Koch mein Rezept – Kaffeebohne zu Gast beim ÜberSee-Mädchen – Krautkuchen

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

Koch mein Rezept – ins Leben gerufen von Volker mampft – geht in die zehnte Runde – und in eben dieser Runde koche ich für das ÜberSee-Mädchen.

Den Blog vom ÜberSee-Mädchen, kannte ich vom Namen her – wahrscheinlich von KochmeinRezept – hatte ihn aber noch nicht aboniert, was ich gleich mit Bekanntwerden der Auslosung nachgeholt habe.

Isabelle hat viele tolle Rezepte auf ihrem Blog, die ausnahmslos so appetitlich fotografiert sind, dass ich mich sofort bei ihr an den Tisch setzen möchte -ich kann mich an den Fotos einfach nicht satt sehen.

Isabelle lebt am Bodensee und bloggt seit Mai 2012. Ihr Blog empfängt mich sofort mit den neuesten Beiträgen, gefolgt von einer Vorstellung des Blogs und Isabelle. Es gibt eine Übersicht mit den beliebsten Blogsposts, aber auch über die Blogposts, die Isabelles Favoriten sind. Isabelle scheint auch eine unerschöpfliche Quelle an Kochbüchern zu haben und sie stellt entweder Rezepte daraus vor oder sie stellt die Kochbücher vor.

Da mein Mann – wie Isabelle – Schwabe ist, habe ich ihn mit der Auswahl eines Rezeptes beauftragt und er hat mir einige rausgesucht. Als erstes haben wir den Krautkuchen nachgebacken, den wir sehr gerne gegessen haben. Die Rezepte, die mein Mann rausgesucht hat, sind alle mit Fleisch, das es hier nicht so oft gibt, aber ich habe noch einiges auf der Nachkochliste. Meine Tochter wird sicher auch noch bei den vegetarischen Rezepten fündig.

Was ich dann gleich noch nachgekocht habe, nachdem Isabell es gebloggt hatte, waren die Spinat-Lachs-Lasagne und das Chicken Tikka Masalla a la New York Streetfood, beide sehr lecker und ich werde diese auch noch in einem separaten Blog-Post würdigen. Und mindestens ein Rezept mit Nudeln und Garnelen werde ich noch nachkochen, aber wenn ich damit nicht alle Geschmäcker der Familie treffen werde.

Liebe Isabelle, das Tolle an dieser Aktion finde ich, dass ich auf neue Blogs aufmerksam werde und dort viele tolle Rezepte finden kann. Ich freue mich auf weitere leckere Rezepte, die von Dir toll in Szene gesetzt werden.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Krautkuchen oder Quiche mit Kohl, Speck und saurer Sahne
Kategorien: Quiche, Kraut, Fleisch, Mürbeteig
Menge: 26 Cm

Zutaten

H TEIG
250 Gramm   Mehl
120 Gramm   Butter
1     Eier
1/2 Teel.   Salz
75 ml   Wasser
H FÜLLUNG
1 kg   Weißkohl
200 Gramm   Saure Sahne
3     Eier
200 Gramm   Speck
      Kümmel
      Pfeffer

Quelle

  ÜberSee-Mädchen dd. 05.02.2020
  Erfasst *RK* 13.02.2022 von
  Katja Brenner

Zubereitung

250g Mehl mit 120g Butter, einem Ei und Salz verkneten. Nach und nach ein wenig kaltes Wasser zugeben, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Anschließend in Frischhaltefolie einpacken und für mindestens 30 Minuten kühlen.

Kohl fein hobeln (oder schneiden). Speck anbraten und den Kohl in diesem Fett anbraten. Für 15 Minuten bei geringer Hitze andünsten.

Den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Die Springform einfetten, den Teig darin verteilen und am Rand ein wenig andrücken.

Saure Sahne mit drei Eiern verrühren und mit Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken. Mit dem warmen Kraut vermischen und die Krautfüllung auf dem Mürbeteig verteilen.

Für mindestens 45 Minuten backen.

=====

Überbackene Tomaten-Mozzarella-Brote

Logo 'wir retten'

Es wurde wieder Mal dringend Zeit für einen Einsatz des Rettungstrupps, denn es ist teilweise gruselig, was alles als Fertiggerichte unterwegs ist. Heute retten wir überbackene Toasts und Brote.

Die Auswahl in den Tiefkühltruhen im Supermarkt ist groß und reicht von Pizzabelag über Flammkuchen zu exotischen Kombinationen. Als die überbackenen Brote als Tiefkühlprodukt auf den Markt kam, musste ich sie natürlich mal ausprobieren, aber es hat bei langem nicht so geschmeckt, wie ich mir das gewünscht habe.

Ich habe für den Event dann mal die Version mit Tomate-Mozzarella-Belag nachgebaut. Es hat uns gut geschmeckt. Jeder von uns hatte zwei Brote und wir sind davon satt geworden.

