Veggie-Tag: Orientalische Kartoffelplätzchen

Dieses Gericht würde wunderbar noch zur Rettungsaktion vom September passen, bei der wir die Kartoffel gerettet haben.

Die Kartoffelplätzchen eignen sich gut als Resteverwertungsessen, denn die Hauptzutat sind Pellkartoffeln vom Vortag. Meiner Tochter haben die Kartoffelplätzchen sogar besser geschmeckt als ihre heißgeliebten Kartoffelpuffer. Ich hatte auch das Gefühl, dass die Plätzchen nicht so fettig sind und sie sind auch beim Braten nicht so auseinander gefallen, wie die Puffer.

Der Karottensalat ist sehr unkompliziert in der Zubereitung und schmeckt toll zu den Kartoffelplätzchen. Die wird es wohl jetzt öfter bei uns geben.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Orientalische Kartoffelplätzchen
Kategorien: Kartoffeln, Vegetarisch
Menge: 4 Personen

Zutaten

800 Gramm   Pellkartoffen vom Vortag
2 Essl.   Creme fraiche
1 Teel.   Salz
2 Teel.   Gemahlener Kreuzkümmel
      Pfeffer
3 Essl.   Margarine
200 Gramm   Möhren
300 Gramm   Joghurt
1     Knoblauchzehe

Quelle

  vegetarisch fit! 06/2005, Seite 50
  Erfasst *RK* 20.01.2013 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Kartoffeln pellen, mit einem Kartoffelstampfer stampfen oder pressen. Creme fraiche unterrühren, mit Salz, Kreuzkümmel und Pfeffer abschmecken. Teig zu 12 Kartoffeplätzchen formen.

2. Margarine in einer Pfanne erhitzen und Plätzchen bei mittlerer Hitze von jeder Seite ca. 5 min braten.

3. Möhren waschen, schälen, fein raspeln und mit Joghurt vermischen. Knoblauch abziehen, fein hacken, unter den Joghurt geben, mit Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer abschmecken. Kartoffelplätzchen auf Tellern mit Dip servieren.

=====

Blog Widget by LinkWithin

Eine Antwort auf „Veggie-Tag: Orientalische Kartoffelplätzchen“

  1. Das sieht sehr lecker aus!
    Bei uns gibt es oft Kartoffelpuffer, aber wie du schon schreibst sind die oft ziemlich fettig. Da wären deine Kartoffelplätzchen eine gute Alternative.
    Und auch der Karottensalat sieht richtig lecker aus!
    Liebe Grüße, Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.