Käsekuchen ohne Boden

Gestern stand wieder das alljährliche Fußballturnier der Grundschule an. Eigentlich sollte man seine Gartenpartys immer danach richten, da es am Turnier immer tolles Wetter ist. Die Eltern werden immer um Kuchen- und Salatspenden sowie Arbeitseinsatz gebeten.

Merkwürdigerweise lassen sich auch an den Basaren die Käsekuchen am Besten verkaufen. Ich selbst mag gar keinen Käsekuchen (okay, beim Cheesecake mit Erdbeeren und Limetten kann ich mit dem Käsekuchenanteil leben).

Ich habe dann nach einem einfachen Rezept gesucht und bin bei Backen! Das Gelbe von GU fündig geworden. Irgendwie kam mir das mit dem fehlenden Boden komisch vor, aber einige Freundinnen haben mir dann erzählt, dass sie auch ohne Boden backen bzw. essen.

Der Kuchen sah lecker aus und wurde auch komplett verkauft.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Käsekuchen ohne Boden
Kategorien: Kuchen
Menge: 1 Springform Ø 26 cm

Zutaten

150 Gramm   Butter
200 Gramm   Zucker
4     Eier
1     Vanilleschote
6 Essl.   Feiner Grieß
500 Gramm   Quark
500 Gramm   Frischkäse

Quelle

  Backen! das gelbe von GU, Rezept#127, Seite 57
  Erfasst *RK* 18.04.2010 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Den Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen, die Form fetten. Butter mit dem Zucker schaumig rühren, Eier nach und nach darunter schlagen. Das Mark aus der Vanille kratzen und mit Grieß, Quark und Frischkäse unter die Eischaummasse rühren. Quarkmasse in die Form füllen. Im Ofen (Mitte) etwa 50 min backen.

=====

Blog Widget by LinkWithin

4 Antworten auf „Käsekuchen ohne Boden“

  1. @Alex – das war schon praktisch, dass die Masse nur in die Form gegeben wurde.
    @Petra – da bin ich aber froh, dass Du auch schon mal solch einen Käsekuchen gebacken hast. Mir war das Rezept anfangs sehr suspekt und anderen Kuchenliebhabern auch. Aber es kam gut an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.