Rosenkuchen mit Kirschen

Bei uns wird natürlich weiterhin noch gekocht und gebacken. Die Experimentierfreude ist etwas abhanden gekommen und es gibt auch mal Tiefkühlertage oder Schnittchen, so ist das manchmal einfacher alle vier Geschmäcker unter einen Hut zu bekommen. Ich bin es ja gar nicht mehr gewohnt, dass täglich vier Leute am Tisch sitzen, da die Kinder ja auch oft aushäusig – Bäcker, Supermarkt (Sohn) und Schulmensa (Tochter) – essen.

So lange es noch die Aufgaben aus der Schule gab, waren die Kinder gut beschäftigt, haben sich selbst organisiert und auch alles pünktlich abgegeben. Jetzt in den Ferien merkt man doch deutlicher, dass die Situation zur Zeit eine andere ist. Meine Tochter hilft mir viel in der Küche und übernimmt auch mal das Dessert. Den Rosenkuchen haben wir auch zusammen gebacken.

In der schwäbischen Heimat meines Mannes läuft der Kuchen ja unter Schneckennudeln; im Netz finde ich ihn unter Rosenkuchen. Da mein Mann sehr gerne Mohn ist und noch ein angefangenes Päckchen Dampfmohn im Schrank lag, haben wir uns für dieses Rezept von Essen&Trinken entschieden.

Im Originalrezept wird fertiges Mohnback verwendet. Ich habe in meiner Rezeptverarbeitung ein Rezept gefunden, das ich mal von Barbaras Spielwiese bekommen habe.

Wir haben es dann an die Menge in der Mohntüte angepasst und es waren dann eben nicht 375 g sondern eher 280 g. Der Kuchen ist uns super gelungen, er schmeckt sehr saftig und wird gerne gegessen.

Ich bin zur Zeit auf dem Anti-Weg-Werf-Trip. Hat jemand eine Idee, was ich mit dem übriggebliebenen Saft der Schattenmorrellen machen kann?

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rosenkuchen mit Kirschen
Kategorien: Kuchen, Hefe, Weizen, Mohn, Kirschen
Menge: 16 bis 18 Stücke

Zutaten

H HEFETEIG
30 Gramm   Hefe
250 ml   Milch, lauwarm
80 Gramm   Zucker
500 Gramm   Mehl
1     Ei (Kl. M)
      Salz
100 Gramm   Butter, weich
H FÜLLUNG
375 Gramm   Mohnbackmischung, fertig (1 1/2 Packungen)Katja: selbstgemachte s. Rezept
150 Gramm   Schmand
1 Teel.   Bio-Zitronenschale, fein abgerieben
1 Essl.   Zitronensaft
1 Glas   Sauerkirschen (680 g Füllmenge)
H GUSS
100 Gramm   Puderzucker
3 Essl.   Zitronensaft

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 4/2014
  Erfasst *RK* 15.03.2014 von
  T.S.

Zubereitung

1. Für den Hefeteig die Hefe zerkrümeln, mit etwas Milch und dem Zucker verrühren. Mehl, Hefemischung, restliche Milch, Ei und 1/4 Tl Salz in eine Schüssel geben. Mit den Knethaken des Handrührers 3 Min. verkneten. Butter in Stücken zugeben und weitere 3-4 Min. zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 45-55 Min. gehen lassen.

2. Für die Füllung Mohnmischung, Schmand, Zitronenschale und 1 El Zitronensaft verrühren. Kirschen gut abtropfen lassen.

3. Teig auf einer bemehlten Fläche durchkneten und ca. 45 x 45 cm groß ausrollen. Mohnmasse gleichmäßig auf den Teig streichen. Kirschen gleichmäßig darauf verteilen und leicht andrücken. Von einer Seite her aufrollen. Rolle in 8 Scheiben à ca. 5,5 cm schneiden. Scheiben in eine gefettete Springform (26 cm Ø) setzen. Abgedeckt weitere 20 Min. gehen lassen. Den Ofen auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen.