Vielen Dank an die Organisatoren und an meine Mitretter. Die Rezepte klingen alle sehr lecker und da gibt es schon wieder Inspirationen für die Speisepläne der nächsten Wochen!

Brittas KochbuchRustipani mit Champginons
Barbaras SpielwieseEggs Florentine mit selbstgemachten englischen Muffins
Cakes, Cookies and moreRaclette-Käseschnitten
BrotweinCroque Monsieur Rezept & Croque Madame – Klassische Bistroküche
CorumBlog 2.0Strammer Max oder so ähnlich
CahamaJägertoast
VolkermampftBikini Deluxe – Spanisches Käse-Schinken Sandwich mit Trüffel

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Überbackene Tomaten-Mozzarella-Brote
Kategorien: Brot, Käse, Gemüse, Vegetarisch
Menge: 6 Brote

Zutaten

6 Scheiben   Bauernbrot
6 Essl.   Grünes Pesto
      Tomaten
125 Gramm   Mozzarella
      Basilikum zur Garnitur

Quelle

  selbst – diverse Inspirationen aus dem Internet
  Erfasst *RK* 02.02.2022 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Das Brot in Fingerdicke Scheiben schneiden und toasten.

2. Tomaten und Mozzarella würfeln.

3. Jede Brotscheibe mit 1 EL Pesto bestreichen.

4. Die Brotscheiben mit Tomaten und Mozzarella belegen.

5. Die Brotscheiben im Backofen 10 min bei 100°C überbacken.

6. Mit Basilikum garnieren.

=====

Koch mein Rezept – Kaffeebohne zu Gast bei Chili und Ciabatta – Asia Pasta mit Schweinehack und würziger Erdnusssauce

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

Koch mein Rezept – ins Leben gerufen von Volker mampft – geht in die neunte Runde – und in eben dieser Runde koche ich für Petra von Chili & Ciabatta.

Als ich die Auslosung gesehen habe, habe ich mich sehr gefreut. Ich lese den Blog von Petra schon länger als es meinen eigenen Blog gibt und sie hat mich durch ihren Blog auf den Geschmack des Bloggens gebracht. (Den Blog von Petra gibt es seit April 2004 und war der erste Foodblog in Deutschland.) Damals gab es auch noch Yahoo-Gruppen, über die man sich ausgetauscht hat und mit Petra, ihrem Brotkasten, den vielen Rezepten und Tipps, die es dort gab, habe ich die ersten Brotbackversuche gestartet.
Ich glaube Anfang der 2000er haben Petras Kinder noch zuhause gewohnt und ich erinnere mich auch an (mehrere?) Gastkinder, aus deren Heimatküchen Rezepte ausprobiert wurden.

Bei Petra findet man aufwändige Rezept, die etwas länger in der Zubereitung brauchen und es gibt auch schnelle Rezepte. Es gibt Rezepte, die 5:2 Rezepte sind und genauso lecker schmecken, wie alle anderen und zeigen, dass gesund essen nichts mit Entbehrung zu tun haben müssen.
Außerdem gibt es die Kategorie ‚Freitags kocht der Mann‘, in der Petras Mann Helmut kocht, grillt und smoked. Und hat man eine Frage, dann hilft einem Petra mit ihrer Erfahrung.

Petra nimmt regelmäßig am World Bread Day und an der Kulinarischen Weltreise teil. Hier backt sie meist ein Brot und kocht mindestens ein Gericht. Ihr Kochbuchregal muss ein ganzes Zimmer einnehmen, so viele verschiedene Quellen gibt sie an. Außerdem verwendet sie die RK-Suite (dazu gab es auch von vielen Jahren mal eine tolle Yahoo-Gruppe), was es mir leicht macht, die Rezepte, die sie verbloggt in meine Rezeptverzeichnis zu übernehmen.

Bei der Frage, was ich für diese Runde ‚Koch mein Rezept‘ nachkoche, habe ich mich in den Kategorien Pasta und Suppen umgeschaut. Außerdem wusste ich noch, dass ich mir im Sommer ein Rezept für gefüllte Paprika gespeichert hatte, das noch auf meiner Nachkochliste stand.
Nachgekocht habe ich den Süßkartoffelgulasch mit Champignons, besagte Spitzpaprika mit Couscousfüllung und pikanter Tomatensauce und die Asia-Pasta mit Schweinehack mit würziger Erdnusssauce. Alle drei Gerichte haben super geschmeckt. Für die Asia-Pasta habe ich mich entschieden, da es schnell geht und uns das Thema ‚Kochen im Homeoffice‘ wahrscheinlich noch ein bißchen beschäftigen wird.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Asia-Pasta mit Schweinehack und würziger Erdnusssauce
Kategorien: Nudel, Sauce, Hackfleisch, Erdnuss, Asien
Menge: 2 Personen

