Jambalaya mit roten Bohnen aus dem Crockpot

Es sollte mal wieder etwas aus dem Crockpot sein. Da wir gerne Jambalaya essen, haben wir uns dieses Mal für dieses Rezept entschieden.

Die Menge kann ruhig verdoppelt werden. Dann reicht es auch für vier Erwachsene. Sonst war es sehr lecker.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Jambalaya mit roten Bohnen
Kategorien: Suppe, Eintopf, Slowcooker, Crockpot
Menge: 4 Personen

Zutaten

H JAMBALAYA
160 Gramm   TK-Krabben, ohne Schale
1 klein.   Zwiebel
200 Gramm   Hühnerbrustfilet
2     Knoblauchzehen
1/2     Grüne Paprika
2     Lorbeerblätter
200 Gramm   Dose rote Bohnen
200 Gramm   Dose gestückelte Tomaten (Katja: 400 gr)
80 Gramm   Ketchup (Katja: weggelassen)
100 ml   Wasser; ca.
1/2 Teel.   Zucker
1 1/2 Teel.   Creole Gewürzmischung
120 Gramm   Geräucherte Wurst
H CREOLE GEWÜRZMISCHUNG
2 Essl.   Cayennepfeffer
2 Essl.   Salz
2 Essl.   Schwarzer Pfeffer
4 Essl.   Paprikapulver
1 Teel.   Getr. Thymian
1 Teel.   Getr. Oregano
1/2 Essl.   Knoblauchpulver
1 Teel.   Zwiebelpulver
H BEILAGE
180 Gramm   Reis

Quelle

  http://www.mathildegross.de/cooker/jambalaya.html
  Erfasst *RK* 26.02.2011 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Krabben auftauen lassen.

Zwiebeln, Wurst, Fleisch und Paprika klein schneiden, Knoblauch pressen. Bohnen abspülen und abtropfen lassen.

Katja: Das Fleisch in der Pfanne anbraten.

Zwiebeln, Fleisch, Knoblauch, Paprika, Lorbeerblätter, Bohnen, Tomaten, Ketchup, Zucker und Gewürzmischung in den SlowCooker geben. (Katja: ich habe die Wurst gleich dazu gegeben).

Auf hoher Stufe 3-4 Stunden kochen lassen. Die Krabben mit der Wurst in den SlowCooker geben und weitere 30 Minuten auf hoher Stufe kochen lassen. (Katja: die Krabben habe ich vergessen)

Katja: bei uns hatte es sich so ergeben, dass es 5 1/2 Stunden gekocht hat.

Reis nach Packungsanweisung zubereiten und alles zusammen servieren.

=====

Blog Widget by LinkWithin

2 Antworten auf „Jambalaya mit roten Bohnen aus dem Crockpot“

  1. Schönes Rezept und das Nachkochen reizt mich, zumal mein Crocky dann mal wieder zum Einsatz kommt.
    Ich frage mich aber gerade: Was ist geräucherte Wurst?
    Handelt es sich dabei um Dauerwurst, wie Salami, Mettenden oder Cabanossi oder ist damit eine andere Wurst gemeint? Zumal die die landestypischen Bezeichnungen teilweise weit auseinander gehen. Fleischwurst ist ja auch geräuchert.
    Über Aufklärung würde ich mich freuen, damit es bald losgehen kann.
    Gruß Henri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.