Archiv des Tags ‘Kürbis’

Veggie-Tag: Kürbis-Apfel-Ingwer-Suppe

Donnerstag, den 3. Oktober 2013

Ich muss es ja leider seit einiger Zeit eingestehen - es ist Herbst. Speiseplantechnisch bin ich noch nicht so ganz drauf eingestellt, aber die Ofengerichte häufen sich.

Heute gibt es eine Kürbis-Apfel-Ingwer-Suppe aus dem aktuellen Jamie-Heft. Sie kommt ohne Sahne und Schmand aus und ist so auch veganertauglich.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kürbis-Apfel-Ingwer-Suppe
Kategorien: Suppe, Herbst, Vegetarisch, Kürbis
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 Essl.   Olivenöl
1     Zwiebel, geschnitten (Katja: fein gewürfelt)
2     Knoblauchzehen, gepresst
1     Kürbis, geschält, in 2 cm großen Stücken (Katja: Hokkaido)
60 Gramm   Frischer Ingwer, geschält, gerieben
1 1/4 Ltr.   Gemüsebrühe
2     Äpfel, gerieben
      Krustenbrot zum Servieren

Quelle

  jamie - mehr Leben in der Küche
  Heft 5, September/Oktober 2013
  Seite 113
  Erfasst *RK* 30.09.2013 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln vorsichtig mit 1 Prise Salz 5-7 min darin andünsten. Knoblauch und Kürbis zugeben, 15 min unter ständigem Rühren garen.

Ingwer zugeben, dann die Brühe zugeben. Aufkochen, 15-20 min köcheln lassen, bis der Kürbis gar ist.

Abkühlen lassen, Äpfel zugeben, Suppe pürieren.

Wenn sie zu dickflüssig ist, Wasser zugeben, dann aufwärmen.

=====

Veggie-Tag: Makkaroni mit Kürbis-Sahne-Sauce

Donnerstag, den 8. November 2012

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es - passend zur Jahreszeit - Makkaroni mit Kürbis-Sahne-Sauce.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Makkaroni mit Kürbis-Sahne-Sauce
Kategorien: Nudeln
Menge: 4 Portionen

Zutaten

450 Gramm   Kürbisfleisch (entkernt gewogen)
1     Zwiebel
2     Knoblauchzehen
2 Essl.   Olivenöl
250 ml   Tomatensauce
150 ml   Sahne
      Meersalz
      Pfeffer
500 Gramm   Makkaroni
80 Gramm   Geriebenen Parmesan
2 Essl.   Basilikum

Quelle

  Kistenpost KW 29/2007, www.diebeziehungskiste.de
  Erfasst *RK* 29.07.2007 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Das Kürbisfleisch fein würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Kürbis dazugeben und alles ca. 2-3 Minuten schmoren.

Tomatensauce und Sahne in die Pfanne geben und weitere 15 Minuten kochen lassen.

In der Zwischenzeit die Nudel in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen, abgießen und abtropfen lassen.

Die Kürbissauce pürieren, mit Salz, Pfeffer und Basilikum abschmecken. Wenn die Sauce zu dickflüssig ist, mit etwas Nudelwasser verdünnen.

Nudeln auf Teller verteilen und mit der Kürbis-Sahne-Sauce überziehen. Mit Parmesan garniert servieren.

=====

Veggie-Tag: Gnocchi auf Kürbis-Curry

Donnerstag, den 1. November 2012

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es Gnocchi auf Kürbis-Curry. Ich habe allerdings gekaufte Gnocchi verwendet. (Reste schmecken auch kalt in der Lunchbox).

