Nachgekocht: Kokos-Curry-Nudelsuppe mit Huhn

Ich bin mal wieder dabei die Vorratsregale zu sichten und ein paar Sachen aufzubrauchen. Darunter war eine Dose Kokosmilch, die auf Verwendung wartete.

Diese habe ich als Zutat in der RK-Suite eingegeben und in meiner Nachkochliste suchen lassen.
Dabei kam ich dann auf die Kokos-Curry-Nudelsuppe mit Huhn, die Chili und Ciabatta bereits vor über zwei Jahren verbloggt hat.

Da noch ein angebrochenes Päckchen Glasnudeln da war (übrig geblieben von der Glasnudelpfanne) habe ich diese genommen.

Die Suppe ist der Hammer. Wir haben abends mit der zweiten Hälfte der Kokosmilch dann noch eine weitere Suppe gekocht. Dieses Mal eine vegetarische Variante mit einigen Gemüsen aus dem Gemüsefach.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kokos-Curry-Nudelsuppe mit Huhn
Kategorien: Suppe, Kokos, Hähnchen, Asien
Menge: 2 Portionen

Zutaten

2 Essl.   Öl
2     Schalotten; in dünnen Streifen
120 Gramm   TK-Blattspinat; (in der Mikrowelle aufgetaut)
      — oder entsprechende Menge frischer Spinat
100 Gramm   TK-Erbsen; oder frische Zuckererbsen
150 Gramm   Getrocknete Chow Mein-Nudeln (Petra: chinesische
      — Eiernudeln)
2     Knoblauchzehen; fein gehackt
1 Teel.   Rote Thai-Currypaste (Petra: tom yam)
3/4 Teel.   Madras Currypulver (Petra: Sri Lanka)
1/4 Teel.   Gemahlener Koriander
1/4 Teel.   Kurkuma
750 ml   Hühnerbrühe
200 Gramm   Kokosmilch (1/2 Dose)
1 Essl.   Fischsauce; mehr nach Geschmack
1 Essl.   Zucker
1     Hähnchenbrustfilet a 150 g; in dünne Streifen
      — geschnitten oder gekochtes Hühnerfleisch,
      — zerkleinert
2 Essl.   Frisches Koriandergrün; gehackt
2     Frühlingszwiebeln; in Ringen
1     Rote Chilischote; in Ringen
H ZUM SERVIEREN
1     Limette; in Vierteln

Quelle

  angelehnt an ein Rezept von Mai Pham
  Erfasst *RK* 19.02.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Hälfte des Öls in einem für die Suppe ausreichend großen Topf erhitzen und die Schalotten darin schmoren, bis sie leicht gebräunt sind. Herausnehmen und beiseite stellen. Die Hitze reduzieren. Das restliche Öl zugeben, Knoblauch, Currypaste, Currypulver, Koriander und Kurkuma einrühren und alles etwa 30 Sekunden anrösten. Mit der Hühnerbrühe aufgießen, zum Kochen bringen und etwa 3 Minuten köcheln lassen, dann die Kokosmilch, Fischsauce und Zucker zugeben, 5 weitere Minuten köcheln lassen.

Suppenschalen vorwärmen.

Währenddessen Wasser erhitzen, frischen Spinat (falls dieser verwendet wird) und Zuckererbsen (oder TK-Erbsen) kurz kochen, bis der Spinat gerade eben zusammenfällt. Das Gemüse herausnehmen, die Nudeln zugeben und nach Anweisung garen, in ein Sieb abgießen.

Das Hühnerfleisch, Koriandergrün und die Frühlingszwiebeln in die heiße Suppe geben, so lange ziehen lassen, bis das Fleisch durch ist. Nochmal abschmecken, die Suppe soll kräftig schmecken.

Spinat, Erbsen und Nudeln auf die Suppenschüsseln verteilen und die heiße Suppe darüber schöpfen. Mit Chilis und den gebratenen Schalotten bestreuen. Die Suppe sofort mit Limettenvierteln servieren.

Anmerkung Petra: angenehme Schärfe, köstlich! Erst nur die Hälfte der Nudeln und Suppe in die Schale geben, wird sonst zu viel.

http://www.foodandwine.com/recipes/coconut-curry-noodle-soup

http://peho.typepad.com/chili_und_ciabatta/2010/02/ kokoscurrynudelsuppe-mit-huhn.html

=====

Blog Widget by LinkWithin

3 Antworten auf „Nachgekocht: Kokos-Curry-Nudelsuppe mit Huhn“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.