4. Kuchen im heißen Ofen auf der untersten Schiene 45 Min. backen, dabei nach 25 Min. abdecken. Puderzucker und restlichen Zitronensaft glatt rühren, die heiße Kuchenoberfläche sofort nach dem Backen dünn mit dem Guss bestreichen. 10 Min. in der Form lassen, dann herauslösen und den Kuchenrand ebenfalls dünn mit Zuckerguss bestreichen.

TIPP Die restliche Mohnbackmischung lässt sich prima einfrieren.

* ZUBEREITUNGSZEIT 40 Minuten PLUS BACK-UND GEHZEITEN
* PRO STÜCK (BEI 18) 5 g E, 10 g F, 42 g KH = 290 kcal (1218 kJ)

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Ersatz für Mohnback
Kategorien: Kuchen, Grundrezept, Info
Menge: 250 Gramm


Zutaten

H ERGIBT 250 GRAMM
125 Gramm   Gemahlener Mohn
60 ml   Heiße Milch
25 Gramm   Weiche Butter
30-50 Gramm   Zucker (nach Geschmack)
      Evtl. 1 Ei zur besseren Bindung
H NACH BELIEBEN NOCH
      (Rum)Rosinen
      Feingehacktes Zitronat oder Orangeat
      Vanillemark oder Zitronenschale
  Erfasst *RK* 28.09.2003 von
  Barbara Furthmüller

Zubereitung

Mohn mit heißer Milch überbrühen, 15 Minuten quellen lassen. Die anderen Zutaten unterrühren und wie Mohnback verwenden.

=====

Nachgebacken: Mohngugelhupf mit Zuckerglasur aka Zuckerguss

Nachdem ich bei Küchenlatein den Mohngugelhupf gesehen hatte, ist das Rezept sofort auf die Nachbackliste gehüpft, denn mein Mann isst sehr gerne Mohnkuchen.

Ich hatte mich sehr elegant bei meiner Steuerberaterfreundin zum Kaffee eingeladen und habe angeboten Kuchen mitzubringen. Die Wahl fiel dann sofort auf den Mohngugelhupf, von dem dann 1/3 mitkam und 2/3 im Haushalt verblieben.

Ich habe mich für die Zuckerglasur entschieden, die bei mir ein etwas festerer Guss geworden ist. Ich könnte mir auch gut einen eher dünnen Guss vorstellen, der überall außen am Kuchen runterläuft. Beim nächsten Mal…

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mohngugelhupf ohne Zuckerglasur
Kategorien: Backen, Kuchen, Mohn, Gugelhupf
Menge: 22 Cm

Zutaten

H TEIG
250 Gramm   Dinkelmehl Type 405 + Mehl für die Form
3 Teel.   Weinsteinbackpulver
80 Gramm   Mohn, gemahlen
1     Zitrone, der Abrieb
1 Prise   Salz
1     Vanilleschote
250 Gramm   Butter, weich + Butter für die Form
220 Gramm   Zucker
4     Eier, Größe M
100 ml   Milch
2 Essl.   Rum
H GLASUR
100 Gramm   Puderzucker
2 1/2 Essl.   Zitronensaft

Quelle

  Küchenlatein dd. 12.01.2020
  Erfasst *RK* 12.01.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze bzw. 160 °C Umluft vorheizen. Eine GugelhupfformB00BI63KZC* von etwa 22 cm mit Butter einfetten und mit Mehl ausstreuen. Mehl mit Backpulver, Mohn, Zitronenschale und Salz vermischen. Vanilleschote der Länge nach halbieren und das Mark herauskratzen. Butter, Vanillemark und Zucker mit den Quirlen des Mixers auf höchster Stufe ca. 5 Minuten sehr cremig-hell schlagen. Eier nacheinander gut unterrühren. Mehlmischung, Milch und Rum kurz gleichmäßig unterrühren. Teig in die Form füllen und glatt streichen. Auf zweiter Schiene von unten 50 bis 60 Minuten goldbraun backen.

2. Form aus dem Backofen nehmen und ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Gugelhupf auf ein Kuchengitter stürzen und ca. 60 Minuten vollständig auskühlen lassen.

