In Harissa gebackene Bohnen mit Ei, Chorizo und Feta

25. März 2017

Nachdem die Shakshuka nicht so ganz gelungen war, habe ich gleich dieses Rezept ausprobiert.

Sehr lecker, sehr würzig und die Eier waren wieder durch …

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: In Harissa gebackene Bohnen mit Ei, Chorizo und Feta
Kategorien: Hülsenfrüchte, Ei, Käse
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 Essl.   Olivenöl
200 Gramm   Chorizo, gewürfelt (Katja: Paprika Chorizo)
3     Schalotten, geschält und in feine Ringe geschnitten
2     Knoblauchzehen, geschält und in feine Scheiben geschnitten
1 Dose   Berlotti-Bohnen (400 g) (Katja: dicke weiße Bohnen)
2 Essl.   Harissa
1 Dose   Stückige Tomaten (400 g)
1 Essl.   Gehackte Oreganoblätter
2 Teel.   Flüssiger Honig
4     Eier
100 Gramm   Feta, Zerkrümmelt

Quelle

  jamie - mehr Leben in der Küche
  Heft 2 April/Mai 2017
  Seite 90
  Erfasst *RK* 22.03.2017 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Chorizo, Schalotten und Knoblauch darin ca. 5 min anbraten, bis die Chorizo knusprig ist. Ofen auf 180 Grad vorheizen.

2. Bohnen (mit Flüssigkeit), Harissa, Tomaten, Oregano und Honig zugeben. 15 min dicklich einkochen lassen. Falls der Mix zu trocken wird, noch etwas Wasser zugießen. Auf 4 kleine Auflaufformen (ca 10 -12 cm Ø)verteilen.

3. Mit einem Holzlöffel je eine Mulde in die Bohnen drücken, je 1 Ei hineinschlagen. Mit Feta bestreuen, mit Alufolie abdecken, im Ofen 12-14 Minuten backen, bis das Eiweiß gestockt, das Eigelb aber noch flüssig ist. Mit Oregano bestreuen. Dazu passt Salat.

=====

Veggie-Tag: One-Pot Pasta mit getrockneten Tomaten und Spinat

23. März 2017

Es sollte mal wieder schnell gehen und da bot sich One-Pot Pasta an. Dieses Mal mit getrocknete Tomaten und Spinat.

Das Originalrezept ist von Goodcook.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: One-Pot Pasta mit getrockneten Tomaten und Spinat
Kategorien: Nudeln, One-Pot, Vegetarisch, Spinat
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1     Schalotte, gewürfelt
2     Knoblauchzehen, gewürfelt
1 Essl.   Butter
75 Gramm   Getrocknete Tomaten, gehackt
100 Gramm   Babyspinat
230 Gramm   Linguini
500 ml   Hühnerbrühe
250 ml   Milch
      Salz
      Pfeffer
50 Gramm   Parmesan, gerieben
      Parmesan zum Servieren

Quelle

  abgewandelt nach:
  Everyday cooking
  Erfasst *RK* 22.03.2017 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. In einer großen Pfanne die Butter bei mittlerer Hitze schmelzen. Die Schalotte und den Knoblauch zugeben und 2 min dünsten.

2. Die getrockneten Tomaten, den Spinat, die Linguini, die Brühe und die Milch zugeben. Alles gut verrühren. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Die Flüssigkeit zum Kochen bringen. Dann die Hitze reduzieren, so dass die Flüssigkeit nur noch simmert. Gelegentlich umrühren, so lange, bis die Pasta gar ist. (15 bis 20 min).

4. Den Topf vom Herd nehmen. Den Parmesan zugeben und unterrühren. Mit geriebenem Parmesan servieren.

=====

Rosinenschnecken

19. März 2017

Beim Durchblättern des Jamie-Magazins sind mir die Rosinenschnecken gleich entgegengesprungen. Ich wollte diese schon ewig mal probieren, aber ich weiß nicht, warum es beim wollen geblieben ist.

Die Zubereitung des Teiges ist etwas aufwändig, aber lohnend. Das Orangeat habe ich weggelassen und das Lebkuchengewürz durch Zimt ersetzt.

