Rote Paprikaschote
6     Garnelen, roh (küchenfertig, ohne Kopf und Schale, à ca. 40 g)
4 Essl.   Petersilie, gehackt

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 10/2014
  Erfasst *RK* 02.11.2014 von
  T.S.

Zubereitung

1. Gemüsezwiebel fein würfeln. Knoblauchzehe fein hacken. Chorizo ca. 1 cm groß würfeln. Wurst in heißem Olivenöl in einem Bräter anbraten, herausnehmen. Zwiebeln und Knoblauch im Wurstöl 5 Min. andünsten. Nudeln kurz mitdünsten. Mit Salz, Pfeffer und dem Paprikapulver würzen. Gemüsebrühe zugießen, aufkochen, zugedeckt bei milder Hitze 10 Min. garen, dabei anfangs gelegentlich umrühren.

2. Paprikaschote putzen, 1 cm groß würfeln, mit Wurst und Garnelen nach 10 Min. in den Bräter geben, weitere 5-7 Min. zugedeckt garen. Mit Salz, Pfeffer und evtl. Paprikapulver abschmecken. Mit der Petersilie bestreuen.

* ZUBEREITUNGSZEIT 30 Minuten
* PRO PORTION 41 g E, 39 g F, 47 g KH = 723 kcal (3030 kJ)

=====

Macadamia-Cranberry-Cookies

Eine Freundin von mir bekommt zum Geburtstag und zu Weihnachten immer selbstgebackene Kekse geschenkt. Da ihr Geburtstag wieder vor der Tür steht, bin ich auf die Suche auf ein unerprobtes Rezept gegangen und habe die Macadamia-Cranberry-Cookies gebacken.

Meist sind die Cookies ja sehr süß, aber hier finde ich es nicht gar so schlimm. Leider war der Teig etwas fest und die Cookies sind optisch nicht ganz so geworden wie erwartet, was aber ihrem Geschmack natürlich keinen Abbruch tut.

Ein Teil ist jetzt im Paket auf Reisen zur Geburtstagsfreundin, ein Teil bleibt bei uns und ein Teil geht als Nervennahrung an meine Freudin, deren Sohn nächste Woche ins Abi geht.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Macadamia-Cranberry-Cookies
Kategorien: Backen, Cookies, Nüsse
Menge: 30 Stück

Zutaten

1 Beutel   (125 g) Macadamia-Nüsse (gelingt auch mit gesalzenen)
150 Gramm   Weiche Butter/Margarine
50 Gramm   Zucker
75 Gramm   Brauner Zucker
1 Teel.   Bourbon-Vanillezucker (evtl. mehr)
1     Ei (Gr. M)
80 Gramm   Getrocknete Cranberries oder Rosinen (evtl. mehr)
200 Gramm   Mehl
1/2 Teel.   Backpulver
      Backpapier

Quelle

  kochen & genießen 11/2003
  Erfasst und aufbereitet von L.
  S.

Zubereitung

Macadamia-Nüsse auf ein Geschirrtuch geben und das Salz abrubbeln. Grob hacken.

Fett, Zucker, braunen Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Ei unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, unterrühren. Nüsse und Cranberries mit einem Kochlöffel darunter rühren.

Mit 2 Teelöffeln ca. 30 Teighäufchen (3-4 cm O) auf mit Backpapier ausgelegte Bleche setzen, etwas flacher drücken. Im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: Stufe 2) ca. 20 Minuten backen. Auskühlen.

=====

Veggie-Tag: Kichererbsensalat mit Tomate und Gurke

Ich bin weiterhin auf der Suche nach vegetarischen Low Carb Rezepten und bin lowcarbrezepte.org auf diesen leckeren Kichererbsensalat mit Tomate und Gurke gestoßen.

Der Salat schmeckt leicht und sommerlich und es hat ihn sicher nicht zum letzten Mal gegeben.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kichererbsen-Salat mit Tomaten und Gurke
Kategorien: Salat, Low Carb
Menge: 1 Person

Zutaten

100 Gramm   Tomaten
50 Gramm   Kichererbsen
60 Gramm   Gurke
10 Gramm   Frühlingszwiebel
1 Essl.   Olivenöl
      Meersalz
      Pfeffer

Quelle

  lowcarbrezepte.org
  Erfasst *RK* 17.02.2019 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Tomaten waschen und in Stücke schneiden · Kichererbsen in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser abspülen, dann abtropfen lassen · Gurke waschen und in Stücke schneiden · Frühlingszwiebel putzen und in Ringe schneiden.