3. Soll der Kuchen glasiert werden, dann Puderzucker mit Zitronensaft zu einem zähflüssigen Guss verrühren und gleichmäßig über den Gugelhupf gießen. Ca. 20 Minuten trocknen lassen.

4. Gugelhupf anrichten und servieren.

:Gesamtzeit:1 Stunde 30 Minuten + Zeit zum vollständigen Auskühlen
:Vorbereitungszeit: 15 Minuten
:Koch-/Backzeit: 50 – 60 Minuten

=====

Eine Auswahl von Kuchenrezepten mit Mohn in meinem Blog:

Mohn-Käsekuchen nach Hannes Weber
Mohn-Käsekuchen
Mohn-Orange-Kuchen
Mohn-Orangen-Kuchen
Mohn-Quark-Erdbeer-TorteMohn-Quark-Erdbeer-Torte
Zitronenkuchen nach Jamies Oma
Zitronenkuchen nach Art von Jamies Oma
Pull-Apart Bread mit Mohn
Pull-apart Bread mit Mohn
Mohn-Orangen-Schnecken
Mohn-Orangen-Schnecken

Kulinarische Weltreise Ungarn- Beigel – Diós és mákos beigli

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Ungarn

Diesen Monat führt uns die kulinarische Weltreise – unter der Leitung von Volker – nach Ungarn. Vor vielen Jahren – als sich Firmen das noch geleistet haben – fand die Jahrestagung meines damaligen Arbeitgebers in Budapest statt. Allerdings waren wir die meiste Zeit mit Tagungen im Hotel beschäftigt und waren nur zu einer Stadtrundfahrt und einem Abendessen mal draußen. An das Abendessen kann ich mich noch gut erinnern. Es war ein Gasthaus mit karierten Tischdecken. Es gab für alle das gleiche Essen und das wurde in Kochtöpfen am Tisch serviert und war das, was wir als Gulasch kennen.

Mir ist beim Thema Ungarn gleich dieses leckere Gebäck in den Sinn gekommen, dass uns meine Nachbarin an Weihnachten immer schenkt. Bei meinen Recherchen haben ich gelernt, dass der Beigel/Bejgli/Beigli in Ungarn an Weihnachten und an Ostern Tradition haben, aber auch das ganze Jahr über gebacken wird.

Leider stehe ich zur Zeit mit Frischhefe etwas auf Kriegsfuß. Als ich das erste Mal backen wollte, ist die Hefe nicht gegangen. Gestern ‚musste‘ ich backen, damit ich noch an der Weltreise teilnehmen kann und auch da ist die Hefe nicht so gut gegangen und das Gebäck ist dann beim Backen aufgeplatzt. Ich glaube auch, dass ich vom falschen Ende aus aufgerollt habe. Dem Geschmack hat das alles aber keinen Abbruch getan. Ich vermute mal, dass es in Ungarn jede Familie ihr eigenes Rezept hat. Das, nach dem ich gebacken habe, verwendet im Teig u.a. Schweineschmalz, aber es gibt auch Rezepte im Netz, in denen mit Butter, Margarine oder Saurer Sahne gearbeitet wird.

Ich werde demnächst meiner Nachbarin mal meine Beigel-Version zum Kosten vorbei bringen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Diós és mákos beigli – Beigel
Kategorien: Kuchen, Gebäck, Ungarn, Mohn, Nüsse
Menge: 4 Rollen

Zutaten

H TEIG
120 ml   Milch
1 Teel.   Zucker
15 Gramm   Frische Hefe
50 Gramm   Puderzucker
500 Gramm   Mehl
100 Gramm   Butter
100 Gramm   Schweineschmalz
2     Eier
1 Teel.   Geriebene Zitronenschale
1 Messersp.   Salz
1 Pack.   Vanillinzucker
H NUSSFÜLLUNG
100 ml   Milch
100 Gramm   Feiner Zucker
1 Pack.   Vanillinzucker
1/2 Teel.   Geriebene Zitronenschale
30 Gramm   Rosinen
1 Messersp.   Zimt
250 Gramm   Gemahlene Nüsse
3-4 Essl.   Honig
H MOHNFÜLLUNG
100 ml   Milch
250 Gramm   Puderzucker
1 Pack.   Vanillinzucker
250 Gramm   Gemahlener Mohn
30 Gramm   Rosinen
1 Teel.   Geriebene zitronenschale
4 Essl.   Honig
H AUSSERDEM
      Fett für das Backblech
1     Eigelb zum Bestreichen

