Taglierini mit Tomatensauce und Garnelen

Manchmal bin ich bei der Zusammenstellung des Speiseplans etwas faul und träge. Da kommen mir Rezeptvorschläge oft recht. Dies war ein Rezeptvorschlag von Jamie Oliver.

Das Flammbieren habe ich mich nicht getraut. Aber lecker war’s auch so.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Taglierini mit Tomatensauce und Garnelen
Kategorien: Nudeln, Meeresfrüchte
Menge: 4 Portionen

Zutaten

8     Eiertomaten
      Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
      Bestes Olivenöl
2 geh. EL   Butter
300 Gramm   Geschälte kleine Garnelen
1     Knoblauchzehe, geschält und fein gehackt
1     Zitrone, Saft und abgeriebene Schale davon
2 Schuss   Vecchia Romana oder Cognac
150 ml   Sahne
400 Gramm   Taglierini, nach Belieben getrocknet oder frisch
1 groß.   Hand voll frische Petersilie, grob gehackt

Quelle

  http://www.jamieoliver.de
  Erfasst *RK* 15.04.2012 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Die Tomaten blanchieren und enthäuten, halbieren und klein schneiden.

In einem größeren Topf Salzwasser für die Pasta erhitzen. In einem zweiten Topf 2 oder 3 Schuss Olivenöl mit der Butter erhitzen. Die Garnelen mit dem Knoblauch, der Zitronenschale und den Tomaten einige Minuten darin anschwitzen. Den Weinbrand zugießen und, falls Sie möchten, entzünden. (Die Flammen verlöschen nach etwa 30 Sekunden von selbst, also keine Bange!) Die Sahne einrühren, die Sauce noch einige Minuten sanft köcheln lassen und dann vom Herd nehmen. Mit Salz und Pfeffer und dem Zitronensaft abschmecken.

Die Pasta ins kochende Salzwasser werfen – frische Nudeln brauchen nur 3 Minuten, getrocknete kochen Sie nach der Packungsanweisung. Falls die Sauce inzwischen schon abgekühlt ist, wärmen Sie sie jetzt nochmals auf. Die Pasta in einen Durchschlag abseihen und gleich wieder zurück in den Topf schütten. Mit der Petersilie vermischen und bei Bedarf noch etwas salzen. Auf einzelne Teller verteilen und die Sauce darüber geben. Sieht das gut aus! Also sofort auf den Tisch damit. Und fordern Sie Ihre Gäste auf, Pasta und Sauce ab und zu durchzumischen, damit das Ganze schön saftig bleibt.

Variante 1: Ricotta und Feta harmonieren gut mit den Garnelen. Sie besitzen für dieses Gericht die ideale Konsistenz und runden es auch optisch ab. Krümeln Sie etwas – aber wirklich nur wenig – über die Sauce.

Variante 2: Mischen Sie zuletzt eine Hand voll Spinat unter die Sauce, er fällt in der Hitze ganz schnell zusammen. Geschmacklich und farblich eine Bereicherung!

Variante 3: Mit Dosentomaten lässt sich die Sauce zwar auch zubereiten, sie erhält aber niemals die frische, leichte Note wie mit frischen Tomaten.

: http://www.jamieoliver.de/recipes/pasta-nudelrezepte/taglierinimitde303
: Original aus Jamie’s Kitchen

=====

Blog Widget by LinkWithin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.