Polenta-Nockerln als Suppeneinlage

Bei der Oma (meiner Kinder) ist schwäbische Knöpfle-Suppe ein Klassiker und den darf auch außer ihr niemand zubereiten. Ich habe es mal versucht (ich habe gerade festgestellt, dass ich das Rezept noch gar nicht verbloggt habe) und meine Kinder haben dann meine Knöpfle immer nur als gefälschte Oma-Knöpfle bezeichnet.

Auf meiner Suche nach einer anderen Suppenbeilage (Flädle kann ich auch nicht gut genug) bin ich bei guteküche.at auf die Polenta-Nockerln gestoßen.

Meine Nockerln sind leider nicht ganz so schön geworden, wie auf dem Originalfoto, aber ich fand sie ganz schön lecker.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Polenta-Nockerln als Suppeneinlage
Kategorien: Suppe, Polenta, Fleisch
Menge: 20 Stück

Zutaten

60 Gramm   Polentagrieß
40 Gramm   Durchzogener Frühstücksspeck
125 ml   Milch
1 Stück   Ei
1 Essl.   Zwiebel
1 Prise   Salz
1 Ltr.   Fertige Rindsuppe
1 Essl.   Schnittlauchröllchen

Quelle

  gute küche. at
  Erfasst *RK* 01.03.2020 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Zwiebel schälen und fein hacken. Den Speck von der Schwarte schneiden und feinst würfeln, in einem Topf glasig anrösten, die Zwiebel beifügen und mitrösten.

2. Mit der Milch aufgießen, aufkochen und den Polenta einrühren, einige Minuten dicklich einkochen und die Masse dann erkalten lassen.

3. Die Polentamasse mit dem Ei und dem nötigen Salz glatt vermengen und danach mit Hilfe zweier Teelöffeln kleine Nockerln formen und in Salzwasser 10-15 Minuten köcheln lassen. Die Nockerln in die heiße Rindsuppe einlegen, mit Schnittlauch bestreuen und servieren.

=====

Blog Widget by LinkWithin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.