Meine Viereck-Springform ist zu groß und die Schnecken am Rand hatten keinen Widerstand und konnten sich wild ausbreiten.

Ich werde das nächste Mal nach einem Rezept in einer runden Spingform suchen. Mit einer etwas saftigeren Füllung und einem dickeren Zuckerguss.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Rosinenschnecken
Kategorien: Kuchen, Hefe, Jamie Oliver
Menge: 12 Stück

Zutaten

H TEIG
25 Gramm   Hefe
50 ml   Milch, warm
500 Gramm   Mehl (Typ 550)
50 Gramm   Zucker
1 Teel.   Salz
50 Gramm   Butter, weich
1     Ei, verquirlt
      Eiermilch (1 Ei, verquirlt mit 1-2 EL Milch, zum
      – Bestreichen)
H FÜLLUNG
50 Gramm   Butter, weich
70 Gramm   Orangeat
50 Gramm   Brauner Zucker
1     Bio-Zitrone, dünn abgeriebene Schale davon
1 Teel.   Lebkuchengewürz
110 Gramm   Rosinen
H GLASUR
3 Essl.   Zucker

Quelle

  Jamie-mehr Leben in der Küche
  Heft 1 - Januar/Februar 2017
  Seite 110
  Erfasst *RK* 24.01.2017 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Zerbröselte Hefe und Milch in einer kleinen Schüssel mischen und zugedeckt ca. 10 min gehen lassen.

2. Mehl, 50 g Zucker und Salz in einer Rührschüssel mischen. Butter zufügen und alles zwischen den Fingern zu feinen Krümeln verreiben oder mit den Knethaken des Handrührers kurz zu einer krümeligen Mischung verkneten.

3. Verquirltes Ei, Hefemilch und 150 ml lauwarmes Wasser mit einem Kochlöffel oder den Händen unterrühren, bis sich alles leicht verbunden hat. Zugedeckt ca. 5 min gehen lassen.

4. Anschließend den Teig mit den Knethacken des Handrührers bei mittlerer Geschwindigkeit 6-8 min kneten, bis er glänzt und geschmeidig ist und sich von der Schüssel löst.

5. Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche geben und mit bemehlten Händen ca. 10 min durchkneten. In eine saubere Schüssel geben, mit einem Geschirrtuch abdecken. Teig an einem warmen Ort ca. 1,5 h gehen lassen, bis er sich ungefährt verdoppelt hat.

6. Teig nachmals 2-3 min von Hand durchkneten, dann 5 min ruhen lassen. Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche mit einem bemehlten Rollholz zu einem 40*25 cam großen Rechteck ausrollen.

7. Für die Füllung alle Zutaten (außer Rosinen) gut vermischen und gleichmäßig auf der Teigplatte verteilen, dabei an der oben liegenden Längsseite einen ca. 2 cm breiten Rand frei lassen. Teigplatte mit Rosinen bestreuen und von der Längsseite her stramm aufrollen, Nahtstelle gut andrücken.

8. Eine große rechteckige Backform mit Backpapier auslegen. Teigrolle mit einem großen scharfen Messer in 12 gleich große Stücke schneiden, diese mit der Schnittfläche nach oben dicht an dicht in die Form setzten. Zugedeckt an einem warmen Ort weitere ca. 30 min gehen lassen.

9. Ofen auf 200 Grad vorheizen. Schnecken mit der Eiermilch bestreichen, im heißen Ofen 15-20 min goldbraun backen.

10. In einem kleinen Topf 3 EL Zucker mit 2 EL Wasser köcheln lassen, bis sich der Zucker gelöst hat.

11. Rosinenschnecken noch heiß mit der Zuckerglasur bestreichen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

: Pro Stück: 295 kcal, 6,3 g Fett (3,5 g gesättigte Fettsäuren), 6,6 g Eiweiß, 57 g KH, 22,3 g Zucker)

=====

Veggie-Tag: Shakshuka

16. März 2017

Ein weiteres Gericht, das ich bei Kitchen Impossible gesehen habe, war Shakshuka, gekocht von Hans Neuner in Tel Aviv.

