Spaghetti col Pesto alla Trapanese

Es ist ja nicht so, dass ich nicht genügend Kochbücher hätte. Aber die Stadtbücherei hat auch ganz tolle Kochbücher und da leihe ich mir immer mal wieder welche aus.
Beim letzten Besuch war es ‚la cucina della nonna‘. In diesem Buch werden verschiedene italienische Großmütter und ihre Rezepte vorgestellt. Es ist ein recht dickes Kochbuch, das ich nur noch gebraucht zu einem horrenden Preis im Internet gesehen habe.

Wir essen sehr gerne Pesto und auf der Suche nach einem neuen Pestorezept habe ich das Pesto alla Trapanese gefunden. Es wird mit Mandeln und nicht, wie sonst üblich, mit Pinienkernen zubereitet.
Ich habe das Pesto mit dem Zauberstab püriert und war mir aufgrund des Rezeptes nicht sicher, ob ich die Tomaten mitpürieren muß. Ich habe sie erst zum Schluß unter das Pesto gemischt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spaghetti col Pesto alla Trapanese
Kategorien: Nudeln, Pesto
Menge: 4 Portionen als Hauptspeise

Zutaten

100 Gramm   Mandeln, blanchiert
1 Teel.   Meersalz
4     Knoblauchzehen, mittelgroß, grob gehackt
75 Gramm   Basilikumblätter, frisch
5 Zweige   Petersilie, glatt
1/8 Teel.   Chilischoten, gehackt
6     Tomaten (ca. 600 g) enthäutet, von Kernen
      — befreit und grob geschnitten
1/8 Ltr.   Olivenöl extra vergine
1 1/2 Essl.   Meersalz, grob
500 Gramm   Spaghetti

Quelle

  Carol Field, Slow Food, la cucina della nonna, Seite 142
  Erfasst *RK* 27.06.2009 von
  Katja Brenner

Zubereitung

Wenn Sie das Pesto in einem Mixer zubereiten, die Mandeln und das Meersalz zu einer grobkörnigen Masse zermahlen. Die restlichen Zutaten (außer dem Wasser, dem groben Salz und den Spaghetti) hinzufügen und das Ganze zu einer cremigen Sauce verarbeiten.

Wenn Sie einen Mörser benutzen (am besten aus Marmor), zunächst die Mandeln mit dem Stößel zerkleinern. Salz, Knoblauchzehen, Basilikum, Petersilie und Chiliflocken hinzugeben und gut zerstampfen. Das Salz hilft, die anderen Zutaten fein zu zermahlen. Den Brei in eine Schüssel geben, Tomaten untermischen und die Mischung mit dem Öl verrühren.

Man kann den Pesto zwei bis drei Tage im Kühlschrank aufbewahren oder zwei bis drei Monate einfrieren. In einem großen Topf mindestens 5 l Wasser sprudelnd zum Kochen bringen. 1 1/2 EL grobes Meersalz zugeben und die Spaghetti darin al dente kochen. Abgießen und in einer vorgewärmten Servierschüssel gut mit dem Pesto vermengen. Sofort servieren.

=====

Blog Widget by LinkWithin

5 Antworten auf „Spaghetti col Pesto alla Trapanese“

  1. Den Satz mit den Kochbüchern habe ich in meinem vorletzten Blogeintrag auch geschrieben. Lustig!

    Und in die Bücherei gehe ich auch und leihe mir Kochbücher aus. Manchmal bin ich froh, es nicht gekauft zu haben. Manchmal schaffe ich es nach der Ausleihe an. Teure Bücher bestelle ich per Fernleihe, um sie erst einmal in Augenschein zu nehmen, wenn eine Anschaffung ansteht. Das hat mich schon davon abgehalten, ein Buch zu kaufen.

    Das Rezept hört sich toll an und da sich im Garten eine Tomatenschwemme abzeichnet, passt es hervorragend. Ob ich mal versuchen soll, das Pesto einzukochen? Müsste eigentlich klappen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.