Veggie-Tag: Safran-Risotto mit Wein und Käse

Vor einigen Tagen habe ich unaufgefordert ein Probierpaket mit Gewürzen der Firma Azafran zugeschickt bekommen. Es bestand aus Fleur de Sel, Pfefferkörnern, einer Vanilleschote und Safran.

Den Safran habe ich dazu verwendet endlich mal ein Risotto Milanese zu kochen. Der Risotto hatte eine wunderbare Farbe und hat sehr aromatisch geschmeckt. Da ich vorher noch nie Safran verarbeitet habe, habe ich sonst keine Vergleichsmöglichkeiten.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Safran-Risotto mit Wein und Käse
Kategorien: Risotto, Safran
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 Ltr.   Gemüsefond
1     Zwiebel
50 Gramm   Butter
400 Gramm   Risottoreis
2 Briefchen   Safranfäden (à 0,1 g)
150 ml   Weisswein
50 Gramm   Geriebener Parmesan
      Salz, Pfeffer

Quelle

  Meine Landüche, Ausgabe 05/2011, Seite 17
  Erfasst *RK* 26.08.2011 von
  G

Zubereitung

Den Gemüsefond erhitzen. Die Zwiebel abziehen und fein würfeln.

20 g Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. Den Reis mit dem Safran zugeben und glasig dünsten. Mit Weisswein ablöschen und bei kleiner Hitze unter Rühren einkochen lassen.

Dann etwa ein Drittel des Fonds zugeben und so lange kochen, bis die Reiskörner die Flüssigkeit aufgesogen haben. Dann wieder ein Drittel Fond zugiessen und unter Rühren einkochen lassen. Restlichen Fond zugeben und den Reis in insgesamt 25-30 Min. cremig einkochen lassen.

Die restliche Butter mit dem Parmesan unter den Risotto ziehen, mit Salz und Pfeffer würzen.

EXTRA-TIPP:

Das Reisgericht aus dem italienischen Mailand gelingt am besten mit einem Mittelkornreis wie Arborio oder Vialone. Er kocht nicht körnig, sondern sämig und cremig. Damit der Reis durch die portionsweise Zugabe des Fonds zügig gart, wird die Flüssigkeit immer heiss zugegeben.

=====

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.