Zucchinipuffer mit Kräuterquark

Bei manchen soll es ja eine Zucchinischwemme gegeben haben – bei mir wieder nicht. Die Pflänzchen liefen sogar unter weiße Zucchini und waren aus dem Türkischen Supermarkt. Erst haben sich die Schnecken darüber hergemacht und dann waren sie wohl einfach zu eng gepflanzt. Aber mit den Gurken ging es mir auch nicht besser.

Bei Bettina (von homemade and baked) habe ich ein tolles Zucchinirezept gesehen. Leider mag meine Tochter nicht so gerne Zucchini. Ich habe ihr dann mal kurzer Hand die Zucchinipuffer gebacken und ihr erst danach gesagt, was da drinnen ist und in dieser Darreichungsform gehen sie jetzt auch. Wir tasten uns langsam voran und vielleicht gehen ja Auberginen doch irgendwann einmal.

Die Puffer schmecken sehr fein und haben auch Dank des Parmesans eine gute Bindung. Oft geht es mir bei den Puffern so, dass sie dann auseinanderfallen. Aber das war bei diesen hier überhaupt nicht der Fall. Vielleicht sollte ich alle anderen Gemüsepuffer zukünftig auch mit Parmesan zubereiten.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zucchinipuffer mit Kräuterquark
Kategorien: Gemüse, Vegetarisch, Zucchini
Menge: 2 Portionen

Zutaten

H FÜR DIE ZUCCHINIPUFFER
1     Zucchini (ca. 150 – 200 g)
1 groß.   Ei
2 Essl.   Mehl (ggf. etwas mehr)
1     Frühlingszwiebel
30 Gramm   Parmesan (oder Pecorino) frisch gerieben
1/4 Teel.   Salz
  Etwas   Pfeffer
      Öl zum Braten
H FÜR DEN KRÄUTERQUARK
100-150 Gramm   Magerquark
      Frisch gehackte Kräuter (bei mir Petersilie und Schnittlauch)
1     Knoblauchzehe
      Salz, Pfeffer

Quelle

  homemade and baked dd. 17.08.2021
  Erfasst *RK* 18.08.2021 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Für die Zucchinipuffer die Zucchini raspeln und gut ausdrücken. Flüssigkeit wegschütten. Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Zucchini und Frühlingszwiebeln mit Ei, Mehl und frisch geriebenem Parmesan in eine Schüssel geben und gut verrühren. Ist der Teig zu flüssig, noch etwas Mehl hinzufügen und verrühren.

Eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen. Zucchiniteig Esslöffelweise hinein geben und etwas flach drücken. Die Puffer unter Wenden fertig braten und anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Für den Kräuterquark Magerquark mit fein gehackten Kräutern und einer gepressten Knoblauchzehe verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Als Dip zu den Zucchinipuffern reichen.

=====

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.