Cremiges Kürbisrisotto

Mit ‚Kochen bei Kerner ‚ war das bei mir so: die Folgen mit den Promi-Hobbyköchen habe ich mir sehr regelmäßig angeschaut. Leider sind dann keine Hobbyköche mehr aufgetreten. Trotzdem habe ich die Sendung sehr regelmäßig geschaut.

Köche, die mir früher eher unsympatisch waren wurden mir sympatischer (nicht alle) und auch umgekehrt, ich habe neue Köche ‚kennengelernt‘, habe gesehen, wie Sterneköche sehr nervös waren und wie die anderen Köche diese umschwärmt haben.

Irgendwann sind mir dann auch gewisse Köche auf die Nerven gegangen und dann fing ich an zu selektieren. Wenn mehr als zwei bei mir unbeliebte Köche dabei waren, habe ich es nicht mehr geschaut und dann reichte auch schon ein unbeliebter.

Es gibt aber eine Köchin, die schaue ich so gerne, dass es mir dann total egal ist, wer sonst noch kommt. Und diese Köchin ist Lea Linster. Ich finde es so klasse, wie sie ihre ‚einfachen‘ Gerichte kocht und nicht wie die anderen versucht, mit ihren Kreationen die anderen zu überbieten. Und wie sie am letzten Freitag ein Kürbisrisotto gekocht hat, während neben ihr Tempurateig schwarz gefärbt wurde oder auf der anderen Seite Teig mit dem Bunsenbrenner bearbeitet wurde.

Das Risotto sah so lecker aus, das ich es als Risottofan umbedingt nachkochen mußte. Ich glaube, das ist das erste Gericht aus dieser Sendung, das ich je nachgekocht habe. Und es hat mindestens so lecker geschmeckt wie es in der Sendung ausgesehen hat.

Das Rezept gibt es hier bei 3sat.

Risotto-Rezepte in meinem Blog:

Risotto mit Räucherlachs
Risotto bianco con pesto
Risotto mit Fenchel
Pininenkernrisotto
Risotto mit Zucchini
Risotto mit Zucchini und Auberginen
Sizilianisches Risotto
Nudelrisotto mit Gemüse

Blog Widget by LinkWithin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.