Archiv des Tags ‘Crockpot’

Veggie-Tag: Cremige Tomatensuppe aus dem Crockpot

Donnerstag, den 11. September 2014

Leider gibt es heute ein Rezept ohne Foto. Ich finde es gerade nicht auf meiner Festplatte.

Da Tomatensuppe hier nicht so gefragt ist, koche ich immer einen ganzen Pot, esse eine Portion und friere den Rest in 400ml Dosen ein. Die kommen dann wieder als Tomatensuppe oder als Grundlage für Spaghetti-Sauce zum Einsatz.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Cremige Tomatensuppe aus dem Crockpot
Kategorien: Crockpot, Slowcooker, Suppe, Tomaten, Vegetarisch
Menge: 6 Personen

Zutaten

1 Essl.   Olivenöl
3 Stängel   Staudensellerie, fein gewürfelt
2 mittl.   Karotten, fein gewürfelt
3 mittl.   Zwiebeln, fein gewürfelt
1 groß.   Dose geschälte Tomaten in Saft(800 g)
1 Teel.   Thymian
1 Handvoll   Frischen Basilikum
875 ml   Gemüsebrühe (instant)
1 Stück   Rinde von Parmesan oder Peccorino (Optimal)
1     Lorbeerblatt
2 Essl.   Butter
2 Essl.   Mehl
100 Gramm   Peccorino, gerieben
450 ml   Milch (1,5%) erwärmt
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  frei nach: Skinnytaste.com dd. 26.08.2013
  Crock Pot Creamy Tomato Soup
  übersetzt: Katja Brenner
  Erfasst *RK* 11.09.2014 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, den Sellerie, die Karotten und Zwiebeln dazugeben und 5 bis 6 Min (oder bis sie gebräunt sind) dünsten. In den Slowcooker geben.

Den Tomatensaft ebenfalls in den Slowcooker geben und die Tomaten mit der Hand (oder einer Gabel) zuerdrücken und ebenfalls in den Slowcooker geben. Dann noch die Gemüsebrühe, die Käserinde, den Thymian, das Basilikum und das Lorbeerblatt in den Slowcooker geben.

Den Deckel auf den Slowcooker legen und 6 Stunden auf ‘Low’ garen bis das Gemüse weich ist. Die Käserinde entfernen und mit einem Passierstab die Suppe pürieren.

Die Butter bei kleiner Hitze in einem Stieltopf schmelzen lassen und das Mehl zugeben. Das Mehl mit einem Schneebesen in die Butter einrühren und 4 bis 5 min weiterrühren. Langsam 250 ml heiße Suppe in die Mehlschwitze einrühren und dann noch die erwärmte Milch einrühren und so lange rühren, bis keine Klümpchen mehr in der Suppe sind.

Alles zurück in den Slowcooker geben, alles gur verrühren, den geriebenen Käse, Salz und Pfeffer zugeben.

Den Deckel auflegen und weitere 30 min auf ‘low’ garen.

=====

Veggie-Tag: Bohnen mit Tomatensauce und Salbei

Donnerstag, den 27. März 2014

Heute gibt es mal keine Nudeln…
Beim Aufräumen des Vorratsschranks ist mir ein Päckchen getrocknete Corona Bohnen aus dem Italienurlaub in die Hände gefallen, das sich dem Ende des Mindesthaltbarkeitsdatum näherte.

Ich habe die Bohnen dann im Slowcooker gegart. (Wie das geht könnt ihr hier im Crockyblog nachlesen).

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Bohnen mit Tomatensauce und Salbei
Kategorien: Hülsenfrüchte, Italien, Vegetarisch
Menge: 4 Personen

Zutaten

50 ml   Olivenöl (Katja: weniger)
25 Gramm   Butter (Katja: weniger)
3     Geschälte, gepresste Knoblauchzehen
12     Frische, gehackte Salbeiblätter
6     Gehackte Tomaten (Katja: zwei kleine Dosen)
250 Gramm   Gekochte Cannellini-Bohnen (Katja: Corona Bohnen)
      Salz
      Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Quelle

  Italienisch kochen
  Erfasst *RK* 20.11.2007 von
  JW

Zubereitung

Olivenöl und Butter in einem Topf erhitzen.

