Weihnachtsbäckerei #4

Nachdem die Haferplätzchen und die Schokoladenkekse jetzt aufgegessen sind, wurde es Zeit für Nachschub.

Wir haben zwischenzeitlich drei verschiedene Rezepte für Buttergebäck ausprobiert, aber noch nicht verbloggt.

Ich wollte schon immer mal Spritzgebäck machen, aber mit den Spritzbeutel war mir das zu mühsam, da beim letzten Spritzbeutel die Füllung an allen Ecken rauskam, nicht nur aus der Tülle. Letzte Woche war ich dann in der Grundschule und habe zusammen mit anderen Müttern mit der ersten Klasse meines Sohnes und seiner Patenklasse aus der Jahrgangsstufe 4 Plätzchen gebacken. Ich hatte mich für Buttergebäck entschieden, eine andere Mutter hatte Teig für Kipferl dabei und eine weitere Mutter hatte Teig für Spritzgebäck dabei und hat dazu einen Fleischwolf mit Vorsatz benutzt. So einen Spritzgebäckvorsatz hatte ich als Zubehör meiner KitchenAid auch, hatte aber keine Ahnung, wie dieser genutzt wird – jetzt weiß ich es.

Das Rezept stammt aus einer Weihnachtsbeilage der Freundin aus 2004. Da ich keine Bio-Zitrone hier hatte, habe ich die Zesten einer ganzen Bio-Orange verwendet.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spritzgebäck
Kategorien: Plätzchen
Menge: 80 Stück

Zutaten

H TEIG
250 Gramm   Weiche Butter
150 Gramm   Zucker
1 Essl.   Abgeriebene Zitronenschale (unbehandelt) Katja: Orange
2     Eier (M)
375 Gramm   Mehl
H DEKO
200 Gramm   Halbbitterkuvertüre

Quelle

  Freundin Rezeptbuch aus Heft 24/2004 – Die
  berühmtesten Weihnachtsplätzchen, Konditorei
  Gradel, Dresden
  Erfasst *RK* 15.08.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Weiche Butter, Zucker und abgeriebene Zitronenschale cremig rühren. Die Eier nach und nach untermischen. Zum Schluss das Mehl zügig unterheben.

2. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und nach Belieben Stangen, Kreise, Buchstaben oder Tupfen auf das Backpapier spritzen.

3. Die Kekse auf der mittleren Schiene im Ofen in 15 bis 20 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen und auf Kuchengittem abkühlen lassen.

4. Kuvertüre grob hacken, im heiBen Wasserbad schmelzen und die Plätzchen nach Belieben damit überziehen.

Pro Plätzchen: 60 kcal,4 g Fett; Zubereitung: 30 Minuten; Backzeit pro Blech: 15 bis 20 Minuten

=====

4 Antworten auf „Weihnachtsbäckerei #4“

  1. danke für dein angebot. irgendwie und irgendwo werd ich noch plätzchen backen auch wenn weihnachten dann vorbei ist ;-))) mit spritzbeutel arbeite ich echt ungeren, weil das bei mir eh nie was wird. toll das es mit diesem vorsatz funktioniert. lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.