Zutaten

200 Gramm   Saucenfreundliche Nudeln (Rotini, Shipli, Fusilli)
      Salz
3/4 Essl.   Geröstetes Sesamöl
3     Frühlingszwiebeln; Weiß und Grün getrennt in Scheiben geschnitten
1 Essl.   Fein gehackter Ingwer
1     Knoblauchzehe; fein gehackt
250 Gramm   Schweinehackfleisch
2 Essl.   Sojasauce
1 Essl.   Reisessig
1/2 Essl.   Sriracha oder Sambal Oelek; mehr nach Geschmack
1/2 Essl.   Zucker
60 Gramm   Stückige Erdnussbutter (crunchy)
80-100 ml   Hühnerbrühe
      Frisches Koriandergrün; falls vorhanden
1     Limette; in Vierteln, zum Servieren

Quelle

  Fine Cooking Issue 136
  Erfasst *RK* 16.10.2020 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Einen Topf mit 2 l Salzwasser erhitzen. Sojasauce, Essig, Sriracha (oder eine andere Chilisauce nach Wahl) und Zucker in einem Gefäß mischen.

Eine ausreichend große Pfanne erhitzen und das Sesamöl hineingeben. Das Weiße der Frühlingszwiebeln darin etwa 1 Minute rührbraten. Ingwer und Knoblauch zugeben und kurz mitbraten. Jetzt das Schweinefleisch hineingeben und etwa 5 Minuten krümelig braten.

Gegen Ende dieser Zeit die Nudeln ins kochende Wasser geben und nach Anweisung kochen.

Die Sojasaucen-Mischung zum Hackfleisch geben und aufkochen lssen, dann die Erdnussbutter hinzufügen und alles glatt rühren. Zum Schluss die Brühe zufügen und etwa 2 Minuten köcheln lassen.

Die Nudeln abgießen, dabei etwas vom Nudelwasser auffangen, und wieder in den Topf zurückgeben. Die Erdnuss-Hackfleischsauce sowie das Frühlingszwiebelgrün zu den Nudeln geben und alles gut vermischen. Nach Bedarf noch etwas Nudelwasser einrühren.

Die Nudeln nach Belieben mit Koriandergrün bestreuen und mit Limettenvierteln servieren.

Anmerkung Petra: schnell gemacht und sehr lecker!

=====

Baileys Pralinen

Logo 'wir retten'

Heute ist der Rettungstrupp wieder unterwegs und wir retten (vor)weihnachtliches.

Ich habe kürzlich im Supermarkt leckere, mit Baileys gefüllte Schokokugeln gefunden, die mir sehr gut geschmeckt haben. Und so kam die Idee, bei meinem vorweihnachtlichen Retten auf jeden Fall Baileys zu verwenden. In meiner Rezeptverarbeitung habe ich ein unkompliziertes und mega-leckeres Rezept gefunden.

Vorsicht: Suchtgefahr!

Ich rette auch dieses Mal nicht alleine. Meine Mitretter und ihre Rezepte:

Brittas KochbuchAachener Printen
Barbaras SpielwieseHeidesand mit Zitrone und Rosmarin
Turbohausfrau Apfeltartelettes
BrotweinElisenlebkuchen Rezept – saftige Lebkuchen backen ohne Mehl
Anna Antonia-HerzensangelegenheitenApfel-Karamell-Cookies
Pane-BisteccaVorweihnachtlicher Apfel-Amaretto Kuchen
CorumBlog 2.0Haselnuss-Lakritz-Stücke
Cahama Glühwein-Gelee
Volkermampft Stollen-Konfekt mit Cranberries und Aprikosen

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Baileys-Pralinen
Kategorien: Pralinen, Alkohol
Menge: 35 Stück

Zutaten

100 Gramm   Löffelbiskuits
150 ml   Baileys (Irish Cream Likör)
150 Gramm   Vollmilch-Kuvertüre
30 Gramm   Kakaopulver

Quelle

  www.oetker.de
  Konfekt und Pralinen
  Erfasst *RK* 12.06.2005 von
  D.H.

Zubereitung

1. Löffelbiskuits grob zerkleinern, in eine Schale geben, mit dem Likör tränken und etwa 30 Minuten durchziehen lassen. In der Zwischenzeit Kuvertüre grob hacken, in einem kleinen Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze geschmeidig rühren und abkühlen lassen.

2. Die flüssige Kuvertüre unter die Likörmasse rühren. Die Likör- Kuvertüre-Masse auf einem mit Backpapier belegten Küchenbrett mit einem großen, glatten Messer zu einem Rechteck von etwa 14 x 15 cm ausstreichen. Die Oberfläche mit einem Drittel des Kakaos bestäuben und etwa 30 Minuten kalt stellen.

