DKduW: Vintschger Fladen

Mein Beitrag zum Dezember DKduW sind Vintschger Fladen. Eigentlich habe ich diese für den bbd#4 gebacken; es aber nicht mehr geschafft, das Rezept zu übersetzen.

Das Rezept stammt aus einem GU Küchenratgeber mit dem Titel ‚Brot backen‘, geschrieben von Marey Kurz. Das war mein erstes Brotbackbuch und es muß schon einige Jahre alt sein. Enthalten sind viele verschiedene Hefebrote. Bei mir werden die Hefebrote recht schnell trocken und ich habe auch noch nicht die perfekte Lagerung gefunden.

Während ich mich dann intensiver mit dem Brotbacken beschäftigt habe, bin ich über Petras Brotkasten und die Yahoo-Gruppe Brotkorb gestoßen. Nachdem einigen traurigen Sauerteigversuchen habe ich dann mit der geduldigen Unterstützung von Küchenlatein auch die ersten Sauerteigerfolge verbuchen können und auch schon selber Sauerteig angesetzt. Trotzdem bin ich beim Brotbacken lange nicht so experimentierfreudig wie die beiden Damen, sondern backe oft unser Lieblingsbrot: Mehrkornbrot USA.
In Erinnerung an einen tollen Südtirolaufenthalt habe ich die Vintschger aus dem Buch gebacken.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Vintschger Fladen
Kategorien: Brot, Hefe
Menge: 6 Stück

Zutaten

200 Gramm   Weizenmehl (Typ 405)
200 Gramm   Roggenmehl (Typ 997)
1 Würfel   Hefe (42 g)
1 Essl.   Rübensirup (Reformhaus)
300 ml   Lauwarmes Wasser
1 Teel.   Kümmel
1/2 Teel.   Fenchelsamen
1/2 Teel.   Anissamen
2 Teel.   Meersalz
H FÜR DAS BACKBLECH
      Butter
H ZUM FORMEN
3 Essl.   Roggenmehl (Type 997)

Quelle

  Marey Kurz, Brot backen,Seite 10
  GU Küchen-Ratgeber ISBN 3-7742-1741-6
  Erfasst *RK* 24.11.2007 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Das Mehle in einer großen Rührschüssel mischen, die Hefe an eine Seite am Schüsselrand bröckeln, den Sirup über die Hefe verteilen. Das Wasser dazugießen und mit der Hefe, dem Sirup und etwas von dem Mehl verrühren. Die Schüssel zugedeckt etwa 15 Minuten an einen warmen Ort stellen.

2. Das restliche Mehl, die Gewürze und das Salz nach und nach mit den Knethaken des Handrührgerätes oder einer Küchenmaschine unter den Vorteig kneten. Den Teig zugedeckt etwa 15 Minuten ruhen lassen. Dann das Backblech gut mit Butter fetten.

3. Den Teig so lange gründlich kneten, bis er geschmeidig ist und sich vom Schüsselrand zu lösen beginnt. Das dauert bei diesem klebrigen, feuchten Roggenteig etwa 5 Minuten.

4. Den Teig mit einem Teigschaber stückweise (so daß 6 gleich große Stücke entstehen) entnehmen und jedes nacheinander in dem restlichen Mehl wenden. Zwischen den bemehlten Handflächen jeweils zu einem flachen, etwa 15 x 15 cm großen Teigfladen formen (durch Hin- und Herklatschen). Die Fladen auf dem Blech verteilen. Mit einem Tuch zudecken und nochmals etwa 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Teigvolumen um etwa ein Drittel vergrößert hat.

5. Mit einer Backnadel oder einem Holzstäbchen mehrere Löcher in die Fladen stechen.

6. Den Boden und die Seitenwände des Backofens mit Wasser besprühen oder mit einem gut feuchten Tuch kurz abreiben. Die Fladen im Backofen (Mitte) bei 250° in 30-35 Minuten knusprig braun backen. Die Fladen noch etwa 5 Minuten im ausgeschalteten Ofen stehenlassen.

7. Die Vintschger aus dem Backofen nehmen, auf ein Kuchengitter legen und von allen Seiten mit kaltem Wasser besprühen.

=====

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.