Valentine Cooking: Himbeer Joghurt Sorbet

Wir essen eigentlich sehr selten Dessert, da wir 2,5 Personen sind, aber alle Rezepte für vier Personen kochen. Meistens ist dann kein Platz mehr für ein Dessert. Anläßlich des Valentine cooking habe ich mal eine Ausnahme gemacht und es gab ein

Himbeer Joghurt Sorbet.

Das Sorbet schmeckt sehr lecker und sehr intensiv nach Himbeeren. Bei der Zubereitung hatte ich etwas Probleme alle Zutaten gleichzeitig in den Becher des Zauberstabs zu bekommen. Ich hatte aber kein anderes hohes, schlankes Behältnis da und in einer normalen Schüssel hätte das so gespritzt, da hätten wir dann das Sorbet von der Wand essen müssen. Das nächste Mal werde ich es einfach auf zwei Mal zubereiten. Es ist wirklich sehr schnell zubereitet und dann muß man sich aber mit dem Servieren beeilen. Oder man stellt das Sorbet nochmal kurz in den Tiefkühler.

Himbeer Joghurt Sorbet

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Himbeer-Joghurt-Sorbet
Kategorien: Dessert, Himbeeren
Menge: 4 Personen

Zutaten

1 Pack.   TK-Himbeeren 300 g
300 Gramm   Vollmilchjoghurt
3 Essl.   Agavensirup oder
3 Essl.   Honig
1 Teel.   Dänisches Vanillepulver oder
1 Pack.   Vanillezucker
      Evtl. frische Himbeeren zum Garnieren

Quelle

  Brigitte 18/2003
  Erfasst *RK* 08.02.2006 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Himbeeren 5 min antauen lassen und mit gut gekühltem Joghurt, Agavensirup und dem Vanillepulver mit dem Stabmixer pürieren. In vorgekühlte Schälchen füllen und eventuell mit Himbeeren garnieren.

=====

Blog Event IX: Risotto

Mein Beitrag zum Blog Event IX: Risotto bei Zorra im Kochtopf ist Risotto mit Fenchel.

Da im Rezept nach Hühnerbrühe verlangt wird, habe ich zum ersten Mal Hühnerbrühe selber gemacht. Dazu habe ich mich mit einigen kocherfahrenen Freudinnen und mit Küchenlatein beraten. Ich habe dann ein TK-Suppenhuhn bei tegut… gekauft und am Freitag losgelegt. Ich habe dazu ein Rezept von Diane Seed genommen, von der auch das Rezept zum Risotto selbst stammt.

Mit dem Hühnchen hat auch alles soweit geklappt. Ich hatte noch Gemüse in die Brühe gegeben und was soll ich sagen, die Brühe hat später viel kräftiger nach dem Gemüse geschmeckt, als nach dem Hühnchen. Aber ich werde nicht aufgeben. Das nächste Mal kaufe ich mir ein besseres Hühnchen und gebe weniger Gemüse hinzu, dann werden wir mal sehen…

Das Risotto hat sehr, sehr lecker geschmeckt. Ich liebe Fenchel, deshalb habe ich mich für dieses Rezept entschieden. Leider habe ich noch nicht so viele Fenchelrezepte, aber ich suche schon fleißig auf italienischen Seiten, da ich den Eindruck habe, dass in Italien viel öfter der Fenchel als Gemüse zubereitet wird als bei uns.

Ich muß Küchenlatein in ihrer Aussage bestätigen, dass man Risotto nicht richtig fotografieren kann.