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Gnocchi auf Kürbis-Curry
Kategorien: Nudeln, Kartoffeln, Gemüse
Menge: 2 Personen

Zutaten

H FÜR DIE GNOCCHI
350 Gramm   Kartoffeln (mehlig kochend)
100 Gramm   Mehl
25 Gramm   Parmesan (gerieben)
1     Ei
50 Gramm   Butter
      Salz
      Pfeffer
      Muskat
H FÜR DAS KÜRBIS-CURRY
100 Gramm   Kürbis
1/2     Zucchini
1     Schalotte
2     Paprikahälften (rot und gelb)
1     Knoblauchzehe
20 Gramm   Ingwer
      Butter
      Olivenöl
      Basilikumessig
      Zucker
      Curry
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  Biomomente Rezept vom 04.09.2008
  von BIOSpitzenkoch Rainer Hensen
  Erfasst *RK* 07.09.2008 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Für die Gnocchi die Kartoffeln unter fließendem Wasser waschen, auf ein Backblech geben und im Ofen etwa 1 Stunde auf mittlerer Temperaturstufe bei Umlufthitze garen. Kartoffeln anschließend pellen und durch ein dünnes Sieb in eine Schüssel streichen.

Parmesan, Mehl, Ei, Salz, Pfeffer und Muskat zur Kartoffelmasse geben und das Ganze zu einem Teig verkneten. Aus dem Kartoffelteig runde, etwa 1,5 cm breite Gnocchi formen.

Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen und die Gnocchi darin blanchieren. Gnocchi anschließend unter kaltem Wasser abschrecken und beiseite stellen. Für das Kürbis-Curry die Schalotte häuten und in feine Stifte schneiden. Ingwer und Knoblauch häuten und zerkleinern.

Butter und Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Schalotte, Ingwer und Knoblauch darin anschwitzen (Katja: ich schwitze den Curry immer schon hier mit an). Kürbis, Zucchini und Paprika waschen, schälen, in Stifte schneiden und ebenfalls in die Pfanne geben. Mit Curry, Salz, Pfeffer, Zucker und Basilikumessig abschmecken.

Butter in einer Pfanne erhitzen und die Gnocchi kurz darin schwenken. Das Kürbis-Curry mittig auf zwei Teller verteilen und die Gnocchi hierauf anrichten.

Zeit für die Zubereitung: etwa 70 Minuten

Preis pro Person: rund 3 Euro

Tipp:

Bei Biobauern ist vor allem der Hokkaido-Kürbis sehr beliebt, da er bei Fruchtfolge-Bewirtschaftung sehr gut mit Getreide harmoniert. Darüber hinaus deckt das Rankengewächs Böden gut ab und verhindert das Abspülen nährstoffreicher Erde.

=====

Veggie-Tag: Kürbis-Orangen-Suppe

Donnerstag, den 8. Dezember 2011

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es eine fruchtige Kürbis-Orangen-Suppe. Wer sie nachkochen will, der muss sich ranhalten, denn es wird schwieriger noch Kürbisse zu bekommen.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kürbis - Orangen - Suppe
Kategorien: Suppe, Kürbis, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

800 Gramm   Kürbisse (Hokkaido)
250 Gramm   Karotten
800 ml   Gemüsebrühe
3     Orangen
90 ml   Sahne
1 Essl.   Crème fraîche
      Kräutersalz
      Pfeffer
      N. B. Kräuter

Quelle

  Chefkochnewsletter #586, Kürbiss
  Erfasst *RK* 08.09.2011 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Kürbis gut abbürsten, teilen, Kerne entfernen und Kürbisfleisch würfeln. Karotten ebenfalls würfeln. Gemüsebrühe zum Kochen bringen. Kürbis und Karotten hineingeben und zugedeckt ca. 20 Minuten leicht köcheln lassen. Anschließend pürieren. Orangen auspressen. Den Saft mit der Sahne und der Crème fraîche zur Suppe geben. Erneut erhitzen. Mit Salz und nach Belieben etwas Pfeffer abschmecken. Wer will, kann auch noch ein paar frische Kräuter darüber streuen.

Die Suppe lässt sich auch gut einfrieren. Nach dem Auftauen muss man sie aber nochmals pürieren oder mit einem Schneebesen kräftig durchschlagen, da sich das Kürbisfleisch durch das Einfrieren vom Wasser trennt.

