Nachgekocht: Rindfleisch-Curryreis japanische Art

Auf meiner Suche nach getesteten Slowcooker-Rezepten bin ich mal wieder bei Ulrike Küchenlatein fündig geworden.

Uns hat es sich auch nicht erschlossen, warum das jetzt japanische Art ist, aber Ulrike schreibt im Blog auch schon ‚Rindfleisch-Curryreis welcher Art auch immer‘. Ich habe etwas mehr Curry verwendet, aber trotzdem hat es jetzt nicht sehr nach Curry geschmeckt. Wir haben dann auf dem Teller noch ein bißchen nachgewürzt.

Ich würde alles beim nächsten Mal etwas kleiner schneiden, denn teilweise war das Gemüse noch etwas ‚al dente‘.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rindfleisch-Curryreis japanische Art
Kategorien: Slow Cooker, Crockpot
Menge: 4 Personen

Zutaten

3 mittl.   Kartoffeln, geschält, in Würfel geschnitten von
      — 2,5 cm Kantenlänge
3-4 mittl.   Karotten, in ca. 0,5 cm große Scheiben oder
      — Halbmonde geschnitten
120 ml   Pflanzenöl, Ulrike: Rapsöl
500     Rindergulasch, Kantenlänge etwa 2,5 cm
1 mittl.   Zwiebel, gewürfelt
1 Zehe   Knoblauch, gehackt
1 Teel.   Salz
1/2 Teel.   Pfeffer, frisch gemahlen
250 ml   Rinderbrühe
250 ml   Wasser
3 Essl.   Weizenmehl
1 Essl.   Currypulver
150 Gramm   Erbsen, gefroren
      Reis, gekocht

Quelle

  abgewandelt nach:
  Not your Mother’s Slow Cooker Cookbook
  ISBN 978-155832245-5
  Erfasst *RK* 05.04.2009 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Die Kartoffeln in den Slow Cooker schichten. Darüber die Karotten geben.

2. Das Rindfleisch in 1 EL von allen Seiten braun anbraten, wenn nötig in mehreren Partien. Das Fleisch in den Slow Cooker geben. In einem weiteren EL Öl die Zwiebeln und den Knoblauch in etwa 5 Minuten weich dünschten. Salz und Pfeffer zufügen und weitere 2 – 3 Minuten weiter dünsten. In den Slow Cooker geben. Die Rinderbrühe in die Pfanne geben, aufkochen, dabei sämtliche Bratreste lösen und in den Slow Cooker geben. Wasser hinzufügen, Deckel aufsetzen und auf LOW 6 bis 7 Stunden garen bis das Fleisch gar und das Gemüse durchgegart ist.

3. In einem kleinen Topf oder Pfanne die verbleibenden 2 EL Öl auf mittlerer Hitze erwärmen. Das Mehl zufügen und rühren, bis das Mehl anfängt zu bräunen (etwa 5 Minuten). Das Currypulver zugeben und eine weitere Minute mitbräunen. Den Slow Cooker auf HIGH stellen. Das gebräunte Mehl mit 120 ml Flüssigkeit aus dem Slow Cooker verrühren, so dass keine Klumpen entstehen. Nach und nach die Mehlmischung vorsichtig unter den Eintopf geben, dabei darauf achten, dass die Kartoffeln und Karotten nicht zerfallen. Die Erbsen zugeben, Deckel aufsetzen und alles 20 – 30 Minuten auf HIGH garen, bis die Sauce andickt und die Erbsen heiß sind. Das Curry auf dem heißen Reis anrichten und servieren.

:Slow Cooker Größe: 6,5 Liter (Katja: 3,5 l)
:Garzeit: 6 – 7 h
:Stufe: low + 1/2 h HIGH

=====

Blog Widget by LinkWithin

Eine Antwort auf „Nachgekocht: Rindfleisch-Curryreis japanische Art“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.