Rigatoni mit Tomaten-Auberginen-Sauce und Mozzarella

Heute gab es mal wieder ein leckeres Jamie Oliver Rezept:

Rigatoni mit Tomaten-Auberginen-Sauce und Mozzarella.

Es war superlecker und hat so schön nach Sommer geschmeckt. Heute ist es bei uns nämlich besonders trübe und da mußte eine kulinarische Aufmunterung her. Leider spinnt meine Digi-Cam gerade etwas. Ich kann die Bilder zwar auf der Kamera anschauen, aber wenn ich sie an den PC anschließe, dann kann der PC die Memory Card nicht lesen.
Falls es doch noch klappt, dann wird es nachgeliefert.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rigatoni mit Tomaten-Auberginen-Sauce und Mozzarella
Kategorien: Nudeln, Auberginen
Menge: 4 Personen

Zutaten

1     Reife, feste Aubergine
      Bestes Olivenöl
2     Knoblauchzehen, geschält und in Scheiben geschnitten
1     Zwiebel, geschält und fein gehackt
800 Gramm   Eiertomaten bester Qualität aus der Dose
1 Essl.   Balsamico-Essig
      Meersalz
      Pfeffer a.d.M
1-2     Frische oder getrocknete Chilischoten, gehackt oder zerkrümelt
1 Bund   Frisches Basilikum, die Bläter zerrupft und die Stängel klein geschnitten
4 Essl.   Sahne
500 Gramm   Rigatoni oder Penne
200 Gramm   Mozzarella aus Kuhmilch
1 Stück   Parmesan zum Reiben

Quelle

  Jamie Oliver, Essen ist fertig!, Seite 208
  Erfasst *RK* 23.02.2006 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Von der Aubergine beide Enden entfernen. Die Aubergine längs in 1 cm dicke Scheiben und diese in 1 cm große Würfel schneiden. 4-5 EL Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Auberginenwürfel etwa 7-8 Minuten bei mittlerer Hitze darin anbraten, dabei ständig rühren, damit sich die Würfel nicht einseitig mit Öl voll saugen. Den Knoblauch und die Zwiebel zufügen und etwas Farbe annehmen lassen. Die Tomaten und den Balsamico-Essig kräftig einrühren, behutsam salzen und pfeffern und – wenn Sie es etwas schärfer mögen – die Chili dazugeben. Jetzt noch die Basilikumstängel eintreuen, 15 min köcheln lassen und die Sahne einrühren. In der Zwischenzeit Salzwasser in einem großen Topf sprudelnd zum Kochen bringen und die Pasta darin nach der Packungsanleitung al dente kochen. Beim Abseihen einen Teil des Kochwassers auffangen. Danach schütte ich die Rigatoni mit ein bisschen Kochwasser und ein wenig Olivenöl zurück in den Topf und schwenke ihn, damit sich Pasta, Wasser und Öl gut miteinandern verbinden. Mischen Sie die Tomatensauce unter die Pasta, in der die Auberginen inzwischen zu einem cremigen Muß verkocht sind. Erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Rest erledige ich bei Tisch, an dem jetzt alle sitzen sollten: Ich zerrupfe den Mozzarella, hebe ihn zusammen mit den Basilikumblättchen unter die Pasta und warte ca. 30 Sekunden, bevor ich sie in tiefe Teller verteile. Je schneller das alles geht, desto besser, denn dann wird genau in dem Moment, in dem ihre Gäste zu essen beginnen, der Mozzarella herlich geschmolzen sein und ein wunderbares Milcharoma abgeben, das so gut zu Auberginen und Tomaten paßt. Dazu noch ein ordentliches Stück Parmesan, von dem sich jeder selbst etwas über seine Pasta reiben kann.

=====

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.