Rosenkuchen mit Kirschen

Bei uns wird natürlich weiterhin noch gekocht und gebacken. Die Experimentierfreude ist etwas abhanden gekommen und es gibt auch mal Tiefkühlertage oder Schnittchen, so ist das manchmal einfacher alle vier Geschmäcker unter einen Hut zu bekommen. Ich bin es ja gar nicht mehr gewohnt, dass täglich vier Leute am Tisch sitzen, da die Kinder ja auch oft aushäusig – Bäcker, Supermarkt (Sohn) und Schulmensa (Tochter) – essen.

So lange es noch die Aufgaben aus der Schule gab, waren die Kinder gut beschäftigt, haben sich selbst organisiert und auch alles pünktlich abgegeben. Jetzt in den Ferien merkt man doch deutlicher, dass die Situation zur Zeit eine andere ist. Meine Tochter hilft mir viel in der Küche und übernimmt auch mal das Dessert. Den Rosenkuchen haben wir auch zusammen gebacken.

In der schwäbischen Heimat meines Mannes läuft der Kuchen ja unter Schneckennudeln; im Netz finde ich ihn unter Rosenkuchen. Da mein Mann sehr gerne Mohn ist und noch ein angefangenes Päckchen Dampfmohn im Schrank lag, haben wir uns für dieses Rezept von Essen&Trinken entschieden.

Im Originalrezept wird fertiges Mohnback verwendet. Ich habe in meiner Rezeptverarbeitung ein Rezept gefunden, das ich mal von Barbaras Spielwiese bekommen habe.

Wir haben es dann an die Menge in der Mohntüte angepasst und es waren dann eben nicht 375 g sondern eher 280 g. Der Kuchen ist uns super gelungen, er schmeckt sehr saftig und wird gerne gegessen.

Ich bin zur Zeit auf dem Anti-Weg-Werf-Trip. Hat jemand eine Idee, was ich mit dem übriggebliebenen Saft der Schattenmorrellen machen kann?

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rosenkuchen mit Kirschen
Kategorien: Kuchen, Hefe, Weizen, Mohn, Kirschen
Menge: 16 bis 18 Stücke

Zutaten

H HEFETEIG
30 Gramm   Hefe
250 ml   Milch, lauwarm
80 Gramm   Zucker
500 Gramm   Mehl
1     Ei (Kl. M)
      Salz
100 Gramm   Butter, weich
H FÜLLUNG
375 Gramm   Mohnbackmischung, fertig (1 1/2 Packungen)Katja: selbstgemachte s. Rezept
150 Gramm   Schmand
1 Teel.   Bio-Zitronenschale, fein abgerieben
1 Essl.   Zitronensaft
1 Glas   Sauerkirschen (680 g Füllmenge)
H GUSS
100 Gramm   Puderzucker
3 Essl.   Zitronensaft

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 4/2014
  Erfasst *RK* 15.03.2014 von
  T.S.

Zubereitung

1. Für den Hefeteig die Hefe zerkrümeln, mit etwas Milch und dem Zucker verrühren. Mehl, Hefemischung, restliche Milch, Ei und 1/4 Tl Salz in eine Schüssel geben. Mit den Knethaken des Handrührers 3 Min. verkneten. Butter in Stücken zugeben und weitere 3-4 Min. zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 45-55 Min. gehen lassen.

2. Für die Füllung Mohnmischung, Schmand, Zitronenschale und 1 El Zitronensaft verrühren. Kirschen gut abtropfen lassen.

3. Teig auf einer bemehlten Fläche durchkneten und ca. 45 x 45 cm groß ausrollen. Mohnmasse gleichmäßig auf den Teig streichen. Kirschen gleichmäßig darauf verteilen und leicht andrücken. Von einer Seite her aufrollen. Rolle in 8 Scheiben à ca. 5,5 cm schneiden. Scheiben in eine gefettete Springform (26 cm Ø) setzen. Abgedeckt weitere 20 Min. gehen lassen. Den Ofen auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen.

4. Kuchen im heißen Ofen auf der untersten Schiene 45 Min. backen, dabei nach 25 Min. abdecken. Puderzucker und restlichen Zitronensaft glatt rühren, die heiße Kuchenoberfläche sofort nach dem Backen dünn mit dem Guss bestreichen. 10 Min. in der Form lassen, dann herauslösen und den Kuchenrand ebenfalls dünn mit Zuckerguss bestreichen.

TIPP Die restliche Mohnbackmischung lässt sich prima einfrieren.

* ZUBEREITUNGSZEIT 40 Minuten PLUS BACK-UND GEHZEITEN
* PRO STÜCK (BEI 18) 5 g E, 10 g F, 42 g KH = 290 kcal (1218 kJ)

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Ersatz für Mohnback
Kategorien: Kuchen, Grundrezept, Info
Menge: 250 Gramm


Zutaten

H ERGIBT 250 GRAMM
125 Gramm   Gemahlener Mohn
60 ml   Heiße Milch
25 Gramm   Weiche Butter
30-50 Gramm   Zucker (nach Geschmack)
      Evtl. 1 Ei zur besseren Bindung
H NACH BELIEBEN NOCH
      (Rum)Rosinen
      Feingehacktes Zitronat oder Orangeat
      Vanillemark oder Zitronenschale
  Erfasst *RK* 28.09.2003 von
  Barbara Furthmüller

Zubereitung

Mohn mit heißer Milch überbrühen, 15 Minuten quellen lassen. Die anderen Zutaten unterrühren und wie Mohnback verwenden.

=====

Blog Widget by LinkWithin

2 Antworten auf „Rosenkuchen mit Kirschen“

  1. Schneckennudeln sind bei mir eher süße Teilchen, so heißt das wahrscheinlich überall anders… Rosenkuchen klingt jedenfalls super!

    Lustig, dass ich auch mal einen Ersatz für Mohnback aufgeschrieben habe; ich improvisiere da immer wild und letztes Mal hatte ich glaube ich den von Ulrike genommen. Schön, wie wir da immer wieder was finden in unserer Rezeptdatenbank. 😉

    Der Kuchen gefällt mir. Übrig gebliebenen Kirschsaft könnte man mit Speisestärke zu einer Art Pudding kochen. Oder mit Sprudel vermischen trinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.