Quelle

  Genießen wie in Ungarn
  Seite 290
  Erfasst *RK* 27.01.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

In der lauwarmen Milch den Zucker auflösen, die Hefe darin gehen lassen. Die übrigen Teigzutaten mit dem Hefevorteig vermengen und gründlich durchkneten. Den Teig mit einem Küchentuch bedecken und etwa 30 min gehen lassen.

Für die Nußfüllung die Milch mit dem Zucker und Vanillinzucker aufkochen. Die Zitronenschale, die Rosinen, den Zimt, die Nüsse und den Honig zugeben.

Für die Mohnfüllung die Milch mit dem Puder- und Vanillinzucker verrühren, aufkochen und den Mohn sowie die Rosinen hineingeben. Einige Minuten unter ständigem Rühren kochen, dann vom Herd nehmen und die Zitronenschale sowie den Honig unterrühren.

Nun den Teig vierteln und jedes Teigstück zu einem etwa 30*35 cm großen Rechteck dünn ausrollen. Die Teigplatten mit der Nuss- bzw. Mohnfüllung bestreichen und länges zusammenrollen, dabei darauf achten, dass sie Rollen fest geraten. Ein Backblech ausfetten, je zwei Rollen mit der gleichen Füllung vorsichtig darauf legen und mit Eigelb bepinseln.

Im vorgeheizten Backofen bei mittlerer Hitze goldbraun backen.

Erst nach dem völligen Erkalten aus dem Backofen nehmen, sonst zerfällt der Kuchen beim Aufschneiden. Zugedeckt an einem kühlen und trockenen Ort aufbewahrt, bleibt der Beigel lange frisch. Erst unmittelbar vor dem Anrichten aufschneiden, die Scheiben auf einem Kuchenteller dachziegelartig anordnen und mit Puderzucker bestäuben.

=====

Die Rezepte meiner Mitreisenden:
Küchenlatein: Petersilienwurzel-Cremesuppe * Susi von Turbohausfrau: Suppe nach Paloczen-Art *
Cornelia von SilverTravellers: Pörkölt – Ungarisches Gulasch mit Paprika * Tina von Küchenmomente: Ungarische Lángos * Britta von Backmaedchen 1967: Pogácsa ungarisches Gebäck * Simone von zimtkringel: Ungarischer Apfelkuchen Almás pite * Petra von Chili und Ciabatta: Ungarische Kastanientorte – Gesztenyetorta + Rinder-Pörkölt nach Károly Gundel mit Tarhonya und Gurkensalat + Gefüllte Zwiebeln nach Makóer Art + Nachtschwärmer-Suppe – Korhelyleves * Carina von Coffee2Stay: Scharfes Paprikahuhn nach ungarischem Vorbild * Ronald von Fränkische Tapas: Ungarische Fischsuppe mit Aischgründer Karpfen * Susanne von magentratzerl: Paprikás krumpli + Ungarische Paprikapilze * Wilma von Pane-Bistecca: Töltött Káposzta – Ungarische Kohlrouladen * Britta von Brittas Kochbuch: Székelygulyás aka Szegediner Gulasch + Lángos aus der Heißluftfritteuse + Lescó/Letscho * Gabi von slowcooker.de: Ungarische Mohnbuchteln mit Vanillesauce * Conny von Mein wunderbares Chaos: Ungarische Gundel-Palatschinken + Lángos ganz einfach selber machen + Somlauer Nockerl im Glas * Sylvia von Brotwein: Szegediner Gulasch – Ungarisches Sauerkraut Gulasch + Ungarische Gulaschsuppe Rezept * Anikó von Paprika meets Kardamom: Hausgemachte ungarische Kolbasz (Paprikawurst) + Unbekannte ungarische Köstlichkeiten: Dödölle – Schupfnudeln mal anders * Volker von volkermampft: Ungarisches Schweinegulasch mit Paprika – Sertes Pörkölt * Andrea von our food creations: Töltett Paprika – Gefüllte Paprika + Túrós Csusza – Quarknudeln * Nadine von Möhreneck: Veganes Szegediner Gulasch

Mohn-Orangen-Schnecken

Ich habe in den letzten Wochen schon einiges an Plätzchen gebacken und vieles auch schon gegessen und verschenkt.