Das sah sehr lecker aus und musste mal ausprobiert werden. Es war auch sehr lecker, nur sind mir leider die Eier durchgegart, da ich die Pfanne zugedeckt habe.

Ich werde das Rezept sicher nochmal zubereiten und dann hoffentlich ordentlich pochierte Eier hinbekommen.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Shakshuka (Pochierte Eier in Tomatensauce)
Kategorien: Eier, Vegetarisch, Tomaten
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1,2 kg   San-Marzano-Tomaten
      Salz
160 Gramm   Zwiebeln
2     Knoblauchzehen
1     Rote Paprikaschote
1 Teel.   Kreuzkümmelsaat
1 Teel.   Koriandersaat (grob zerstoßen)
2     Kardamomkapseln
1     Zimtstange (5 cm)
1     Getrocknete Chilischote
5 Essl.   Olivenöl
1 Essl.   Paprikamark (ersatzweise Tomatenmark)
1 Teel.   Paprika edelsüß
      Brauner Zucker
4     Eier
1     Frühlingszwiebel
3 Stiele   Glatte Petersilie
1/2 Teel.   Schwarzkümmelsaat

Quelle

  essen&trinken 08/2014
  Seite 57
  Erfasst *RK* 27.12.2014 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Tomaten am Stielansatz einritzen und 1 min in kochendem Salzwasser blanchieren, abschrecken und die Haut abziehen. Tomaten klein schneiden.

2. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Paprika putzen, vierteln, entkernen und fein würfeln. Kreuzkümmel, Koriander, Kardamom, Zimt und Chili in einer großen Pfanne ohne Fett rösten, bis die Gewürze zu duften beginnen, und auf einen Teller geben. 3 el Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten, Paprika zugeben und 5 min weich dünsten, Paprikamark zugeben und kurz mitrösten. Tomaten, Gewürze und Paprikapulver zugeben. Mit Salz und 1-2 TL Zucker abschmecken, bei mittlerer Hitze 30-40 min zu einer dicklichen Sauce einkochen und eventuell erneut abschmecken.

3. 4 Mulden in die Tomatensauce drücken. Eier einzeln aufgeschlagen und je 1 in die Mulden geben. Eiweiß jeweils vorsichtig in die Sauce rühren, dabei aufassen, dass das Eigelb nicht verletzt wird. Die Eier in 10-15 min bei mittlerer Hitze stocken lassen, Pfanne evtl. zudecken.

4. Inzwischen das Weiße und Hellgrüne der Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Petersilienblätter von den Stielen zupfen und fein schneiden.

5. Shashuka mit Frühlingszwiebeln, Petersilie und Schwarzkümmelsaat bestreuen. Mit dem restlichen Olivenöl beträufelt servieren. Dazu passt Baguette oder Fladenbrot.

=====

White Chili - weißes Chili

14. März 2017

Die faulen Sonntage werden jetzt durch sehr betriebsame Sonntage abgelöst, da die Umbauarbeiten, die fremd erledigt werden, abgeschlossen sind und jetzt die Eigenleistung dran kommt.
Da muss das Essen schnell gehen und da eignen sich Crockpotgerichte wunderbar (oder aufgewärmtes Tiefgefrorenes).

Dieses Mal gab es das white Chili vom Crockyblog. Ich habe es mir etwas einfach gemacht und habe (3mal) Dosenbohnen verwendet anstatt getrockneten Bohnen und habe dementsprechend weniger Flüssigkeit zugegeben.

Die Kinder haben es gegessen, wollen aber beim nächsten Mal lieber wieder ihr gewohntes Chili.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: White Chili - weißes Chili
Kategorien: Crockpot, Slowcooker, Bohnen, Fleisch, Huhn
Menge: 8 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Riesenbohnen, weiß, getrocknet (Katja: 3 Dosen a 240 g Einwaage)
500 ml   Hühnerfond (Katja: weggelassen)
800 ml   Wasser
2     Knoblauchzehen, zerdrückt
2     Zwiebeln, fein gehackt
3 Essl.   Olivenöl
500 Gramm   Hühnerbrustfilet
1-4     Chilischoten, grün
1 Teel.   Oregano, getrocknet
1 Teel.   Kreuzkümmel, gemahlen
      Cayennepfeffer nach Geschmack
      Salz
1 Dose   Mais
H GARNITUR
      Saure Sahne, geriebener Käse, Tortillachips

