Indisches Lachscurry

Dieses Gericht fällt in die Kategorie ‚(relativ) schnell und lecker‘.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Indisches Lachscurry
Kategorien: Fisch, Curry, Indien
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1 Messersp.   Cayennepfeffer
1/2 Teel.   Kurkuma
      Salz
2 Stücke   Lachsfilet (à 180 g, ohne Haut und Gräten)
1     Zwiebel
1     Knoblauchzehe
1 Essl.   Öl
1/2 Essl.   Currypulver
1 Dose   Tomaten, stückig (400 g)
      Pfeffer
      Zucker
2 Stiele   Minze
1/4 Bund   Schnittlauch
100 Gramm   Sahnejoghurt

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 2/2016
  Erfasst *RK* 13.01.2016 von
  T.S.

Zubereitung

1. Den Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Cayenne, Kurkuma und 1 gute Prise Salz mischen und auf den Lachs streuen. Zwiebel halbieren, in Scheiben schneiden. Knoblauch fein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin bei milder Hitze weich dünsten. Currypulver zugeben und kurz rösten. Mit Dosentomaten ablöschen, aufkochen und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

2. Tomatensauce in eine Auflaufform (ca. 25 cm Ø) geben, den Lachs darauflegen. Im heißen Ofen auf dem Rost im unteren Ofendrittel 10 Min. garen.

3. Minzblätter von den Stielen zupfen und hacken. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Minze mit dem Joghurt mischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Schnittlauch über den Lachs streuen, mit dem Joghurt servieren. Dazu passt Fladenbrot.

* ZUBEREITUNGSZEIT 40 Minuten
* PRO PORTION 39 g E, 30 g F, 9 g KH = 476 kcal (1990 kJ)

CURRYPULVER SELBST GEMACHT

1 El Koriander- und je 1 Tl Senf-, Kreuzkümmel- und Fenchelsaat in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis es duftet. Herausnehmen, abkühlen lassen und mit 1 El Kurkuma und 1 Tl Cayennepfeffer im Mörser fein zerstoßen.

=====

Blog Widget by LinkWithin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.