Pilz-Polenta

In regelmäßigen Abständen durchforste ich meinen Vorratskeller. Da ich immer, wenn ich mal in die Stadt komme, meinen Kaufrausch in Bio-Supermärkten auslebe, habe ich viele verschiedene Hülsenfrüchte, Reis-, Nudel- und Getreidesorten im Regal. Alles was demnächst abläuft wird aussortiert und landet auf dem Speiseplan. Heute war die Polenta dran. In meiner Suite habe ich noch nicht alle Rezepte aus meiner losen Blattsammlung erfaßt und deshalb hatte ich nur drei Rezepte zur Auswahl. Da meine Bauerin gestern so leckere Champignons hatte, habe ich mich für die Pilz-Polenta entschieden.

Zugegebenermaßen sieht das Foto nicht wirklich appetitlich aus, aber es hat superlecker geschmeckt und es war sehr sättigend. Ich habe die Polenta von Davert verwendet. Das nächste Mal würze ich noch mit frischem Rosmarin.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pilz-Polenta
Kategorien: Polenta, Pilze
Menge: 4 Portionen

Zutaten

20 Gramm   Getrocknete Steinpilze
75 Gramm   Champignons
1 klein.   Zwiebel
2 Essl.   Pflanzenöl
1 Ltr.   Hühnerbrühe
      Salz
250 Gramm   Polenta (Katja: Davert)
80 Gramm   Frisch geriebener Parmesan
1 Teel.   Frischer Oregano

Quelle

  Alfred Biolek
  Meine neuen Rezepte und Weine, die ich mag
  Seite 86
  Erfasst *RK* 22.09.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Steinpilze in heißem Wasser etwa 30 Minuten einweichen. Dann die Pilze ausdrücken und grob hacken. Die Champignongs trocken säubern, Stielenden abschneiden und die Champignonköpfe vierteln.

Die Zwiebel pellen und fein hacken. In einer großen, hohen Pfanne das Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel andünsten. Wenn sie hellgelb sind, die Champignons zugeben und unter Rühren weiterdünsten.

Dann die Steinpilze zugeben, die Hühnerbrühe angießen und mit etwa 1 TL Salz würzen. Die Hitze erhöhen und die Brühe einmal aufkochen lassen, dann die Hitze wieder reduzieren. Sobald die Brühe nur noch köchelt, den Polentagrieß unter ständigem Rühren mit einem Holzlöffel (immer in die gleiche Richtung) einrieseln lassen, bis der Grieß ohne Klümpchen mit der Brühe vermischt ist.

Die Hitze soweit reduzieren, daß der Brei nur noch ab und zu blubbert. Die Polenta etwa 30 min garen, dabei alle zwei Minuten mit dem Holzlöffel umrühren, bis sich der Brei vom Pfannenrand löst (Katja: war bei der Davert Polenta schon nach 15 min der Fall). Den geriebenen Parmesan kräftig unterrühren und die Polenta mit Oregano und Salz abschmecken.

Katja: Rosmarin hätte auch sehr gut dazugepaßt.

=====

Blog Widget by LinkWithin

5 Antworten auf „Pilz-Polenta“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.