Schwierigkeitsgrad: normal Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

=====

Kürbis-Zwiebel-Kuchen

Dienstag, den 8. November 2011

In unserer Tageszeitung gibt es wöchentlich am Freitag eine Veranstaltungsbeilage. Anläßlich eines Kürbisfestes in der Region wurde dieses Rezept veröffentlicht.

Leider hat der Belag nicht so richtig gestockt, vermutlich weil der Kürbis und der Apfel zu feucht waren. Sonst war es lecker.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kräftiger Kürbis-Zwiebel-Kuchen
Kategorien: Quiche, Tarte, Kürbis, Zwiebeln
Menge: 26 Cm

Zutaten

H TEIG
300 Gramm   Mehl
1/2 Würfel   Hefe
125 ml   Milch, warm
1     Ei
2 Essl.   Öl
      Salz
1 Prise   Zucker
H BELAG
150 Gramm   Creme fraiche
1     Ei
1     Apfel, rot
300 Gramm   Kürbisfleisch
2     Zwiebeln
50 Gramm   Speck
      Salz
      Pfeffer
      Muskatnuss

Quelle

  Pepper für 14.10. bis 22.10.2011, Seite 16
  Erfasst *RK* 17.10.2011 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Zutaten für den Hefeteig in eine Schüssel geben und kneten, bis sich der Teig als ein Kloß aus der Schüssel haben lässt.

20 bis 30 min zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Backofen auf 220° C (Umluft 200°C) vorheizen.

Apfel und Kürbis schälen und grob raspeln oder in Streifen schneiden. Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden, Speck würfeln.

Hefeteig erneut durchkneten und auf gefettetem Backblech (ca. Ø 26 cm) ausrollen. Creme fraiche mit dem Ei vermischen. Geraspelten Kürbis und Apfel daruntermischen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Masse auf dem Teig verteilen. Speckwürfel und Zwiebelringe verteilen.

Bei 220° im vorgeheizten Backofen 30 min backen.

=====

Veggie-Tag: Spaghetti mit Tomaten-Kürbis-Soße

Mittwoch, den 5. Oktober 2011

Zum heutigen Veggie-Tag gibt es mal wieder Nudeln. Dieses mal ist es ein Rezept aus der (eingestellten) Kochzeitschrift ’schöner essen’, die ich mir früher regelmäßig gekauft habe.

Im Hoflädchen kann ich mir vom Kürbis Stücke abschneiden lassen. Ich habe Muskatkürbis verwendet.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Spaghetti mit Tomaten-Kürbis-Soße
Kategorien: Nudeln, Kürbis
Menge: 2 Portionen

Zutaten

300 Gramm   Kürbis
1     Zwiebel
1 Essl.   Öl
1     Knoblauchzehe
2 Essl.   Tomatenmark
1 Dose   Pizzatomaten (EW 400 g)
400 ml   Gemüsebrühe
200 Gramm   Spaghetti
      Salz
40 Gramm   Feta
1/2 Bund   Basilikum
      Grob zerstoßener Pfeffer

Quelle

  schöner essen 11/2003
  Erfasst *RK* 02.11.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Kerne und das weiche Innere aus dem Kürbis mit einem Löffel herauskratzen. Kürbis schälen und auf der groben Seite der Hasuhaltsreibe raspeln. Zwiebel fein würfeln und in einem weiten Topf im heißen Öl bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Knoblauch dazupressen, Kürbis zugeben und unter Rühren 5 min dünsten.

2. Tomatenmark unterrühren, Pizzatomaten und Gemüsebrühe zugeben, aufkochen und offen 15 min bei kleiner Hitze kochen lassen. Inzweischen die Spaghetti nach Packungsanweisung in Salzwasser bißfest garen. Feta auf der groben Seite der Haushaltsreibe vorsichtig raspeln oder zerbröckeln.

3. Basilikumblättchen abzupfen und in Streifen schneiden. Sauce mit Salz und Pfeffer würzen, Basilikum unterheben und mit den Spaghetti mischen. Feta darüber streuen.

