Suppe der Woche: Weiße Bohnensuppe

Am Wochenende war mal wieder Suppenzeit. Bohnen- oder Erbsensuppe schmeckt mir am Besten, wenn sie mindestens einmal aufgewärmt wurde. Also habe ich am Tag vorher schon mal die Bohnen gekocht, dann mußte ich mit Florian zum Schwimmkurs. Danach habe ich die Bohnen nochmal warm gemacht und das Gemüse dazugegeben. Am Samstag hat die Suppe dann nochmal ein bißchen geköchelt. Anstatt des Specks habe ich Dörrfleisch am Stück reingegeben und später gewürfelt. Dadurch wurde die Suppe etwas zu fettig. (Gab es da nicht mal einen Trick, wie man das wieder entfettet?)

Die Suppe war lecker und genau das richtige für Herbsttage. Hätte ich allerdings die Wahl zwischen dieser Bohnensuppe und Pasta e fagioli oder Pasta e Piselli , dann wärde diese Bohnensuppe wohl verlieren – vermutlich wegen der fehlenden Pastaeinlage.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Weiße Bohnensuppe
Kategorien: Suppe, Eintopf, Bohnen
Menge: 1 Rezept

Zutaten

500 Gramm   Weiße Bohnen
      Salz
      Bohnenkraut (getrocknet, im Sommer frisch)
      Thymian
1 Bund   Suppengrün
4     Kartoffeln
200 Gramm   Durchwachsener Speck
1/2 Bund   Petersilie

Quelle

  ich und meine familie – Ausgabe 1969/11
  Das kleine Rezeptbuch – Teil 14
  Pikante Eintöpfe
  Erfasst *RK* 27.11.2005 von
  Uwe F. W. Ewert

Zubereitung

Die gewaschenen Bohnen werden über Nacht in 2 1/2 l Wasser eingeweicht und am anderen Tag im Einweichwasser mit etwas Salz, Bohnenkraut und Thymian gekocht. Suppengrün putzen, klein schneiden und zur Suppe geben. Kartoffeln schälen und würfeln. 20 Minuten vor Ende der Garzeit in die Suppe geben.

Speck würfeln, in einer Pfanne auslassen und goldgelb braten. So kommt er in die Suppe. Die hat insgesamt eine Garzeit von 1 1/2 bis 2 Stunden. Mit Petersilie garnieren.

=====

Blog Widget by LinkWithin

Eine Antwort auf „Suppe der Woche: Weiße Bohnensuppe“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.