Knoblauch und Salbei zugeben und 1 Minute andünsten.

Tomaten und Bohnen hinzugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und 15 Minuten köcheln lassen.

Heiß servieren, zuvor über die gefüllten Teller Olivenöl träufeln und mit einem Salbeiblatt garnieren.

Dazu isst man frisches Weißbrot.

=====

Schweinebraten aus dem Crockpot

Sonntag, den 16. März 2014

Vor ein paar Wochen habe ich die neue Jamie Oliver Kochshow im Fernsehen gesehen und meine Kinder haben sich - kurz vorm Zapfenstreich - dazugeschummelt. Jamie kochte Schweinshaxe mit Gemüse mit Backofen und dann werde ich von ihnen gefragt, warum ich so etwas nicht koche.

Also habe ich mich mal an einen Schweinebraten aus dem Crockpot gewagt. Das Rezept hat nicht ganz funktioniert (was aber durchaus daran liegen kann, dass mein Braten kleiner war) und ich habe meine Veränderungen im Rezept ergänzt.

Ich habe als Kind meine Ferien sehr oft in München bei meinen Großeltern verbracht und an einen Schweinsbraten im Hirschgarten oder beim Metzger-Wirt am Kanal kommt der Braten natürlich nicht dran. Aber lecker war er trotzdem.

Mein Mann hat noch aus einem Teil des Gemüses eine Soße gekocht. Ansonsten gab es noch Nudeln dazu und ich habe das Gemüse gegessen.

Die Reste des Bratens schmecken auch kalt sehr lecker. Wir haben das restliche Fleisch gewürfelt und mit dem Gemüse und der Soße am anderen Tag als Suppe gegessen.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Pikanter Schweinebraten
Kategorien: Slowcooker, Crockpot, Fleisch, Schwein
Menge: 6 Portionen

Zutaten

H FLEISCH
1 1/2 kg   Magerer Schweinebraten (Katja: 1,2 kg)
H GEWÜRZEMISCHUNG
2 Essl.   Kümmel grob mahlen
      Pfeffer
1/2 Teel.   Salz
1 Essl.   Getrockneten Mayoran
1 Teel.   Rosenpaprika
H GEMÜSE
1     Karotte in Scheiben schneiden (Katja: 300 g)
1     Lauchstange in Ringe schneiden
1/4 Knolle   Sellerie in Würfel schneiden (Katja: 500 g)
2     Zwiebeln, fein würfeln
2     Knoblauchzehen, fein würfeln
1 groß.   Fleischtomate würfeln (Katja: weggelassen)
800 Gramm   Kartoffeln, würfeln (Katja: hinzugefügt)

Quelle

  nach: wunderkessel.de
  Erfasst *RK* 28.02.2014 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Gewürze mischen und das Fleisch damit einreiben und in den Slow Coocker legen.

alles über das Fleisch geben und mit

250 ml dunklem Bier und 250 ml Fleischbrühe auffüllen.

(durchs kochen verdunstet der Alkohol)

8 Stunden auf "Low" kochen. Dazu passen Kartoffel und Salat

: http://www.wunderkessel.de/forum/crockpot-rezepte-fleisch-fisch/ 7236-pikanter-braten.html

Katja: mein Bratenstück war etwas kleiner und nach 6 Stunden war es noch sehr roh; da habe ich nochmal 500 ml Brühe zugegeben und den Crockpot für 2 Stunden auf ‘High’ gestellt.

=====

Veggie-Tag: Vegetarische Suppe mit Pastinaken

Donnerstag, den 6. März 2014

Auf der Suche nach vegetarischen Slowcooker-Rezepten werde ich oft auf amerikanischen Seiten fündig, die ich dann auf meinen Geschmack abändere. So war das auch bei diesem Rezept.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Vegetarische Suppe mit Pastinaken
Kategorien: Crockpot, Slowcooker, Suppe, Gemüse, Vegetarisch
Menge: 6 Portionen

