Gebackene Tomatensauce

Mein Bauer hatte ein paar Tomaten zu viel und da habe ich mir eine Steige gekauft, um daraus eine gebackene Tomatensauce zu kochen. Das Rezept stammt aus dem Buch von Monty und Sarah Don: Garten&Gabel – ein kulinarisches Gartenjahr. Die englische Version des Buches hat den wunderbaren Titel ‚Fork to Fork‘. In dem Buch beschreibt Monty Don für jeden Monat was er im Garten zu tun hat und wie die Ernte dann zubereitet wird. Von ihm stammt auch das schöne Buch Genial Gärntern. Für mich ein wunderbares Bilderbuch – leider fehlen mir die 18 ha Garten von Monty, um seine Ideen bei uns umzusetzen.

Ich habe mich ans Rezept gehalten, aber ich habe die Strünke entfernt.
Nach dem Backen sehen die Tomaten dann so aus.

Letztes Jahr habe ich die Haut entfernt und den Rest püriert. Dieses Mal habe ich die Haupt mitpüriert und die Sauce ist dicker geworden. Die erste Portion habe ich als Suppe gegessen und den Rest über Nudeln.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gebackene Tomatensauce
Kategorien: Einmachen, Einkochen, Tomaten
Menge: 1 ,6 l

Zutaten

2 1/4 kg   Frische Tomaten
4     Knoblauchzehen, in Scheiben geschnitten
      Meersalz
      Zucker
      Olivenöl

Quelle

  Monthy und Sarah Don, Garten & Gabel, Seite 56
  Erfasst *RK* 17.08.2006 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Tomaten halbieren und mit der Schnittfläche nach unten in einen großen, tiefen Bräter legen. Knoblauch dazugeben, mit Meersalz und etwas Zucker bestreuen und mit Olivenöl beträufeln. Im vorgeheizten Ofen (230°)etwa 40-60 min backen. Aus den Tomaten wird viel Wasser austreten, das während des Backvorganges verdampft. So erhält die Sauce ihren intensiven Geschmack. Die Tomaten können nun als eigenständiges Gemüsegericht gegessen werden, vielleicht vor dem Servieren noch mit etwas frischem Knoblauch und frischem Basilikum (Thymian und Oregano passen auch dazu) verfeinert. Um eine Sauce herzustellen, wird der Bräter restlos ausgekratzt. Dann alles im Mixer pürieren. Mit etwas Olivenöl übergossen hält sich die Sauce eine Woche lang im Kühlschrank. Man kann sie auch gut einfrieren und im Winter für Nudelsauce, Suppen und Pizza verwenden.

=====

Blog Widget by LinkWithin

5 Antworten auf „Gebackene Tomatensauce“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.