Da ich ja hier einen Mohnliebhaber habe, bin ich immer auf der Suche nach weihnachtlichen Plätzchen mit Mohn. Bisher im Blog habe ich nur Mohnkränzchen. (Weitere Rezepte mit Mohn).
Fündig geworden bin ich (wie schon so oft) bei essen&trinken.

Mein Problem war den Teig ordentlich und gleichmäßig auf die 30 cm * 20 cm auszurollen. Der Rest ging gut und die Plätzchen sind sehr lecker.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mohn-Orangen-Schnecken
Kategorien: Backen, Kekse, X-mas, Mohn
Menge: 2 Einheiten

Zutaten

125 Gramm   Zimmerwarme Butter
100 Gramm   Zucker
1 Prise   Salz
190 Gramm   Mehl
30 Gramm   Speisestärke
1 Teel.   Weinsteinbackpulver
2 Essl.   Milch
4 Essl.   Orangensaft
60 Gramm   Brauner Zucker
60 Gramm   Gemahlener Mohn

Quelle

  Für jeden Tag 11/2015
  Erfasst *RK* 18.12.2019 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. 125 g zimmerwarme Butter (nicht zu weich, in Stücken), 100 g Zucker und 1 Prise Salz mit den Knethaken glatt rühren. 190 g Mehl, 30 g Speisestärke und 1 Tl Weinsteinbackpulver mischen, mit 2 El Milch unter die Buttermasse kneten. Dann mit den Händen auf einer bemehlten Fläche kurz zusammenkneten.

2. Den Teig halbieren und jeweils auf einer bemehlten Fläche ca. 30 x 20 cm groß ausrollen, mit je 2 El Orangensaft bestreichen. Mit je 30 g braunem Zucker und 30 g gemahlenem Mohn bestreuen. Von der langen Seite her gleichmäßig aufrollen. Die 2 Rollen in Folie gewickelt mind. 2 Std. oder über Nacht kalt stellen.

3. Den Ofen auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen. Mit einem scharfen Messer ca. 1 cm dicke Scheiben abschneiden. Auf ein Blech mit Backpapier legen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 13-15 Min. backen.

Zeit: Arbeitszeit: 20 Min. plus Kühlzeit

Nährwert: Pro Einheit 53 kcal, Kohlenhydrate: 6 g, Eiweiß: 2 g, Fett: 2 g

=====

Kastenkuchen mit Mohn und Kirschen

Heute gibt es einen weiteren Kastenkuchen mit Mohn, der, soweit er bis Montag überlebt, gut in die Pausenbox für die Schule taugt.

Gefunden habe ich das Rezept schon vor langer Zeit auf dem Bärenhunger-Blog.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kastenkuchen mit Mohn und Kirschen
Kategorien: Kuchen, Mohn, Kirschen
Menge: 1 Kastenform

Zutaten

3-4     Eier
125 Gramm   Zucker
125 Gramm   Butter
150 Gramm   Mohn
100 Gramm   Mehl
1 Prise   Salz, Backpulver
150 Gramm   Kirschen, entkernt

Quelle

  Bärenhunger, DD 21.08.2013
  Erfasst *RK* 22.08.2013 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren.

Die Eier einzeln einschlagen und unterrühren.

Dann den Mohn mit dem Mehl, Backpulver und einer Prise Salz vermischen.

Gemeinsam mit den entkernten Kirschen unter den Teig heben.

Diesen in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und den Kuchen bei 175° ca 40min backen.

=====

Mohn-Orangen-Kuchen

Zum Wochenende wird immer mal gebacken. Meist Kastenkuchen, Brownies oder Muffins, damit man montags auch noch etwas davon in die Pausenbrotdose legen kann.