Risotto mit Fenchel

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Risotto mit Fenchel
Kategorien: Reis, Risotto, Fenchel
Menge: 4 Personen

Zutaten

80 Gramm   Butter
1 klein.   Zwiebel, in dünne Scheiben geschnitten
1 groß.   Fenchelknolle mit dem Grün, in dünne Streifen geschnitten
350 Gramm   Vialone Nano (wahlweise Carnaroli oder Arborio)
1 Ltr.   Klare Fleisch- oder Gemüsebrühe
4 Essl.   Frisch geriebener Parmesan
      Salz
      Schwarzer Pfeffer

Quelle

  Diane Seed, Risotto & Co, Seite 29
  Erfasst *RK* 05.02.2006 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Hälfte der Butter in einer großen Kaserolle erhitzen und die Zwiebeln und den Fenchel darin 15 min gar dünsten, ohne dass sie ihre Farbe verändern. Den Reis hinzufügen und zirka 5 min in der Zwiebel-Fenchel-Mischung ständig rühren. Die Brühe zum Kochen bringen, dann nach und nach etwas kochende Brühe über den Reis geben, wobei der Reis die Flüssigkeit erst vollständig aufgenommen haben muss, bevor erneut Brühe zugegossen wird. 20 min so fortfahren, bis der Reis gar, aber noch flüssig ist – all’onda, wie die Italiener sagen. Die restliche Butter und den Parmesan unter Schlagen daruntermischen, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen und sofort servieren.

=====

Garten-Koch-Event Kohl oder die Suppe der (Vor)Woche

Ich habe lange überlegt, ob ich an diesem Event teilnehme, da ich nicht so der Kohlfan bin. Als ich dann die Suppe der (Vor)Woche rausgesucht habe (letzte Woche gab es keine Suppe, da ich vergessen hatte die Zutaten auf meinen Einkaufszettel zu schreiben), habe ich mich dann als Kompromiß für die Kohlrabicremesuppe entschieden und sie hat auch lecker geschmeckt. Durch den Kohlrabi schmeckt sie leicht süßlich. Anstatt Sahne habe ich Sojasahne genommen. Die Suppe ist schon etwas mächtig, aber dank der Sojasahne nicht so kalorienreich.

Kohlrabicremesuppe

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kohlrabicremesuppe
Kategorien: Suppe, Kohlrabi
Menge: 4 Personen

Zutaten

2     Kohlrabi* mit Blättern
200 Gramm   Kartoffeln*
100 Gramm   Butter*
100 Gramm   Sahne*
1/2 Ltr.   Gemüsebrühe (selbst zubereitet oder aus Instant-Gemüsebrühe)
200 Gramm   Altbackenes Brot

Quelle

  www.ökolandbau.de, Donnerstag ist Ökotag
  Erfasst *RK* 25.01.2006 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Die Kohlrabiknollen von den Blättern befreien, diese in schmale Streifen schneiden und bis zur Weiterverwendung beiseite stellen. Kohlrabi und Kartoffeln schälen und in gleich große Stücke schneiden.

2. Ein Drittel der Butter in einem großen Topf zerlassen und die Kohlrabi- und Kartoffelstücke darin etwa 5 Minuten dünsten. Nun die Sahne und die Gemüsebrühe angießen und alles bei schwacher Hitze etwa 30 Minuten köcheln lassen.

3. Inzwischen die geschnittenen Kohlrabiblätter in einem Esslöffel zerlassener Butter weichdünsten. Das Brot in kleine Würfel schneiden und in der restlichen Butter in einer Pfanne vorsichtig bräunen. Beides beiseite stellen.

4. Nach der Garzeit der Suppe diese mitsamt der Brühe pürieren und die gedünsteten Kohlrabiblätter unterheben. Die Kohlrabicremesuppe bei Tisch mit den gerösteten Brotwürfeln bestreuen.

