Veggie-Tag: Rote Grütze

Zur Abwechslung gibt es mal keine Nudelrezept von Jamie Oliver, sondern einen vegetarischen Nachtisch.

Wir wohnen in einem Obst- und Gemüseanbaugebiet, so dass es jetzt ein ganze Zeit lang Süßkirschen aus der Region gab. Da ich Rote Grütze liebe, sie mir mit den Johannisbeeren aber oft zu sauer ist, habe ich eine Grütze nur aus Süßkirschen gekocht.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rote Grütze
Kategorien: Dessert
Menge: 6 Portionen

Zutaten

125 Gramm   Erdbeeren,
125 Gramm   Heidelbeeren,
125 Gramm   Sauerkirschen
125 Gramm   Himbeeren
1/2     Vanilleschote
1/2 Ltr.   Roter Fruchtsaft (Kirsche oder Johannisbeere)
3 Essl.   Speisestärke
50 Gramm   Zucker; ca.

Quelle

  Brigitte 11/2008, Dessert-Klassiker
  Erfasst *RK* 07.07.2008 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Früchte bis auf die Himbeeren abspülen. Zum Trocknen auf ein mit Küchenkrepp ausgelegtes Blech legen und rütteln. Früchte putzen. Himbeeren verlesen. Kirschen entsteinen. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Vanillemark und -schote und den Fruchtsaft aufkochen. Stärke und 3 EL Wasser glatt rühren und in den kochenden Fruchtsaft gießen. Unter Rühren nochmals aufkochen und die vorbereiteten Früchte dazugeben. Vom Herd nehmen und mit Zucker abschmecken. Grütze abkühlen lassen. Vanilleschote kurz vorm Servieren entfernen.

Dazu: Vanilleeis oder flüssige oder geschlagene Schlagsahne.

Fertig in 25 Minuten.

Tipp # Rote Grütze lässt sich auch prima aus tiefgefrorenen Früchten zubereiten. # Auch andere Früchte wie Aprikosen, Pfirische, Äpfel oder Birnen eignen sich gut für eine Grütze.

Nährwerte pro Portion ca. 145 Kcal, 1 g Fett

=====

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.