3. Das Rechteck am besten mit einem zweiten Küchenbrett wenden, so dass die untere Seite oben liegt und mit der Hälfte des restlichen Kakaos bestäuben. Das Rechteck in 2 x 3 cm lange Pralinen schneiden und die Schnittkanten in dem restlichen Kakao wenden.

4. Die Pralinen etwa 1 Stunde kalt stellen und dann gut verpackt und gekühlt in einer Dose aufbewahren.

Zubereitungszeit: 40 Minuten, ohne Durchzieh- und Kühlzeit

Haltbarkeit: 6-8 Tage

=====

World Bread Day 2021 – Dinkel-Foccacia nach einem Rezept von Lutz Geißler

Banner World Bread Day, October 16, 2021

Heute findet zum 16 (!!!) mal der World Bread Day bei Zorra vom Kochtopf statt. Ich habe gerade mal in meinem Blog zurückgeschaut und ich war schon ewig nicht mehr dabei.

Ich musste etwas länger überlegen, mit welchem Brot ich teilnehmen könnte. Wir essen eher selten Brot und ich backe auch nicht mehr so oft.

Ein Brot, dass ich aber schon sehr oft gebacken habe und das immer wieder toll schmeckt, ist diese sensationell gute Dinkel-Foccacia, die ich auf dem Plötzblog von Lutz Geißler gefunden habe.

Die Herstellung dauert ein bißchen, aber jede Minute lohnt. Der Teig ist sehr feucht, aber das muss so sein. Das Rezept ergibt ein ganzes Backblech.

Ich liebe diese Foccacia. Dieses Mal sind die getrockneten Tomaten nicht so eingesunken wie sie sollten und sie haben deshalb ein paar Röstaromen abbekommen. Aber das macht mir gar nichts. Es steht in der Küchen und jedes Mal, wenn ich daran vorbeilaufe, wird ein Ecken abgeschnitten und gegessen.

Vielen Dank an Lutz, der sein Brotbackwissen mit uns teilt. Und vielen Dank an Zorra für die Organisation! Ich bin schon sehr auf die Rezepte der anderen Teilnehmer am heutigen Welttag des Brotes gespannt!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Dinkel-Foccacia
Kategorien: Brot, Dinkel, Foccacia, Hefe
Menge: 1 Rezept

Zutaten

H HAUPTTEIG
100 Gramm   Dinkelvollkornmehl
900 Gramm   Dinkelmehl 630
800 Gramm   Wasser
50 Gramm   Olivenöl
15 Gramm   Frischhefe
18 Gramm   Salz
H BELAG
      In Olivenöl eingelegte getrocknete Tomaten
      — (geschnitten)
      Frische Kräuter nach Wahl
      Fleur de Sel

Quelle

  Plötzblog dd. 02.10.2013
  Erfasst *RK* 10.01.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Alle Teigzutaten 8 Minuten auf niedrigster Stufe und weitere 3 Minuten auf zweiter Stufe zu einem sehr weichen Teig verarbeiten (Teigtemperatur ca. 25°C).

3 Stunden bei 20°C reifen lassen. Dabei innerhalb der ersten 2 Stunden alle 30 Minuten mit der Teigkarte in der Schüssel dehnen und falten.

Ein Blech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf geben.

Die getrockneten Tomaten samt Öl auf den Teig schütten und mit allen zehn Fingern in den Teig einmassieren, sodass sich der Teig gleichmäßig auf dem Blech verteilt und gleichmäßig von Eindrücken der Finger durchzogen ist.

30 Minuten Gare bei 20°C.

Nun die gehackten Kräuter ebenso einmassieren und den Teig erneut 30 Minuten reifen lassen.

Bei 250°C 20 Minuten ohne Dampf backen.

Material- und Energiekosten: 3,50 €

Zubereitungszeit gesamt: ca. 4,5 Stunden

Zubereitungszeit am Backtag: ca. 4,5 Stunden

=====

Blog-Event CLXXIX – Leckeres für die Herbstzeit – Schupfnudel-Pilz-Pfanne

Blog-Event CLXXIX - Leckeres für die Herbstzeit (Einsendeschluss 15. Oktober 2021)

Zorra sucht zusammen mit Caroline von Linals Backhimmel leckers für die Herbstzeit.

Ich habe gerade in meinem Blog zurückgeblättert und verwundert festgestellt, dass ich seit dem letzten Herbstevent (da gab es Pilz-Tagliatelle) gar nicht mehr beim Blog-Event dabei war. Ich hoffe, dass ich das über den Winter wieder etwas regelmäßiger schaffe. Aber erst einmal ist ja World Bread Day.

