DKduW: Kaffeebar

Diesen Monat habe ich mich für das Kochbuch Kaffeebar von Reinhardt Hess aus dem GU-Verlag entschieden.

Nach einer allgemeinen Einführung über Kaffee folgen dann Kapitel, die Kaffeetraditionen in Wien, Italien, Amerika, Europa und den Orient genauer unter die Lupe nehmen. Erst gibt es Rezepte für die jeweiligen Kaffeespezialitäten und dann für die Speisen, die den Kaffee begleiten.

Da ich die italienische Barkultur sehr mag und während meinen Italienaufenthalten oft und gerne die Bars besucht habe und die dazu angebotenen Speisen sehr mag, habe ich mich für Sfincione entschieden. Im Buch werden sie als kleine Pizzen beschrieben. Der Teig wird mit einem kleineren Durchmesser und dicker ausgerollt. Und sie werden reichhaltiger belegt.

Ich hatte solch einen Hunger, dass ich die Reihenfolge des Belages durcheinander gebracht habe, aber das hat dem Geschmack keinen Abbruch getan.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Sfincione – kleine Pizzen
Kategorien: Pizza
Menge: 4 Stück

Zutaten

H TEIG
300 Gramm   Mehl (Type 550)
      Salz
1/4 Würfel   Hefe (10 g)
H BELAG SOSSE
250 Gramm   Tomaten (möglichst Flaschentomaten)
1 klein.   Zwiebel
2 Essl.   Olivenöl
      Salz
      Schwarzer Pfeffer
1 Messersp.   Gemahlener Peperoncino (Cayennepfeffer)
1 Essl.   Gehackte Basilikumblätter
H BELAG REST
2     Knoblauchzehen
3     Sardellenfilets in Salzlake
12     Entsteinte schwarze Oliven
75 Gramm   Ziegen- oder Schaf-Frischkäse
35 Gramm   Mittelfester Pecorino
H AUSSERDEM
      Backpapier oder Fett und Mehl für das Backblech

Quelle

  Reinhardt Hess
Kaffeebar, GU-Verlag
  Seite 57
  Erfasst *RK* 20.09.2009 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Das Mehl mit 1 TL Salz in eine Schüssel geben. Die Hefe mit knapp 200 ml lauwarmem Wasser verquirlen, zum Mehl gießen und alles zu einem elastischen Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 2 Std. gehen lassen.

2. Für den Belag die Stielansätze der Tomaten entfernen. Tomaten überbrühen, häuten und entkernen, das Fruchtfleisch klein würfeln. Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden.

3. 1/2 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Die Tomaten zugeben und alles bei mäßiger Hitze offen ca. 15 min köcheln lassen, bis die Tomaten zerfallen. Mit Salz, Pfeffer, Peperonicino und Basilikum würzen. Die Sauce abkühlen lassen.

4. Knoblauch schälen und grob hacken. Sardellen abspülen, trockentupfen und in Stückchen schneiden. Die Oliven abtropfen lassen.

5. Wenn der Teig gut aufgegangen ist, den Backofen auf 225° (Umluft 200°) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen oder alternativ fetten und mit Mehl bestreuen. Den Teig in 4 Stücke teilen und jedes mit der Hand zu einem runden dicken Flachen (ca. 10 cm Ø ) formen. Auf das Backblech legen, die Oberfläche mit etwas Olivenöl bestreichen und mit den Fingerspitzen Vertiefungen drücken.

6. In die Vertiefungen abwechelnd ein Stück Sardelle, etwas Knoblauch und eine Olive legen. Den Frischkäse zerbröckeln und auf den Sfincione verteilen. Die Tomatensauce darüber geben, dabei den Teigrand frei lassen. Pecorino grob raspeln und darüber streuen, mit dem restlichen Olivenöl beträufeln.

7. Die Sfincione im heißen Backofen (Mitte) ca. 20 Min backen, bis der Teigrand gut gebräunt ist. Warm oder Kalt servieren.

: Zubereitung: ca. 30 Min
: Gehzeit: ca. 2 Stunden

: Backzeit: ca. 20 min
: pro Stück: ca. 490 Kcal

=====

Blog Widget by LinkWithin

3 Antworten auf „DKduW: Kaffeebar“

  1. Pingback: FoodFreak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.