Gennaros Penne mit Butternusskürbis und Pancetta

Der Rest des Butternusskürbisses von Donnerstag kann für dieses Rezept verwendet werden.

Es ist mir auf Facebook bei Jamie Oliver als ‚recipe of the day‘ über den Weg gelaufen und ich habe es mal grob übersetzt. Es ist unkompliziert zubereitet und schmeckt trotzdem lecker.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gennaros Penne mit Butternuss und Pancetta
Kategorien: Nudeln, Kürbis, Jamie Oliver
Menge: 4 Portionen

Zutaten

60 Gramm   Pancetta in Scheiben
3     Schalotten, geschält
1/2     Frische, rote Chili
650 Gramm   Butternusskürbis, geschält und entkernt
      Olivenöl, extra vergine
2 Zweige   Rosmarin, Blätter abgezupft
600 ml   Heiße Bio-Gemüsebrühe
400 Gramm   Penne
      Meersalz
      Pfeffer a.d.M
10 Gramm   Parmesan, gerieben, plus extra zum Servieren

Quelle

  JamieOliver.com
  Übersetzung: Katja Brenner
  Erfasst *RK* 14.11.2016 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Zuerst die Zutaten vorbereiten. Den Pancetta, die Schalotten und die Chili fein schneiden. Den Kürbis in 1 cm große Würfel schneiden. 4 TL Olivenöl in einer großen Pfanne auf mittlere Hitze erwärmen. Den Pancetta zugeben und 1 min anbraten, dann die Schalotten, Chili und Rosmarinblättchen zugeben und weitere 2 bis 3 min andünsten. Danach den Kürbis zugeben und die Brühe zugießen. Zum Kochen bringen, dann 20 min köcheln lassen (oder bis der Kürbis durch ist und die Brühe etwas eingekocht ist.)

2. In der Zwischenzeit die Penne in einem großen Topf in Salzwasser kochen, bis diese fast al dente sind. Sie werden in der Soße weitergekocht – so es ist wichtig sie nicht gar zu kochen. Etwas vom Kochwasser aufbewaren, die Penne abgießen und zur Soße geben. Vorsichtig unterrühren, etwas Wasser zugeben um sie lösen – wenn nötig. Dann zwei weitere Minuten kochen lassen, damit die Penne die wundervollen Aromen aufnehmen können. Den Parmesan fein reiben und einrühren bis sie köstlich cremig sind. Mit einer Umdrehung Peffer und geriebenen Parmesan servieren.

=====

Blog Widget by LinkWithin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.