=====

Virtual Vacation Contest

Nachdem ich am Freitag gelesen habe, das Küchenlatein am IMBB22 teilgenommen hat, habe ich mal wieder auf die Seite von Is My Blog Burning geschaut. Diese Seite gehört nicht zu meinen täglichen Seiten. Und seit ich mal an einem internationalen Blog-Event teilgenommen habe, bekomme ich auch oft merkwürdige Spam-Einträge zu diesem Beitrag.
Auf der Seite von is my blog burning habe ich dann den Hinweis zum Virtual Vacation Event gelesen. Es ist ja nicht so, dass es nicht genügend deutschsprachige Events gibt, an denen ich noch teilnehmen wollte: Garten-Koch-Event Kohl (bis 31.01.), Risotto (bis 15.02.) und Valentine cooking (bis 12.02.).
Aber immerhin hat mich dieser Event dann dazu gebracht, mich an die Urlaube ohne Kind zurück zu erinnern und es war ein schöner Trip down memory lane. Und vielleicht mache ich doch mit und schwelge noch ein bißchen in Erinnerungen..

Chinesisches Neujahrsfest

Ich mußte das chinesische Neujahrsfest einen Tag nach vorne verlegen, da ich morgen nicht so viel Zeit zum Kochen habe.:-)

Ein Kollege meines Mannes ist mit einer amerikanischen Chinesin verheiratet und ich wollte von ihr ein typisches Neujahrsrezept. Sie hat mir dann erklärt, dass das von Region zu Region verschieden sei. Ihre Mutter stammt aus Kanton und dort werden 9 Gänge gekocht: eine Suppe und acht weitere Speisen. Jede dieser Speisen steht für ein Symbol wie Gesundheit, Wohlstand etc. Sie hat mir dann nur süße Rezepte gegeben, da viele Zutaten und Gewürze für die anderen Gerichte in Deutschland gar nicht erhältlich sind. (Die süßen Rezepte werde ich im Laufe der Woche ausprobieren.)

Deshalb habe ich dann doch ein Rezept aus meinem Südchina Kochbuch gewählt: Rindfleisch mit Currysauce

Ich habe etwas mehr Brühe verwendet, da sich keine richtige Sauce gebildet hatte. Als Beilage gab es Reis.

Da mein Mann mit Stäbchen gegessen hat, wollte mein Sohn es auch ausprobieren. Seine Technik ist noch ausbaubar, aber er hat bis zum Schluß durchgehalten.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rindfleisch in Currysauce
Kategorien: Wok, Fleisch, Rind, Paprika
Menge: 4 Personen

Zutaten

300 Gramm   Mageres Rindfleisch
1     Ei
2 Essl.   Reiswein
3 Essl.   Speisestärke
      Salz
      Weißer Pfeffer a.d.M
1     Rote Paprika
1     Grüne Paprika
1 klein.   Zwiebel
1     Knoblauchzehe
4 Essl.   Neutrales Pflanzenöl
2 Essl.   Rindbouillon
2 Essl.   Currypulver
1 Teel.   Zucker

Quelle

  Thomas Gwinner, Zhenhuan Zhang
  Küchen der Welt: Südchina – Kanton
  Erfasst *RK* 28.01.2006 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Rindfleisch kalt abbrausen, trockentupfen und in etwa 4 cm langen, 1 cm breite und 1/2 cm dicke Streifen schneiden. Ei, Reiswein und 2 EL Speisestärke verrühren, Fleisch untermischen, salzen, pfeffern und etwa 2 Std. in den Kühlschrank stellen.

2. Paprika von Kernen, Stielansätzen und Trennwänden befreien, Paprika waschen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel schälen, Knoblauch häuten, beides fein hacken.

3. Öl im Wok bei starker Hitze heiß werden lassen. Rindfleisch hineingeben und unter ständigem Rühren etwa 2 Min. braten, dann herausnehmen.

4. Paprika, Zwiebel und Knoblauch in den Wok geben, unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze in etwa 2 Min andünsten, mit Rinderbouillion ablöschen.

5. Rindfleisch zusammen mit Curry und Zucker dazugeben, bei mittlerer Hitze unter Rühren etwa 1 Min aufkochen, salzen, pfeffern. 1 EL Speisestärke mit 2 EL Wasser verrühren und die Currysauce damit binden. Beilage: Reis

=====