Nachgebacken: Espresso-Kuchen

Wie das unter Foodblogger ja oft so ist, bloggt Deichrunner einen Kuchen, den Chili&Ciabatta nachbackt und so dann auch in meiner Nachkochliste landet.

In der Vorweihnachtszeit wurde dann samstags öfters mal ein Kuchen gebacken und da kam auch das Rezept vom Espresso-Kuchen zum Einsatz. Ich habe die Mengenangaben von Deichrunner verwendet.

Den Kindern, die nur auf Zitronenguss stehen, hat der Kuchen erwartungsgemäs nicht geschmeckt, aber allen anderen schon.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Espresso-Kuchen
Kategorien: Kuchen, Kaffee, Kasten
Menge: 25 Cm-Form*

Zutaten

H TEIG
125 Gramm   Weiche Butter (165 g)
200 Gramm   Zucker (260 g)
3     Eier (4)
1 Teel.   Vanilleextrakt; oder Mark einer Stange (1 1/3)
1 Teel.   Lösliches Espressopulver (1 1/3)
150 Gramm   Mehl (200 g)
1 Teel.   Backpulver (1 1/3)
2 Prisen   Salz (3)
90 Gramm   Saure Sahne (120 g)
H GLASUR**
1 Essl.   Sehr starker Espresso
125 Gramm   Puderzucker
20 Gramm   Zerlassene Butter

Quelle

  modifiziert nach
  Deichrunner bzw.
  Susen Savignano/Claudia Timmann
  Backbuch aus der Alten Vierländer Bäckerei
  Erfasst *RK* 13.08.2013 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 170°C vorheizen, eine Kastenform (25 cm) mit Backpapier auslegen.

Die Butter und den Zucker mit dem Rührgerät gut schaumig rühren, die Eier nach und nach einrühren. Vanilleextrakt, Salz und den in 1 El heißem Wasser aufgelösten Espresso unterrühren.

Mehl und Backpulver zusammen sieben und im Wechsel mit der sauren Sahne unter die Schaummasse heben.

Den Teig in die Backform füllen und glattstreichen. 45-50 Minuten backen (Stäbchenprobe!), dann noch 5 Minuten im ausgeschalteten Ofen lassen.

Den Kuchen herausnehmen, etwa 5 Minuten ruhen lassen, dann aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Aus den Glasurzutaten eine Glasur herstellen und diese gleichmäßig auf der Oberseite des Kuchens verteilen.**

Petra: Wunderbar saftiger Kuchen, sehr schöne Glasur – diese wird schnell fest und ist sehr reichlich.

Ich werde beim nächsten Mal die auf 4 Eier umgerechneten Mengen nehmen, da sonst Kastenform nicht ganz voll ist. Backzeit muss dann gegebenenfalls angepasst werden.

=====

Blog Widget by LinkWithin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.