Parmesanrisotto

In diesem Winter nehmen die Risottogerichte kein Ende. Dieses Mal habe ich ein Grundrezept von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttnenhofer aus ihrem Buch: Einfach das Beste ausprobiert.

Anstatt des Lauchs habe ich Champignons angebraten und zum Schluß über das Risotto gegeben. Bisher habe ich die Pilze immer mit dem Risotto zubereitet, aber dabei haben die Pilze immer ihr Aroma verloren.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Parmesanrisotto
Kategorien: Reis, Risotto
Menge: 4 Personen

Zutaten

1     Zwiebel
2 Essl.   Butter
2-3     Knoblauchzehen
1     Rosmarinzweig
250 Gramm   Rundkornreis
1     Gutes Glas trockener Weißwein
1 Ltr.   Leichte Hühner- oder Gemüsebrühe, ca
1-2     Lauchstangen
      Salz
      Pfeffer
      Muskat
      Zitrone
40 Gramm   Frisch geriebener Parmesan
40 Gramm   Butter ca.

Quelle

  Einfach das Beste
  Martina Meuth, Bernd Neuner-Duttenhofer
  Seite 18
  Erfasst *RK* 26.11.2005 von
  Katja Brenner

Zubereitung

1. Die Zwiebel fein würfeln, in der heißen Butter in einem mittelgoßen Topf sanft anschmurgeln. Sie soll garen, aber nicht bräunen. Den Knoblauch zerquetschen, fein hacken und zufügen. Ebenso den Rosmarin: die Nadeln vom Stiel streifen und fein hacken. Kurz mitdünsten, schließlich auch die Reiskörner hinzurieseln lassen. Gruendlich ruehren, bis alle Reiskoerner von Butter überzogen glänzen. Erst jezt darf mit dem Wein abgelöscht werden. Allerings nicht alles auf einmal hineingießen, sondern erst die Hälfte, und dann nach und nach den Rest. Sobald diese Flüssigkeit verkocht ist, wird kellenweise die Brühe angegossen. Sie sollte heiß sein, damit die Reiskörner nicht erschreckt werden, immer wieder nur eine kleine Kelle und immer erst dann hinzugießen, wenn die vorhergehende Menge eingekocht ist. Diesen Vorgang sollte man nicht beschleunigen, sonst verhärten sich die Reiskörner, und aus ist’s mit dem cremig-sanften Risotto.

2. Auf diese Weise wird praktisch jeder Risotto zunächst einmal angesetzt. Jetzt darf man auch die geschmacksbereichernden Zutaten spielen: zum Beispiel Lauch. Er wird geputzt, in Scheiben geschnitten und in einer Pfanne in heißer Butter gedünstet. Dabei mit Salz, Pfeffer, Muskat sowie mit abgeriebener Zitronenschale gewürzt. Unter den garen Risotto noch den geriebenen Parmesan und Butter rühren – fertig ist ein unwiderstehlich duftendes Gericht!

=====

Blog Widget by LinkWithin

8 Antworten auf „Parmesanrisotto“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.