Wettertechnisch ist der Herbst ja nicht so meins. Von der kulinarischen Seite hat der Herbst schon seine guten Seiten. Suppen, Eintöpfe, Quiches, Zwiebelkuchen, Kürbis, Pilze, Zwetschgen, Äpfel…

Ich wollte nochmal Pfifferlinge verarbeiten (beim letzten Mal gab es die Pfifferlinge mit Knödln und einer Burgunder-Pfifferling-Soße) und habe dementsprechend nach einem Rezept gesucht. Ich hatte auch noch ein paar Champignons übrig, die ich auch noch mitverarbeiten wollte.

Fündig wurde ich wieder bei den Küchengöttern. Mein Beitrag ist deshalb eine leckere und sehr schnell zubereitete Schupfnudel-Pilz-Pfanne. Die Schupfnudeln habe ich gekauft, denn die habe ich noch nie selber zubereitet. Im Supermarkt gab es die dickere Variante und diese dünneren Schupfnudeln, die unter der Bezeichung ’schwäbische‘ Schupfnudeln verkauft werden.

Ich bin schon sehr gespannt, was alle anderen Teilnehmer leckeres für die Herbstzeit zubereiten. Wie immer gibt es am Ende des Events eine Zusammenfassung bei Zorra.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schupfnudel-Pilz-Pfanne
Kategorien: Kartoffeln, Schupfnudeln, Pilze, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

250 Gramm   Egerlinge (ersatzw. Champignons) Katja: Pfifferlinge
1 Essl.   Zitronensaft
2     Frühlingszwiebeln
1     Knoblauchzehe
2 Zweige   Thymian
1 1/2 Essl.   Butter
400 Gramm   Schupfnudeln (Kühlregal) Katja: schwäbische
      Salz
      Pfeffer
100 Gramm   Sahne
1 Teel.   Tomatenmark

Quelle

  Küchengötter
  Erfasst *RK* 02.10.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Pilze putzen, in Scheiben schneiden und mit Zitronensaft mischen. Frühlingszwiebeln putzen, waschen, in Ringe schneiden. Knoblauch schälen und hacken. Thymian waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen.

1 EL Butter in der Pfanne zerlassen und die Schupfnudeln darin in ca. 5 Min. knusprig braten. Herausnehmen und warm halten.

Restliche Butter zerlassen, Pilze dazugeben, salzen und pfeffern und bei großer Hitze unter Rühren ca. 4 Min. braten. Zwiebel, Knoblauch und Thymian ca. 2 Min. mitbraten. Sahne und Tomatenmark unterrühren, alles salzen und pfeffern.

Die Schupfnudeln darin erhitzen und servieren.

=====

Koch mein Rezept – Kaffeebohne zu Gast bei Fluffig und Hart – Knuspriges Kartoffelgratin

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

Koch mein Rezept – ins Leben gerufen von Volker mampft – geht in die achte Runde – und in eben dieser Runde koche ich für Zoe von Fluffig und Hart.

Der Blog von Zoe ist ein richtiges Familienprojekt. Die technische Seite betreut ihr Mann, der Name ist auf ihren Sohn zurückzuführen und ihre Mama steuert die koreanischen Rezepte bei.

Es gibt aber nicht nur koreanische Rezepte, sondern auch Rezepte aus dem Mittelmeerraum und natürlich aus Deutschland. Außerdem nimmt Zoe an Blog-Events, wie der Kulinarischen Weltreise und Koch mein Rezept, teil. Man findet Rezepte für den süßen Zahn genauso wie leckere Fleischgerichte, Marmeladen und Brote.

Ich habe es mir in dieser Runde leicht gemacht und habe mal meinen Mann Rezepte raussuchen lassen. Da wir ein vollvegetarisches Familienmitglied haben, war die Auswahl anfangs etwas schwierig, wurden dann mit dem knusprigen Kartoffelgratin fündig. Die Mengenangabe ist für 6 Personen als Beilage und wir haben es – zusammen mit einem Salat – zu dritt als Hauptspeise gegessen.

Ich kann mich gar nicht erinnern, ob wir schon mal einen Kartoffelauflauf/Gratin ohne Sahne und/oder Eier hatten. Aber das braucht es überhaupt nicht. Das Gratin schmecket sehr lecker, der Kartoffelgeschmack kommt super raus und es ist eine Mischung aus weichen und knusprigen Kartoffeln. Den gibt es demnächst wieder.

Mit meinem Mann habe ich noch die Teriyaki-Pfanne nachgekocht und es stehen noch ein paar weitere Rezepte auf der Nachkochliste.