Und da noch ein offenes Päckchen Mohn im Vorratsschrank war, wurde in der RK-Suite nach einem Kuchen mit Mohn gesucht und herausgekommen ist diesere leckere Mohn-Orangen-Kuchen aus e&t.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mohn-Orangen-Kuchen
Kategorien: Kuchen, Kasten, Mohn, Rührteig
Menge: 30 Cm Kasten

Zutaten

2     Orangen, (Bio)
200 Gramm   Zucker
250 Gramm   Mehl
2 Teel.   Weinstein-Backpulver
      Salz
3     Eier , (Kl. M)
200 Gramm   Sahnejoghurt
80 ml   Olivenöl
60 Gramm   Mohn, (gemahlen)
80 Gramm   Puderzucker

Quelle

  Essen&Trinken 12/2016
  Erfasst *RK* 08.01.2017 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Orangen heiß waschen, trocken abreiben und ca. 70 ml Saft auspressen. Zucker und die Hälfte der Orangenschale in einer Schüssel gründlich vermengen, bis der Zucker orange gefärbt ist und kräftig nach Orange duftet.

2. Mehl, Backpulver und 1 Prise Salz in einer Schüssel mischen. Orangenzucker, Eier, Joghurt und 50 ml Orangensaft glatt rühren, zur Mehlmischung geben und zügig unterheben. Olivenöl einrühren. Den Teig so wenig wie möglich rühren, sonst wird der fertige Kuchen eher zäh als locker.

3. Kastenform (30 cm Länge) gründlich fetten und die Hälfte vom Teig einfüllen. Mohn in den restlichen Teig rühren und in die Kastenform füllen. Mit einer Gabel marmorieren und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 50-60 Minuten backen. In der Form auf einem Kuchengitter 15 Minuten ruhen lassen. Kuchen aus der Form stürzen und auskühlen lassen.

4. 1-2 El Orangensaft und Puderzucker glatt rühren und in einen kleinen Spritzbeutel füllen. Den ausgekühlten Kuchen mit dem Zuckerguss und der restlichen Orangenschale verzieren.

:Zeit 2 h 10 min plus 1:30 Stunden Kühlzeit
:Nährwerte pro Portion 178 kcal, 3 g Eiweiß, 7 g Fett, 24 g KH

=====

Mohn-Quark-Erdbeer-Torte

Es war mal wieder an der Zeit für einen Erdbeerkuchen für den Geburtstag meines Mannes. Außer Erdbeeren sollte auch Mohn involviert sein. Über Pinterest habe ich die Mohn-Quark-Erdbeer-Torte von Tortenlust gefunden.

Mohn-Quark-Erdbeer-Torte

Sehr lecker. Im Rezept steht eine Ø 24 cm Springform, aber wenn man die Bilder vergleicht, dann wurde bei Tortenlust wohl eine etwas größere Form verwendet, denn Boden und Creme sind flacher. Beim nächsten Mal werde ich auch eine etwas größere Form verwenden und mehr Stücke aus dem Torte schneiden.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mohn-Quark-Erdbeer-Torte
Kategorien: Kuchen, Erdbeeren
Menge: 24 Cm

Zutaten

H BODEN
100 Gramm   Butter
50 Gramm   Zucker
50 Gramm   Zucker
5     Eier
200 Gramm   Mohn, gemahlen
100 Gramm   Mehl
      Vanillearoma
1     Zitrone; Schale und Saft
1 Prise   Salz
H CREME
500 Gramm   Quark
500 Gramm   Sahne
100 Gramm   Zucker
10 Blätter   Gelatine
      Vanillearoma
H GUSS
2 Pack.   Erdbeeren
2 Pack.   Tortenguss
2 Pack.   Vanillezucker
500 ml   Wasser + Erdbeeraromapaste oder Erdbeersaft

Quelle

  Tortenlust
  Erfasst *RK* 29.05.2017 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Boden:

Zunächst die Eier trennen. Anschließend Butter, Eigelbe, Zucker, Saft und Schale der Zitrone sowie das Vanillearoma schaumig rühren. Mohn und Mehl miteinander verrühren. Das Eiweiß mit den anderen 50g Zucker und einer Prise Salz steif schlagen. Zum Schluss das Eiklar sowie die Mehlmohnmischung unter die Eigelbmasse heben. Alles in eine mit Backpapier ausgelegte 24er Springform geben und bei 170°C Umluft ca 30 Minuten backen. Stäbchenprobe.