Tomaten, Kichererbsen, Gurke und Frühlingszwiebel in eine Salatschüssel geben · Olivenöl dazugeben und alles mit Salz und Pfeffer würzen · Salat durchrühren und in eine Schüssel füllen.

: https://www.lowcarbrezepte.org/rezepte/kichererbsen-salat-mit-tomaten-und-gurke.html

=====

Veggie-Tag: Kichererbsen-Curry (Alnatura)

Heute gibt es ein leckeres Kichererbsen-Curry mit einem meiner Lieblingsgemüsen: Fenchel.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kichererbsen-Curry (Alnatura)
Kategorien: Hülsenfrüchte, Curry, Vegetarisch
Menge: 4 Personen

Zutaten

3     Paprika, rot
1     Fenchelknolle
1/2 Bund   Frühlingszwiebeln
1 Dose   Kichererbsen (Abtropfgewicht 340 g)
2 Essl.   Alnatura Rapsöl
1 Essl.   Currypaste, grün
200 ml   Kokosmilch
200 ml   Alnatura Gemüsebrühe
      Meersalz
1/2     Limette; den Saft
      Frisches Koriandergrün

Quelle

  Alnatura Küche vital
  Erfasst *RK* 19.05.2011 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Paprika und Fenchel in feine Streifen, Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden.

2. Paprika, Fenchel, Zwiebeln und Kichererbsen in Rapsöl anbraten. Currypaste unterrühren, mit Kokosmilch und Gemüsebrühe ablöschen und 10 min köcheln lassen.

3. Curry mit Limettensaft und Meersalz abschmecken. Mit frisch gehacktem Koriander servieren.

Dazu passt Basmatireis.

=====

Petersilien-Risotto mit Chorizo

Es war mal wieder dringend Zeit für ein leckeres Risotto und die Wahl fiel auf ein Rezept von Essen&Trinken. Für mich ungewöhnlich war, dass überhaupt kein Käse verwendet wurde, dafür Creme Fraiche.
Das schmeckt schon gut und war gar nicht so mächtig, wie ich zuerst befürchtet hatte.
Die Mandelblättchen haben es nicht aufs Foto geschafft.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Petersilien-Risotto mit Chorizo
Kategorien: Reis, Risotto, Wurst
Menge: 2 Portionen

Zutaten

800 ml   Gemüsefond
40 Gramm   Schalotten
10 Gramm   Butter
200 Gramm   Risottoreis
100 ml   Weißwein
20 Stiele   Petersilie,glatt
100 Gramm   Crème fraîche
1 Teel.   Zitronenschale,Bio, fein abgerieben
80 Gramm   Zwiebeln
2     Paprikaschoten, rot
80 Gramm   Chorizo,in Scheiben
2 Essl.   Olivenöl
      Salz
      Pfeffer
1 Essl.   Mandelblättchen, geröstet

Quelle

  essen & trinken 10/2017
  Erfasst *RK* 02.10.2018 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Fond aufkochen und warm stellen. Schalotten fein würfeln. Butter in einem breiten Topf erhitzen. Schalotten darin glasig dünsten. Reis kurz mitdünsten, mit Wein ablöschen, einkochen lassen. Mit heißem Fond auffüllen, sodass der Reis knapp bedeckt ist. Offen bei mittlerer Hitze 18-20 Minuten garen, dabei restlichen Fond nach und nach unter Rühren zugeben.

2. Inzwischen Petersilienblätter von den Stielen zupfen. 20 Blätter beiseitelegen. Restliche Petersilie mit Créme fraîche und Zitronenschale im Blitzhacker sehr fein mixen.

3. Zwiebeln in ca. 5 mm breite Spalten schneiden. Paprika putzen, längs vierteln und entkernen. Paprika und Chorizo quer in schmale Streifen schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Paprika darin bei mittlerer bis starker Hitze 4 Minuten braten. Nach 2 Minuten Chorizo zugeben.

4. Petersilien-Crème-fraîche unter den Risotto rühren. Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken und in tiefe Teller füllen. Das Chorizo- Topping darauf verteilen. Mit restlicher Petersilie und Mandeln bestreuen. Sofort servieren.

=====

Blog Widget by LinkWithin