Kokos-Curry-Suppe

Ich liebe die Kombination von Brühe und Kokosmilch. Durch das Mitkochen von Ingwer, Chili und Zitronengras erhält die Suppe ein angenehm scharfes Aroma. Nur das Koriandergrün habe ich vergessen…

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kokos-Curry-Suppe e&t
Kategorien: Suppe, Fisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

40 Gramm   Ingwer, frisch
2     Knoblauchzehen
3 Stangen   Zitronengras
1     Rote Chilischote
2 Teel.   Currypulver
2 Essl.   Öl
1 Teel.   Brauner Zucker
500 ml   Hühnerbrühe
200 Gramm   Broccoli
100 Gramm   Champignons, klein
200 Gramm   Möhren
300 Gramm   Lachsfilet
1/2 Bund   Koriandergrün (oder glatte Petersilie)
200 ml   Kokosmilch, ungesüßt
1-2 Essl.   Limettensaft
      Salz

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 2/2013
  Erfasst *RK* 26.01.2013 von
  T.S.

Zubereitung

1. Ingwer und Knoblauchzehen schälen, in Scheiben schneiden. Zitronengras quer halbieren, mit einem Stieltopf flach klopfen. Chilischote grob hacken. Alles mit Currypulver in Öl andünsten. Mit Zucker bestreuen und mit Hühnerbrühe ablöschen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze 30 Min. ziehen lassen.

2. Broccoli putzen und in kleine Röschen teilen. Champignons in Scheiben schneiden. Möhren putzen und in dünne Scheiben schneiden. Lachsfilet 1 1/2 cm groß würfeln. Die Blättchen vom Koriandergrün abzupfen und hacken.

3. Brühe durch ein Sieb in einen Topf gießen. Kokosmilch zugeben, aufkochen. Mit Limettensaft und Salz abschmecken. Broccoli, Champignons und Möhren zugeben und 7 Min. in der heißen Brühe garen. Lachs zugeben und bei milder Hitze 2 Min. gar ziehen lassen. Mit Koriandergrün bestreut servieren.

* ZUBEREITUNGSZEIT 45 Minuten
* PRO PORTION 37 g E, 46 g F, 16 g KH = 638 kcal (2676 kJ)

=====

Blog Widget by LinkWithin

Eine Antwort auf „Kokos-Curry-Suppe“

  1. Eine tolle Suppe! Currysuppe hatten wir bisher nur in Kombination mit Obst, aber Deine Variante mit Gemüse und Fisch sieht ganz wunderbar aus! Rezept nehme ich direkt mal mit, von Suppen kann ich zur Zeit nicht genug bekommen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.