=====

Nachgekocht: Indisches Kürbis-Kartoffel-Curry

Donnerstag, den 14. Oktober 2010

Am letzten Wochenende habe ich endlich das Indische Kürbis-Kartoffel-Curry von Alex von Foto e Fornelli nachgekocht. Und es war super-lecker.

Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer sollen fein gehackt werden. Da mir das immer nicht so gut gelingt, bin ich dazu über gegangen alles grob zu hacken und dann mit dem Mixer vom Zauberstab es etwas feiner zu bekommen.

Dieses Curry kann ich mir auch anstatt mit Kürbis mit Kichererbsen oder mit Blumenkohl vorstellen. Als Beilage gab es Basmatireis.

Indisches Kartoffel-Kuerbis-Curry

Zwiebelkuchen und Spaghetti mit Kürbissosse

Mittwoch, den 30. September 2009

Da ich es jetzt nicht mehr verhindern kann, dass es Herbst geworden ist, widme ich mich jetzt den angenehmen Rezepten des Herbstes.

Am Wochenende gab es aus diesem Grund am Samstag Zwiebelkuchen (aus Mürbeteig mit roten Zwiebeln) und rheinhessischen Federweißen

und am Sonntag Spaghetti mit Kürbissosse.

Normalerweise blogge ich das gleiche Gericht nicht zweimal, aber das aktuelle Foto ist wesentlich besser als das Foto im Originalpost.

Kürbissuppe Indian Style

Sonntag, den 26. Oktober 2008

Mittlerweile habe ich mir auch das Kochbuch von Delicious:Days bestellt und es ist mindestens genau so schön wie der Blog.

Ich hatte es schon am letzten Samstag bei meiner Lieblingbuchhändlerin abgeholt, aber erst am Freitag hatte ich die Möglichkeit es absolut ungestört anzuschauen.

Viele Rezepte haben mich sofort angesprochen und da ich ja ein kleiner Suppenkaspar bin, habe ich mich für die Kürbissuppe Indian Style entschieden. Leider hatte ich keine Curry-Paste zuhause; die habe ich dann durch Graham-Masala ersetzt und die Suppe wurde nicht so strahlend orange. Aber lecker war sie trotzdem.

Das Rezept gibt es auch mit dem Foto aus dem Kochbuch bei den Küchengöttern.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kürbissuppe Indian Style
Kategorien: Suppe, Kürbis, Indien
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 Stück   Kürbis (zB Butternutkürbis, etwa 600 g)
1     Zwiebel
1     Knoblauchzehe
1 Stück   Frischer Ingwer (etwa 2 cm)
2 Essl.   Ghee (indisches ‘Butterschmalz’, ersatzweise normales Butterschmalz)
2-3 Teel.   Currypaste (zB indische Graham-Masala-Paste)
400 ml   Kokosmilch
600 ml   Gemüsebrühe
      Feines Meersalz
2 Essl.   Braune Senfkörner

Quelle

  Delicious Days, Nicole Stich, Seite 58
  Erfasst *RK* 23.10.2008 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Den Kürbis zunächst in Spalten schneiden und die Kerne entfernen, dann erst schälen - dann geht es am leichtesten. Wem das Schälen zu viel Arbeit ist, der wählt einfach ein Kürbissorte, dei nicht geschält werden muß (beispielsweise Hokkaido). Das Kürbisfleisch in grobe Würfel schneiden.

Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Den Ingwer schälen und fein hacken (oder reiben). Ghee bei mittlerer Hitze in einem großen Topf zerlassen. Darin Zwiebel und den Knoblauch glasig werden lassen, dann die Kürbiswürfel mit in den Topf geben. Ingwer und Currypaste untermischen und kurz anrösten, bis einen deren Aroma in der Nase kitzelt.

Mit Kokosmilch und Gemüsebrühe aufgießen und etwa 15 min köcheln lassen, bis sich die Kürbisstücke mit der Gabel leicht zerdrücken lassen. Die Suppe mit dem Stabmixer glatt pürieren und mit Salz abschmecken.

