Suppe der Woche: Kürbissuppe

Die letzte Woche startete mit vielen guten Vorsätzen, vor allem, mal wieder ein bißchen Ordnung in das Chaos mit zwei Kindern, einer Quilterin und einem Wohnkeller ‚under constuction‘ zu bringen. Also habe ich nach einem Susi Sauber Versuch in der Vergangenheit dieses Mal mit Flylady angefangen. Noch bin ich bei den Babysteps, aber ich halte mich daran.

Ein Teil meines Plans ist es auch, einen Speiseplan für die ganze Woche zu erstellen und dann nur einmal in den Supermarkt und zweimal zum Bauern zu fahren. Nur ein Supermarktbesuch mit Baby im MaxiCosi ist schon eine Zeitersparnis. Es gab dann unter der Woche Pellkartoffeln mit Quark, Reis mit Pilzen und Bacon von Küchenlatein, Spaghetti mit Kürbissoße (wurde in Halloweensoße umbenannt und wurde verschlungen), Nudeln mit Tomatensoße und diese Kürbissuppe. Ich habe versucht, diese Suppe als Halloweensuppe zu verkaufen, aber das mißlang leider. Den gleichen Trick innerhalb von zwei Tagen zu versuchen, war dann doch zuviel des Guten.

Im Rezept wird der Kürbis in 1,5 l Wasser gekocht. Danach wird das Kürbisflesich püriert. Mit oder ohne Wasser? Ich hatte befürchtet, dass die Suppe beim pürieren mit Wasser zu dünn wird und dann habe ich mal ohne Wasser püriert. Nachdem die Sahne dazukam, fand ich die etwas breiige Konsistenz in Ordnung, aber Florian war nicht begeistert.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kürbis-Suppe
Kategorien: Suppe, Kürbis
Menge: 6 Portionen

Zutaten

800 Gramm   Kürbis, nur das Fruchtfleisch (ohne Schale,
      — Fasern und Kerne)
1 1/2 Ltr.   Wasser
  Etwas   Salz
2 Essl.   Olivenöl
2     Zwiebeln, fein gewürfelt
160 ml   Süße Sahne
50 Gramm   Petersilie, gehackt
      Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Quelle

  Linda’s Rezepte
  Seite 20 —
  Erfasst *RK* 07.08.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Schon allein die kräftige Färbung dieser Suppe – orange mit kontrastierendem Grün – heitert an trüben Tagen die Stimmung auf. Die gerösteten Kerne eignen sich als Garnierung: Die Schalen sind zwar zäh, aber essbar, das in den Kürbiskernen enthaltene Öl ist überaus gesundheitsfördernd.

Das Kürbisfleisch in Würfel schneiden. Die Kürbiswürfel in einem großen Topf im Wasser kochen, bis sie sehr weich sind. Inzwischen in einer Pfanne das Öl erhitzen und die Zwiebeln goldbraun rösten. Das Kürbisfleisch im Mixer oder mit einem Mixstab pürieren oder durch ein Sieb passieren, anschließend wieder in den Topf zurück geben und mit der Sahne zu einer cremigen Suppe verrühren. Die gerösteten Zwiebeln und die Petersilie zur Suppe geben, das ganze herzhaft abschmecken und vor dem Servieren nochmals kurz erhitzen.

=====

2 Antworten auf „Suppe der Woche: Kürbissuppe“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.