Liebe Zoe, ich habe Deinen Blog jetzt abonniert, damit ich keinen Post mehr verpasse und werde auf der Suche nach Kochideen weiter in Deinem Blog stöbern.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: knuspriges Kartoffelgratin
Kategorien: Auflauf, Gratin, Kartoffeln, Vegetarisch, Beilage
Menge: 6 Portionen

Zutaten

1 kg   Kartoffeln
2 Essl.   Kartoffelknaller*
1 Essl.   Herbaria Querbeet*
150 ml   Wasser
4 Zehen   Knoblauch
75 Gramm   Butter
2 Teel.   Rosmarin

Quelle

  Fluffig&Hart
  Erfasst *RK* 14.09.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Kartoffeln waschen, Schale dran lassen. In feine Scheiben schneiden und in eine große Schüssel geben. Zwischen den Schichten immer wieder etwas salzen. Zum Schluss 2 EL Kartoffelknaller* darübergeben und alles gut durchmischen.

2. Knoblauch fein hacken. Butter in der Mikrowelle schmelzen und mit dem Knoblauch verrühren. Eine Auflaufform einfetten.

3. Die Kartoffelscheiben aufrecht in die Form hineinschichten. Herbaria Queerbeet* mit Wasser vermischen und dazugießen. Anschließend mit der flüssigen Knoblauchbutter übergießen.

4. Rosmarin-Blätter darüberstreuen und im vorgeheizten Umluft- Backofen knusprig garen. (45 bis 50 min bei 180°C).

Original: Feed me daily 15.11.2020 (https://feedmedaily.de/ knuspriger-kartoffelgratin-mit-knoblauch-und-rosmarin/)

=====

Blumenkohl-Bites

#wirrettenwaszurettenist

Heute bin ich wieder mit dem Rettungstrupp unterwegs. Unsere Mission ist es, Speisen zu retten, die man als Fertiggericht kaufen kann, obwohl es gar nicht nötig ist, da diese viel besser selbst gemacht werden können.

Als das Thema ‚Paniertes‘ beschlossen wurde, habe ich in verschiedenen Supermärkten durch die Kühltheken geschaut, um etwas zum Retten zu suchen, denn spontan ist mir das nur Backfisch mit Kruste oder Schnitzel eingefallen. Ich habe ganz sicher in einem Tiefkühler eines Supermarktes panierte Blumenkohlröschen gesehen. Und die Idee fand ich toll, da ich gerne gerösteten Blumenkohl esse. In meiner Kindheit gab es Blumenkohl höchstens mal blanchiert mit Fertigsoße und Kartoffeln und auf diese Art zubereitet mag ich Blumenkohl überhaupt nicht. Ich wollte die Packung als Beweis für Euch noch fotografieren, aber ich habe sie leider nicht mehr gefunden.

Ich muss ja leider zugeben, dass ich das Thema ein wenig verfehlt habe, denn die Panade hat auf dem Blumenkohl nicht wirklich gut gehalten und es wurde eher Blumenkohl mit (sehr gut gewürzten) Bröseln. Aber es war so lecker und passt super zusammen mit Kartoffelwürfeln aus dem Ofen zu Fisch.

Ich rette natürlich nicht alleine, hier eine Übersicht und die Links zu meinen Mitrettern:

Brittas KochbuchChampignons in Kräuterpanierung mit Aioli und Salat
Barbaras SpielwieseKlassisches Wiener Schnitzel nach Johann Lafer
Brotwein Münchner Schnitzel
Anna Antonia-HerzensangelegenheitenPiccata Milanese
Pane-Bistecca Poliniertes Fischfilet mit Gemuese und Kartoffeln
CorumBlog 2.0 Gefüllte Aubergine
Das Mädel vom Lande Veggie-Nuggets
Cahama Panierter Fisch Fischstäbchen Style

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Blumenkohl-Bites
Kategorien: Beilage
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1     Blumenkohl
60 ml   Olivenöl
2 Essl.   Chili Sauce
1 Teel.   Knoblauchpulver
1 Teel.   Geräuchertes Paprikapulver
1 Teel.   Pfeffer
50 Gramm   Panko
30 Gramm   Parmesan

Quelle

  Tischmission Insta 12.06.2021
  Erfasst *RK* 13.06.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Heize den Backofen auf 200 °C Heißluft vor.

2. Teile den Blumenkohl in Röschen.

3. Mische Olivenöl, Chilisauce, Knaublauch, Paprika, Pfeffer und ggf. Salz.

4. Mariniere den Blumenkohl darin.

5. Mische Panko mit Parmesan und paniere die Blumenkohlröschen darin,

6. Backe sie auf einem Backblech für 20 min

7. Dazu passt sehr lecker ein Joghurt-Kräuter-Dip.

=====

Koch mein Rezept – Kaffeebohne zu Gast bei Münchner Küchenexperimente – Feuriges Ofengemüse

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

Koch mein Rezept – ins Leben gerufen von Volker mampft – geht in die siebte Runde – und in eben dieser Runde koche ich für Wonnie/Yvonne von Münchner Küchenexperimente.

