Veggie-Tag: Rasa Kayi – buntes Gemüse-Curry

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es ein buntes Gemüse-Curry aus dem Kochbuch ‚Curry, die 120 besten Rezepte von Indien bis Afrika‘.

Leider war nach Ende der Garzeit der Blumenkohl noch sehr bissfest. Deshalb habe ich 200 ml (anstatt der angegebenen 100 ml) zugegeben und alles nochmal weitere 10 min köcheln lassen. Dann war es wunderbar.

Wie immer habe ich mit den Mengenangaben in diesem Kochbuch so meine Probleme. Wir haben die Menge, die für 4 Personen angegeben ist, zu zweit gegessen und es gab noch Basmati dazu.

Sehr lecker. Passt gut zur Jahreszeit.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rasa kayi – Buntes Gemüse-Curry
Kategorien: Gemüse, Curry, Vegetarisch, Indien
Menge: 4 Personen

Zutaten

H CURRY
100 Gramm   Möhren, geschält
100 Gramm   Kartoffeln, geschält
100 Gramm   Bohnen, grün, frisch oder TK
3 Essl.   Pflanzenöl
2     Zwiebeln, in kleine Stücke geschnitten
1     Chilischote, grün, längs aufgeschlitzt
1/2 Teel.   Chilipulver
1/2 Teel.   Koriander, gemahlen
1/2 Teel.   Kurkuma, gemahlen
      Salz
100 Gramm   Blumenkohl, in Röschen getrennt
100 ml   Kokosmilch (Katja: 200 ml)
H WÜRZPASTE
2     Knoblauchzehen, geschält
2 cm   Ingwer, frisch, fein gehackt
1     Chilischote, grün, fein gehackt
1/2 Teel.   Fenchelsamen
100 Gramm   Tomaten, gehackt

Quelle

  Curry, die 120 besten Rezepte von Indien bis Afrika,
  Seite 108
  Erfasst *RK* 04.01.2012 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Zutaten für die Würzpaste im Mörser, im Mixer oder in einer kleinen Küchenmaschine zu einer feinen Paste verarbeiten und beiseite stellen. Möhren, Kartoffeln und grüne Bohnen in 2,5 cm große Stücke schneiden und beiseite stellen.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln und Chilischote darin braten, bis die Zwiebeln weich sind. Möhren, Chilipulver, Koriander, Kurkuma und Salz nach Geschmack sorgfälltig untermischen. Die Hitze reduzieren und die Kartoffeln hinzufüngen. Das Ganze mit aufgelegtem Deckel 10 min garen.

Blumenkohl und grüne Bohnen mit der Würzpaste dazugeben, sorgfälltig untermischen und alles zugedeckt noch einmal 10-15 min garen.

Den Topf von der Kochstelle nehmen und langsam die Kokosmilch hineinrühren. Das Curry heiß servieren. (Katja: ich habe 200 ml Kokosmilch zugegeben. Da die Blumenkohlröschen für meinen Geschmack zu knackig warne, habe ich alles noch weitere 10 min köcheln lassen)

Katja: wir haben das Gericht zu zweit gegessen. Dazu gab es Basmati.

=====

Weitere Rezepte aus ‚Curry‘ auf meinem Blog
Kizhangu payaru – Kartoffel-Bohnen-Eintopf
Kukul mus kari – Hühnchen-Curry aus Sri Lanka

Blog Widget by LinkWithin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.