Die Senfkörner ohne Fett in der Pfanne anrösten, bis sie anfangen zu knistern, dann auf die fertige Kürbissuppe geben. Am besten mit Fladenbrot und Sauerrahm servieren.

=====

Weitere Kürbissuppen im Blog
Kalte Kürbissuppe Thai-Style
Kürbis-Suppe

Kürbisquiche mit Kräutern

Donnerstag, den 11. September 2008

Letztes Wochenende habe ich die Essenentscheidung an meinen Mann delegiert und er hat sich das Kochbuch von Johann Lafer ausgesucht, das es anläßlich des Jubiläums von Tengelmann gab.

Die Wahl fiel auf die Kürbisquiche mit Kräutern. Kürbis bedeute für mich ja auch so eine kleines Eingeständnis, das es Herbst wird, aber nachdem ich heute im Supermarkt Marzipankartoffeln und Spekulatius gesehen habe, wird es wohl wirklich Herbst - absehen davon, das es morgens schon wieder recht frisch und feucht ist.

Die Quiche war wirklich sehr lecker und ich habe zum ersten Mal streß- und unfallfrei einen Mürbeteig zubereitet, aber das lag auch daran, das mir Ilka im letzten Jahr ein paar Tips zur Zubereitung gegeben hatte. Auch das Ausrollen auf der Arbeitsplatte und der Transfer in die Springform war problemlos. Vielleicht wird der Mürbeteig doch noch mein Freund.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kürbisquiche mit Kräutern
Kategorien: Quiche, Kürbis
Menge: 1 Springform

Zutaten

H TEIG
130 Gramm   Butter
200 Gramm   Mehl
1     Ei
1 Essl.   Weißweinessig
1 Teel.   Salz
H FÜLLUNG
400 Gramm   Kürbis
2     Zwiebeln
100 Gramm   Durchwachsener Speck
1 Essl.   Butter
120 Gramm   Geriebener Emmentaler
250 Gramm   Creme fraiche
3     Eier
      Salz, Pfeffer, Muskat
2 Essl.   Gehackte Petersilie
2 Essl.   Gehackter Schnittlauch
H AUSSERDEM
1 Teel.   Butter
  Etwas   Mehl
      Frischhaltefolie

Quelle

  Frisch, preiswert & schnell
  125 Rezeptideen von Johann Lafer, Seite 83
  Erfasst *RK* 07.09.2008 von
  Katja Brenner

Zubereitung

130 g zimmerwarme Butter in kleine Würfel schneiden und mit 200 g Mehl, 1 Ei, 1 EL Weißweinessig und 1 TL Salz rasch zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie einwickeln und ca. 1 Stunde kühl stellen.

Inzwischen 400 g Kürbis schälen, entkernen und das Fruchtfleisch raspeln. 2 Zwiebeln schälen und ebenso wie 100 g durchwachsenen Speck in feine Würfel schneiden. 1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebel und den Speck darin anbraten und etwas abkühlen lassen.

Den Ofen auf 200°C vorheizen. Eine Springform (28 cm Durchmesser) mit 1 TL Butter ausfetten. Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und den Teig darauf zu einem ca. 3 mm dicken Kreis mit 36 cm Durchmesser ausrollen. Den Teig in die Form legen, dabei einen Rand formen. Den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen.

120 g geriebenen Emmentaler, 250 g Creme Fraiche und 3 Eier verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Kürbis, Speck-Zwiebel-Mischung sowie je 2 EL gehackte Petersilie und Schnittlauchröllchen unterrühren. Den Belag auf den Teig geben und die Quiche im Ofen auf der unteren Schiene ca. 40 Minuten backen.

Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und dann den Springformrand vorsichtig lösen. Die Quiche in 12 Stücke schneiden.

:Zubereitungszeit: 35 min
:Kühlzeit: 1 Stunde
: Backzeit: 40 min

=====

Weiterer getestete Rezepte aus diesem Kochbuch:
Nudelrisotto mit Gemüse
Spargeltorte

Blog Widget by LinkWithin