Dark, sticky stew

Da ich mal wieder Lust auf Lamm hatte, habe ich meine Jamie Oliver Kochbücher durchgesehen und mich für das ‘dark, sticky stew’ aus Jamie’s Kitchen entschieden, da Lammfilet am Einfachsten zu bekommen war. Außerdem hat ein langsam geschmurgeltes Stew sehr gut zur Wettervorhersage des letzten Wochenendes gepaßt.

Das Stew war sehr lecker und das Lammfleisch sehr zart. Da ich das Guinness nur im Sixpack bekommen habe, mußte das als ‘Küchenbier’ beim Kochen herhalten.

Guinness

Im Originalrezept werden Chipola Sausages verwendet. Ich habe geräuchterte Würstchen verwendet.

Würstchen

Einzig die Mengenangabe war nicht nachvollziehbar. Im Buch wird Brot als Beilage empfohlen. Wir haben das Stew mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern komplett aufgegessen. Wenn es also eine Vorspeise geben würde, dann würden vielleicht gerade mal vier Personen satt werden.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Dark, sticky stew (Jamie Oliver)
Kategorien: Fleisch, Lamm, Eintopf
Menge: 6 Personen (?!?)

Zutaten

800 Gramm   Lamm, grob gewürfelt
      Meersalz
      Pfeffer a.d.M
1 klein.   Handvoll Rosmarin, die Blättchen
2 geh. EL   Mehl
      Ölivenöl extra virgine
1     Rote Zwiebel, grob geschnitten
8     Wiesenchampignons, halbiert
1 Handvoll   Babykarotten, geputzt
1     Pastinake, geschält und grob gerieben
1 Teel.   Marmite
2 geh. TL   Graupen
285 ml   Ale z.B. Guinness
565 ml   Brühe
6     Rosmarinzweige ohne Blättchen (oder
      – Schaschlikspiesse)
18 klein.   Würzige Bratwürstchen

Quelle

  Jamie’s kitchen, Seite 167
  übersetzt: Katja Brenner
  Erfasst *RK* 06.10.2008 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Den Ofen auf 180° Gas Stufe 4)vorheizen.

Das Lamm in eine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Rosmarinblättchen fein hacken und zusammen mit dem Mehl in die Schüssel geben. Gut mischen, damit das Fleisch komplett bedeckt ist.

Die Lammwürfel in ein paar Teelöffeln Olivenöl in einem großen, heißem Topf portionsweise anbraten, damit sie eine schöne Farbe bekommen. Dann aus dem Topf nehmen und beiseite stellen.

Die Hitze reduzieren und die Zwiebeln, Pilze und Karotten 5 min anbraten, bis sie weich und gebräunt sind. Das Lamm zusammen mit der Pastinake, dem Marmite, Graupen, Ale und Brühe in den Topf geben. Zum Kochen bringen und dann 20 min bei kleiner Hitze köcheln lassen.

Währenddessen immer drei Würstechen auf die Rosmarinzweige stecken. Bevor das Stew in den Ofen kommt, werden die Würstchen in den Topf gegeben. Den Deckel auflegen und in den Ofen stellen. Etwa 1 Stunde kochen (oder so lange, bis das Lamm auseinander fällt).

Katja:
: Wir haben das Stew mit zwei Erwachsenen und zwei (schlechtessenden) Kindern gegessen und es hat gerade so gelangt. Beim nächsten Mal mit Beilage servieren.
: Marmite habe ich weggelassen, da ich keines hatte.
: Wir haben geräucherte Schweinswürstchen verwendet.

=====

Blog Widget by LinkWithin

Tags: , ,

Eine Reaktion zu “Dark, sticky stew”

  1. Kaffeebohne » Blog Archiv » Graupensuppe mit Pilzen

    [...] meinem Blog gibt es schon Dark,sticky stew von Jamie, Minestra di Orzo, Goldene Linsen-Graupen-Suppe und die Graupenrahmsuppe von [...]

Einen Kommentar schreiben