Quelle

  nach:
  "Not your mother’s Slow Cooker Cookbook"
  Erfasst *RK* 15.01.2007 von
  Gabriele Frankemölle

Zubereitung

Die Bohnen 12 Stunden in kaltem Wasser einweichen lassen, abgießen und in den Slowcooker füllen. Brühe, Wasser, Knoblauchzehen und Zwiebeln dazugeben. Zwei bis zweieinhalb Stunden auf HIGH garen, bis die Bohnen fast weich sind. Ist zuwenig Flüssigkeit vorhanden (die Bohnen sollten bedeckt sein), mit etwas kochendem Wasser aufgießen. (Gabi: Bis hierher kann man das auch am Vortag zubereiten, dann aber Bohnen und Flüssigkeit bis zur Verwendung in einem anderen, verschlossenen Gefäß kalt stellen.)

Hühnerbrust im Olivenöl in einer Pfanne rundum anbraten, bis es außen nicht mehr rosa ist. Zu den Bohnen geben, mit Oregano, Kreuzkümmel, Pfeffer würzen. Chilischoten feinhacken und dazugeben (Gabi: Uns haben 2 gereicht) und etwa 6 bis 7 Stunden auf LOW garen. Falls nötig, noch etwas heißes Wasser oder Hühnerbrühe zugeben. Erst in der letzten Stunde salzen und den Mais unterrühren.

Vor dem Servieren das Fleisch mit einer Gabel zerzupfen. Einige Bohnen aus dem Topf nehmen, zerdrücken und wieder in die Suppe geben
- das dickt sie etwas an. Anrichten mit saurer Sahne, geriebenem Käse und Tortillachips.

Zubereitung ohne Slowcooker: Eigentlich wie oben beschrieben, eben nur mit kürzerer Garzeit - ich schätze das "Fertiggaren" mit der Hühnerbrust ist in einer Stunde erledigt. Wie lange zuvor die Bohnen brauchen, weiß ich allerdings nicht.

=====

Hähnchen-Tomaten-Pasta

12. März 2017

Das Rezept für die leckere Hähnchen-Tomaten-Pasta habe ich beim Fotos aufräumen wieder entdeckt.

Nudeln gehen ja immer und da das Rezept ohne frische Tomaten auskommt, kann man es auch gut im Winter kochen.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Hähnchen-Tomaten-Pasta
Kategorien: Nudeln, Fleisch, Huhn
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1     Zwiebel
1     Knoblauchzehe
3 Essl.   Öl
2     Hähnchenbrustfilets (à 180 g)
      Salz
      Pfeffer
180 Gramm   Kurze Nudeln (z.B. Fusilli)
1 gestr. TL   Zucker
1 Dose   Pizza-Tomaten (400 g Füllmenge)
2 Essl.   8-Kräuter-Mischung (TK)
30 Gramm   Ital. Hartkäse (frisch gerieben)

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 1/2015
  Erfasst *RK* 23.12.2014 von
  T.S.

Zubereitung

1. Reichlich Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Inzwischen die Zwiebel längs halbieren und quer in dünne Halbringe schneiden. Knoblauch fein hacken.

2. Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Fleisch rundherum mit Salz und Pfeffer würzen. Hähnchenbrüste auf einer Seite bei mittlerer bis starker Hitze 3 Min. anbraten.

3. Inzwischen Nudelwasser salzen und die Nudeln darin nach Packungsanweisung garen. Hähnchenbrüste wenden, Zwiebeln zugeben und 3 Min. mitbraten, gelegentlich wenden. Knoblauch kurz mitbraten. Mit Zucker bestreuen und schmelzen lassen. Pizza-Tomaten untermischen, salzen und pfeffern. Offen bei milder Hitze 5-6 Min. garen, dabei gelegentlich umrühren.

4. Hähnchenbrüste aus der Sauce nehmen und quer in 2 cm breite Scheiben schneiden. Kräuter unter die Sauce mischen. Nudeln abgießen, sofort tropfnass unter die Sauce mischen und mit dem Hähnchenfleisch anrichten. Mit Käse servieren.