Creme:

Die Gelatine einweichen. Quark, Vanillearoma sowie Zucker miteinander verrühren. Die Gelatine auflösen und zunächst mit einem Löffel Quarkcreme verrühren. Anschließend die Gelatinemischung unter den gesamten Quark rühren. Sahne steif schlagen und unterheben. Um den ausgekühlten Boden einen Tortenring stellen und die Quarkmasse einfüllen. Im Kühlschrank fest werden lassen. (Mindestens 3 Stunden)

Guss:

Zum Schluss die Erdbeeren waschen und halbieren und von außen nach innen, kreisförmig auf die Torte legen. Aus 500ml Wasser bzw. Saft und 2 Pck. roten Tortenguss nach Packungsanweisung einen Guss zubereiten und über die Erdbeeren geben. Mindestens 1 Stunde kühl stellen.

: Katja: beim nächsten Mal eine größere Form wählen. Für die 24er sind zwei Pack Erdbeeren und zwei Pack Tortenguss zu viel und die Creme ist sehr hoch.

=====

Pull-Apart Bread mit Mohn

Auf der Nachkochliste stehen einige Pull-Apart Brote und den Anfang macht ein Pull-Apart Brot mit Mohn.
Das von mir verwendete Rezept ist einen Kombination von verschiedenen Rezepten aus dem Netz.
Viele Rezepte, die ich gefunden haben, werden mit fertigem Mohnback zubereitet, aber das muss auch ohne gehen.

Meine Füllung war dann eher oben auf dem Brot und wurde etwas trocken. War aber trotzdem sehr lecker.

Mal sehen, welches Pull-Apart Brot ich als nächstes zubereite.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pull-Apart Bread mit Mohn
Kategorien: Kuchen, Hefe, Mohn
Menge: 22 Cm

Zutaten

H HEFETEIG
20 Gramm   Hefe
150 ml   Milch
50 Gramm   Zucker
1/2 Teel.   Salz
2     Eier
375 Gramm   Mehl
H FÜR DIE FÜLLUNG
70 Gramm   Gemahlene Mohnsamen
2 Essl.   Zucker
2 Essl.   Heißes Wasser
2 Essl.   Öl
1 Essl.   Mehl
1 Essl.   Stärke

Quelle

  diverse Rezepte
  Erfasst *RK* 11.04.2017 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die zerbröckelte Hefe mit etwas Zucker in der Milch auflösen und 10 min gehen lassen. Zusammen mit den anderen Zutaten zu einem Teig verarbeiten und ca. 1,5 h gehen lassen.

Mohn und Zucker mischen und mit heißem Wasser und Öl übergießen. Gut vermischen. Danach Mehl und Stärke unterrühren.

Den Hefeteig auf einem bemehlte Arbeitsfläche geben und mit einem bemehlten Nudelholz zu einem Rechteck ausrollen. (ca. 52*26)

Die Füllung auf den Teig geben und an den Seiten einen kleinen Rand freilassen.

Den Teig in acht Streifen schneiden (ca. 6,5 * 26). Jeweils vier Streifen aufeinander legen und in vier rechteckige Stücke schneiden.

Eine Kastenform (22 cm) gut einfetten oder mit Backpapier auslegen.

Die rechteckigen Stücke in die Kastenform legen und mit einem Küchentuch bedeckt nochmal 30 min gehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C 30 bis 40 min backen.

=====

Up-Side-Down Cake Aprikosen-Mohn

Uns war mal wieder nach Obstkuchen und da mein Mann sehr gerne Mohn isst, bin ich mit diesen Vorgaben auf die Suche gegangen und wurde via Pinterest bei Backgaudi fündig.