Meine Motivation bei Koch mein Rezept teilzunehmen ist es, neue Blogs und die Menschen dahinter kennenzulernen. Und das ist bei Wonnie und den Münchner Küchenexperimenten wieder voll aufgegangen.

Wonnie kocht vegetarisch, was es mir leicht gemacht hat, passende Rezepte für uns zu finden. Aber sie backt auch, hat einen Slowcooker, kocht international, macht sich Gedanken um Nachhaltigkeit (und hat eine etepete Box) und nimmt an einer literarisch-kulinarische Weltreise auf den Spuren von Jule Verne teil (aber nicht ohne eine kritische Würdigung des Buches). Sie reist gerne, mag Kochbücher und hat sogar eines von Haya Molcho (das war eine Entdeckung bei Kitchen Impossible – ich fand Haya Molcho so toll). Und sie hat schon einen Kochkurs in der Jamie Oliver Cookery School belegt. Außerdem liebt Wonnie wie ich Kaffee, aber sorry Wonnie, den Kaffeesmoothie mit Banane wird es bei mir nicht geben, dann lieber Kaffee pur.

Bei den Rezepten, die ich von ihr nachgekocht habe, habe ich bei den aktuellen Rezepten angefangen, aber es gibt noch so viele tolle Sachen, die ich nachkochen möchte. Auch von den Brotaufstrichen möchte ich welche ausprobieren. Nachgekocht habe ich das feurige Ofengemüse, die schnelle After-Work-Kichererbsenpfanne und die Falafeltaler mit den Röstkarotten und Joghurtdip. Es hat uns alles drei sehr gut geschmeckt.

Was ich bei dem feurigen Ofengemüse so toll fand, war, dass es so ein richtig tolles Rumfort-Rezept ist und es wird es bei uns sicher noch in vielen Variaten mit den Resten aus dem Gemüsefach geben. Außerdem war es sehr unkompliziert in der Zubereitung. Wir haben es mit Reis gegessen, ich kann es mir aber auch sehr gut mit Couscous oder Bulgur vorstellen.

Liebe Wonnie, vielen Dank, dass ich bei Dir Gast sein durfte und ich werde noch viele Rezepte von Dir nachkochen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Feuriges Ofengemüse
Kategorien: Gemüse, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1     BluKoli (kleiner Blumenkohl und kleiner Brokkoli)
2 groß.   Kartoffeln
1     Möhre
1     Paprika
      Gewürze: Salz, Paprika, scharfe Harissapaste,
      — Kurkuma, Kreuzkümmel
1 Dose   Kichererbsen
2     Knoblauchzehe
      Frische Petersilie
      Olivenöl

Quelle

  Münchener Küchenexperimente dd. 23.05.2021
  Erfasst *RK* 07.07.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Die Kichererbsen abtropfen lassen und gut abspülen. Die Paprika in grobe Stücke schneiden. Blukoli in Röschen zerteilen. Die Karotte in Schreiben schneiden.

Alles in eine Schüssel geben und mit Olivenöl und den Gewürzen sowie der Harissapaste vermengen, bis alles gleichmäßig verteilt ist. Bei der Harissapaste müsst ihr halt schauen, wie scharf ihr es mögt. Ich habe 1 EL genommen.

Das Gemüse auf ein Backblech geben und ca. 25-30 Min. bei 200 Grad Umluft backen. Die Petersilie hacken und beim Servieren über das Gemüse geben.

=====

Caprese-Quiche

Banner #wirrettenwaszurettenist

Heute ist der Rettungstrupp wieder unterwegs und wir retten Quiche.

Wir essen sehr gerne Quiche. Ich finde Quiche auch sehr praktisch. Mit einem Kind in der Schule (okay, zur Zeit eher zuhause) und einem Mann im Homeoffice, hängen gemeinsame Pausenzeiten an Schulende und Meetings.

Normalerweise hat meine Tochter freitags Schulchor und da haben wir früher oft eine Quiche gemacht. Ich hatte genug Zeit zur Vorbereitung incl. Mürbeteig, wir haben zu den Pausenzeiten meines Mannes gegessen und die Quiche war meistens noch warm, wenn meine Tochter nach der Schulchorprobe nach Hause kam. Die Schulchorproben haben nach den letzten Sommerferien mal wieder angefangen und wurden dann aber recht schnell wieder eingestellt, weil es auch nicht schön klingt, wenn alle Beteiligten 3 m auseinander stehen.

Für den Rettungstrupp habe ich mich für eine Caprese-Quiche entschieden, dann Tomaten, Mozzarella und Basilikum ist eine Kombination, die wir sehr gerne essen. Die Quiche ist etwas aufwendiger in der Herstellung inkl. Blindbacken, aber der Aufwand lohnt sich. Und wenn man die Quiche – wie ich – an einem faulen Sonntag macht, dann muss man nur ab und zu vom Sofa aufstehen und den nächsten Zubereitungsschritt machen. (Wer lieber schnellere, einfachere Rezepte sucht, der findet diese unter dem Tag Quiche.)

