White Chili - weißes Chili

Die faulen Sonntage werden jetzt durch sehr betriebsame Sonntage abgelöst, da die Umbauarbeiten, die fremd erledigt werden, abgeschlossen sind und jetzt die Eigenleistung dran kommt.
Da muss das Essen schnell gehen und da eignen sich Crockpotgerichte wunderbar (oder aufgewärmtes Tiefgefrorenes).

Dieses Mal gab es das white Chili vom Crockyblog. Ich habe es mir etwas einfach gemacht und habe (3mal) Dosenbohnen verwendet anstatt getrockneten Bohnen und habe dementsprechend weniger Flüssigkeit zugegeben.

Die Kinder haben es gegessen, wollen aber beim nächsten Mal lieber wieder ihr gewohntes Chili.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: White Chili - weißes Chili
Kategorien: Crockpot, Slowcooker, Bohnen, Fleisch, Huhn
Menge: 8 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Riesenbohnen, weiß, getrocknet (Katja: 3 Dosen a 240 g Einwaage)
500 ml   Hühnerfond (Katja: weggelassen)
800 ml   Wasser
2     Knoblauchzehen, zerdrückt
2     Zwiebeln, fein gehackt
3 Essl.   Olivenöl
500 Gramm   Hühnerbrustfilet
1-4     Chilischoten, grün
1 Teel.   Oregano, getrocknet
1 Teel.   Kreuzkümmel, gemahlen
      Cayennepfeffer nach Geschmack
      Salz
1 Dose   Mais
H GARNITUR
      Saure Sahne, geriebener Käse, Tortillachips

Quelle

  nach:
  "Not your mother’s Slow Cooker Cookbook"
  Erfasst *RK* 15.01.2007 von
  Gabriele Frankemölle

Zubereitung

Die Bohnen 12 Stunden in kaltem Wasser einweichen lassen, abgießen und in den Slowcooker füllen. Brühe, Wasser, Knoblauchzehen und Zwiebeln dazugeben. Zwei bis zweieinhalb Stunden auf HIGH garen, bis die Bohnen fast weich sind. Ist zuwenig Flüssigkeit vorhanden (die Bohnen sollten bedeckt sein), mit etwas kochendem Wasser aufgießen. (Gabi: Bis hierher kann man das auch am Vortag zubereiten, dann aber Bohnen und Flüssigkeit bis zur Verwendung in einem anderen, verschlossenen Gefäß kalt stellen.)

Hühnerbrust im Olivenöl in einer Pfanne rundum anbraten, bis es außen nicht mehr rosa ist. Zu den Bohnen geben, mit Oregano, Kreuzkümmel, Pfeffer würzen. Chilischoten feinhacken und dazugeben (Gabi: Uns haben 2 gereicht) und etwa 6 bis 7 Stunden auf LOW garen. Falls nötig, noch etwas heißes Wasser oder Hühnerbrühe zugeben. Erst in der letzten Stunde salzen und den Mais unterrühren.

Vor dem Servieren das Fleisch mit einer Gabel zerzupfen. Einige Bohnen aus dem Topf nehmen, zerdrücken und wieder in die Suppe geben
- das dickt sie etwas an. Anrichten mit saurer Sahne, geriebenem Käse und Tortillachips.

Zubereitung ohne Slowcooker: Eigentlich wie oben beschrieben, eben nur mit kürzerer Garzeit - ich schätze das "Fertiggaren" mit der Hühnerbrust ist in einer Stunde erledigt. Wie lange zuvor die Bohnen brauchen, weiß ich allerdings nicht.

=====

Blog Widget by LinkWithin

Tags: , , , ,

Einen Kommentar schreiben