Krautsalat nach einem Rezept von Björn Freitag

Ganz lange habe ich immer ein komplettes Gericht gekocht, aber je älter die Kinder werden, desto mehr triftet deren Geschmack auseinander in einen, der am Liebsten nur Fleisch essen möchte und eine, die gar kein Fleisch mehr essen möchte.

Also werde ich zur ‚Mehr-Komponenten‘-Köchin mit vielen verschiedenen Pfannen und Töpfen auf dem Herd. Oft gibt es deshalb in letzter Zeit auch Beilagensalate.

Seit einem Urlaub in Südtirol bin ich frischem, knackigen Krautsalat verfallen. Da bleibt immer genug Kraut (ich verwende meist Spitzkohl) übrig und damit es etwas Abwechslung gibt, gibt es am nächsten Tag den Krautsalat nach Björn Freitag. Wie Cole Slaw in knackig. Die restlichen Zutaten sind eigentlich immer im Vorrat zu finden..

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Krautsalat (Björn Freitag)
Kategorien: Salat, Beilage, Kraut
Menge: 4 Portionen

Zutaten

2/3 Kopf   Spitzkohl
3 mittl.   Karotten
200 Gramm   Saure Sahne
1 Teel.   Honig
1 Prise   Salz
1 Prise   Pfeffer
1 Schuss   Rapsöl
1 Schuss   Essig
1/4 Bund   Frischen Schnittlauch

Quelle

  wdr
  Erfasst *RK* 05.12.2018 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Spitzkohl in feine Streifen schneiden und den Strunk entfernen. Karotten schälen und grob raspeln.

In einer mittelgroßen Schüssel die saure Sahne glatt rühren und danach mit einem Teelöffel Honig sowie etwas Salz und Pfeffer würzen.

Nun sowohl den geschnittenen Spitzkohl als auch die geriebenen Karotten unter die Sauce heben.

Zum Schluss Rapsöl und Essig über die Mischung gießen und noch einmal gut durchmischen.

Ist der Salat fertig, sollte er vor dem Verzehr eine Weile ziehen. Für die Garnitur den Schnittlauch in feine Röllchen hacken und über den Salat streuen.

=====

Blog Widget by LinkWithin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.