Schwedische Hackbällchen (aus dem Crockpot)

Mal wieder ein fauler Sonntag und ein unkompliziertes Crockpotgericht.

Und dieses Gericht zeigt mal wieder die tolle Welt der Foodblogger. Ursprünglich war es bei Gabi im Kochbuch, Ulrike Küchenlatein hat dann die Tütenzutat ersetzt und eine Bemerkung für die nächste Zubereitung gemacht, die wiederum dann Paprika meets Kardamom umgesetzt hat.

Und dort habe ich es gefunden… Auch wenn das Foto nicht so ganz gelungen ist, es hat sehr lecker geschmeckt und die Kinder wollten Nachschlag. Das kommt einem Ritterschlag gleich…

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schwedische Hackbällchen
Kategorien: Crockpot, Slowcooker, Fleisch
Menge: 3 ,5 l Slowcooker

Zutaten

250 Gramm   Champignons
500 Gramm   Hackfleisch (halb/halb)
2-4 Essl.   Semmelbrösel
1     Ei
1     Knoblauchzehe (hier: confierter Knoblauch)
      Salz, Pfeffer
      Muskat
1     Schluck Öl
1     Zwiebel
1     Apfel
1     Lorbeerblatt
1/4 Teel.   Currypulver
200 ml   Kondensmilch
200 ml   Wasser
1 Essl.   Stärke

Quelle

  Paprika meets Kardamom dd. 13.05.2014
  Erfasst *RK* 02.02.2017 von
  Katja Brenner

Zubereitung

(1) Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden. In den Behälter legen. Die Zwiebel häuten und fein würfeln. Den Apfel waschen und ohne Gehäuse in kleine Würfel schneiden. (2) Aus dem Hackfleisch, Ei, Semmelbröseln, Knoblauch, Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss einen Teig kneten. Etwa walnussgroße Bällchen formen. (3) Etwas Öl in einer Pfanne bei mittelhoher Hitze erwärmen. Die Hackbällchen von allen Seiten kurz anbraten. Die angebratenen Bällchen dann auf die Pilze legen, das Lorbeerblatt zwischen die Bällchen klemmen. Im restlichen Fett die Zwiebel- und Apfelwürfel anbraten. (4) In einer Schüssel für die Sauce die Kondensmilch mit dem Wasser, Currypulver, Zwiebeln und Apfel verrühren. Über das Fleisch und die Pilze gießen. Vier Stunden auf der Stufe HIGH garen. (5) Die Stärke mit wenig Wasser oder Kondensmilch verrühren und in der letzten halben Stunde der Garzeit unter die Hackbällchen rühren.

Dazu Kartoffeln oder Bandnudeln oder Spätzle sowie Preiselbeerkompott servieren.

Katja: oder Reis.

=====

Blog Widget by LinkWithin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.