Zutaten

1 Teel.   Olivenöl
1 klein.   Zwiebel, fein gewürfelt
2     Knoblauchzehen, fein gewürfelt
2 groß.   Pastinaken
2 Stängel   Stangensellerie, fein gehackt
2     Karotten, fein gehackt
1 Teel.   Basilikum, frisch
1 klein.   Dose gehackte Tomaten
1 Ltr.   Wasser
4 Teel.   Instant-Gemüsebrühe
1 groß.   Lorbeerblatt

Quelle

  Nach: Healthyslowcooking.wordpress.com v. 12.01.2011
  Übersetzt und Erfasst *RK* 02.03.2014 von
  Katja Brenner

Zubereitung

In o.g. Rezepte werden Rüben verwendet. Nach Rücksprache mit der Besitzerin des Hofladens habe ich mich dann für Pastinaken entschieden.

Am Abend vorher: Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebel anschwitzen, bis sie durchsichtig sind. Dann den Knoblauch zugeben und für 2 bis 3 Minuten anschwitzen. Den Rest des Gemüses (bei Bedarf schälen) und in Stücke schneiden. Über Nacht alles im Kühlschrank lagern.

Am Morgen: Alle Zutaten bis auf das Basilikum in den Slowcooker geben und 6 bis 8 Stunden auf ‘low’ garen.

Vor dem Servieren das Basilikum zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Gefrorenes Basilikum ca. 30 min vorher zugeben.

Getrocknetes Basilikum kann gleich am Anfang zugegeben werden.

http://healthyslowcooking.wordpress.com/2011/01/12/slow-cookerveggiesoup-with-turnips

=====

Veggie-Tag: Curry vegetarisch mit Kartoffeln und Aubergine

Donnerstag, den 23. Januar 2014

Zum heutigen Veggie-Tag kommt ein Rezept, das ich bei Slowcookerrezepte.de gefunden habe.

Bei uns gab es wieder Basmati dazu und es hat sehr lecker geschmeckt.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Curry vegetarisch mit Kartoffeln und Aubergine
Kategorien: Slowcooker, Crockpot, Kartoffeln, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

4 Essl.   Pflanzenöl
1     Aubergine, in Würfel geschnitten
450 Gramm   Pilze, in Scheiben geschnitten
4     Kartoffeln, in Würfel geschnitten
4     Zwiebeln, klein gehackt
2 1/2 cm   Stück Ingwer, geraspelt
2     Knoblauchzehen, klein gehackt
2-4 Essl.   Currypaste
1 Essl.   Tomatenpüree oder Tomatenketchup
1 Essl.   Mehl
900 ml   Gemüsebrühe

Quelle

  Slowcookerrezepte.de
  Erfasst *RK* 08.01.2013 von
  Katja Brenner

Zubereitung

In einer großen Pfanne das Pflanzenöl erhitzen

Aubergine, Pilze, Kartoffeln und Zwiebeln in die Pfanne geben und 2 Minuten anbraten

Ingwer, Knoblauch, Currypaste, Tomatenpüree und Mehl hinzugeben und 1 Minute erhitzen und dabei umrühren

Gemüsebrühe hinzugießen und zum kochen bringen und dann weitere 5 Minuten kochen lassen

Alles in den Slow Cooker geben, Deckel zumachen und 7-8 Stunden auf niedriger Stufe oder 3-4 Stunden auf hoher Stufe kochen

Das Gericht mit Reis servieren und mit etwas Koriander garnieren

: http://www.slowcookerrezepte.de/ curryvegetarischkartoffelnaubergine-rezept.htm

=====

Veggie-Tag: Indischer Kichererbsen-Quinoa-Eintopf aus dem SlowCooker

Donnerstag, den 9. Januar 2014

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es wieder ein Slowcooker Rezept. Gefunden habe ich es bei Healthy Slow Cooking. Ich habe die Rübe durch eine Pastinake ersetzt und habe die Hohlmaße durch Gewichtsangaben ersetzt.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Indischer Kichererbsen-Quinoa-Eintopf aus dem SlowCooker
Kategorien: Suppe, Eintopf, Vegetarisch, Slowcooker, Crockpot
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