* ZUBEREITUNGSZEIT 25 Minuten
* PRO PORTION 60 g E, 22 g F, 72 g KH = 738 kcal (3089 kJ)

TK-KRÄUTER können Sie in beliebiger Menge entnehmen und den Rest wieder einfrieren. Alternativ verwenden Sie frische Kräuter Ihrer Wahl.

=====

Veggie-Tag: Blumenkohl-Couscous

9. März 2017

Heute gibt es einen leckeren Blumenkohl-Couscous. Bei uns gab es diesen als Beilage zu gebratenem Lachs, aber von der Menge her, kann er auch als Hauptgericht für zwei Personen durchgehen.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Blumenkohl-Couscous
Kategorien: Couscous, Blumenkohl, Beilage
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1 klein.   Zwiebel
150 Gramm   Blumenkohl
2 Essl.   Öl
200 ml   Gemüsebrühe
      Salz
120 Gramm   Couscous
4 Stiele   Petersilie
      Chiliflocken

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 1/2015
  Erfasst *RK* 01.01.2015 von
  T.S.

Zubereitung

1. Zwiebel würfeln. Blumenkohl putzen, in Röschen teilen und diese in dünne Scheiben schneiden.

2. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Blumenkohl darin 3 Min. bei mittlerer Hitze zugedeckt dünsten. Gemüsebrühe zugießen, aufkochen und 1 Min. köcheln lassen. Mit Salz kräftig abschmecken.

3. Couscous unterrühren. Topf vom Herd ziehen und alles zugedeckt 10 Min. quellen lassen.

4. Blättchen von der Petersilie hacken. Blumenkohl-Couscous mit einer Gabel auflockern, 1 Prise Chiliflocken und Petersilie untermischen und sofort servieren.

* ZUBEREITUNGSZEIT 30 Minuten
* PRO PORTION 8 g E, 11 g F, 43 g KH = 313 kcal (1313 kJ)

=====

Goldene Linsen-Graupen-Suppe

7. März 2017

Heute gibt es eine sauleckere Suppe mit Graupen. Das Rezept habe ich bei Yup, it’s vegan gefunden.

Sind Graupen out? Früher gab es sie in allen Variationen (dick, mittel, fein) in altmodischen Verpackungen und heute gibt es im Dorfsupermarkt gerade mal eine Sorte in einer aufgepeppten Schachtel.

Ich glaube, ich gehe mal auf die Suche nach weiteren Suppen mit Graupen. Empfehlungen werden gerne entgegen genommen.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Goldene Linsen-Graupen-Suppe
Kategorien: Suppe, Linsen, Graupen, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1/2 Essl.   Olivenöl
1     Zwiebel, fein gewürfelt
4     Knoblauchzehen, fein gewürfelt
2 1/2 cm   Ingwerwurzel, gerieben
1/2 Teel.   Kurkuma (Gelbwurz)
2     Karotten, geschält, in dünnen Scheiben
1/4 geh. TL   Gemahlener Kreuzkümmel (Kumin)
1/4 geh. TL   Gemahlener Koriander
1 1/4 Ltr.   Gemüsebrühe
175 Gramm   Rote Linsen, gewaschen
100 Gramm   Graupen, mehrfach in warmen Wasser durchgespült
2 Essl.   Tomatenmark
      Salz
      Pfeffer
100 Gramm   Babyspinat
1     Zitrone, Saft davon

Quelle

  frei nach:
  Yup it’s vegan, dd. 27.12.2016
  Erfasst *RK* 07.03.2017 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Die Zwiebel und eine Prise Salz zugeben und anschwitzen, bis die Zwiebel glasig ist (ca. 5 min).

2. Den Knoblauch und den Ingwer zugeben, verrühren und andünsten (ca. 1 min).

3. Die Karotten, Kurkuma, Kumin und Koriander zugeben. 2-3 min dünsten und gelegentlich umrühren.

4. Die Gemüsebrühe, Linsen und Graupen zugeben. Zum Kochen bringen und dann auf mittlerer Hitze ca. 20 min köcheln lassen bis die Linsen und die Graupen gar sind.