Ich rette natürlich nicht alleine, denn in der Gruppe rettet es sich vielfältiger. Und ich freue mich schon sehr über die Anregungen und die Rezepte meiner Mitretter:

Brittas Kochbuch – Spinattarte
Barbaras Spielwiese – Rhabarber-Zitronenmelisse-Tarte
Cakes, Cookies and more – Walliser Spargeltarte
Turbohausfrau – Tarte
Brotwein – Paprika Quiche mit Käse
Anna Antonia-Herzensangelegenheiten – Spaghetti-Pie
Pane-Bistecca – Zwiebel Confit und 4 Kaese Quiche
CorumBlog 2.0 – Rhabarber-Tarte
evchenkocht – Tarte mit karamellisierter weißer Schokolade
Kleines Kuliversum – Erdbeer Tarte mit Vanillecreme
Cahama – Quiche vom grünen Spargel
Kaffeebohne – Caprese Quiche
Volkermampft – Linsen-Cotechino Tarte mit Rotwein-Ricotta Creme
Möhreneck – vegane Schokoladentarte

Vielen Dank an Britta, Martin, Tamara und Barbara, die die Rettungsbande zusammenhalten.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Caprese-Quiche
Kategorien: Quiche, Tomaten, Vegetarisch
Menge: 1 Rezept

Zutaten

H TEIG
125 Gramm   Butter
1/2 Teel.   Salz
250 Gramm   Mehl
1     Bio-Ei (Kl. M)
      Mehl (zum Bearbeiten)
1     Bio-Eiweiß (Kl. M)
H FÜLLUNG UND BELAG
1     Büffel-Mozzarella (125 g)
1     Zucchini (klein)
2 Essl.   Öl
      Salz
      Pfeffer
1     Rote Paprikaschote
120 ml   Schlagsahne
3     Bio-Eier (Kl. M)
60 Gramm   Crème fraîche
      Muskat
2 klein.   Flaschentomaten
2 Essl.   Ital. Hartkäse (z.B. Grana Padano); frisch gerieben
12 klein.   Kirschtomaten
2 Essl.   Schwarze Oliven; entsteint
1 Handvoll   Basilikumblätter
H AUSSERDEM
      Klarsichtfolie
1     Tarte-Form (20 cm Ø)
      Küchentuch
      Backpapier
      Hülsenfrüchte (zum Blindbacken)

Quelle

  essen&trinken
  Erfasst *RK* 11.05.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Butter mit Salz, Mehl, Ei und 1-2 El kaltem Wasser mit den Knethaken eines Handrührgeräts zügig zu einem glatten Teig verkneten. Flach drücken, in Folie wickeln, mindestens 1-2 Stunden kalt stellen. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 4 mm dünn ausrollen. Tarte- Form damit auslegen, Rand gut andrücken. Teigboden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Mindestens 1 Stunde kalt stellen.

2. Mozzarella in Scheiben schneiden, halbieren und zum Abtropfen in ein Sieb legen. Zucchini putzen und längs in dünne Scheiben hobeln. Im Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten braten, salzen, pfeffern und in einem Sieb abtropfen lassen. Paprika vierteln, entkernen, mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen und unter dem vorgeheizten Ofengrill rösten, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Paprika mit einem feuchten Tuch abdecken, abkühlen lassen, dann häuten und grob schneiden.

3. Sahne mit Eiern, Crème fraîche, Salz, Pfeffer und Muskat mit einem Schneidstab pürieren. Flaschentomaten in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Tarte-Teig in der Form mit Backpapier bedecken und mit Hülsenfrüchten belegen. Dann im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft nicht empfehlenswert) auf der 2. Schiene von unten 20 Minuten vorbacken. Vorsichtig aus dem Ofen nehmen, Hülsenfrüchte und Backpapier entfernen. Tarte-Boden dünn mit Eiweiß bestreichen und weitere 10 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten abkühlen lassen.

4. Zucchini und Paprika auf der Tarte verteilen. Mit Mozzarella und den Tomatenscheiben belegen. Sahneguss bis knapp unter den Teigrand gießen. Mit Käse bestreuen. Kirschtomaten und Oliven darauf verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Gas 2-3) auf der 2. Schiene von unten 25-30 Minuten backen. (Katja: meine Form hat einen etwas größeren Durchmesser und ich habe sie 5 min länger im Ofen gelassen):

5. Tarte aus dem Ofen nehmen und in der Form etwas abkühlen lassen. Dann herausnehmen, in 6 Stücke schneiden, mit frisch gezupften Basilikumblättern belegen. Heiß oder zimmerwarm servieren. Dazu passt ein bunter Sommersalat (siehe Rezept: Sommersalat).

=====