1 1/4 Ltr.   Wasser
1 Dose   (400g) stückige Tomaten
1 Dose   Kichererbsen * (Katja: 300 g)
100 Gramm   Rote Linsen
100 Gramm   Quinoa, gewaschen
100 Gramm   Pastinake, gewürfelt
100 Gramm   Süßkartoffeln, gewürfelt
1 Stängel   Bleichsellerie, fein gewürfelt
1 Essl.   Gemüsebrühenpulver
3     Knoblauchzehen, fein gewürfelt
1 Teel.   Kurkuma
2 Teel.   Garam Masala
      Salz

Quelle

  nach eine Rezept von
  Healthy slow cooking vom 31.01.2012
  Erfasst *RK* 09.01.2014 von
  Katja Brenner

Zubereitung

In diesem Rezept wird davon ausgegangen, dass der Cooker direkt nach dem Befüllen läuft.

Am Abend vorher: das Gemüse vorbereiten und kühl stellen.

Am Morgen: Alles Zutaten in den Slowcooker geben und auf ‘low’ für (6 bis) 9 Stunden kochen. Abschmecken und ggf. nachwürzen. Wenn die Gemüsebrühe schon recht salzig ist, fällt das Nachwürzen weg.

*** Wir haben das Rezept zum Mittag gegessen. Also habe ich abends den Cooker gefüllt, die Zutaten waren dann schon drei Stunden in der Flüssigkeit bis der Cooker über die Zeitschaltuhr gestartet wurde. Nach sechs Stunden war das Gemüse noch sehr bissfest, aber nach 9 1/2 Std. war es weich.

* Ich kaufe immer getrockenete Kichererbsen und gare sie im Cooker und friere sie ein.

Original-Link:
: http://healthyslowcooking.com/2012/01/31/slowcooker-indian-spiced-chickpea-quinoa-stew/

=====

Veggie-Tag: Ratatouille aus dem Slowcooker

Donnerstag, den 5. Dezember 2013

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es ein Ratatouille aus dem Slowcooker, dass ich bei Küchenlatein gefunden habe.

Dazu passen kurze Nudeln, Reis, Coucous oder (wie bei uns) Polenta.

Okay, das Foto von Küchenlatein sieht ansprechender aus. Aber lecker war es trotzdem.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Ratatouille aus dem Slow Cooker
Kategorien: Crockpot, Slow Cooker, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 groß.   Aubergine
2 klein.   Zucchini
1     Zwiebel, feinst gehackt
2     Paprikaschoten in Streifen geschnittene
1     425-ml-Dose Tomaten, Ulrike:Pizzatomaten
1 Teel.   Tomatenmark
2     Knoblauchzehen, zerdrückte
      Salz und Pfeffer
      Kräuter der Provence
2 Essl.   Olivenöl

Quelle

  Die neue Art zu Kochen, Slow Cooking - Crockpot kochen
  ISBN 9783902326478
  Erfasst *RK* 25.08.2009 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Aubergine in zentimetergroße Würfel schneiden, salzen und eine Stunde stehen lassen, anschließend mit Küchenpapier trocken tupfen. Auberginen in den Keramikeinsatz des Slowcookers geben, Zwiebel, Paprika und Knoblauch obenauf geben. Tomaten zerdrücken, mit Tomatenmark verrühren, mit Salz, Pfeffer, Kräutern (sparsam!) würzen, in das Gemüse rühren. Mit Öl beträufeln und 1,5 bis 2 Stunden auf Stufe HIGH garen.

Danach die Zucchini längs halbieren, in Scheiben schneiden und unter das restliche Gemüse rühren. Weitere 1 bis 1,5 Stunden auf HIGH garen.

:Vorbereitungszeit: 15 Minuten
:Garzeit: 3 - 4 Stunden HIGH
:Slow Cooker Größe: 3,5 Liter

=====

Veggie-Tag: Kartoffel-Blumenkohl-Kichererbsen-Curry

Donnerstag, den 27. Dezember 2012

Nachdem ich letzte Woche den Veggie-Tag vergessen habe, gibt es heute ein Veggie-Rezept für den Crockpot.