5. Das Tomatenmark einrühren und die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6. Den Spinat unterrühren, den Herd ausschalten und den Topf zudecken. Nach 2-3 min ist der Spinat gar.

7. Sofort servieren. Nach Geschmack mit frischem Zitronensaft abschmecken.

=====

Kokos-Muffins

4. März 2017

Das Rezept für diese leckeren Kokos-Muffins habe ich im Blog bei Baking Bites gefunden.

Die Muffins sind sehr einfach in der Zubereitung (ich lasse mir zur Zeit öfter von meiner Tochter helfen) und eignen sich sehr gut für die Pausenbox der Kinder.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kokos Muffins
Kategorien: Kuchen, Muffins, Kokos
Menge: 12 Portionen

Zutaten

H TROCKENE ZUTATEN
250 Gramm   Mehl
225 Gramm   Zucker
1 Teel.   Backpulver
1/2 Teel.   Natron
1/4 Teel.   Salz
H FEUCHTE ZUTATEN
175 ml   Milch
50 ml   Öl
1     Ei (groß)
2 Teel.   Vanilleextrakt (Katja: Vanillepulver)
H SONSTIGES
90 Gramm   Kokosraspel
H DEKO
12 Teel.   Kokosraspel

Quelle

  nach: Baking Bits dd: 06.01.2017
  Übersetzung: Katja Brenner
  Erfasst *RK* 24.01.2017 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Das Muffinsblech mit Papierförmchen auskleiden.

In einer großen Schüssel die trockenen Zutaten gut vermischen.

Die feuchten Zutaten in eine Kuhle in den trockenen Zutaten zugeben. Mit einem Schneebesen gut vermischen. Die Kokosflocken zugeben. Solange rühren, bis alles gut vermischt ist.

Den Teig auf die Muffinsformen verteilen. Mit jeweils einem TL Kokosraspeln bestreuen.

Auf der mittleren Schiene 20 bis 25 min backen. (Stäbchenprobe).

Auf einem Rost abkühlen lassen.

=====

Veggie-Tag: Kichererbsen-Couscous

2. März 2017

Ich schaue in letzter Zeit immer mal wieder in Kitchen impossible rein und sah dort kürzlich Tim Raue in Marrakesch Couscous zubereiten. Couscous gab es bei uns auch schon lange nicht mehr. Warum eigentlich?

Anstatt Rauchsalzmandeln gab es die von uns favorisierten Cashews.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kichererbsen-Couscous
Kategorien: Couscous, Kichererbsen, Möhren, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

250 Gramm   Möhren
1     Zwiebel
4 Essl.   Olivenöl
2 Teel.   Tomatenmark
1 Teel.   Honig
      Salz
      Pfeffer
1/2 Teel.   Kreuzkümmel, gemahlen
300 ml   Gemüsebrühe
100 Gramm   Kichererbsen (Dose)
150 Gramm   Couscous
100 Gramm   Sahnejoghurt
1/4 Teel.   Chiliflocken
30 Gramm   Rauchsalzmandeln

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 4/2014
  Erfasst *RK* 23.03.2014 von
  T. S.

Zubereitung

1. Möhren schälen, längs halbieren und in schräge, ca. 1/2 cm dicke Stücke schneiden. Zwiebel fein würfeln. Beides in 2 El heißem Olivenöl andünsten. Tomatenmark und Honig kurz mitdünsten, mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen. Gemüsebrühe angießen, aufkochen und zugedeckt 5 Min. garen.

2. Kichererbsen kalt abspülen, mit Couscous nach 5 Min. zu den Möhren geben und auf der ausgeschalteten Herdplatte 5 Min. quellen lassen. Sahnejoghurt, etwas Salz und Chiliflocken verrühren. Rauchsalzmandeln hacken. 2 El Olivenöl zum Couscous geben, evtl. nachwürzen, mit Joghurt und Mandeln servieren.

* ZUBEREITUNGSZEIT 15 Minuten

* PRO PORTION 18 g E, 35 g F, 75 g KH = 701 kcal (2940 kJ)

=====

Blog Widget by LinkWithin