Auf die Glasur habe ich verzichtet, dann konnten wir den Kuchen sogar schon zum Frühstück essen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Up-Side-Down Cake Aprikosen-Mohn
Kategorien: Kuchen, Aprikosen, Mohn
Menge: 26 Springform

Zutaten

500 Gramm   Aprikosen
100 Gramm   Butter
170 Gramm   Zucker
2     Eier
1 Prise   Salz
170 Gramm   Dinkelmehl
10 Gramm   Backpulver
60 ml   Milch
90 Gramm   Mohn
2 Essl.   Aprikosenmarmelade + 1 EL Wasser

Quelle

  Backgaudi dd. 15.05.2015
  Erfasst *RK* 09.08.2016 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Butter und Zucker gut verrühren, danach die Eier dazugeben und schaumig schlagen. Mehl, Salz, Backpulver und Mohn mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren.

Aprikosen waschen und in Spalten schneiden. Eine Springform am Rand einfetten und auf den Boden ein Backpapier legen. Darauf die Aprikosen-Spalten verteilen und den Teig darauf geben.

im vorgeheizten Backofen je nach Backofentyp bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen (Stäbchenprobe) Danach den Kuchen auskühlen lassen und vorsichtig stürzen.

Marmelade und Wasser erhitzen und auf den Aprikosen verteilen.

Wer möchte kann noch Mandelblättchen auf dem Kuchen verteilen.

=====

Quarkkuchen mit Mohn

Letztes Wochenende haben wir den Geburtstag meines Sohnes mit der Familie nachgefeiert. Neben der obligatorischen Donauwelle für meinen Onkel, gab es noch diesen Quarkkuchen mit Mohn.

Ich habe schon mal einen ähnlichen Kuchen gebacken, den ich persönlich lieber mag, da ich Käsekuchen nur in kleinen Dosen esse. Alle anderen, die den Kuchen gegessen haben, waren begeistert.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Quarkkuchen mit Mohn
Kategorien: Kuchen, Mohn
Menge: 28 Cm Ø

Zutaten

H MÜRBETEIG
250 Gramm   Mehl (Typ 405)
1 Messersp.   Backpulver
1     Eigelb
150 Gramm   Butter
50 Gramm   Zucker
1 Essl.   Vanillezucker
H MOHNMASSE
75 Gramm   Rosinen
2 Essl.   Rum
250 Gramm   Gemahlener Mohn
125 Gramm   Zucker
1/2     Zitrone, schale
1/2 Teel.   Zimt, gemahlen
50 Gramm   Butter, weich
1/8 Ltr.   Milch
H QUARKMASSE
500 Gramm   Quark (20%)
125 Gramm   Zucker
2     Eier
2 Essl.   Zitronensaft
100 Gramm   Creme fraiche
2 geh. EL   Speisestärke
H AUSSERDEM
      Butter für die Form
1     Eisgelb zum Bepinseln

Quelle

  Backen! das gelbe von GU, Seite 31
  Erfasst *RK* 06.08.2011 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Für den Teig das Mehl mit dem Backpulver, dem Eigelb, der Butter, dem Zucker und dem Vanillezucker rasch zu einem geschmeidigen Mürbeteig verkneten. Den Teig kühl stellen.

Für die Mohnmasse Rosinen heiß waschen, trockentupfen und mit dem Rum übergießen. Den Mohn mit dem Zucker, der Zitronenschale, dem Zimt und der Butter mischen. Die Milch erhitzen und über den Mohn gießen. Die Masse zugedeckt quellen lassen.

Den Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen. Die Form fetten.

Den Quark mit dem Zucker verrühren. Eier trennen. Die Eiweiße zu steifen Schnee schlagen. Die Eigelbe mit dem Zitronensaft, der Creme fraiche und der Speisestärke unter den Quark mischen. Den Eischnee unterheben.

Den Mürbeteig dünn ausrollen. Die Springform damit auslegen, einen 3 cm hohen Rand formen.

Die Rosinen unter die Mohnmasse mengen und die Masse in die Form füllen, den Quark darüber verteilen. Den Kuchen auf der unteren Schiene 1 1/4 Std. backen. Nach 30 min das Eigelb mit 1 EL Wasser verquirlen und den Kuchen damit bepinseln.

=====

Blog Widget by LinkWithin