Der Eintopf schmeckt sehr lecker. Ich habe mehr Brühe zugefügt, weil ich Bedenken hatte, das der Blumenkohl nicht gar wird.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kartoffel-Blumenkohl-Kichererbsen-Curry
Kategorien: Slowcooker, Crockpot, Eintopf, Gemüse, Vegetarisch,
Menge: 3 ,5 l Crockpot

Zutaten

1 Essl.   Olivenöl
1 mittl.   Zwiebel, gewürfelt
3     Karotten, in Scheiben geschnitten, ca, 0,5 cm dick
1 Essl.   Curry
1 Teel.   Brauner Zucker
1 Teel.   Ingwer, frisch gerieben
2     Knoblauchzehen (Katja: klein gewürfelt)
1     Chili, entkernt und fein gehackt (Katja: mit
      – Kernen)
1 Dose   Kichererbsen, abgeseiht
4     Kartoffeln, mittelgroß, geschält u. gewürfelt
1     Paprika, entkernt, gewürfelt (Katja: vergessen)
1     Blumenkohl, klein, in Röschen geteilt
1 Teel.   Salz
1 Teel.   Pfeffer, gemahlen
1/8 Teel.   Chiliflocken
6-8     Romatomaten, gewürfelt, mit Saft (Katja: 1 große Dose geschälte Tomaten)
250 ml   Gemüsebrühe (Katja: 500 ml)
250 ml   Kokosmilch (Katja: weggelassen)

Quelle

  Kitchen Gadget Girl, Blog-Post vom 23.09.2009
  übersetzt: Katja Brenner
  Erfasst *RK* 27.12.2012 von
  Katja Brenner

Zubereitung

In einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze die Zwiebeln und die Karotten in Olivenöl anbraten. Die Pfanne zudecken und ca. 5 min garen - bis sie weich sind. Curry, brauner Zucker, Ingwer, Knoblauch und Chili zugeben. Unter ständigem Rühren 1 min anbraten.

Den Inhalt der Pfanne in den Crockpot geben. Die Kichererbsen, Kartoffeln, Paprika, Blumenkohl, Salz, Pfeffer, Salz, Pfeffer, Chiliflocken, Tomaten und Brühe einrühren. 6 Stunden auf high garen oder bis das Gemüse gar ist. Vor dem Servieren die Kokosmilch einrühren und erwärmen.

=====

Veggie-Tag: Slowcooked Bombay Potatoes

Donnerstag, den 13. September 2012

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es Bombay Kartoffeln aus dem Slowcooker.

Nachdem es jetzt über Nacht Herbst geworden ist, kann man die Cooker wieder aus dem Keller hochholen.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Slow Cooked Bombay Potatoes
Kategorien: Kartoffeln, Slowcooker, Crockpot, Beilage
Menge: 1 Rezept

Zutaten

1 1/2 kg   Kartoffeln
1     Zwiebel, mittelgroß
4     Tomaten
2 Teel.   Senfkörner
1 Teel.   Ingwer, gemahlen
1 Teel.   Graham masala
1 1/2 Teel.   Kurkuma
1/2 Teel.   Kumin, gemahlen
1/2 Teel.   Chili, gemahlen
1/4 Teel.   Chiliflocken
3 Essl.   Olivenöl
1 1/2-2 Teel.   Kosher Salt
      Pfeffer a.d.M
1 Bund   Koriander (oder glatte Petersilie)

Quelle

  Slow Cooker from Scratch, dd.12.3.2012
  übersetzt: Katja Brenner
  Erfasst *RK* 12.03.2012 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Alle Gewürze bis auf die Senfkörner miteinander vermischen.

Die Zwiebel schälen und hacken. Die Kartoffeln schälen, waschen und grob würfeln.

Die Tomaten waschen, halbieren, die Kerne herausdrücken und grob hacken. (Nach Geschmack vorher schälen).

Das Öl erhitzen und die Senfkörner darin rösten bis sie hüpfen. Dann die Zwiebeln zufügen und ca. 4 min dünsten bis sie glasig sind. Die Gewürzmischung zufügen und weitere 3 min mitrösten.

Die Kartoffeln zugeben und umrühren, bis alle mit der Gewürzmischung bedeckt sind. Die Tomatenwürfeln zugeben. Salzen und Pfeffern.

