Nachgekocht: Chicken Tikka Marsala aus dem Crockpot

Auf der Suche nach einem leckeren Crockpotrezept bin ich wieder mal bei Ulrike Küchenlatein fündig geworden.

Was gibt es schöneres, als den Vormittag beim Eislaufen zu verbringen und dann nach Hause kommen, Reis kochen und schon ist das Essen fertig.

Ich habe leider kein Mango-Chutney mehr gehabt und da hat das Fruchtige etwas gefehlt. Aber sonst war es lecker.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Chicken Tikka Masala – Marniertes Huhn mit Masala-Sauce
Kategorien: Crockpot, Slow Cooker
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

H MARINADE
150 Gramm   Joghurt, 3,5 % Fett
2 Essl.   Zitronensaft,
60 Gramm   Tomatenmark
5     Knoblauchzehen, fein gehackt
1 Essl.   Paprikapulver, edeldüß
2 Essl.   Garam Masala Paste
1 Teel.   Kreuzkümmel
1 Teel.   Kurkuma
H SONSTIGES
600 Gramm   Hähnchenbrust, ohne Haut, in ca. 2,5 cm große Würfel geschnitten
1     425-g-Dose Tomaten, gehackt
3 klein.   Zwiebeln, gehackt und leicht angebraten
2     Paprika, rot, entkernt, grob gewürfelt
1 Essl.   Mango Chutney, optional

Quelle

  eigene Mischung aus diversen Quellen
  Erfasst *RK* 03.09.2009 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Die Zutaten der Marinade gut vermischen in einen Klarsichtbeutel geben, die Hähnchenwürfel zugeben. Alles gut verkneten, bis die Hähnchenwürfel mit der Marinade überzogen sind, den Beutel verschließen und über Nacht marinieren lassen. Ulrike: ca. 12 Stunden.

Am nächsten Morgen das marinierte Hähnchen in den Keramikeinsatz des Slow Cookers geben, die Zwiebeln und die Tomaten zufügen und gut umrühren. Deckel auflegen und auf "LOW" mindestens 6 h garen lassen.

:Vorbereitungszeit: 15 Minuten
:Marinierzeit: 8 – 12 Stunden
:Garzeit: 6 – 8 h
:Garstufe: LOW

=====

Blog Widget by LinkWithin

2 Antworten auf „Nachgekocht: Chicken Tikka Marsala aus dem Crockpot“

  1. „Marinierzeit: 8 – 12 Stunden
    Garzeit: 6 – 8 h“

    Ist schon arg lange, aber das Ergebnis kann sich ja sehen lassen. Werde das Rezept von dir mal so übernehmen und nächste Woche machen. Hoffentlich gelingt es. 🙂

    Gruß Dirk

  2. @Gourmet-Blog: Dieses Rezept ist für den Slowcooker gedacht. Die Arbeitszeit, die man hat, ist die Marinade anzurühren, das Fleisch hinzuzufügen und am anderen Tag alles in den Slowcooker zu füllen. Sonst hat man ‚frei‘.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.