Vier bis sechs Stunden auf LOW. Danach mit gehacktem Koriander servieren.

Katja: Die Kartoffeln waren noch sehr fest. Lieber länger oder auf HIGH garen.

http://www.kayotic.nl/blog/slow-cooked-bombay-potatoes

=====

Nachgekocht: Rindfleisch-Curryreis japanische Art

Dienstag, den 5. Juni 2012

Auf meiner Suche nach getesteten Slowcooker-Rezepten bin ich mal wieder bei Ulrike Küchenlatein fündig geworden.

Uns hat es sich auch nicht erschlossen, warum das jetzt japanische Art ist, aber Ulrike schreibt im Blog auch schon ‘Rindfleisch-Curryreis welcher Art auch immer’. Ich habe etwas mehr Curry verwendet, aber trotzdem hat es jetzt nicht sehr nach Curry geschmeckt. Wir haben dann auf dem Teller noch ein bißchen nachgewürzt.

Ich würde alles beim nächsten Mal etwas kleiner schneiden, denn teilweise war das Gemüse noch etwas ‘al dente’.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Rindfleisch-Curryreis japanische Art
Kategorien: Slow Cooker, Crockpot
Menge: 4 Personen

Zutaten

3 mittl.   Kartoffeln, geschält, in Würfel geschnitten von
      – 2,5 cm Kantenlänge
3-4 mittl.   Karotten, in ca. 0,5 cm große Scheiben oder
      – Halbmonde geschnitten
120 ml   Pflanzenöl, Ulrike: Rapsöl
500     Rindergulasch, Kantenlänge etwa 2,5 cm
1 mittl.   Zwiebel, gewürfelt
1 Zehe   Knoblauch, gehackt
1 Teel.   Salz
1/2 Teel.   Pfeffer, frisch gemahlen
250 ml   Rinderbrühe
250 ml   Wasser
3 Essl.   Weizenmehl
1 Essl.   Currypulver
150 Gramm   Erbsen, gefroren
      Reis, gekocht

Quelle

  abgewandelt nach:
  Not your Mother’s Slow Cooker Cookbook
  ISBN 978-155832245-5
  Erfasst *RK* 05.04.2009 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Die Kartoffeln in den Slow Cooker schichten. Darüber die Karotten geben.

2. Das Rindfleisch in 1 EL von allen Seiten braun anbraten, wenn nötig in mehreren Partien. Das Fleisch in den Slow Cooker geben. In einem weiteren EL Öl die Zwiebeln und den Knoblauch in etwa 5 Minuten weich dünschten. Salz und Pfeffer zufügen und weitere 2 - 3 Minuten weiter dünsten. In den Slow Cooker geben. Die Rinderbrühe in die Pfanne geben, aufkochen, dabei sämtliche Bratreste lösen und in den Slow Cooker geben. Wasser hinzufügen, Deckel aufsetzen und auf LOW 6 bis 7 Stunden garen bis das Fleisch gar und das Gemüse durchgegart ist.

3. In einem kleinen Topf oder Pfanne die verbleibenden 2 EL Öl auf mittlerer Hitze erwärmen. Das Mehl zufügen und rühren, bis das Mehl anfängt zu bräunen (etwa 5 Minuten). Das Currypulver zugeben und eine weitere Minute mitbräunen. Den Slow Cooker auf HIGH stellen. Das gebräunte Mehl mit 120 ml Flüssigkeit aus dem Slow Cooker verrühren, so dass keine Klumpen entstehen. Nach und nach die Mehlmischung vorsichtig unter den Eintopf geben, dabei darauf achten, dass die Kartoffeln und Karotten nicht zerfallen. Die Erbsen zugeben, Deckel aufsetzen und alles 20 - 30 Minuten auf HIGH garen, bis die Sauce andickt und die Erbsen heiß sind. Das Curry auf dem heißen Reis anrichten und servieren.

:Slow Cooker Größe: 6,5 Liter (Katja: 3,5 l)
:Garzeit: 6 - 7 h
:Stufe: low + 1/2 h HIGH

=====

Blog Widget by LinkWithin